Rallye Monte Carlo 1964 - der erste Sieg für den Mini Cooper S

Erstellt am 20. Januar 2011
, Leselänge 3min
Text:
Bernhard Brägger
Fotos:
Archiv 
7

Nach der ersten 23 km langen Spezialprüfung von Saint-Didier nach Montmain liegt der vom letzten Jahr gefürchtete Bo Ljungfeldt, erneut auf einem Ford Falcon, vor dem Engländer Paddy Hopkirk auf Morris-Cooper S in Führung. Trotz Kunststoffkarrosserie, Alu-Stossstangen und Scheibenbremsen, dem 300 PS starken 4,4-Liter Motor und einem gewaltigen Aufgebot an Assistenzleuten für den Ford Falcon, verliert der 1,3-Liter- Cooper S nur 16 Sekunden. Nach der Sonderprüfung (SP) La Madeleine bei Gap zieht Ljungfeldt endgültig davon und vor der alles entscheidenden Prüfung über den Col de Turini führen Ljungfeldt/Lager mit bereits 65 Sekunden Vorsprung auf Hopkirk/Liddon auf dem keine 100 PS starken Cooper S und Böhringer/Kaiser auf einem Mercedes 300 SE.

Am eingeschneiten Turini muss nun Ljungfeldt alles aus seinem fauchenden Ungetüm herauspressen. Hopkirk und sein Mini sitzen ihm im Nacken, denn dank der immer noch angewendeten Handicapformel zugunsten der schwächeren Fahrzeuge, gewinnt nicht unbedingt der schnellste. Und der Ford Falcon garantiert noch lange nicht schnelle Zeiten. Graham Hill, Jo Schlesser und Henry Greder kommen mit den Schlachtschiffen überhaupt nicht zurecht. Ljungfeldt ist der Ausnahmekönner. Er dirigiert den Amerikaner souverän. Am Ziel führt er mit 82 Sekunden auf Hopkirk und 155 Sekunden auf  Ex-Europameister Tom Trana (Volvo).

Nach Einbezug des Koeffizienten wird klar, dass Ljungfeldt doch zu wenig Gas gegeben hat. Hopkirk/Liddon führen vor dem abschliessenden Stadtrundkurs mit 31,1 Punkten vor Carlsson/Palm, gefolgt von Mäkinen/Vanson ebenfalls auf einem Morris Cooper S und Moss-Carlsson/Wirth auf Saab. Pat Moss – Schwester von Stirling Moss - ist neuerdings mit Eric Carlsson verheiratet. Ljungfeldt/Sager weisen einen Rückstand von 95.2 Punkte auf. Beim Rundkurs ergibt eine Sekunde Fahrzeit einen Punkt. Und 1 Minute 35,2 Sekunden sind auch von Ljungfeldt nicht aufzuholen. Hopkins/Liddon gewinnen die Rallye, Ljungfeldt/Sager werden zweite, Carlsson/Palm dritte, Mäkinen/Vansson vierte und Pat Moss-Carlsson/Ursula Wirth sensationelle fünfte.

P.S. Ein neues Zauberwort beherrscht die Rallyeszene: Hakkapeliitta, schmal, „warme“ Gummimischung,  Klötzchen an Klötzchen, Spikes ohne Ende. Diese finnischen Hakkapeliitta entfachen einen regelrechten Reifenkrieg. 120 Spikes pro Reifen sind die Norm. Continental erhöht auf 240 und Michelin mit Citroen liiert, glaubt die DS 19 mit Spikes samt Vadiumkern optimal zu bedienen. Doch die Werksfahrer René Trautmann, Lucien Bianchi oder Jean Guichet halten nichts von Michelin, montieren Hakkapeliitta und stürmen mit sage und schreibe 640 Nägeln pro Reifen den Turini hinauf. Und da tauchen auch die ersten Gegensprechanlagen auf. Nur so lässt sich zum Beispiel beim Geheul des gerade verzahnten Getriebes in den Minis das „Gebetbuch“ richtig einsetzen. Eisspürer oder besser Eisspione fahren kurz vor der Schliessung der Strassen die Spezialprüfungen ab und telefonieren, funken an die Teams den aktuellen Schnee- und Eisbericht, geben Tipps für die Reifenwahl und letzte Hinweise „pour les notes“.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von mr******
14.07.2020 (11:24)
Antworten
Es ist schade, dass kein Bild des Siegerfahrzeugs angefügt ist (Mini Cooper S).
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Cabriolet 2-türig, 164 PS, 4260 cm3
Limousine, zweitürig, 61 PS, 1273 cm3
Limousine, zweitürig, 61 PS, 1273 cm3
Kombi, 39 PS, 998 cm3
Kombi, 41 PS, 998 cm3
Freizeitauto, 34 PS, 848 cm3
Freizeitauto, 39 PS, 998 cm3
Limousine, zweitürig, 34 PS, 848 cm3
Limousine, zweitürig, 39 PS, 998 cm3
Limousine, zweitürig, 34 PS, 848 cm3
Limousine, zweitürig, 41 PS, 986 cm3
Limousine, zweitürig, 41 PS, 986 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.