Rally of the Tests 2015 - auf den Spuren der RAC

Erstellt am 20. November 2015
, Leselänge 3min
Text:
Martina Mäder
Fotos:
F&R Rastrelli/HERO 
34

Mit einer Mischung aus klassischen Rallyeabschnitten, spannenden und sehr speziellen Sonderprüfungen und einer angenehmen sozialen Atmosphäre feierte vom 5. bis 8. November 2015 eine weltweit bekannte und traditionsbehaftete Veranstaltung, die 14. RAC-Rallye of the Tests ihre Rückkehr. Insgesamt über 70 Crews mit Fahrzeugen von 1950 bis 1970 kämpften auf einer anspruchsvollen Strecke von Newcastle nach Blackpool um den Sieg einer der besten Rallyes in Grossbritannien.


Ford Anglia 105E (1966) - an der 14. Rally of the Tests 2015
Copyright / Fotograf: F&R Rastrelli/HERO

Imposante Historie seit 1932

Die Veranstaltung ist eigentlich ein Muss für alle historischen Rallyefahrer, denn sie lässt die ursprüngliche RAC Rallye wieder aufleben. Bereits bei den Uraufführungen von 1932 bis 1939 war die Rallye ein grosser Erfolg. Nach dem Krieg wurden dann 1951 die Grundpfeiler für die moderne Rallye wie wir sie heute kennen gesetzt, die erste fand dann im Jahr 2001 statt. Seither strömen jährlich grosse Menschenmengen nach Grossbritannien, um das Schauspiel auf den teilweise sehr schweren Routen mit sehr unterschiedlichen Wetterbedingungen mitzuverfolgen.


Alfa Romeo Giulietta Spider Veloce (A&D) (1961) - an der 14. Rally of the Tests 2015
Copyright / Fotograf: F&R Rastrelli/HERO

Über 70 Crews und viele ehemalige Gewinner

Die zahlreich erschienenen Teams hatten zwei verschiedene Arten von Herausforderungen zu meistern. Die Geschwindigkeits-Tests, wo es lediglich auf die schnellste Zeit ankam, wurden auf Privatgrundstücken ausgetragen. Die Regelmässigkeitsprüfungen, wo die exakte Durchschnittsgeschwindigkeit gefragt war, fanden dann auf öffentlichen Strassen statt. Aber die wirkliche Herausforderung waren dann die gut versteckten Zeitmesspunkte, wo sich die Teilnehmer ihre Zeitstempel sichern mussten und die Läufe bei Nacht. Hier durften die Teilnehmer die wahre Rallye-Luft von damals schnuppern, wo echtes Navigations-Know-How gefragt war.


Im Konvoi an der 14. Rally of the Tests 2015 - atemberaubende und aber auch nasse Landschaften gehörten zum Programm
Copyright / Fotograf: F&R Rastrelli/HERO

An der Veranstaltung waren viele bekannte Namen der britischen Rallye-Szene vertreten, wie der Gewinner von 2014 Paul Signall im Alfa Romeo Giulietta, Howard Warren im Porsche 356, Roger Powley im Porsche 911, Kevin Hassenden im Mini Cooper, Jan Ebus im Porsche 356, Robin Eyre-Maunsell im Ford Escort, Frank Fennell auf Alfa Romeo Giulia und Dermot Carnegie im Volvo PV544. Die Rallye war zugleich das Finale der FIA Trophy for Historic Regularity Rallies. Dabei lag der Luxemburger Christian Crucifix, der in der Alfa Romeo Giulietta von 1960 antrat, mit 25 Punkten vor Paolo Marcattilj und war damit der absolute Favorit auf diesen Titel.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Mercedes-Benz 320n Spezialroadster (1937)
Mercedes-Benz 280 SE (1969)
Mercedes-Benz 300 SL (1961)
Mercedes-Benz 170 S Cabriolet A (1950)
+49 8036 7006
Rosenheim, Deutschland

Drei anspruchsvolle Rallyetage quer durch Grossbritannien

Traditionell begann die Veranstaltung am Donnerstag Abend mit einigen Einführungsprüfungen, um die Besatzung auf die Rallye einzustimmen. Damit war die Messlatte für eine spannende und anspruchsvolle Rallye of the Tests 2015 gesetzt.


MG B (1966) - an der 14. Rally of the Tests 2015
Copyright / Fotograf: F&R Rastrelli/HERO

Der Freitag begann trüb und neblig. Nach dem Start um 7.30 Uhr am Morgen folgten acht Spezialtests, fünf Regelmässigkeitsabschnitte und eine Zeitkontrolle, bei denen die Teilnehmer vor allem mit den extrem rutschigen Strassen zu kämpfen hatten. Die schnellsten Teams erreichten das erste Etappenziel um 20.00 Uhr.

Damit ging ein langer und anstrengender Rallyetag zu Ende, an dem die Crews fast 280 Meilen über viele historische Abschnitte der RAC-Rallye zurücklegen mussten, bevor sie am Abend ihren ersten wohlverdienten Übernachtungshalt in der historischen Marktstadt Dumfries machen durften.


Triumph TR4 (1962) - an der 14. Rally of the Tests 2015
Copyright / Fotograf: F&R Rastrelli/HERO

Der Samstag führte die Teilnehmer Richtung Osten nach Darlington. Davor mussten aber wieder neun Spezialtests, fünf Regelmässigkeitsabschnitte und eine furchterregende Zeitkontrolle durchlaufen werden.

Wohlverdienter Sieg

Nach der Übernachtung in Darlington begann dann der finale Renntag über die Pennines bis nach Blackpool, wo am Sonntag Abend ein “Black-Tie”-Abendessen die erschöpften Rallyefahrer erwartete. Davor mussten aber noch einige anspruchsvolle Tests absolviert werden bis das Ziel in der Küstenstadt Blackpool erreicht wurde.

Das Team, das all diese Aufgaben am besten meisterte, war Tullie/Warren.


Die Sieger der Rallye of the Tests 2015 hiessen Tullie/Warren auf Porsche 356 (1962)
Copyright / Fotograf: F&R Rastrelli/HERO

Sie überquerten die Ziellinie vor Wilson/Vokes und Morgan/Taylor, die sich mit dem zweiten und dritten Platz geschlagen geben mussten. Die Spezialauszeichnung “Best of the Tests Trophy“ erkämpfte sich Peter Naaktgeboren und in der FIA Historic Regularity Championship triumphierte Paolo Marcattilj über Christian Crucifix.


Platz 2 sicherten sich Wilson/Vokes auf Porsche 356C (1964) an der 14. Rally of the Tests 2015
Copyright / Fotograf: F&R Rastrelli/HERO

Die nächste Veranstaltung wird im Jahr 2016 stattfinden. Wie üblich auf einer neuen Route, die in Bournemouth beginnen und bis nach Chester führen wird.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 39 PS, 997 cm3
Coupé, 60 PS, 1582 cm3
Cabriolet, 60 PS, 1582 cm3
Roadster, 60 PS, 1582 cm3
Coupé, 75 PS, 1582 cm3
Cabriolet, 75 PS, 1582 cm3
Roadster, 75 PS, 1582 cm3
Cabriolet, 90 PS, 1582 cm3
Roadster, 90 PS, 1582 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Muttenz, Schweiz

+41614664060

Spezialisiert auf MG, Triumph, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.