Angebot eines Partners

Classic Days Schloss Dyck 2015 - Klassiker im Glanzlicht

Erstellt am 3. August 2015
, Leselänge 5min
Text:
Fabian Schumacher / Bruno von Rotz
Fotos:
FabPetersson Fotografie 
152
Beste Bilder
Bildergalerie Classic Days Schloss Dyck 2015 - Klassiker auf den Demonstrationsrunden
Bildergalerie Classic Days Schloss Dyck 2015 - Charme & Style und Lovely Heroes
Bildergalerie Classic Days Schloss Dyck 2015 - Charme & Style und Lovely Heroes

Viel besser hätte man es wettermässig wohl nicht treffen können, aber es ist eigentlich auch kein Wunder, denn schliesslich sind die Classic Days Schloss Dyck im Prinzip einfach ein Riesen-Picknick. Und da kann man mit Regen halt wenig anfangen. Und so hat Petrus jeweils das Einsehen, was die Organisatoren sicher freuen dürfte, vor allem, weil man ja auch das zehnte Jubiläum feierte.

Fiat 1100 S (1947) - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Klassiker sollen bewegt werden

Ein tragendes Element der Classic Days sind die Demonstrationsrunden, die Klassiker aus den verschiedensten Epochen auf einem Rundkurs durch den Schlosspark drehen. Am schönsten sind alte Autos halt, wenn sie fauchen, krachen und sprotzeln dürfen.

Die Bentley-Boys auf der Demonstrationsrundfahrt - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Ob es sich dabei um einen Bugatti 35, einen Auto Union D-Typ, einen Audi V8 DTM-Tourenwagen oder einen Alfa Romeo TZ1 handelt, die Aufmerksamkeit ist den Raritäten sicher. Vor allem dann, wenn sie in Scharen auftreten, wie die "Bentley Boys". Und auch die Herren hinter den Lenkrädern, nur ausnahmsweise steuert eine Dame, haben sichtlich ihren Spass an den flotten Runden.

Alfa Romeo TZ1 (1962) - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Die Helden hinter dem Volant

Wo schöne Autos fahren, sind legendäre Grand-Prix- und Tourenfahrer nicht weit.

Stirling Moss wird im Mercedes-Benz 300 SL Roadster chauffiert - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Sir Stirling Moss war 2015 Ehrengast und verteilte eifrig Autogramme. Gesichtet werden konnten auch Frank Biela, der mehrfache Le-Mans-Sieger, Ellen Lohr, die DTM-Amazone, Strietzel Stuck, der Gaudi-Bayer, Hans Herrmann, der schnelle Schwabe, Jochen Mass, der ehemalige McLaren-Pilot, Klaus Ludwig, der mehrfache DTM-Champion, Roland Asch, der mit Ford, Mercedes, Nissan und Porsche schnell unterwegs war, oder etwa Dieter Glemser, der Tourenwagen-Europameister.

Norman Dewis, der schnelle Jaguar-Testfahrer, in seinem Element - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Vor Ort war aber auch Norman Dewis, der 1961 den Jaguar E-Type von England an den Genfer Autosalon zur Premiere fuhr. Sie gaben gerne Auskunft, freuten sich über das Interesse der Fans und liessen auch ab und zu einen lockeren Spruch fallen. Heile Welt im Oldtimerumfeld, in einer Zeit in der den modernen Rennfahrer der Formel 1 der Mund verboten wird.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
MG MGB (1969)
Mercedes-Benz SL 320 Mille Miglia Edition (1995)
Messerschmitt KR200 (1963)
Mercedes-Benz SLK 320 Special Edition (2003)
0041 44 856 11 11
Oberweningen, Schweiz

Freilichtmuseum

Im Schlosspark waren mehrere Sonderschauen angesiedelt, die einen in ein grosses Museum unter freiem Himmel entführen. Ob man sich nun für die französischen Luxus-Granturismos von Facel Vega oder die aerodynamisch austarierten Edelsportwagen von Bristol begeisterte, jeder Besucher fand hier interessante Autos, die man nicht alle Tage sieht. Und man konnte sie ohne den bisherigen Concours-Stress geniessen.

Facel-Vega Sonderschau - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Dazu gehörte natürlich auch der Mercedes-Benz 540 K Stromlinienwagen, den Mercedes auf die Museums-Insel stellte.

Originalität ist Trumpf

Es fällt auf, dass neben den perfekt restaurierten Automobilen immer mehr komplett original erhaltene Fahrzeuge in Schloss Dyck einfahren. Das freut die Besucher, denn meist haben gerade diese vielleicht etwas verlebten Wagen lange Geschichten zu erzählen und zudem lässt sich die Handwerksqualität vergangener Zeitalter so viel besser verstehen.

VW T1 Pritschenwagen (1951) - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Raritäten der anderen Art

Es gilt als letztes in Deutschland angemeldetes P3 Cabriolet dieser Art, der Ford Taunus, alias die “Badewanne”, von Eva-Maria Geutebrück. Bis nach Tunesien hat es der Wagen geschafft, bevor er in einem Garten abgestellt wurde und vor sich hin rostete. Zwei Jahre dauerte die komplette Restaurierung und nichts lässt heute noch darauf schliessen, dass einst die Eichhörnchen ihr Nest im eleganten Cabrio einrichteten.

Ford Taunus P3 Cabrio (1960) - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Bereits an verschiedenen Veranstaltungen ist der Bardino aufgetaucht, der komplett durch Johannes Paulussen aufgebaut wurde. Und er offeriert eine Besonderheit, die kaum ein anderes Auto hat, das Service-Panel im Motorraum, das wie ein zweites Armaturenbrett mit verschiedenen Anzeigen den Gesundheitszustand des Motors abbildet. Sogar starten lässt sich der Porsche-Sechszylinder von dort aus. Und wenn Paulussen genügend Zeit hat, dann baut er seinen Sportwagen innert zwölf Minuten vom Stufenheck-Coupé zum Cabriolet um.

Paulussen Beradino (1975) - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Gänzlich anderer Natur ist der rare Citroën Traction Avant 15C von 1950, der mit einen Sechszylinder mit drei Liter Hubraum und 70 PS besonders flott läuft. Aus Marseille stamme der Wagen, 42 Jahre habe er zerlegt in Warburg in einer Scheune gelegen, verrät der stolze Besitzer Georg Schepers. 1200 Stunden seien für die Komplett-Restaurierung aufgewendet worden, aber er sei nun bereits zum vierten Mal in Schloss Dyck dabei.

Citroën Traction Avant (1952) - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Und dann war da noch "Il Drago Ruggente". Wenn dieser Koloss in Gang gesetzt wurde, dann war das auf dem ganzen Gelände zu vernehmen und fast jeder reckte seinen Hals, um zu sehen, woher denn der Donner käme. Rund 750 bis 800 PS bei 2500 Umdrehungen leistet das Biest aus den Zwanzigerjahren. Eindrücklich!

Schönheit zählt, aber anders

Wer in Cernobbio (Villa d’Este) oder Pebble Beach ob all der toprestaurierten und gar allzu exklusiven Pracht ermüdet ist, ist vermutlich vom “Charme & Style” Concours begeistert. Zwar sind auch hier die Autos gepflegt und sie glänzen mit dem Schlossteich um die Wette, aber sie werden vor allem sehr stilvoll präsentiert, denn die Besatzungen haben sich in zeitgenössische Kleider geworfen.

Passend gekleidetes Paar im Tatra 75 (1935) - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Und richtig sympathisch wird es dann mit den Lovely Heroes, den Autos aus der Wirtschaftwunderzeit. VW Brezelkäfer, Lloyd LP 600 Combi, VW T1 Pritschenwagen oder Meadows Frisky Convertible Sport, diese Autos haben Ausstrahlung, sind Zeitzeugen einer Epoche, in denen fast alles ging. Wie gerne erinnern wir uns doch daran zurück.

Renault 4CV (1955) - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Gespräche und Musse

Mit einander in Kontakt kommen, dies ist für viele der Grund, warum sie sich nach Schloss Dyck aufmachen. Club-Kollegen treffen, mit den Besitzern erträumter Klassiker ein Schwätzchen halten, Rennfahrerlegenden mit Fragen löchern, dies alles geht in der lockeren und offenen Atmosphäre der Classic Days besonders gut. Da kommt man dann vielleicht auch mit einem Porsche-Fahrer ins Gespräch, der fast lautlos in einem umgebauten 912 mit Elektromotor bis zu 250 km weit fahren kann und meint, alte Autos würden sich halt viel besser elektrifizieren lassen als die modernen Personenwagen mit ihren CAN-Bus-Systemen und der omnipräsenten Steuerungselektronik.

Picknick mit dem Porsche 356 - an den Classic Days Schloss Dyck 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Jedem das Seine, mag sich der eine oder andere Beobachter unter den rund 30'000 Besuchern da denken, und genau dafür bieten halt die drei Tage auf Schloss Dyck auch viel Freiraum.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von de******
04.08.2015 (11:37)
Antworten
Die Photos zeigen, wie rundum gelungen diese Veranstaltung ist! EIn besonderes Lob auch an die Servicekräfte, die von der Kasse bis zur Strecke sehr freundlich und nie nur "professionell" waren. Bei kaum einer anderen Veranstaltung kommt man so in Tuchfühlung mit den Klasskern - großartig!
von Ri******
04.08.2015 (10:40)
Antworten
Sehr schöne stimmungsvolle Bilder. Hoffentlich bei der nächsten Tranche sind auch die Bristols dabei!!
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 355 PS, 6286 cm3
Cabriolet, 108 PS, 1780 cm3
Coupé, 108 PS, 1780 cm3
Cabriolet, 150 PS, 2860 cm3
Coupé, 150 PS, 2860 cm3
Cabriolet, 115 PS, 1647 cm3
Cabriolet, 224 PS, 6750 cm3
Coupé, 190 PS, 6750 cm3
Limousine, viertürig, 325 PS, 6430 cm3
Coupé, 360 PS, 5907 cm3
Cabriolet, 126 PS, 1647 cm3
Coupé, 126 PS, 1647 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Basel, Schweiz

0041 (0)61 467 50 90

Spezialisiert auf Bentley, Rolls-Royce, ...

Spezialist

Muttenz, Schweiz

+41614664060

Spezialisiert auf MG, Triumph, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Zürich, Schweiz

044 250 52 92

Spezialisiert auf Rolls-Royce, Bentley, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!