Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Swiss Classic Award 2020
Bild (1/1): Ferrari 550 GT1 Prodrive (2001) - als Lot 240 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020 (© Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's, 2020)
Fotogalerie: Nur 1 von total 108 Fotos!
107 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Artikelsammlungen zum Thema

Versteigerungs-/Auktionsberichte

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 246 Dino GT 1. Serie (1969-1971)
Coupé, 195 PS, 2418 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 246 Dino GT (1971-1974)
Coupé, 195 PS, 2418 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 246 Dino GTS (1972-1974)
Targa, 195 PS, 2418 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT Ellena (1957-1958)
Coupé, 220 PS, 2953 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT/L Lusso (1962-1964)
Coupé, 240 PS, 2953 cm3
 
Catawiki Cooperation
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
PRO
Lieber Leser, liebe Leserin,
schön, dass Sie bei uns sind!

«PDFs runterladen und drucken» ist exklusiv für unsere Premium-PRO-Mitglieder vorbehalten.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Für diese Funktionalität oder Dienstleistung benötigen Sie eine Premium PRO Mitgliedschaft.
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
 
Sie können diesen Artikel lesen
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
 
Sie können diesen Artikel lesen
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

RM Shift/Monterey Online-Versteigerung 2020 – Ferrari-Rekord und ein überraschender Honda

Erstellt am 17. August 2020
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
- Courtesy RM/Sotheby's 
(63)
Teddy Pieper - Courtesy RM/Sotheby's 
(9)
Courtney Cutchen - Courtesy RM/Sotheby's 
(5)
Karissa Hosek - Courtesy RM/Sotheby's 
(3)
Darin Schnabel - Courtesy RM/Sotheby's 
(3)
Gabor Mayer - Courtesy RM/Sotheby's 
(3)
Evan Klein - Courtesy RM/Sotheby's 
(2)
Josh Bryan - Courtesy RM/Sotheby's 
(2)
Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's 
(2)
Ryan Merrill - Courtesy RM/Sotheby's 
(2)
Juan Martinez - Courtesy RM/Sotheby's 
(2)
Maxx Shostak - Courtesy RM/Sotheby's 
(2)
Tom Hains - Courtesy RM/Sotheby's 
(2)
Jasen Delgado - Courtesy RM/Sotheby's 
(1)
Nathan Leach-Proffer - Courtesy RM/Sotheby's 
(1)
Tim Scott - Courtesy RM/Sotheby's 
(1)
Theodore W. Pieper - Courtesy RM/Sotheby's 
(1)
Daniel Rockafellow - Courtesy RM/Sotheby's 
(1)
Drew Phillips - Courtesy RM/Sotheby's 
(1)
Drew Shipley - Courtesy RM/Sotheby's 
(1)
Ted Seven - Courtesy RM/Sotheby's 
(1)
 
108 Fotogalerie
Sie sehen 1 von 108 Fotos
Weshalb nicht alle Fotos?

Wie kann man alle Fotos sehen?

107 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Auch RM/Sotheby’s wurde durch die Absage des Pebble Beach Concours d’Elégance dazu gezwungen, eine Alternative zu finden. Vom 10. August bis zum 15. August 2020 wurden daher 109 Klassiker (darunter zwei Motorräder) online versteigert.

Porsche MOMO 356 RSR Outlaw by Emory (1960) - als Lot 143 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: Drew Phillips - Courtesy RM/Sotheby's

Fahrzeuge für über 52 Millionen Dollar

Die Summe der geschätzten Schätzwerte kag bei rund USD 52,5 Millionen, verteilt auf 107 Automobile und zwei Motorräder. Dazu kommen noch einige Automobilia.

Im Schnitt sind die Fahrzeuge rund 53 Jahre alt. 22 Prozent der Lots wurden ohne Mindestpreis angeboten, dies waren vorwiegend die günstigeren Autos. Eine Ausnahme war allerdings der BMW M1 Procar von 1980, geschätzt auf USD 600’000 bis 800’000. Auch hier wurde kein Mindestgebot verlangt, entsprechend gespannt wunderten sich die Beobachter, ob sich dieses Risiko wohl auszahlen würde.

BMW M1 Procar (1980) - als Lot 122 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: Tim Scott - Courtesy RM/Sotheby's

Der Coup gelang! Der BMW M1 wurde schliesslich rund 20% über dem mittleren Schätzwert für USD 830’000 zugeschlagen und damit (inkl. Kommission/Aufpreis 10%) für USD 913’000 verkauft.

Ferrari in Front

Die Marke aus Maranello war nicht nur mit 21 Fahrzeugen (inkl. einem Dino) der am stärksten vertretene Autohersteller, bei den am höchsten geschätzten Autos liegen auch gleich neun Ferrari an der Spitze. Die Höchstgebote für die Ferrari lagen im Schnitt bei 89 Prozent des mittleren Schätzwerts. 14 der 21 Ferrari/Dino konnten verkauft werden.

Ferrari 550 GT1 Prodrive (2001) - als Lot 240 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Der teuerste Wagen war allerdings nicht eine der sonst so gesuchten Sechzigerjahre-Berlinettas, sondern ein Ferrari 550 GT1 Prodrive aus dem Jahr 2001. USD 3,85 bis 4,85 Millionen waren geschätzt und diese Bewertung gründete vor allem auf einem imposanten Palmares und der Tatsache, dass nur zehn dieser Autos bei Prodrive gebaut wurden. Ganz so hoch wie erwartet gingen die Gebote nicht, aber der Rennwagen wurde für eindrückliche USD 4,29 Millionen verkauft.

Ferrari 365 GTB/4 Daytona Independent Competizione (1971) - als Lot 246 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: - Courtesy RM/Sotheby's

Damit erging es ihm besser als den älteren Klassikern 275 GTB/4 von 1967, 500 Superfast von 1964 und 365 GTB/4 Competizione von 1971, die allesamt stehen blieben.

Ferrari F40 (1991) - als Lot 244 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: - Courtesy RM/Sotheby's

Ein weiterer 275 GTB von 1965 fand für USD 1,98 Millionen in eine neue Garage, ein F40 von 1991 für USD 1,386 Millionen.

Mittendrin zwischen den Ferraris zeigte sich ein Neoklassiker aus Italien, der Pagani Huayra aus dem Jahr 2014, der USD 1,8 bis 2 Millionen wert sein wollte und schliesslich für USD 1,848 Millionen einen neuen Besitzer fand.

Panoz Roadster (1994) - als Lot 158 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: Teddy Pieper - Courtesy RM/Sotheby's

Neben Ferrari und Pagani gibt es noch weitere rund drei Dutzend Automarken, die vertreten waren, darunter auch Exoten wie Allard, Alvis, Berkeley, Edwards, Ghia, Panoz oder Stutz.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
 
ZG Premium Promo Eigenwerbung

Superklassiker-Armada mit gemischten Ergebnissen

Wären 21 Ferrari nicht schon genug, so konnte RM an der Auktion “Shift Monterey” auch noch viele weitere Superklassiker anbieten, darunter zwei Mercedes-Benz 300 SL Roadster von 1957 und 1960. Davon fand allerdings nur der jüngere Wagen für USD 1,045 Millionen eine neue Heimat.

Mercedes-Benz 300 SL Roadster (1957) - als Lot 232 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: Drew Shipley - Courtesy RM/Sotheby's

Immer hoch bewertet sind auch die Duesenberg SJ, hier konnte RM einen Convertible Sedan mit Murphy-Karosserie aus dem Jahr 1929 für USD 850’000 bis 1,1 Millionen unter den Hammer bringen. Dieser wurde allerdings deutlich unter den Erwartungen für USD 781’000 verkauft.

Auch ein Aston Martin DB4 und mehrere Jaguar E-Types fehlten nicht, genauso weniger wie ein BMW 328 von 1939 oder ein Lamborghini Countach von 1989.

Aston Martin DB4 Series II (1961) - als Lot 134 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: - Courtesy RM/Sotheby's

Der DB4 kam auf einen Verkaufspreis von USD 473’000, die E-Types schnitten eher unter den Erwartungen ab.

Den BMW 328 konnte nicht verkauft werden (Höchstgebot USD 450’000), der Lamobrghini kostete USD 236’500.

Maserati 3500 GT Spyder by Frua (1959) - als Lot 136 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: Darin Schnabel - Courtesy RM/Sotheby's

Weniger Bieterzuspruch erfreuten sich zwei frühe Maserati. Sowohl der A6 1500/3C als Berlinetta Pinin Farina von 1949 als auch der 3500 GT Frua Spyder von 1959 konnten nicht verkauft werden. Besonders beim Frua-Maserati lag das Höchstgebot deutlich unter den Erwartungen.

Einer von 11 Porsche 916 verkauft

Nur 10 Porsche 916 wurden in Zuffenhausen vom Werk gebaut, sie hatten alle ein fest eingeschweisstes Dach und einen im Vergleich zum Serien-914/6 erstarkten und hubraumgrösseren Motor. Das Coupé mit Chassisnummer 9142330011 gehörte einst Frau Piëch und hat heute nur knapp über 50’000 km auf der Uhr. Komplett restauriert und gelb wie zu Anfang war dies sicherlich eine ganze besondere Trouvaille.

Porsche 916 (1972) - als Lot 151 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: Jasen Delgado - Courtesy RM/Sotheby's

Dies sahen auch die Bieter so und sie gingen bis USD 870’000, knapp unterhalt des unteren Estimate. Der Wagen wurde für USD 957’000 verkauft.

SC Probe Abo 2020

Amerikanische Rarität gefragt

Noch seltener, aber unter dem Blech weniger edel, war der Edwards American Roadster von 1954. Nur fünf dieser amerikanischen Luxussportwagen sollen in den Fünfzigerjahren entstanden sein. Unter der Karosserie von Seriennummer 8C110808 verbirgt sich ein Henry-J-Chassis und ein Oldsmobile-Motor. Geschätzt wurde diese amerikanische Rarität auf USD 100’000 bis 120’000.

Edwards America Convertible (1954) - als Lot 224 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: Karissa Hosek - Courtesy RM/Sotheby's

Geboten wurden dann sogar USD 135’000, was als Verkaufspreis USD 148’500 bedeutete. Damit war der Edwards sogar teurer als das Facel-Vega HK500 Coupé von 1959, das für USD 126’500 deutlich unter dem Estimate veräussert wurde.

Gewinner ...

Immerhin bei 14 Fahrzeugen gingen die Gebote höher als der mittlere Schätzwert für das Lot.

Acura NSX-T (2000) - als Lot 212 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: - Courtesy RM/Sotheby's

Am deutlichsten gelang dies dem Acura NSX-T von 2000, der bei uns Honda NSX-T hiess und von RM für USD 102’300, also fast dem doppelten Estimate verkauft wurde.

Ferrari Dino 246 GT by Scaglietti (1970) - als Lot 211 angeboten an der RM Online Only Shift Monterey Versteigerung vom 14. und 15. August 2020
© Copyright / Fotograf: Darin Schnabel - Courtesy RM/Sotheby's

Ebenfalls deutlich über den Erwartungen fand ein umgebauter Porsche 356 von Emory (Verkaufspreis USD 858’000) und ein Dino 246 GT L von 1970 (USD 440’000) einen neuen Besitzer.