Angebot eines Partners

Es geht auch etwas sanfter - Porsche 356 C im (historischen) Test

Erstellt im Jahr 1963
, Leselänge 15min
Text:
Clauspeter Becker
Fotos:
Archiv 
9

Zusammenfassung

Der Porsche 356 C war definitiv etwas anders als seine alphabetischen Vorgänger. Die bekannte rohe Sportlichkeit wich einer etwas komfortableren Note. Und doch blieb er den Porsche-typischen Merkmalen, allen voran der herausragenden Fertigungsqualität, treu. Natürlich wurde auch der 356 C ausgiebig getestet, dieser Artikel gibt einen historischen Testbericht wieder und ergänzt ihn mit damaligen Bildern und der Verkaufsliteratur.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Wie wirkt sich das nun aus?
  • Technisches und Testdaten

Geschätzte Lesedauer: 15min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Es gibt vier Gruppen von Autofahrern: solche, die einen Porsche fahren, solche, die gerne einen hätten, und solche, die den Wagen grundsätzlich ablehnen. Sie haben alle recht! Die vierte Gruppe endlich ist mehr eine Minderheit. Diese Leute hatten mal einen Porsche, kehrten aber zu bürgerlichen Autos zurück, oder erwarben etwas noch viel Wilderes. Auch sie mögen recht haben! Wie kein zweiter Wagen auf dem Weltmarkt trifft der Porsche auf eine völlig gegensätzliche Gunst des Publikums. Es ist darum auch schwer, ein solches Auto gerecht zu prüfen, denn mindestens eine Gruppe ist von so einem Test tödlich beleidigt. Wäre der Porsche nun ein Auto, das sich in nüchterne Zahlen und Eindrücke fassen ließe, so könnte man sich der Mühe mit kalter Sachlichkeit entledigen. Das aber ist schier unmöglich, denn einmal besitzt dieser Wagen einen so ausgeprägten persönlichen Charme, und außerdem steckt er so voller Gegensätze und Eigenarten, daß er wie nur wenige andere zur Auseinandersetzung herausfordert.

 
15min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch mit Ihrem Social Login anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:

Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 15min)
Zugriff auf alle 9 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Freischaltung von mehr als 3600 Artikeln und über 320'000 Bildern zu Fahrzeugen, Rennwagen, Auktionen,  Veranstaltungen, Motorsport-Events und vielem mehr
Wöchentlicher Newsletter mit den wichtigsten Beiträgen, Marktpreisen und kommenden Oldtimer-Events
Grösstes digitales Zeitschriften-Archiv mit 580'000 Seiten (inkl. «auto motor und sport»)
Persönlicher Speicherort zum Ablegen von Artikeln und Bildern – für immer und ewig
Marktplatz: Verkaufen Sie Ihren Oldtimer – vergleichen Sie 60'000 Auktionsergebnisse!
Blog & Quiz: Lesen Sie bunte Geschichten; testen Sie Ihr Oldtimer-Wissen!

Geschätzte Lesedauer: 15min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von he******
25.05.2021 (14:57)
Antworten
Zugegebener Maßen bin ich kein Porsche Kenner, mochte aber schon als Kind den 356 C gern und hatte auch ein fernlenkbares Cabrio Modell von Schuco mit Federmotor davon.

Erst beim Lesen des interessanten Artikels ist mir bewusst geworden, wie nah auch noch der 356 C mit dem Käfer verwandt war. Und wie teuer er war, jedenfalls bekam man 1963 für den Preis eines 356 C auch drei neue Käfer.
Vielleicht ist das auch eine Erklärung für die Tatsache, dass die Karmann Ghia Modelle nie leistungsmäßig stärker waren als der Käfer oder der VW 1500 S / 1600. Wären wohl zu dicht an den Porsche 356 mit vergleichbarer Technik herangerückt.
Ich hoffe damit aber keine Porsche Fans zu verärgern :-)
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Originaldokumente / Faksimile

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 75 PS, 1582 cm3
Coupé, 95 PS, 1582 cm3
Cabriolet, 95 PS, 1582 cm3
Cabriolet, 75 PS, 1582 cm3
Coupé, 60 PS, 1582 cm3
Cabriolet, 60 PS, 1582 cm3
Coupé, 75 PS, 1582 cm3
Cabriolet, 75 PS, 1582 cm3
Cabriolet, 90 PS, 1582 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Safenwil, Schweiz

+41 62 788 79 20

Spezialisiert auf Jaguar, Toyota, ...

Spezialist

Hilden, Deutschland

0211 58 38 8000

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!