Porsche 917 - der Schrecken der Circuits

Erstellt am 1. April 1984
, Leselänge 12min
Text:
Doug Nye
Fotos:
Daniel Reinhard 
1
Balz Schreier 
17
Louis Galanos 
17
Bruno von Rotz 
16
Archivbild 
12
Porsche Archiv 
6
Porsche AG 
5
Sebastian Sauvadet 
1
Archiv 
10

Zusammenfassung

Als die Siebenliter-Fords und Chaparrals zu schnell wurden, änderte die CSI die Reglemente. Porsche sah darin Möglichkeiten und baute den Porsche 917, das stärkste Auto, das jemals auf einem Circuit fuhr. Dieser Artikel erzählt seine Geschichte und weist auf die Besonderheiten des Typs 917 hin.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Wie der «Viereinhalb»-Liter-Zwölfzylinder entstand …
  • ... und was er leistete
  • Geschwindigkeit super - Strassenlage katastrophal
  • Das John-Wyer-Team wechselt von Ford zu Porsche
  • Nach der Marken-WM die CanAm
  • Mehr als 1000 PS und weniger als 800 kg? Kein Problem!
  • Der 917 ist nur noch ein Sammlerstück

Geschätzte Lesedauer: 12min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Höchstgeschwindigkeit und Leistung der Langstrecken-Rennfahrzeuge erreichten im Jahre 1967 einen neuen Höhepunkt. Die Siebenliter-Fords und Chaparrals und die 4,0/4,4-Liter-Ferraris stellten überall unglaubliche Rundenrekorde auf, was die über den Automobilsport herrschende Commission Internationale de l'Automobile zur erwarteten Reaktion veranlasste. Ab 1968 galt neu ein Hubraumlimit von drei Litern für alle Wagen der Prototypenklasse. Bald realisierte man allerdings, dass so die Startfelder stark zusammenschrumpfen würden, und man schuf die Kategorie der «Produktions-Sportwagen», die in einer Serie von mindestens 25 Exemplaren gebaut werden mussten und fünf Liter Hubraum haben durften. Dadurch behielten die bestehenden Ford GT 40 und Lola- Chevrolets mit ihren von Standard-Motorblöcken abgeleiteten V8 ihre Chancen gegenüber den neuen, kaum getarnten Dreiliter-Grand-Prix-Autos. Die CSI gab diese Reglementsänderung keine drei Monate vor dem ersten Rennen bekannt. Nicht ganz unverdient entsprach dann das Ergebnis dieser Änderung überhaupt nicht den dahinterstehenden Absichten. Gegen Ende 1971 sorgte sie für die grösste Sensation in der Geschichte der Langstreckenrennen: 1970 war der Porsche 917 ausgereift, der eigentlich genau aufgrund jener Reglemente entstanden war, die man ausgebrütet hatte, um die Autos langsamer zu machen. Schon seit Jahren baute Porsche für jedes wichtige Langstreckenrennen neue Wagen, die dann am Ende der Saison verkauft wurden. Dieses System war nicht teurer als das Instandhalten einer kleinen Anzahl Werkwagen, bei denen die Gefahr von Ermüdungsdefekten zudem viel grösser war als bei Neuwagen. So hatte Porsche mehr als 20 Autos des Typs 910 gebaut, ein Produktionsminimum von 25 Stück schien deshalb kein Problem zu sein. Also beschloss man, sich durch Erfüllung der Produktionslimite die zwei Liter Extra-Hubraum zu sichern. Anfangs 1968 überlegte man sich das erstmals, und im Juli begann die Entwicklungsabteilung unter der Leitung von Dipl. Ing. Ferdinand Piëch, einem Neffen von Dr. Porsche, mit der Arbeit.

 
12min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Premium-Mitglieder lesbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 12min)
Zugriff auf bis zu 85 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 10
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 12min)
Zugriff auf alle 85 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 10
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 12min)
Zugriff auf alle 85 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 10
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Geschätzte Lesedauer: 12min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von 45******
24.04.2013 (14:02)
Antworten
Moin

Porsche ist eben Porsche .

Gruß 454C3
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Empfohlene Artikel / Verweise

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 90 PS, 1582 cm3
Targa, 90 PS, 1582 cm3
Coupé, 130 PS, 1991 cm3
Targa, 130 PS, 1991 cm3
Coupé, 150 PS, 2687 cm3
Targa, 150 PS, 2687 cm3
Coupé, 165 PS, 2687 cm3
Targa, 165 PS, 2687 cm3
Coupé, 450 PS, 2849 cm3
Targa, 110 PS, 1991 cm3
Coupé, 125 PS, 1984 cm3
Coupé, 125 PS, 1984 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Safenwil, Schweiz

+41 62 788 79 20

Spezialisiert auf Jaguar, Toyota, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.