Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Interclassics Brüssel 2019 - späte Oldtimer-Messe mit interessanten Sonderschauen

Erstellt am 20. November 2019
, Leselänge 3min
Text:
Wolfram Hamann
Fotos:
Wolfram Hamann 
80
Alfa Romeo 6C 2500 Pininfarina (1965) - Klassiker der Sechzigerjahre - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Alfa Romeo 6C 2500 (1965) - Gezeichnet von Pininfarina - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Alfa Romeo Giulietta SZ Coda Tronca (1962) - Einer von 44 gebauten - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Alfa Romeo SZ Zagato (1989) - Erst gerade zum Oldtimer gereift - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Alpina C1 (1981) - 3er BMW in der Alpina-Ausführung - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Alvis TF 21 (1966) - Seltener Klassiker von der Insel - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019

Die Interclassics Brüssel, Schwestermesse der gleichnamigen jährlichen Traditionsveranstaltung in Maastricht, ging vom 15. bis 17. November 2019 auf einer Ausstellungsfläche von über 43'000 Quadratmetern in die nächste Runde. Für viele Liebhaber des rollenden Kulturguts in den Benelux-Ländern und im Westen Deutschlands war dies wohl die letzte Oldtimermesse des Jahres, wurde doch die Kölner Retro Classics in diesem Jahr abgesagt.

Etablierte Messe

Obwohl die Interclassics Brüssel noch vergleichsweise jung ist, kann man sie schon als Konstante einplanen, denn hier stimmen die Vielfalt und die Qualität des Angebots.

Bild Ghia 1500GT (1963) - Kleiner, italienischer Sportler - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Ghia 1500GT (1963) - Kleiner, italienischer Sportler - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019

Den Besuchern wurde von 400 Ausstellern wiederum ein hochwertiges Angebot an klassischen Fahrzeugen, Ersatzteilen, Zubehör und sonstigen Automobilia offeriert. Und auch die belgischen Automobilclubs waren auf der Messe gut vertreten. Erkennbar folgten diese nicht dem Trend einiger Marktbegleiter, die Grenzen zwischen klassischen Fahrzeugen und neuwertigen "Erwartungsklassikern" zu verwischen, was der Berichterstatter als wohltuend empfand.

Bild Studebaker Avanti II (1963) - Futuristischer Sportwagen aus den Sechzigerjahren - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Studebaker Avanti II (1963) - Futuristischer Sportwagen aus den Sechzigerjahren - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019

Zudem hat die Veranstaltung einen "französischen Einschlag", ist hier doch der Bereich automobiler Kunst deutlich stärker vertreten als anderswo.

Viel zu sehen

Die Messe hat nunmehr eine Ausdehnung, die dem Besucher eine Prioritätensetzung abverlangt, wenn er dort nur an einem Tag verweilen will. Dies auch deshalb, weil es auf der Ausstellungsfläche von autoscout24 und auf dem Auktionsareal interessante Offerten gab. Positiv ist weiterhin, dass im Schatten des Atomiums nicht nur besonders hochpreisige Automobile angeboten wurden, es fanden sich vielmehr auch attraktive Angebote am unteren Ende der Preisskala. Geht man davon aus, dass der durchschnittliche Wert von Oldtimern derzeit bei etwa EUR 20'000 liegt, so konnte man in diesem Preissegment durchaus interessante Offerten entdecken.

Bild Citroën 2CV Sahara (1962) - Ein Motor vorne, einer hinten, und alle vier Räder angetrieben - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Citroën 2CV Sahara (1962) - Ein Motor vorne, einer hinten, und alle vier Räder angetrieben - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019

Beispielhaft erwähnt sei hier ein Autobianchi A 112 - ein m. E. sonst eher unterbewerteter Oldtimer - aus sizilianischem Besitz, der selbstbewusst für rund 13.000 € angeboten wurde. Und es gab sogar noch weitere, günstigere A 112 in Brüssel.

Bild Autobianchi A112 (1971) - Das italienische Mini-Pendant - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Autobianchi A112 (1971) - Das italienische Mini-Pendant - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019

Auch wer einen "Hundeknochen"-Escort, Renault R 4 oder Citroën 2 CV suchte, konnte fündig werden. Und wann hat man schon mal einen NSU Prinz 4 im Angebot?  Erwähnenswert war auch das Angebot exklusiver französischer Klassiker vom Schlage eines Delage, Talbot oder Delahaye. Ein seltener Hotchkiss 20/50 von 1951 wurde für EUR 65'000 offeriert.

Bild Renault R4 (1992) - Mit 82'000 KM, angeboten für EUR 7500 - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Renault R4 (1992) - Mit 82'000 KM, angeboten für EUR 7500 - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Angebote eines Zwischengas-Händlers
Maserati Khamsin (1976)
Maserati Khamsin (1976)
Aston Martin DB6 Vantage (1966)
Aston Martin DB6 Vantage (1966)
Maserati 3500 GT Vignale Spider (1962)
Maserati 3500 GT Vignale Spider (1962)
Mercedes-Benz 300 SL Roadster (1958)
Mercedes-Benz 300 SL Roadster (1958)
0041 56 631 10 00
Bergdietikon, Schweiz

Zwei Sonderschauen

Ein besonderes Merkmal der Interclassics Brüssel sind die automobilen Sonderschauen. Auch in diesem Jahr gab es wieder zwei und schon sie allein machen den Besuch dieser Messe lohnenswert. Die erste widmete sich der britischen Traditionsmarke Bentley, deren nunmehr einhundertjährige Firmengeschichte anhand von acht Fahrzeugen verdeutlicht wurde. Das Spektrum reichte vom 3 Litre-Sportwagen mit Harrison-Karosserie von 1921 über den berühmten "Blower" und Klassiker der 1950er Jahre bis hin zum Rennwagen EXP/Speed 8 Race Car von 2003.

Bild Bentley 8-Litre (1930) - Gefürchteter Gegner auf der Rennstrecke - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bentley 8-Litre (1930) - Gefürchteter Gegner auf der Rennstrecke - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019

In der zweiten Sonderschau "Great Italian Designers" wurden 15 Exponate mit Highlights namhafter italienischer Designer gezeigt. Bis auf zwei Ausnahmen handelte es sich um Autos italienischer Marken, die von Ghia, Touring, Zagato oder Pininfarina gestaltet wurden. Die Präsentation enthielt sowohl Ikonen wie einen Lamborghini Miura oder den Ferrari 500 Superfast (einst im Besitz des Schauspielers Peter Sellers), als auch seltener gezeigte Autos wie den Pegaso Z-102 oder den Fiat 8V.

Bild Lamborghini 350 GT Touring (1965) - Eine gesuchte Rarität - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Lamborghini 350 GT Touring (1965) - Eine gesuchte Rarität - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019

Einmal mehr zeigte sich, zu welchen gestalterischen Höchstleistungen italienische Formgestalter namentlich in den 1950er bis zu den 1970er Jahren fähig waren. Alles in allem war die diesjährige Interclassics Brüssel eine qualitativ hochwertige Messe, die man im nächsten Jahr gern wieder besucht.

Bilder zu diesem Artikel

Bild Alfa Romeo 6C 2500 Pininfarina (1965) - Klassiker der Sechzigerjahre - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild Alfa Romeo 6C 2500 (1965) - Gezeichnet von Pininfarina - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild Alfa Romeo Giulietta SZ Coda Tronca (1962) - Einer von 44 gebauten - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild Alfa Romeo SZ Zagato (1989) - Erst gerade zum Oldtimer gereift - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild Alpina C1 (1981) - 3er BMW in der Alpina-Ausführung - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild Alvis TF 21 (1966) - Seltener Klassiker von der Insel - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild Auburn 852 Speedster Supercharged (1935) - Luxus-Sportwagen der Dreissigerjahre - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild Autobianchi A112 (1971) - Das italienische Mini-Pendant - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild BMW 1600 GT (1968) - Seltener Bayer - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild BMW 1802 Touring (1974) - Angeboten für EUR 22'500 - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild Bentley 8-Litre (1930) - Gefürchteter Gegner auf der Rennstrecke - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Bild Bentley Blower (1931) - zum hundertsten Geburtstag der Marke - Oldtimermesse Interclassics Brüssel 2019
Quelle:
Logo Quelle
von fr******
25.12.2019 (18:55)
Antworten
Hallo sehr geschätztes Zwischengas-Team
und danke für den wie immer guten Messebericht !
Die Bildlegende beim ersten Bentley stimmt nicht (es ist KEIN 3 Litre Bentley). Wäre ja nicht weiter schlimm, doch weil das einer der berühmtesten Bentleys überhaupt ist, denke ich eine Korrigenda ist angebracht: Es ist der Bentley 8 Litre mit der Registrationsnummer GK 706 - der PERSÖNLICHE Wagen von W.O. Bentley himself ! Heute im Besitz von Bentley Motors. Der Wagen fuhr sogar schon eine Woche lang in sehr flottem Tempo auf Schweizer Strassen - am 1. int. Bentley 8 Litre Rally 2016 (organisiert von F & K Weibel). Mehr Informationen zu GK 706 auf http://www.vintagebentleys.org/carpages/gk706.php . Viel Spass und beste Grüsse!
von sw******
26.11.2019 (15:10)
Antworten
Entweder handelt es sich um einen Studebaker Avanti von 1963 oder dann um einen Avanti II von 1973
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!