RM/Sotheby’s Paris 2021 Versteigerung – ein beflügelter Isdera überstrahlte alle

Erstellt am 14. Februar 2021
, Leselänge 4min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Stephan Bauer - Courtesy RM/Sotheby's 
12
Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's 
11
Tom Gidden - Courtesy RM/Sotheby's 
8
- Courtesy RM/Sotheby's 
6
Dirk de Jager - Courtesy RM/Sotheby's 
5
Rémi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's 
3
Paolo Carlini - Courtesy RM/Sotheby's 
3
VonRonn - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Pietro Bianchi - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Loic Kernen - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Ahmed Qadri - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Andrea Pellegrino - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Alex Penfold - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Guido Bissattini - Courtesy RM/Sotheby's 
1

Vor einem Jahr hatte die RM/Sotheby’s-Versteigerung von Paris im Februar 2020 noch im üblichen Rahmen der Rétromobile vor grossem Publikum stattgefunden, ein Jahr später musste wegen der weiterhin dominanten Corona-Pandemie nicht nur die Rétromobile verschoben, sondern auch die RM/Sotheby’s-Versteigerung in anderer Form durchgeführt werden. Immerhin fand sie trotzdem live und am 13. Februar 2021 statt, allerdings ohne Publikum als Live-Auktion.

Und statt der 78 Autos vom Jahr 2020 musste sich die Bieter mit deren 40 bescheiden, die dazu mit 35 Jahren auch noch deutlich jünger waren (2020: 47 Jahre) als im Jahr zuvor.

RM/Sotheby's-Versteigerung von Paris 2021

Rund dreieinhalb Stunden dauerte die online übertragene Versteigerung mit einem hammerschwingenden Auktionator, bei der auch einige Automobilia, darunter Werkzeugsets für Ferrari-Sportwagen, angeboten wurden.

Knapp 58 % der Autos konnten verkauft werden, im Schnitt wurden EUR 332’696 oder CHF 359’311 pro Wagen bezahlt, was nicht ganz den Erwartungen entsprach.

Isdera als Überflieger

Für einen fast schon epischen Bieterkampf sorgte der gemäss Herstellerangaben einzige gebaute Isdera Commendatore 112i aus dem Jahr 1993. Der den Le-Mans-Autos der frühen Siebzigerjahre nachempfundene Supersportwagen beeindruckte mit vier Flügeltüren und einem mächtigen Motor von Mercedes-Benz, der Spitzenfahrleistungen ermöglichte.


Isdera Commendatore 112i (1993) - als Lot 121 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Rémi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Erwartet worden waren EUR 400’000 bis 600’000, auf einen offiziellen Mindestpreis verzichteten die Einlieferer. Die Bieter sahen das sowieso ganz anders und steigerten sich bis auf EUR 985’000, was schlussendlich inklusive Aufpreis/Kommission einen Verkaufspreis von EUR 1’113’125 oder CHF 1’202’175. Ein Happy-End für einen einst nicht erfolgreichen Sportwagen.

Vorkriegs-Bentley ohne Erfolg

Ohne Schätzpreis angeboten wurde einer von nur 50 Werks-Kompressor-Bentley 4 1/2 Litre. Der Viersitzer mit Chassis MS3938 verfügte gemäss RM/Sotheby’s noch über viele seiner ursprünglichen Komponenten , auch wenn der Motor und die Karosserie einmal ersetzt wurden. Auch die Originalkarosserie wäre zusätzlich mit dem Wagen, der über eine umfangreich dokumentierte Geschichte verfügte, mitgeliefert worden.


Bentley 4.5-Litre Supercharged Tourer (1931) - als Lot 136 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Stephan Bauer - Courtesy RM/Sotheby's

Doch die langsam und mühevoll ansteigenden Gebote reichten offenbar für einen Verkauf nicht aus, obwohl am Schluss immerhin EUR 3,45 Millionen aufgerufen wurden. Der Wagen blieb stehen.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Nissan 300 ZX Twinturbo Targa (1990)
Cadillac Eldorado 8.2 V8 (1975)
Chevrolet Corvette C2 Sting Ray Cabriolet (1963)
Ford Granada GXL 2.3 V6 (1973)
+41 71 966 52 70
Bettwiesen, Schweiz

Gemischtes Ergebnis für Lamborghini-Sammlung

Wer auf der Suche nach einer Lamborghini-Sammlung war, hätte in Paris gleich einen erheblichen Teil der interessanteren Fahrzeuge aus Sant’Agata zusammenkaufen können.


Lamborghini Islero GTS (1969) - als Lot 127 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Von den sieben angebotenen Lambos fanden aber nur vier einen neuen Besitzer, der Espada, der Islero GTS und der Countach LP500 S blieben stehen.


Lamborghini Miura P400 SV by Bertone (1971) - als Lot 126 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Dafür fanden der Lamborghini 400 GT 2+2 von 1967 für EUR 477’500, der Countach LP400 von 1977 (ex Rod Stewart) für EUR 775’625 und der Miura P400 SV von 1971 für EUR 2,42 Millionen (CHF 2,6 Millionen) in eine neue Garage. Dabei kam der Miura den Erwartungen am nächsten.


Lamborghini Countach LP400 'Periscopio' ex Rod Stewart (1977) - als Lot 128 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Goldene Sammlung komplett verkauft

“Gold Collection” nannte RM/Sotheby’s eine Handvoll Sportwagen, die alle in goldfarbener Lackierung etwas abseits sonst präferierter Farbgebungen unter den Hammer kamen. Weil alle fünf Wagen ohne Mindestpreis angeboten wurden, war ein Verkauf garantiert.


Ferrari 308 GTS (1979) - als Lot 115 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: - Courtesy RM/Sotheby's

Im Vergleich zum Schätzpreis schnitt ein Ferrari 308 GTS von 1979 am besten ab, denn er erzielte EUR 120’750 (CHF 130’410), während ein Porsche Turbo 3.0 von 1977 mit EUR 103’500 (CHF 111’780) am weitesten unter dem Estimate lag.


Jensen Interceptor SP (1973) - als Lot 112 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Stephan Bauer - Courtesy RM/Sotheby's

Der Jensen Interceptor SP von 1973 konnte auf Schätzpreisniveau für EUR 57’500 (EUR 62’100) verkauft werden, der Porsche 911 S 2.4 Targa von 1972 (EUR 161’000) und der Ferrari 365 GT4 BB von 1974 (EUR 308’750) pendelten sich bezüglich Höchstgebot leicht unter dem mittleren Estimate ein.


Ferrari 365 GT4 BB (1974) - als Lot 116 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Stephan Bauer - Courtesy RM/Sotheby's

Wenig Glück für Super-Exoten

Die Liste an raren und aussergewöhnlichen Autos an der Paris-Versteigerung war lang, selbst wenn man die bereits erwähnten Autos ausklammert.


Bizzarrini P538 (1979) - als Lot 130 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Dirk de Jager - Courtesy RM/Sotheby's

Der Bizzarrini P538 von 1979 war sozusagen ein vom originalen Hersteller gebauter Nachkömmling des berühmten Mittelmotorsportwagens und sollte EUR 475’000 bis 525’000 kosten, die Gebote stoppten allerdings bei EUR 400’000, was dem Verkäufer nicht reichte.


Gumpert Apollo (2008) - als Lot 146 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Andrea Pellegrino - Courtesy RM/Sotheby's

Der Ascari Ecosse von 1997 und der Apollo Gumpert von 2008 überzeugten als jüngere Supersportwagen mit geringer Auflage ebenfalls nicht ganz. Mit Höchstgeboten, die rund ein Viertel unter dem mittleren Schätzwert lagen, fanden sie keinen neuen Besitzer.


Fiat 600 Rendez Vous by Vignale (1959) - als Lot 150 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Paolo Carlini - Courtesy RM/Sotheby's

Und auch der rare Fiat 600 Rendez Vous, von dem Ende der Fünfzigerjahre nur rund 20 Exemplare bei Vignale entstanden, erreichte den Mindestpreis nicht. Er blieb mit Höchstgebot EUR 60’000 stehen.


BMW Alpina Roadster V8 (2003) - als Lot 152 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Paolo Carlini - Courtesy RM/Sotheby's

Immerhin stiess der am Schluss angeboten BMW Alpine Z8 Roadster V8 von 2003 für EUR 320’000 (CHF 345’600) noch auf genug Interesse, so dass die Versteigerung mit einem positiven Ton endete.

Interessant war sicherlich auch der Bieterkampf, der sich um einen Ferrari 348 GT Michelotto von 1994 entwickelte. Der zum Rennwagen umgebaute Mittelmotor-Ferrari startete bei EUR 100'000 und wurde schrittweise bis auf EUR 315'000 hochgeboten.


Ferrari 348 GT Michelotto Competizione (1994) - als Lot 148 an der RM/Sotheby's Versteigerung von Paris am 13. Februar 2021
Copyright / Fotograf: Stephan Bauer - Courtesy RM/Sotheby's

Mit Höchstgeboten, die durchschnittlich auf 85 %  des mittleren Estimates lauteten, hätte RM/Sotheby’s eigentlich zufrieden sein können, aber 17 nicht verkaufte Wagen sind natürlich eine beträchtliche Menge und wären nicht 35 % der Autos ohne Mindestpreis verkauft worden, hätte es noch schlechter ausgesehen.

Angebotene und verkaufte Fahrzeuge

Die folgende Tabelle listet alle angebotenen und verkauften Fahrzeuge mit Schätzpreisen, Höchstgeboten und Verkaufspreisen. Die Preis-Umrechnung erfolgte zum am Auktionstag gültigen Tageskurs. Alle Angaben ohne Gewähr.

Lot Fahrzeug Jahr EUR Est von EUR Est bis EUR HG EUR VP CHF VP % Est S
112 Jensen Interceptor SP 1973 40'000 60'000 50'000 57'500 62'100
+15%
V
113 Porsche 911 S 2.4 Targa 1972 170'000 210'000 140'000 161'000 173'880
-15.26%
V
114 Porsche 911 Turbo Carrera 1977 120'000 150'000 90'000 103'500 111'780
-23.33%
V
115 Ferrari 308 GTS 1979 80'000 110'000 105'000 120'750 130'410
+27.11%
V
116 Ferrari 365 GT4 BB 1974 260'000 310'000 270'000 308'750 333'450
+8.33%
V
117 Alpine A110 Première Édition 2019 50'000 60'000 45'000
N
118 Lamborghini Murciélago LP640-4 Coupé Versace 2008 150'000 200'000 130'000 149'500 161'460
-14.57%
V
119 Porsche 356 A 1600 Speedster 1957 325'000 375'000 240'000
N
120 Alfa Romeo Giulia Sprint GTA 1965 260'000 330'000 220'000
N
121 Isdera Commendatore 112i 1993 400'000 600'000 985'000 1'113'125 1'202'175
+122.62%
V
122 Dino 246 GTS 1974 400'000 420'000 330'000
N
123 Lamborghini 400 GT 2+2 1967 450'000 550'000 420'000 477'500 515'700
-4.5%
V
124 Lamborghini Countach LP500 S 1984 300'000 350'000 260'000
N
125 Lamborghini Espada Series I 1968 180'000 220'000 165'000
N
126 Lamborghini Miura P400 SV 1971 2'100'000 2'500'000 2'150'000 2'423'750 2'617'650
+5.38%
V
127 Lamborghini Islero GTS 1969 400'000 450'000 370'000
N
128 Lamborghini Countach LP400 'Periscopio' 1977 750'000 900'000 685'000 775'625 837'675
-5.98%
V
129 Ferrari 250 GTE 2+2 Series III 1963 335'000 385'000 280'000
N
130 Bizzarrini P538 1979 475'000 525'000 400'000
N
131 Alfa Romeo 1900C Super Sprint Coupé Touring 1957 230'000 250'000 215'000 246'875 266'625
+2.86%
V
132 Ferrari F12tdf '120th Anniversary' 2016 600'000 700'000 640'000
N
133 Porsche 911 Cup 3.8 1994 200'000 250'000 190'000 218'500 235'980
-2.89%
V
134 Spania GTA Spano 2015 330'000 450'000
Z
135 Lancia Flaminia Super Sport 3C 2.8 1965 225'000 250'000 210'000 241'250 260'550
+1.58%
V
136 Bentley 4½-Litre Supercharged Tourer 1931 3'450'000
N
137 Porsche 356 Coupé 1952 450'000 575'000 425'000
N
138 Bowler CSP V8 Prototype "P1" 2016 100'000 125'000 105'000 120'750 130'410
+7.33%
V
139 Bowler CSP V8 Prototype "P2" 2016 100'000 125'000 105'000 120'750 130'410
+7.33%
V
140 Land Rover Defender SVX "Spectre" 2010 150'000 200'000 76'000 87'400 94'392
-50.06%
V
141 Bowler Pennine V6 110 Prototype 2015 75'000 100'000 45'000 51'750 55'890
-40.86%
V
142 Land Rover Defender 90 Hardtop TD "Challenge" by Bowler 2013 60'000 80'000 31'000 35'650 38'502
-49.07%
V
143 Land Rover Defender 90 Hardtop XS by Bowler 2015 50'000 60'000 52'000 59'800 64'584
+8.73%
V
144 Land Rover Defender 110 Landmark XS by Bowler 2015 60'000 80'000 62'000 71'300 77'004
+1.86%
V
145 Ascari Ecosse 1997 155'000 195'000 130'000
N
146 Gumpert Apollo 2008 220'000 260'000 190'000
N
147 Mercedes-Benz CLK DTM AMG Cabriolet 2007 200'000 230'000 188'000
N
148 Ferrari 348 GT Michelotto Competizione 1994 250'000 290'000 315'000 359'375 388'125
+33.1%
V
149 Ferrari 599 GTZ Nibbio Spyder Zagato 2009 1'400'000 1'600'000 1'150'000
N
150 Fiat 600 Rendez Vous Vignale 1959 80'000 120'000 60'000
N
151 Land Rover 110 V8 County 1987 20'000 40'000 24'000 27'600 29'808
-8%
V
152 BMW Alpina Z8 Roadster V8 2003 280'000 320'000 280'000 320'000 345'600
+6.67%
V

Alle Angaben ohne Gewähr

Legende:

  • Spalte S = Status:
    V = Verkauft, N = Nicht verkauft
    Z = Zurückgezogen, U = Unter Vorbehalt

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von cm******
16.02.2021 (15:22)
Antworten
Zum Isdera: An der damaligen Umsetzung des Projekts bzw. Entstehung und Fertigung war unter anderem der junge Österreicher Roland Stagl beteiligt. Von ihm wurden danach viele weitere Projekte umgesetzt, wie der Umbau eines konventionell betriebenes Fahrzeuges auf ein auf CO2-Basis betriebenes Fahrzeug (als Alternative zum E-Fahrzeug). Weiters die Wiederbelebung der österreichischen Marke Austro Daimler und dem damaligen Aushängeschild Typ Bergmeister. Bei der Ennstal-Classic (2017-?) wurde von Ihm der neue Bergmeister, ein reinrassiger Sportwagen unter großem Anklang und Staunen präsentiert. Bravo Roland
von phantom
15.02.2021 (08:36)
Antworten
War eine spannende Versteigerung. Das der 1931 Bentley 4½-Litre Supercharged Tourer nicht verkauft wurde überraschte mich. Las mal, dass die eigentlich nie auf den Markt kommen. Früher machte ich mir jeweils Notizen. Heute weiss ich, am nächsten Tag kommt ein ausführlicher Bericht auf Zwischengas. Thanks, Bruno.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 385 PS, 7212 cm3
Coupé, 370 PS, 3929 cm3
Coupé, 350 PS, 3929 cm3
Cabriolet, 130 PS, 3993 cm3
Limousine, zweitürig, 130 PS, 3993 cm3
Coupé, 335 PS, 6276 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.