Der Ford Mustang seit 1964, aber etwas anders (Buchbesprechung)

Erstellt am 3. Februar 2018
, Leselänge 3min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Delius Klasing Verlag (Repro Zwischengas) 
10
Delius Klasing Verlag 
1

Wenn man die Liste er am häufigsten durch Bücher dokumentierten Fahrzeugtypen zusammenstellen würde, dann fände man den Ford Mustang vermutlich (zusammen mit dem Porsche 911) ziemlich weit oben. Wahrlich, Bücher über den Mustang gibt es in grosser Anzahl. Aber dies hat durchaus seine Berechtigung, denn erstens produzieren selbst seine modernen Nachfahren Emotionen und zweitens war der Ford Mustang immerhin der Anfang einer neuen Auto-Gattung, nämlich der Pony Cars. Es handelte sich hier um sportliche, aber trotzdem praktische und alltagstaugliche Coupés und Cabriolets, die genau das Bedürfnis der Autofahrer der Sechzigerjahre erfüllten, nämlich mobil und cool zu sein.


Der frühe Mustang heute - Buch "Ford Mustang - Das schnellste Pony der Welt seit 1964"
Copyright / Fotograf: Delius Klasing Verlag (Repro Zwischengas)

Anders anpacken

Bereits im Vorwort macht Autor Dani Heyne klar, dass er sich der Problematik der vielen Mustang-Bücher bewusst ist. Und dass er deshalb, selber Mustang-Besitzer, einen anderen Ansatz suchte. Im Zentrum stehen nämlich in seinem Buch “Ford Mustang - Das schnellste Pony der Welt seit 1964” neben nützlichen Fakten und Informationen vor allem die Besitzer und ihre Autos.

Über 50 Jahre Emotionen

Behandelt werden im Buch “Ford Mustang - das schnellste Pony der Welt seit 1964” alle Generationen des sportlichen Fords und dies sogar einigermassen paritätisch.


Die Vorgeschichte des Mustang - Buch "Ford Mustang - Das schnellste Pony der Welt seit 1964"
Copyright / Fotograf: Delius Klasing Verlag (Repro Zwischengas)

Und wir lernen, auch die späteren Generationen bis zu den heutigen Autos, die ja wieder deutlich mehr an die Ursprünge erinnern, haben ihre Fan-Gemeinde.

Klar strukturierter Aufbau

Jeder bedeutenden Generation, auch dem Mittelmotor-Mustang, der nie in Serie ging, wird jeweils ein rund 12- bis 20-seitiges Kapitel gewidmet. Darin finden jeweils in portraitiertes Exemplar, wie es überlebt hat, und eine Faktenbasis zur Epoche, die eine Beschreibung, Dimensionen, Stückzahlen, Seriennummern/Motorcodes, Preise und Extras auf wenig Platz zusammenfassen. Da erfährt man beispielsweise, dass die Servolenkung 1969 94.95 USD kostete und der Mustang Mach I 3122 USD. Es sind allerdings immer die USD-Preise und die insgesamt produzierten Stückzahlen aufgeführt, aus hiesiger Sicht hätten natürlich auch unsere lokalen Preise und die importieren Mengen interessiert.


Der frühe Mustang - Fakten - Buch "Ford Mustang - Das schnellste Pony der Welt seit 1964"
Copyright / Fotograf: Delius Klasing Verlag (Repro Zwischengas)

Dazu kommen dann noch ein paar interessante Kapitel zum Thema Originalität, Einsatz im Rennsport oder Restaurierung. Auch eine “Art” Kaufberatung ist vorhanden, die vor allem darin zu beraten sucht, den richtigen Mustang-Typ herauszuschälen. Und es sei wieder einmal  erwähnt: Ein Stichwort-Verzeichnis fehlt leider auch hier.

Grossteils modernes Bildmaterial

Es ist sicherlich ein Buch zum Schwelgen, denn die Autos wurden dynamisch und geschmackvoll (wenn auch oft etwas weitwinklig) in Szene gesetzt. Zudem sind die Faktenteile mit historischem Bildmaterial illustriert, das auch heute noch Laune macht.


Der Mustang der Moderne - Buch "Ford Mustang - Das schnellste Pony der Welt seit 1964"
Copyright / Fotograf: Delius Klasing Verlag (Repro Zwischengas)

Der Aufbau und die Geschichten verlocken zum Weiterlesen und Mehrfachanschauen. Und dann gibt es noch ganz besondere Schmankerl, wie die komplette Niederschrift der Rede Lee Iacoccas bei der Präsentation des Mustangs am 13. April 1964.

Für Einsteiger und Fans

Dem Mustang-Novizen ermöglicht das Buch von Dani Heyne den angenehmen Einstieg ins Thema, dem Fan bieten die Fakten-Kapitel und die Zusatzinfos weitere Einblicke. Wer sich ausschliesslich beispielsweise für den milden Mustang der Siebzigerjahre oder die Shelby-Varianten des Ur-Mustangs interessiert, der findet vermutlich in anderen Büchern mehr Tiefe und Informationen, aber wer am Überblick interessiert ist, dem ist Heynes Buch ein guter Startpunkt.


Einband - Buch "Ford Mustang - Das schnellste Pony der Welt seit 1964"
Copyright / Fotograf: Delius Klasing Verlag (Repro Zwischengas)

Bibliografische Angaben

  • Titel: Ford Mustang - Das schnellste Pony der Welt seit 1964
  • Autor: Dani Heyne
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Delius Klasing
  • Auflage: 1. Auflage 2017
  • Format: Gebunden, 23,5 x 27 cm
  • Umfang: 176 Seiten, 203 vorwiegend farbige Abbildungen
  • ISBN: 978-3-667-11065-7
  • Preis: EUR 29.90
  • Kaufen/bestellen: Online bei amazon.de , online beim Verlag Delius Klasing oder im einschlägigen Buchhandel

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 210 PS, 4735 cm3
Coupé, 120 PS, 3277 cm3
Cabriolet, 210 PS, 4735 cm3
Cabriolet, 120 PS, 3277 cm3
Coupé, 129 PS, 4950 cm3
Coupé, 97 PS, 2799 cm3
Coupé, 200 PS, 4735 cm3
Cabriolet, 200 PS, 4735 cm3
Coupé, 120 PS, 3277 cm3
Coupé, 220 PS, 4950 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.