Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Lancia Stratos (1974-1975)
Coupé, 190 PS, 2418 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Ford (D) Escort II RS 2000 (1975-1980)
Limousine, zweitürig, 110 PS, 1954 cm3
Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
Fiat 131 (1974-1978)
Limousine, viertürig, 55 PS, 1288 cm3
Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
Fiat 131 (1974-1978)
Limousine, zweitürig, 55 PS, 1288 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Ford (D) Escort (1100) (1968-1974)
Limousine, zweitürig, 40 PS, 1098 cm3
 
Pantheon Basel - BMW-Sonderschau: Pantheon Basel - BMW-Sonderschau
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Rallye-Autos der Siebzigerjahre durchleuchtet - Fiat 131 Abarth, Lancia Stratos und Ford Escort (Buchbesprechung)

    2. März 2019
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas) 
    (7)
    Veloce Publishing Ltd. 
    (4)
     
    11 Fotogalerie

    Graham Robson darf sicherlich als Experte bezeichnet werden, wenn es um Rallye-Autos geht. Immerhin war er in den Sechzigerjahren für das Motorsport-Programm der Marke Triumph verantwortlich und liess den Spitfire in ein konkurrenzfähiges Rallye-Auto verwandeln. Seit den Siebzigerjahren gehört er zur schreibenden Zunft und hat den Rallye-Sport nie aus den Augen verloren.

    Als man ihn also um eine Liste der wichtigsten Rallyefahrzeuge der Sechziger- bis Neunzigerjahre fragte, musste er nicht allzu lange nachdenken und nannte neben Austin-Healey 100-Six/3000, Mini Cooper oder Subaru Impreza auch den Ford Escort Mk1, den Escort RS 1800, den Lancia Stratos und den Fiat 131 Abarth. Und diesen hat er, neben anderen Rallye-Ikonen, auch je einen kleinen Bildband im Auftrag von Veloce Publishing gewidmet.

    Der 131 Abarth im Rallye-Trimm - Buch "Fiat 131 Abarth"
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Anstatt sie einzeln vorzustellen, empfehlen wir sie alle vier in einem Zug. Vertieft wollen wir uns aber dem Fiat 131 Abarth widmen.

    Das (fast) Unmögliche möglich machen

    Eigentlich hatte man im Fiat-Konzern ja bereits ein sehr konkurrenzfähiges Auto, als man sich dafür entschied dem Ford Escort einen neuen Gegner entgegenzusetzen. Anstatt des Lancia Stratos entwickelte man den Fiat 131 Abarth, um ein Auto zu haben, welches das Publikum sofort erkannte und welches etwas mit seinem Alltagsfahrzeug zu tun hatte.

    Die Serien-Version des Fiat 131 Abarth - Buch "Fiat 131 Abarth"
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Damit man im Rennsport eine Chance hatte, waren viele Änderungen und eine Produktion von 400 Autos nötig. Die Karosserien wurden bei Bertone 1975/196 gebaut, 50 davon reserviert für das Werksteam. Dass man dabei auf möglichst wenig Gewicht und hohe Stabilität optimierte, ist klar und wird von Robson auch so beschrieben. Die Starrachse hinten wich einer Einzelradaufhängung und auch sonst stellte man sicher, dass man für den Rallye-Sport optimale Voraussetzungen hatte.

    Der Fiat 131 Abarth erfüllte seine Mission, gewann die Rallye-Markenmeisterschaft 1977, 1978 und 1980, bescherte Fahrern wir Marku Alén und Walter Röhrl viele Erfolge.

    Technisch fundiert

    Robson belässt es nicht bei oberflächlichen Schilderungen. Wo verfügbar zeigt er Fotos und Spezifikationszeichnungen aus der Zeit. Fast 60 Seiten sind der Technik gewidmet, dann folgt eine minutiöse Dokumentation der Rallye-Einsätze bis ins Jahr 1981, als der 131 wiederum durch ein reinrassiges Ralllye-Auto, dem 037 Rally von Lancia, ersetzt wurde.

    Werkautos unter die Haube geschaut - Buch "Fiat 131 Abarth"
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Neben einer kurzen Zusammenstellung der Siege am Ende des Buchs, sind auch noch die Chassis-Nummern der Werksautos erwähnt. Und selbst ein kurzes Schlagwortregister fehlt nicht, bravo!

    Im gleichen Stil

    Im ähnlichen Stil wie das Fiat-131-Abarth-Buch sind auch die Werke zum Ford Escort Mk1, Escort RS 1800 und Lancia Stratos gehalten. Sogar die Seitenzahl (128) stimmt überein, während die Anzahl der ausgewählten Abbildungen zwischen 100 und 131 schwankt, auch der Anteil von Farbfotos.

    Der gloriose Lancia Stratos - Buch "Lancia Stratos"
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Günstig

    Jedes der vier Bücher kostet beim Verlag £ 15.99 oder USD 25.00 (bei amazon.de sind es EUR 17.55, es gibt auch eine Kindle-Variante für EUR 14.99) und man darf sicherlich weder ein Überformat noch perfekten Druck erwarten. Bei beidem musste offensichtlich gespart werden. Die Bücher sind als Broschüre ausgeführt und 195 x 210 mm gross. Vor allem bei den grossen Farbbildern fällt auf, dass hier Kompromisse gemacht werden mussten. Eigentlich ist das schade, aber der hervorragend geschriebene Text (in englischer Sprache) kompensiert diese Schwächen.

    Für einen Rallye-Fan jedenfalls sind diese Bücher eine wahre Trouvaille an Informationen.

    Die Veloce-Publishing Rallyeauto-Bücher von Graham Robson
    © Copyright / Fotograf: Veloce Publishing Ltd. (Repro Zwischengas)

    Bibliografische Angaben

    • Titel: Fiat 131 Abarth
    • Autor: Graham Robson
    • Sprache: Englisch
    • Verlag: Veloce Publishing
    • Auflage: 1. Auflage 2008
    • Format: Broschiert, 195 x 210 mm
    • Umfang: 128 Seiten, 100 Farb- und Schwarzweiss-Bilder
    • ISBN: 978-1-787111-11-0
    • Preis: £ 15.99, EUR 15.99
    • Kaufen/bestellen: Online bei amazon.de , online bei Veloce Publishing (zuzüglich Porto) oder im einschlägigen Buchhandel

    Abweichende Spezifikationen

    • Titel: Ford Escort Mk1
    • ISBN: 978-1-787111-07-3
    • Preis: EUR 17.00 bei amazon.de
    • Titel: Ford Escort RS 1800
    • ISBN: 978-1-787111-09-7
    • Preis: EUR 17.97 bei amazon.de
    • Titel: Lancia Stratos
    • ISBN: 978-1-787111-08-0
    • Preis EUR 18.99 bei amazon.de

    Alle 11 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Lancia Stratos (1974-1975)
    Coupé, 190 PS, 2418 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Ford (D) Escort II RS 2000 (1975-1980)
    Limousine, zweitürig, 110 PS, 1954 cm3
    Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
    Fiat 131 (1974-1978)
    Limousine, viertürig, 55 PS, 1288 cm3
    Preisbereich TIEF: € 0 bis 5'000
    Fiat 131 (1974-1978)
    Limousine, zweitürig, 55 PS, 1288 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Ford (D) Escort (1100) (1968-1974)
    Limousine, zweitürig, 40 PS, 1098 cm3
    JM19