Kampf der Zwerge - ADAC Sachsenring Classic 2018

Erstellt am 2. Juli 2018
, Leselänge 3min
Text:
Christoph Caspary
Fotos:
Rudy Lambrechts 
23

Erstmals ging es in der Geschichte des „Kampf der Zwerge“ auf den altehrwürdigen Sachsenring. Im Rahmen der Sachsenring Classic, die ihr Hauptaugenmerk auf die Motorradgeschichte setzt, hatten die Zwerge die Möglichkeit sich zu präsentieren, ihre Boliden auf der „Nordschleife des Ostens“ rennen zu lassen und spannende Kämpfe zu zeigen.


Rover Mini Cooper SPI (1992) - Kampf der Zwerge an der ADAC Sachsenring Classic 2018
Copyright / Fotograf: Rudy Lambrechts

Und dies taten sie auch. Die fahrerisch sehr anspruchsvolle Strecke in Hohenstein-Ernstthal zeigte sich von Ihrer interessantesten Seite. Durchwachsene Wetterverhältnisse machten es dem 46 Fahrzeug-starken Starterfeld relativ schwierig. Zumindest bei der Reifenwahl.

Maluch-Trophy als Gaststarter

Neben den altbekannten Teilnehmern aus der Meisterschaft freute man sich, auch Werner Liebers mit seinem Zastava aus der HAIGO begrüssen zu können.


Zastava 1300 (1980) - Kampf der Zwerge an der ADAC Sachsenring Classic 2018
Copyright / Fotograf: Rudy Lambrechts

Nicht zu vergessen aber auch die Gaststarter der polnischen Maluch-Trophy, die zahlreich von Polen gekommen waren, um wieder mal gemeinsam mit den Zwergen zu starten.


Fiat 126p (1991) - Kampf der Zwerge an der ADAC Sachsenring Classic 2018
Copyright / Fotograf: Rudy Lambrechts

Nach einem trockenen Training eroberte Christoph Wilde auf Simca Rallye die Poleposition. Dicht gefolgt von Andreas Vielgut auf NSU und Michael Weissenborn auf einem Lada. Auf Trainingsplatz 4 kam mit Detlev „Faxe“ Wassong der erste Mini aus der British Car Trophy.
Somit wurden die ersten beiden Startreihen von vier verschieden Marken besetzt.


Christoph Wilde auf Simca Rally 2 (1974) - Kampf der Zwerge an der ADAC Sachsenring Classic 2018
Copyright / Fotograf: Rudy Lambrechts

Lauf 1 mit Regenreifen

Beim Start zu Lauf 1 war die Strecke noch feucht, was die meisten Teilnehmer dazu veranlasste auf Regenreifen zu starten. Christoph Wilde dominierte das Rennen an der Spitze, musste jedoch aufgrund technischer Schwierigkeiten die Spitze räumen und kam letztendlich noch als 10. ins Ziel.

Durch viele Dreher und Ausrutscher ins Kiesbett und den damit verbundenen Code 60-Phasen kam immer wieder Spannung bei den Neustarts auf.

Gewinner wurde Hans Joachim Thomas auf NSU TT vor Herbert Wein jr. und Detlev Wassong beide auf Mini. Auf Platz 4 und 5 folgten 2 weitere Minis, bevor auf Platz 6 der einzige Lada im Starterfeld ins Ziel kam.


Gewinner Lauf 1: Hans Joachim Thomas auf NSU TT (1969) - Kampf der Zwerge an der ADAC Sachsenring Classic 2018
Copyright / Fotograf: Rudy Lambrechts

Zu erwähnen ist noch der auf Gesamtrang 7 gewertete Werner Liebers. Auf seinem Zastava, den er bereits seit 1984 einsetzt, ist der mittlerweile 73-jährige noch schneller als manch einer der jüngeren Fahrer.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Aston Martin DB2 Vantage DHC LHD (1954)
Porsche 911 Carrera 3.2 (1987)
Lamborghini Jarama 400 GT (1971)
Ferrari 250 GTE 2+2 (1963)
0041 56 631 10 00
Bergdietikon, Schweiz

Der 2. Lauf war ebenso spannend

Der 2. Lauf ging nicht minder spannend von statten. Andreas Vielgut startete mit dem NSU auf Slicks von der Pole aus, musste jedoch die regenbereiften Minis von Wein jr. und Wein Sr. auf regennasser Strecke erst einmal ziehen lassen.

Der Polesitter vom Vortag, Christoph Wilde auf Simca, startete von Platz 10 aus gut ins Rennen. Er zelebrierte eine sehenswerte Aufholjagd, die ihn bis an die Spitze brachte. Jedoch wurde das ganze nicht belohnt. Aufgrund neuerlicher technischer Probleme rollte der Simca aus. So konnte sich auf der abtrocknenden Strecke Andreas Vielgut auf NSU wieder in Führung bringen und den Sieg erringen. Komplettiert wurde das Podium vom Vater und Sohn Gespann Wein auf ihren Minis.

Das nächste Rennen der Kampf der Zwerge wird auf der Ardennenachterbahn in Spa-Francorchamps stattfinden.

Alle Berichte zum Kampf der Zwerge findet man wie immer im dafür vorgesehenen Themenkanal .

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 65 PS, 1177 cm3
Limousine, zweitürig, 55 PS, 1085 cm3
Limousine, zweitürig, 70 PS, 996 cm3
Limousine, zweitürig, 40 PS, 996 cm3
Limousine, zweitürig, 55 PS, 1177 cm3
Coupé, 30 PS, 583 cm3
Roadster, 50 PS, 500 cm3
Limousine, zweitürig, 20 PS, 583 cm3
Limousine, zweitürig, 20 PS, 583 cm3
Limousine, zweitürig, 20 PS, 583 cm3
Limousine, zweitürig, 23 PS, 583 cm3
Limousine, zweitürig, 30 PS, 583 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.