Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Ford Mustang - wie sich das Lenkrad über 50 Jahre entwickelte

Erstellt am 13. Oktober 2017
, Leselänge 5min
Text:
Ford Media / Übersetzung Zwischengas
Fotos:
Ford Media 
13
Ford Mustang (1964)
Ford Mustang GT (2011)
Ford Mustang Shelby GT350R (2015)
Ford Mustang Shelby GT500 (2013)
Ford Mustang (1974)

Als der Mustang 1964 sein Debüt feierte, hat er das Pony Car Segment eigenhändig definiert und seitdem den Massstab für Design in dieser Fahrzeugklasse gesetzt. Es hat Trends in allen Bereichen des Fahrzeugstylings bis hin zum Lenkrad beeinflusst.

Bild Ford Mustang (1964)
Ford Mustang (1964)

1964: Der Mustang der ersten Generation war eine weltweite Sensation. Das ursprüngliche Design, von dem Amerika nicht genug bekommen konnte, etablierte die klassische lange Nase, eine enge Kabine und eine schroffe Rumpfproportionalität, welche die unverkennbare Handschrift der Mustangs seither geworden ist. Der Mustang-Innenraum hatte seinen eigenen Reiz mit einem Twin-Cockpit-Layout und dem ikonischen Lenkrad mit drei blanken Aluminium-Speichen. Der grosse Raddurchmesser von knapp über 40 cm ermöglichte ein leichtes Parken, da die Servolenkung nur als Sonderausstattung erhältlich war.

Bild Ford Mustang (1967)
Ford Mustang (1967)

1967: Als Mustang reifte, wurden neue Features hinzugefügt, um den Wagen funktioneller und bequemer zu machen. Ein in der Neigung einstellbares Lenkrad mit sieben Einstellmöglichkeiten stand zur Verfügung, so konnte der Fahrer den Lenkpunkt wählen der seiner Vorliebe entspricht und gleichzeitig den Ein- und Ausstieg ins Fahrzeug verbessern, ohne auf Optik oder Funktionalität verzichten zu müssen. Eine neue Servolenkung mit direkterer Übersetzung (20.3:1) wurde 1967 auf den Markt gebracht und sorgte für ein sportlicheres Fahrgefühl.

Bild Ford Mustang (1968)
Ford Mustang (1968)

1968: Sicherheit wurde zu einer Priorität und dem Mustang wurde eine zusammenfaltbare Lenksäule hinzugefügt, um die Verletzungsgefahr bei einem Unfall zu verringern. Um dies zu unterstützen, wurde das neu gestaltete Zwei-Speichen-Lenkrad mit einem grösseren, gepolsterten Mittelteil ausgestattet. Die zentrale Nabenhornsteuerung wurde durch den kleinen, metallischen Halbkreis auf der unteren Hälfte ersetzt.

Bild Ford Mustang (1974)
Ford Mustang (1974)

1974: Mit der Lancierung des neuen Mustang II der zweiten Generation ging das Design in eine neue, damals zeitgemässe Richtung. Das Dreispeichenrad wurde durch ein lederummanteltes Doppelspeichenrad ersetzt. Der Mustang II führte die Zahnstangenlenkung ein. Damit waren dann im Zusammenhang mit der Servounterstützung auch kleinere Lenkräder möglich.

Bild Ford Mustang (1979)
Ford Mustang (1979)

1979: Mit der Einführung des Fox Body Mustang wurde die europäische Designsprache innen und aussen übernommen. Das Doppelspeichenrad von Mustang II wurde durch ein Vierspeichenrad ersetzt, das später auch andere Ford-Produkten erhielten, dabei wurden Wischer und Lichtschalter auf einen Lenkstockhebel umgestellt. Das Fox Mustang Lenkrad war ein Vorläufer der modernen Lenkräder mit integrierten Fahrzeugbedienelementen. Der Tempomat wurde nur in Fahrzeugen mit Handschaltgetriebe angeboten, die Funktion wurden über Tasten am Lenkrad gesteuert.

Bild Ford Mustang (1984)
Ford Mustang (1984)

1984: Der Mustang wurde mit dem legendären Special Vehicle Operations (SVO) Mustang zu einer Hochleistungsvariante entwickelt. Neben dem leistungsstarken, aufgeladenen Vierzylinder-Turbomotor kam der SVO Mustang unter anderem auch mit einem aggressiven, kippbaren Dreispeichen-Lenkrad mit einem dickeren Ring und einem kleineren Aussendurchmesser für ein sportlicheres Fahrgefühl daher. Das Ford-Logo und "SVO" waren in das Leder auf der Lenkradmitte eingeprägt.

Bild Ford Mustang (1990)
Ford Mustang (1990)

1990: Mustang erhält seinen ersten serienmässigen Airbag. Da sich der Airbag in der Mitte des Lenkrads befand, wurde die Hupe von der Mitte auf zwei Speichentasten verlagert, die durch die natürliche Daumenposition des Fahrers leicht zugänglich waren. Die Tempomattasten wurden ebenfalls ergonomischer positioniert.

Bild Ford Mustang (1994)
Ford Mustang (1994)

1994: Die Einführung der vierten Generation des Mustangs beinhaltete eine Verneigung gegenüber dem ursprünglichen 1964 Vorgänger. Mit einem Doppel-Cockpit-Layout und modernem, aber trotzdem nostalgischen Styling für das Lenkrad und Airbag. Verschiedene Knöpfe waren nun einfacher zu bedienen, während der Fahrer die Strasse im Auge und die Hände am Lenkrad behalten konnte. Die Hupenknöpfe wurden durch eine berühungsaktive Airbagabdeckung ersetzt, die als Hupensteuerung in der Lenkradmitte fungiert.

Bild Ford Mustang (2005)
Ford Mustang (2005)

2005: Basierend auf dem Mustang Design von 1965-1967 erschien die fünfte Generation des Mustang mit einem Dreispeichenrad. Dieses Rad war mit Standard-Urethanspeichen oder optional mit dem Innenausbaupaket mit Aluminiumspeichen erhältlich. Im Gegensatz zu den Lenkrädern auf denen es basierte, kam der Lenkradkranz in Leder gehüllt.

Bild Ford Mustang GT (2011)
Ford Mustang GT (2011)

2010: Viele neue Tasten für die Sprachsteuerungstechnologie SYNC wurden hinzugefügt, darunter Lautstärke, Telefon, Audioeingangsauswahl und Track-/Senderwahl. Das Logo in der Mitte wechselte von umspritztem Acryl zu hochwertig gesponnenem Aluminium mit einem polierten Aluminiumpferd oder einer Schlange beim Shelby GT500.

Bild Ford Mustang Shelby GT500 (2013)
Ford Mustang Shelby GT500 (2013)

2013: In der Weiterentwicklung des Mustang-Lenkrads als Technikzentrale wurde das Lenkrad mit einem Vierwegeregler und einem "OK" -Taster für die Bildschirmsteuerung überarbeitet. Boss 302 und Shelby GT500 Mustangs erhielten ein Alcantara-Lenkrad, das vom Rennsport inspiriert ist.

Bild Ford Mustang (2015)
Ford Mustang (2015)

2015: Ein völlig neu gestaltetes Lenkrad zum 50. Geburtstag des Mustangs enthält mehr Bedienelemente als je zuvor. Bis zu 20 Tasten befinden sich am Lenkrad des Ponywagens der sechsten Generation, mit denen sich alles steuern lässt - vom adaptiven Tempomat bis zur SYNC-Funktionalität. Die Tasten auf der rechten Seite des Rades steuern SYNC und das Radio, während die Tasten auf der linken Seite sich mit den Bedienelementen und dem Display befassen. Erstmals sind Schaltwippen für das Automatikgetriebe erhältlich, die an der Hinterseite des Lenkrads montiert sind. Der Kreisairbag in diesem Lenkrad musste speziell für den Mustang-Erben entworfen werden, da er das einzige Lenkrad in Fords-Lineup mit einem Kreisairbag ist. Es ist auch das kleinste Lenkrad des Unternehmens mit nur 14 Zoll Durchmesser.

Bild Ford Mustang Shelby GT350R (2015)
Ford Mustang Shelby GT350R (2015)

GT350: Die Shelby GT350 und GT350R Mustangs repräsentieren die bisher am meisten rennstreckentauglichen, strassenzugelassenen Mustangs und verfügen über ein rennsportinspiriertes Lenkrad mit zusätzlichen Fahrersteuerungen. Shelby-Fahrer können unzählige Anpassungen am Auto vornehmen, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. Zu den einstellbaren Funktionen gehören die elektrische Servolenkung, die Einstellung der MagneRide-Aufhängung, die Wahl des Fahrmodus und die Einstellung der Auspuffanlage. Wie bei den Lenkrädern von Rennwagen ist der Lenkradkranz in Alcantara eingewickelt und der GT350R ist mit einem Streifen in der Mitte an der Oberseite versehen, der den Fahrer darüber informieren soll, wann das Lenkrad zentriert ist. Beim Shelby Cobra erscheint das Logo in der Mitte des Rades - die einzige Stelle im Auto, an der das Logo zu finden ist. Die Speichen sind in einem dunkleren Farbton als beim Mustang GT lackiert - eine Ergänzung zur aggressiven Art von Shelby Mustang.

Bilder zu diesem Artikel

Bild Ford Mustang (1967)
Bild Ford Mustang GT (2011)
Bild Ford Mustang Shelby GT350R (2015)
Bild Ford Mustang Shelby GT500 (2013)
Bild Ford Mustang (1974)
Bild Ford Mustang (1979)
Bild Ford Mustang (1984)
Bild Ford Mustang (1990)
Bild Ford Mustang (1994)
Bild Ford Mustang (2005)
Bild Ford Mustang (2015)
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!