Historic Trophy Nürburgring 2016 - spannende Vielfalt in der Eifel

Erstellt am 23. Juni 2016
, Leselänge 4min
Text:
Oliver Kälke
Fotos:
Oliver Kälke 
160

Am Wochenende vom 17. bis 19. Juni 2016 wurde am Nürburgring wiedermal unterhaltsamer und abwechslungsreicher Rennsport geboten. Trotz sehr wechselhaften Wetterbedingungen kamen die Zuschauer in die Eifel, um die wohl vielfältigste Fahrzeugpalette in der Geschichte dieses Events zu bestaunen. Das Fahrerlager war stets sehr gut besucht, die dann aber doch auffallend leeren Sektionen auf den Tribünen liessen vermuten, dass leider doch viele Besucher den Regengüssen trotzten und doch lieber zu Hause blieben. Schade!


VW Scirocco an der Historic Trophy Nürburgring 2016 - FHR Langstrecken Cup
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke

Ein Jahrhundert Motorsport Geschichte

Der organisierende Düsseldorfer Automobil- und Motorsport-Club 05 e.V. (DAMC 05) setzte sich in der über 30-jährigen Geschichte des Events stets dafür ein, über ein Jahrhundert Automobil- und Motorsport-Geschichte zum Leben zu erwecken. Dieses Ziel galt auch dieses Jahr und so konnte man Rennserien von Vorkriegsfahrzeugen, den sogenannten Dinosauriern, über den Kampf der Zwerge bis hin zu fast neuzeitlichen GT3-Boliden auf die Strecke bringen. Besonders attraktiv, da man diese Fahrzeuge eher selten live sehen kann, waren die Läufe der Scuderia Alfa Classico.


Alfa Romeo 155 V6 24V EVO (1993) an der Historic Trophy Nürburgring 2016 im Rennfeld Scuderia Alfa Classico
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke

Nordschleife - das grüne Rennsport-Paradies

Ein Wochenende am Nürburgring kommt natürlich nicht ohne Rennaction auf der Nordschleife aus. So fanden an allen drei Tagen Rennen auf der längsten und schwierigsten Rennstrecke der Welt statt.


Gösser BMW 2002 1970 an der Historic Trophy Nürburgring 2016 - FHR Langstrecken Cup
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke
Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Ferrari 365 GTC (1969)
Lotus Elan S2 (26R) (1966)
Jaguar Jaguar E-Type 4.2 Cabrio Serie 1 (1968)
Mercedes Benz 300 d W189 (1960)
0041 56 631 10 00
Bergdietikon, Schweiz

Drei Stunden Rennaction auf der Nordschleife

Hauptattraktion war aber für viele Besucher das Langstreckenrennen am Samstag Nachmittag über eine Dauer von drei Stunden. Der FHR Langstrecken Cup zusammen mit der Youngtimer Trophy bot auch dieses Jahr wieder spannende Duelle und ein abwechslungsreiches Starterfeld.

Wie immer hielten wir Ausschau nach Fahrzeugen, die man noch nie oder nur selten zu Gesicht bekam. Am Start der Youngtimer Trophy gesellten sich zu den schnellen Gruppe 5 Fahrzeugen zwei IMSA-Varianten des Porsche 911 RSR, die für den amerikanischen Rennsport aufgebaut wurden.

Für den Titelverteidiger Schrey auf gelbem Porsche 935 K1 bedeuteten die Neulinge allerdings keine Konkurrenz, Platz 52 (IMSA #502) und Ausfall nach zwei Runden (IMSA #510).


Porsche 911 RSR IMSA an der Historic Trophy Nürburgring 2016 - FHR Langstrecken Cup
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke

Zu Beginn des Rennens war dies aber noch nicht klar, denn der ”Mädchen & Motoren”-Porsche (#502) legte einen äusserst dominanten Start hin und fuhr gemessen bei der Eiskurve einen Vorsprung von 30 Sekunden raus!


Porsche 911 RSR IMSA an der Historic Trophy Nürburgring 2016 - FHR Langstrecken Cup
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke

Der Sieg beim FHR Langstrecken Cup ging an Stursberg/Lance-David auf Ford Escort RS 1600 mit über einer Minute Vorsprung. In der Youngtimer Trophy ging der Sieg erneut an Schrey/Wallenhorst auf dem bekannten gelben Porsche 935 K1.


Porsche 935 K1 1970 an der Historic Trophy Nürburgring 2016 - FHR Langstrecken Cup
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke

Premiere Tourenwagen Classics

Dass die Historic Trophy Nürburgring nicht nur in puncto teilnehmender Fahrzeuge, sondern auch in technischer Hinsicht die Brücke in die Moderne schlägt, bewies die Rennpremiere der neu geschaffenen Tourenwagen Classics. Zusätzlich wurden Onboard-Kamerabilder aus drei Rennwagen live im Internet übertragen. Die Besucherzahlen auf den entsprechenden Webseiten belegen, dass moderne Technik auch bei historischem Motorsport geschätzt wird. Deshalb wird dies bei der nächstjährigen Auflage der Historic Trophy Nürburgring ausgeweitet.

Bezüglich Fahrzeuge waren bekannte Klassiker am Start, so zum Beispiel der Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evo II DTM in der attraktiven Diebels-Alt-Lackierung.


Diebels Alt Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evolution II DTM Zakspeed (1993) vor der Mercedes Tribüne an der Historic Trophy Nürburgring 2016 - Tourenwagen Classics
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke

Kampf der Zwerge

Bei den Rennen der Zwerge (Fahrzeuge bis 1,3 Liter Hubraum) gab es nicht nur viele Fahrzeuge auf einmal auf der Strecke sondern auch wirklich spannende Zweikämpfe und Entscheidungen bis in die letzte Runde. Am Samstag genoss Phil Harvey auf Austin Mini #213, der im letzten Rennen in Oschersleben einen Doppelsieg heimfuhr, erneut eine dominante Führung. Hinter ihm lieferten sich #139 (Christoph Wilde auf Simca Rally II) und #263 (Junior und Senior Herbert auf Austin Mini Cooper S) einen Zweikampf mit vielen Positionswechseln über mehrere Runden. Während letzterer das Rennen wegen Defekt aufgeben musste, konnte Christoph Wilde im Simca Rally sogar den Sieg holen, da Harvey aufgrund eines Defekts langsamer wurde und auf den vierten Platz zurückfiel.


Austin Mini (1986) bei der Historic Trophy Nürburgring 2016 - Kampf der Zwerge
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke

Das Rennen am Sonntag bot Spannung bis zum Schluss. In der letzten Runde gab es nochmals einen Führungswechsel und Christoph Wilde konnte auch das zweite Rennen für sich entscheiden.


Simca Rally 2 (1974) bei der Historic Trophy Nürburgring 2016 - Kampf der Zwerge
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke

Absage des Boss GP Rennens

Kurz vor der Veranstaltung wurde eine Absage für die Boss GP Gruppe erteilt. Der Deutsche Motor Sport Bund (DMSB) begründete die Entscheidung damit, dass ”ausländische” Rennserien (wie die Boss GP) nur einmal pro Saison in Deutschland fahren dürfen, oder die Fahrzeuge müssten alle mit Katalysator versehen werden. Warum dieser Entscheid so spät erst hatte fallen müssen, bleibt bis heute unbeantwortet. Für die Boss GP Fans, die extra dafür angereist kamen, durften die Boliden aber trotzdem auf ein paar Demorunden erleben.


Boss GP Rennwagen Forti Ford 1996 während Demorunde bei der Historic Trophy Nürburgring 2016
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke

Zwischen den einzelnen Rennen gab es zur Abwechslung einiges im Fahrerlager zu sehen, die meisten Teilnehmer haben auch heute noch genügend Zeit, um sich auf ein kleines Schwätzchen mit einem Besucher einzulassen.

Weiterhin gab es Showprogramme auf und neben der Strecke sowie ein Duell zwischen einem Racetruck von Egon Allgäuer und einem Mercedes SLS AMG GT gefahren von Kenneth Heyer.


Racetruck (Egon Allgäuer) gegen Mercedes SLS AMG GT (Kenneth Heyer) als Showeinlage an der Historic Trophy Nürburgring 2016
Copyright / Fotograf: Oliver Kälke

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von ha******
30.06.2016 (21:46)
Antworten
Nichts gegen Ihren Bericht. Aber waren da nicht noch über 50 Formel Vau im alten Fahrerlager ??? Immerhin bestritten wir 2 Wertungsläufe und zwei Demorunden auf der Nordschleife. Nicht erwähnenswert ??

Christoph Hasler.
Historisch Formel Vau Europa
von Ur******
28.06.2016 (14:39)
Antworten
Wieder ein Stück klüger, dank dem DMSB.
Demorunden ohne Kat belasten die Umwelt nicht, wenn jedoch eine laufende Stoppuhr dazukommt, wird's richtig übel und gehört verboten.

Urs Hauenstein
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Empfohlene Artikel / Verweise

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 130 PS, 1991 cm3
Targa, 130 PS, 1991 cm3
Coupé, 150 PS, 2687 cm3
Targa, 150 PS, 2687 cm3
Coupé, 165 PS, 2687 cm3
Targa, 165 PS, 2687 cm3
Coupé, 160 PS, 1991 cm3
Targa, 160 PS, 1991 cm3
Coupé, 110 PS, 1991 cm3
Targa, 110 PS, 1991 cm3
Coupé, 130 PS, 1991 cm3
Targa, 130 PS, 1991 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Ellikon a.d.Thur, Schweiz

052 337 46 10

Spezialisiert auf Alfa Romeo

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.