Porsche 356 Carrera Zagato – Zag-Speed

Erstellt am 27. Juli 2022
, Leselänge 8min
Text:
Karl Ludvigsen (Übersetzung: Paul Krüger)
Fotos:
Ludvigsen Partners 
8
Cymon Taylor - Courtesy RM/Sotheby's 
2
Bruno von Rotz 
2
Porsche 356 Carrera Speedster Zagato (1958) – auf dem Porsche Werksgelände. Im Hintergrund Huschke von Hanstein zusammen mit Claude Stoerz und Frau
Porsche 356 Carrera Speedster Zagato (1958) – Der Fuhrmann-Motor im Heck atmet durch Luftschlitze in der Motorhaube
Porsche 356 Carrera Speedster Zagato (1958) – Auf dem Circuit Reims-Gueux im Rahmen der Tour de France Auto 1958
Porsche 356 Carrera Speedster Zagato (1958) – Claude Stoerz am Start zur Reims-Etappe der Rallye Routes du Nord 1959
Porsche 356 Carrera Speedster Zagato (1958) – Im Strassengraben von Reims nach dem tödlichen Unfall
Der französische Rennfahrer Claude Storez

Zusammenfassung

Claude Storez zähle in den Fünfzigerjahren zu den besten Sportwagen-Piloten Frankreichs, ehe ihn 1959 der Rennfahrertod ereilte. Mit ihm starb auch sein Auto: ein einmaliger, von Zagato neu karossierter Porsche 356 Carrera Speedster, der ein halbes Jahrhundert später 18-fach wiederauferstand. Dieser Artikel zeichnet den Werdegang von Claude Storez nach und zeigt historisches Bildmaterial seines verschollenen Zagato-Porsche.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Das erste Mal im Porsche
  • Spyder-Wechsel und Werks-Engagement
  • Italienischer Leichtbau für deutsche Ingenieursarbeit
  • Gefahr: Kosmetik

Geschätzte Lesedauer: 8min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Der 1927 in Paris geborene Claude Storez wurde zu einem der erfolgreichsten französischen Rennfahrer seiner Zeit. Finanzielle Unterstützung für seinen Sport erhielt er als Teilhaber der großen Pariser Druckerei seines Vaters Leon, der die Begeisterung des Sohnes für den Motorsport teilte. Im Alter von 23 Jahren nahm Claude zusammen mit Leon erstmals an der Rallye Lüttich-Rom-Lüttich teil und fuhr einen von René Bonnet vorbereiteten Citroën, fiel aber aus. Im selben Jahr, 1950, fuhr Claude einen Simca in Montlhéry. Vater und Sohn nahmen ausserdem 1951 mit einem Simca an der Tour de France Auto teil.

 
8min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch mit Ihrem Social Login anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:
Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 8min)
Zugriff auf alle 12 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Freischaltung von mehr als 6000 Artikeln und über 320'000 Bildern zu Fahrzeugen, Rennwagen, Auktionen,  Veranstaltungen, Motorsport-Events und vielem mehr
Wöchentlicher Newsletter mit den wichtigsten Beiträgen, Marktpreisen und kommenden Oldtimer-Events
Grösstes digitales Zeitschriften-Archiv mit 620'000 Seiten (inkl. «auto motor und sport»)
Persönlicher Speicherort zum Ablegen von Artikeln und Bildern – für immer und ewig
Marktplatz: Verkaufen Sie Ihren Oldtimer – vergleichen Sie 81'000 Auktionsergebnisse!
Blog & Quiz: Lesen Sie bunte Geschichten; testen Sie Ihr Oldtimer-Wissen!

Geschätzte Lesedauer: 8min

Bilder zu diesem Artikel

Porsche 356 Carrera Speedster Zagato (1958) – auf dem Porsche Werksgelände. Im Hintergrund Huschke von Hanstein zusammen mit Claude Stoerz und Frau
Porsche 356 Carrera Speedster Zagato (1958) – Der Fuhrmann-Motor im Heck atmet durch Luftschlitze in der Motorhaube
Porsche 356 Carrera Speedster Zagato (1958) – Auf dem Circuit Reims-Gueux im Rahmen der Tour de France Auto 1958
Porsche 356 Carrera Speedster Zagato (1958) – Claude Stoerz am Start zur Reims-Etappe der Rallye Routes du Nord 1959
Porsche 356 Carrera Speedster Zagato (1958) – Im Strassengraben von Reims nach dem tödlichen Unfall
Der französische Rennfahrer Claude Storez
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Loading...