Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Toffen Oktober 2020 Auktion
Bild (1/1): Triumph TR 4 (1961) - Vorderansicht des Pressewagens (© Archiv Automobil Revue)
Fotogalerie: Nur 1 von total 24 Fotos!
23 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Multimedia

Markenseiten

Alles über Triumph

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Triumph / GB Italia (1959-1963)
Coupé, 90 PS, 1991 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Triumph / GB TR 4 (1961-1965)
Cabriolet, 100 PS, 2138 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Triumph / GB TR 3A (1957-1961)
Roadster, 100 PS, 1991 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Triumph / GB TR 2 (1953-1955)
Roadster, 90 PS, 1991 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Triumph / GB TR 250 (1967-1968)
Cabriolet, 104 PS, 2498 cm3
 
Catawiki Cooperation
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
PRO
Lieber Leser, liebe Leserin,
schön, dass Sie bei uns sind!

«PDFs runterladen und drucken» ist exklusiv für unsere Premium-PRO-Mitglieder vorbehalten.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Für diese Funktionalität oder Dienstleistung benötigen Sie eine Premium PRO Mitgliedschaft.
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
 
Sie können diesen Artikel lesen
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»
attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
 
Sie können diesen Artikel lesen
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen
inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»
attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Der lange Weg zum Triumph TR4 – TRS, Sabrina und Co

Erstellt am 10. April 2020
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Archivbild 
(1)
Archiv 
(23)
 
24 Fotogalerie
Sie sehen 1 von 24 Fotos
Weshalb nicht alle Fotos?

Wie kann man alle Fotos sehen?

23 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Zusammenfassung

Bereits im Jahr 1955, der Triumph TR3 war eben als Nachfolger des TR2 auf den Markt gekommen, dachte man beim Hersteller bereits über dessen Nachfolger nach. Erst 1961 wurde der TR4 dann präsentiert, dazwischen entstanden aber interessante Prototypen, schnelle Rennwagen und einige spezielle Modelle, die fast in Vergessenheit geraten sind. Dieser Bericht blickt auf die Zeitspanne 1955 bis 1961 zurück und erzählt einen Teil der Entwicklungsgeschichte des Triumph TR4, illustriert mit noch nie gezeigten Fotos.

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Bereits im Jahr 1955, der Triumph TR3 war eben als Nachfolger des TR2 auf den Markt gekommen, dachte man beim Hersteller bereits über dessen Nachfolger nach. Allerdings musste man dies ohne den Chefingenieur Walter Belgrove tun, denn dieser hatte die Firma unerwartet verlassen. Trotzdem gingen die Arbeiten weiter. Und sie führten schliesslich zum TR4, allerdings deutlich später als erwartet. Dazwischen allerdings gab es reichlich Lösungsansätze und Prototypen, die grossteils vergessen gingen. Bei Triumph nahm sich Vic Hammond des TR3-Nachfolgers an, entwickelte schrittweise von 1956 bis 1957 einen Prototypen. Parallel dazu entwickelten Martin Tustin und Harry Webster von Standart Triumph eine Beziehung zu Giovanni Michelotti. Ein erster Auftrag ging, noch über einen Mittelsmann, an den begabten italienischen Designer. Das Versprechen war, innert dreier Monate einen kompletten Wagen zu bauen und dies für gerade einmal 3000 britische Pfund. Das erschien den Standard-Triumph-Leuten komplett illusorisch, aber Michelotti lieferte zusammen mit Vignale tatsächlich den gewünschten Prototypen auf Basis eines TR3-Chassis. Der Wagen wurde denn auch 1958 am Genfer Automobilsalon gezeigt.

 
6min
Lieber Leser, liebe Leserin,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder
registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

 

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:

Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 6min)
Zugriff auf alle 24 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Zugriff auf über 60% aller Artikel auf zwischengas.com
Zugriff auf Premium-Fotos (Sie sehen dann 80% aller Fotos anstatt nur 10% von insgesamt über 320'000 Bilder), und in höherer Auflösung
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 48'000+ Einträgen
Speichern Sie Artikel und Bilder in Ihrem persönlichen Archiv
Weniger Werbung
Weitere Vorteile sind hier zusammengefasst.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

Die ersten Lösungsansätze
Die “Zest”- und “Zoom”-Prototypen
Ein neuer Motor
Zweiter und dritter Versuch mit dem TRS
Der schöne Conrero-Triumph
TR4 ab Spätsommer 1961
Weitere Informationen
Geschätzte Lesedauer: 6min

Alle 24 Bilder zu diesem Artikel

···
 
Quelle:

Neueste Kommentare

 
 
ha******:
14.04.2020 (09:20)
Vielen Dank für den informativen Bericht. Wieder etwas dazugelernt. Eine Kleine Korrektur hätte ich aber noch. Die letzten TR3, welche nach erscheinen des TR4s gebaut wurden, nannten sich TR3B. Der TR3A erschien schon 1959 als Facelift zum smallmouth TR3..
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
14.04.2020 (09:32)
Ja, natürlich. Danke für den Hinweis. Der TR3A entstand ja schon viel früher und wurde auch in Europa ausgeliefert. Unser Fehler, ist korrigiert.
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Multimedia

    Markenseiten

    Alles über Triumph

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Triumph / GB Italia (1959-1963)
    Coupé, 90 PS, 1991 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Triumph / GB TR 4 (1961-1965)
    Cabriolet, 100 PS, 2138 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Triumph / GB TR 3A (1957-1961)
    Roadster, 100 PS, 1991 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Triumph / GB TR 2 (1953-1955)
    Roadster, 90 PS, 1991 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Triumph / GB TR 250 (1967-1968)
    Cabriolet, 104 PS, 2498 cm3
    AXA2020/2021
    AXA2020/2021