Angebot eines Partners

Spa Classic 2015 - atemberaubender historischer Rennsport bei belgischem Frühlingswetter

Erstellt am 27. Mai 2015
, Leselänge 6min
Text:
Tamara Tanner / Fabian Schumacher
Fotos:
FabPetersson Fotografie 
151
Pierre-Yves Riom / Peter Auto 
12
Stephanie Bezard / Peter Auto 
1
Beste Bilder
Bildergalerie Spa Classic 2015 - CER
Bildergalerie Spa Classic 2015 - Gruppe C (Group C)
Bildergalerie Spa Classic 2015 - HTC (Heritage Touring Cup)
Bildergalerie Spa Classic 2015 - Gruppe C (Group C)
Bildergalerie Spa Classic 2015 - HTC (Heritage Touring Cup)
Bildergalerie Spa Classic 2015 - Sixties' Endurance
Bildergalerie Spa Classic 2015 - Trofeo Nastro Rosso
Bildergalerie Spa Classic 2015 - U2TC

Zum fünften Mal massen sich vom 22. bis 24. Mai 2015 unzählige erstklassige schnelle, laute, grosse und kleine historische Rennwagen auf der legendären Rennstrecke von Spa-Francorchamps. Die Autos zusammen mit dem wunderschönen und sonnigen Wetter lockten rund 20'000 Zuschauer in die Ardennen nach Belgien. Ausserdem waren etwa 1500 historische Fahrzeuge auf und neben der Strecke zusammen gekommen - zusammen mit den Besucherzahlen ein neuer Rekord.

Das Wahrzeichen von Spa: Die Senke mit Rechtskurve namens Eau Rouge - hier mit dem Start des CER Felds bei Spa Classic 2015
Copyright / Fotograf: Pierre-Yves Riom / Peter Auto

Viele kleine Rennserien

Die Aufstellung an Fahrzeugen war gross, es waren insgesamt sieben Startaufstellungen mit über 250 historischen Rennfahrzeugen am Start. Da die Fahrzeuge in viele kleine Serien aufgeteilt waren, wirkten die Felder auf der grossen Strecke in Spa jedoch zeitweise etwas verloren und bei den Rennen war zunächst viel Luft, bis wieder Fahrzeuge vorbei kamen. Doch die Vielfalt an Fahrzeugen an den Rennen war gross, auch wenn es viele Ausfälle und fehlende Autos gab.

Spa bietet viele schöne Fotopunkte, so zum Beispiel die Kuppe am Ende der Eau Rouge - hier mit einem Porsche 911 RSR (1973) an der Spa Classic 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Abwechslungsreicher Tourenwagensport

Der Heritage Touring Cup (HTC) sorgte für viel Freude bei den Zuschauern und Spannung auf der Strecke.

Das Rennen des HTC bot viele Fahrzeuge und viel Action! Hier der Ford Escort 1600 RS (1975) von Ben Gill an der Spa Classic 2015 beim Kurven-S namens "Bus Stop"
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Das Starterfeld war gross und es wurde bis in die Dunkelheit hinein gefahren, was für eine magische Stimmung sorgte. Die Saloons und Coupés waren sehnlichst erwartet worden und erinnerten die Zuschauer an die glückliche Zeit der Spa 24 Hours zurück, als nur Serienwagen für das belgische Langstreckenrennen zugelassen waren.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Rolls-Royce Silver Shadow LWB ex Baur au Lac, Austellungs...
Jaguar 420 (1968)
Bentley 4 1/4 M-Series James Young Brougham de Ville Einz...
Porsche 911 T Targa (1972)
+49 6737 31698 50
Undenheim, Deutschland

Grosse Vielfalt bei den Langstreckenrennen

Das Classic Endurance Racing (CER) bot zwei Langstreckenrennen und konnte mit einer grossen Vielfalt an historischen Rennfahrzeugen aufwarten. Prototypen und GTs gab es in Hülle und Fülle. Interessant beim CER waren sicher Emanuele Pirro im legendäre Alfa Romeo 33/3, der atemberaubende Ferrari 512 BBLM sowie ein wunderschöner Lotus 30. Zu den Publikumslieblingen gehörten aber gewiss auch die BMW M1 Procar.

BMW M1 Procar (1979) an der Spa Classic 2015 in der Gruppe der CER (Classic Endurance Racing)
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Noch mehr Langstrecken-Aktion genossen die Zuschauer beim Sixties Endurance Rennen sowie bei der Trofeo Nastro Rosso. Hier waren die Starterfelder jedoch etwas weniger abwechslungsreich und es gab einige identische Fahrzeuge, wie zum Beispiel viele E-Types, Cobras oder Alfa GTAs.

Vier Startfelder von Peter Auto zeigten legendäre Prototypen und GTs welche früher am 1000 km Rennen von Spa ihr Können zeigten, so zum Beispiel einige schöne Ford GT40s, rassige E-Types, schnelle Shelby Cobras oder agile Ferrari 250 GTs. Sie alle zogen die Zuschauer gleichermassen in ihren Bann.

Das U2TC Rennen brachte Rennfahrzeuge mit unter 2 Liter-Motoren bis Baujahr 1966 zusammen. Auch in diesem Rennen sah man einige Fahrzeuge mehrmals, so zum Beispiel Alfa GTAs oder Ford Lotus Cortinas. Das Feld war relativ klein, doch sehenswert waren die Fahrzeuge allemal!

Zuschauerliebling Gruppe C

Das I-Tüpfelchen der Spa-Classic war die Gruppe C. Das Starterfeld war klein, doch es war eine legendäre Rennserie mit grossen, schnellen und sehr lauten Boliden und ein absoluter Publikumsmagnet. Mit am Start waren einige aussergewöhnliche Prototypen wie ein Jaguar XJR-14 von 1991, wessen Darbietungen locker mit jenen der LM Ps der von heute mithalten konnten!

Porsche 962 (1989) Tic Tac an der Spa Classic 2015 im Feld der Gruppe C Fahrzeuge
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Viele Fahrzeuge bekannter Fahrer standen in der Gruppe C in den Startlöchern. So Derek Bells Porsche 962C, der Nissan RC93 des deutschen Rennfahrers H.H. Frentzen, Martin Brundles Jaguar XJR-14 oder Michael Schumachers Sauber C11. Sowohl originale Le Mans Rennboliden, als auch Autos aus der Sportwagen-WM waren mit dabei und sorgten für hohe Geschwindigkeiten auf der Strecke. Sehen, hören und riechen konnte man die Rennboliden, es war klassisches Racing für alle Sinne.

Angebot eines Partners

Die Autos waren Feuer und Flamme

Auffällig war, wie viele Fahrzeuge mit flammenden Auspuffen über die Strecke pilotiert wurden und für glänzende Augen bei den Zuschauern sorgten.

Auspuffflammen - Spa Classic 2015
Copyright / Fotograf: Pierre-Yves Riom / Peter Auto

Dazu gehörten unter anderen Porsche 935 K3, BMW M1, BMW 3.0 CSL, Chevrolet Camaro, Sauber C11 oder Porsche 962C - sie führten zu einigen atemberaubenden Schnappschüssen und waren spektakulär anzusehen!

Chevrolet Camaro Z28 (1967) an der Spa Classic 2015 in der HTC Gruppe (Heritage Touring Cup)
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Viel Unterhaltung neben der Strecke

Wer zwischendurch etwas Abwechslung wollte, verliess die Strecke für einige Minuten - oder Stunden - um die über tausend Sammler- und Clubfahrzeuge neben der Strecke zu bewundern. So war beispielsweise der TVR Club anwesend, welcher sein 50 jähriges Jubiläum feierte. Marken wie BMW, Corvette, Datsun, Ferrari, Mazda, Porsche, Triumph oder Viper mit 35 Fahrzeugen aus ganz Europa waren zusammen gekommen. Immer wieder sah man auch Clubfahrzeuge für kurze Stints auf der Strecke vorbei flitzen.

In der Stadt sorgten die Motorräder in der Wall of Death für staunende Gesichter und die Fahrsimulatoren für Freude bei Gross und Klein. Slot Racing, Konzerte, Tanzstunden und viele Stände mit Kleidung, Miniaturen, Büchern und allem, was das Autofanherz begehrt, luden zum Verweilen ein.

Ebenfalls veranstaltete Bonhams am Sonntag im Rahmen der Spa-Classic 2015 eine grosse Versteigerung . Der Bestseller war ein Porsche 962C von 1990 (Chassis 962-155), daneben wechselten Ferraris, Aston Martins oder Lancias zu hohen Preisen ihre Besitzer.

Impressionen von Spa Classic 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Gute Stimmung, einmalige Strecke

Alles in allem war die Stimmung gut, die Zuschauer kamen in Scharen, wenn auch erst am Samstag und Sonntag. Im Fahrerlager herrschte stetiger Betrieb und viele internationale Zuschauer erfreuten sich am belgischen Rennspektakel.

Das Feld des HTC fährt auf Eau Rouge zu - Spa Classic 2015
Copyright / Fotograf: Pierre-Yves Riom / Peter Auto

Die Strecke ist sehr besonders, von vielen Standpunkten sieht man über die Wälder hinweg immer wieder Teilstücke der Rennstrecke. Auch die enormen Höhenunterschiede im Streckenverlauf machen Spa-Francorchamps zu etwas ganz Besonderem.

Grosses Startfeld der Sixties Endurance - Spa Classic 2015
Copyright / Fotograf: Pierre-Yves Riom / Peter Auto
Angebot eines Partners

Resultate

Im CER 1 gewann Toni Seiler in seiner Lola T70 MkIII, hinter ihm platzierten sich Serge Kriknoff in seiner Lola T 212 FVC und Richard Mille zusammen mit Carlos Antunes Tavares mit ihrer Lola T70 Mk III B.

Sieger CER1 bei Spa Classic 2015: Toni Seiler auf Lola T70 MkIII (1968)
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Im CER 2 eroberte schlussendlich Patrice Lafargue in seiner Lola T298 BMW den ersten Platz, nachdem er lange auf dem dritten Platz verblieben war. Yves Scemama in seiner Toj SC 304 landete auf dem zweiten, Frédéric Da Rocha in seiner Lola T 298 BMW auf dem dritten Platz.

Sieger CER2 bei Spa Classic 2015: Lola T298 BMW (1979)
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Aufgrund eines Motorschadens von der Qualifizierung konnte der Jaguar XJR-14 nicht mehr am Rennen der Gruppe C starten. Der Portugiese Rui Arguas übernahm in seinem Mercedes C11 somit die Führung, nach der Hälfte übergab er an seinen Kollegen Kriton Lendoudis. Sie wurden jedoch gegen Ende von Bob Berridge in seinem Nissan RC93 überholt, welcher das gesamte Rennen alleine gemeistert hatte und schlussendlich den Sieg einfuhr.

Überraschender Sieg in der Gruppe C bei Spa Classic 2015: Nissan RC93 (1991)
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Das Rennen des HTC war besonders beliebt bei den Zuschauern, allerdings vor allem wegen dem grossen Starterfeld und der Fahrzeugviefalt. Vom Rennverlauf war bei beiden Rennen klar, wer der Gewinner werden würde: Chris Ward im Ford Capri 3100 RS.

Klarer Sieger im HTC bei Spa Classic 2015: Chris Ward auf Ford Capri RS 3100 Broadspeed (1973)
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Im Rennen der Trofeo Nastro Rosso erreichte Vincent Gaye auf Ferrari #55 als einziger eine Rundenzeit unter drei Minuten. Der Sieg ging mit 11 Sekunden Vorsprung klar an ihn. Die zwei verbleibenden Podiumsplätze waren allerdings hart umkämpft, bis zum Schluss blieb es spannend, wer den Silberpokal holen würde, John Guzen auf Ferrari #41 oder Jean Brandenburg auf Bizzarrini #37? Letztendlich konnte sich Guzen den zweiten Platz mit 0.6 Sekunden Vorsprung sichern!

Verdienter Sieger in der Trofeo Nastro Rosso: Vincent Gaye auf Ferrari 275 GTB C (1966)
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Beim kleinen Feld der U2TC siegten Richard Shaw und Jackie Oliver auf BMW 1800 Tisa.

Rennlegende und Le Mans Sieger 1969 Jackie Oliver siegte in der U2TC Klasse mit einem BMW 1800 TiSA (1965) an der Spa Classic 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Beim riesigen Feld des 2-Stunden-Rennens der Sixties' Endurance mit 64 Fahrzeugen konnten sich Tourneur/Duthie auf Porsche 356 durchsetzen.

Sieger des Sixties' Endurance Rennens: Porsche 356 Speedster Pre-A 1500 S (1954) an der Spa Classic 2015
Copyright / Fotograf: FabPetersson Fotografie

Auf ein ebenso erfolgreiches 2016!

Die einmalige Strecke zusammen mit den atemberaubenden Autos und dem schönen Wetter machten die Spa-Classic 2015 zu einem wunderbaren Erlebnis. Die sechste Spa-Classic nächsten Frühling wird hoffentlich ebenso erfolgreich.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 277 PS, 3453 cm3
Limousine, viertürig, 363 PS, 3996 cm3
Cabriolet, 190 PS, 3442 cm3
Coupé, 190 PS, 3442 cm3
Roadster, 190 PS, 3442 cm3
Cabriolet, 210 PS, 3442 cm3
Coupé, 210 PS, 3442 cm3
Roadster, 210 PS, 3442 cm3
Limousine, viertürig, 80 PS, 1897 cm3
Limousine, viertürig, 55 PS, 1988 cm3
Limousine, viertürig, 95 PS, 1988 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Safenwil, Schweiz

+41 62 788 79 20

Spezialisiert auf Jaguar, Toyota, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.