Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Oldtimermesse St. Gallen 2019

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Jaguar E-Type 3.8 Serie 1 (1961-1962)
Cabriolet, 265 PS, 3781 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Jaguar E-Type 3.8 Serie 1 (1962-1964)
Cabriolet, 265 PS, 3781 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Jaguar E-Type 3.8 Serie 1 (1962-1964)
Coupé, 265 PS, 3781 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Jaguar E-Type Serie 1.5 (1967-1968)
Cabriolet, 265 PS, 4235 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Jaguar E-Type Serie 1.5 (1967-1968)
Coupé, 265 PS, 4235 cm3
 
Zwischengas Premium Light SKY: Jetzt Premium Light kaufen
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    British Car Meeting Mollis 2017 - Morgan, Morgan, auch schon heute

    Erstellt am 27. August 2017
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bruno von Rotz 
    (127)
     
    127 Fotogalerie

    Bereits zum 38. Mal lud der Swiss TR-Club alle Besitzer britischer Automobile zum alljährlichen British Car Meeting nach Mollis ins Glarnerland ein. Das Wetter erwies sich einigermassen unbritisch, komplett auf kühlende Tropfen wollte Petrus aber wohl nicht verzichten.

    Rund 1400 Autos oder ein paar mehr haben Platz auf dem Gelände - British Car Meeting Mollis 2017
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Wie die letzten Jahre fanden sich rund 1400 Autos beim Flugplatz von Mollis ein, die Organisation klappte wie am Schnürchen, längere Staus waren kaum zu verzeichnen.

    Ehrengast Morgan Club Schweiz

    40 Jahre alt wurde der Morgan Club Schweiz im Jahr 2017, ein eindrückliches Alter. Allerdings liessen sich die Gründer ganz schön Zeit, denn schliesslich gab es die Marke Morgan im Jahr 1977 schon fast 70 Jahre. Bis in die Siebzigerjahre aber waren nur wenige der in Malvern Link gebauten Autos in die Schweiz gelangt, heute aber gehören die Helvetier sicherlich zu den besten Kunden des über 110-jährigen Hersteller.

    Wunderschöne Kühlerhauben bei Morgan - British Car Meeting Mollis 2017
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Dass viele der rund 180 angereisten Morgan-Fahrzeuge noch nicht einmal das Oldtimer-Alter erreicht haben, das störte die Betrachter kaum, schliesslich sehen die Autos auch heute noch fast so aus wie vor 50 Jahren.

    Morgan Super Sport Three-Wheeler aus dem Jahr 1933 - mit 48 PS aus dem 1,3-Liter-Zweizylinder - British Car Meeting Mollis 2017
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Und für die Ahnenforscher gab es dann auch noch einige schöne Exemplare aus der langen Morgan-Geschichte zu erkunden, etwa den dreirädrigen Super Sport aus dem Jahr 1933 oder den Morgan Plus 4 Super Sports aus dem Jahr 1967 mit dem Motor aus dem Triumph TR4A.

    Einer der begehrtesten Morgan-Sportwagen - Plus 4 Super Sports von 1967 mit Triumph-TR4A-Motor - British Car Meeting Mollis 2017
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Der Wagen wurde insgesamt nur gerade 101 Mal gebaut, hatte eine flachere Alukarosserie und ein Hardtop, um zusammen mit dem auf 180 PS gebrachten Motor im Rennsport vorne mithalten zu können.

    Die Vielfalt des britischen Autobaus

    Wer heute auf den Strassen umherfährt, kann sich kaum mehr vorstellen, dass nach dem zweiten Weltkrieg gerade Grossbritannien das Land mit der grössten und vielfältigsten Autoindustrie war. Austin, Alvis, Bristol, Daimler, Morris, Riley, Rover, Sunbeam, TVR, Vanden Plas, Vauxhall oder Wolseley - kaum eine dieser Marken hat wirklich überlebt.

    Wolseley 6/99 um 1960 - wann hat man letztes Mal ein derartiges Auto gesehen? - British Car Meeting Mollis 2017
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Aber in Mollis konnte man sie wieder beobachten, hören und riechen. Dass da bei manchem Enthusiasten einstige Brot-und-Butter-Autos lieber sind als mancher Superklassiker kann man da gut verstehen.

    Sprungbereit, dieser Jaguar (Kühlerfigur) - British Car Meeting Mollis 2017
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz
    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    Auto Zürich 2019 Variante 2

    Besonderes und Seltenes

    Wer auf Raritätensuche war, der konnte in Mollis einiges entdecken. Wann etwa kann man schon einen Ford Consul Capri sehen in unseren Breitengraden?

    Sehr selten heutzutage - Ford Consul Capri - British Car Meeting Mollis 2017
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Oder wann ist einem je ein Austin A35 Van mit kompletter Kurzwellenfunk-Eintrichtung vor die Augen gekommen?

    Komplette Funkausrüstung im Austin A35 Van - British Car Meeting Mollis 2017
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Und, wie häufig sieht man heute noch einen MG Metro auf der Strasse oder einen Morris Minor als Cabriolimousine?

    MG Metro - dieser Kleinwagen war durchaus ein Erfolg für British Leyland - British Car Meeting Mollis 2017
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Neben den vielen britischen Klassikern wie Triumph TR2/3/4/5/6, MGA, MGB oder Jaguar E-Type gab es in Mollis viele Autos zu entdecken, die zwar an Versteigerungen nicht für Rekorderlöse sorgen, die aber von ihren Besitzern mit viel Liebe und Aufwand am Leben erhalten werden. Kulturgüter eben.

    Man muss sich einfach richtig anziehen, auch als Hund - British Car Meeting Mollis 2017
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Die Bildergalerie mit über 120 Fotos gibt einen Eindruck von der Menge und Vielfalt am diesjährigen British Car Meeting in Mollis.

    Alle 127 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Jaguar E-Type 3.8 Serie 1 (1961-1962)
    Cabriolet, 265 PS, 3781 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Jaguar E-Type 3.8 Serie 1 (1962-1964)
    Cabriolet, 265 PS, 3781 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Jaguar E-Type 3.8 Serie 1 (1962-1964)
    Coupé, 265 PS, 3781 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Jaguar E-Type Serie 1.5 (1967-1968)
    Cabriolet, 265 PS, 4235 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Jaguar E-Type Serie 1.5 (1967-1968)
    Coupé, 265 PS, 4235 cm3
    Hiscox
    Hiscox