Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Toffen Oktober 2020 Auktion
Bild (1/1): Der Blick unter die Motorhaube (Motor-Check und Beurteilung) (© Daniel Reinhard, 2019)
Fotogalerie: Nur 1 von total 22 Fotos!
21 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Mercedes-Benz 220 S b (W 111) (1959-1965)
Limousine, viertürig, 110 PS, 2195 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Triumph / GB Herald 1200 (1961-1970)
Limousine, zweitürig, 39 PS, 1147 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Triumph / GB Herald 1200 (1961-1970)
Coupé, 39 PS, 1147 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Triumph / GB Herald 1200 (1961-1970)
Cabriolet, 39 PS, 1147 cm3
Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
Triumph / GB Herald 13/60 (1967-1971)
Cabriolet, 61 PS, 1296 cm3
 
Pantheon Graber Sonderausstellung 2019/2020
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Motor-Check und Beurteilung – Auf ein langes Motorleben!

    Erstellt am 29. Juni 2020
    Text:
    Marcel Schoch
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (2)
    Marcel Schoch 
    (20)
     
    22 Fotogalerie
    Sie sehen 1 von 22 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    21 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Zusammenfassung

    Ist der Oldtimer-Motor gesund oder technisch in Ordnung? Wer hierauf eine finale Antwort haben möchte und wissen will, wie es um den technischen Zustand eines Oldtimer-Motors genau steht, muss ihn immer komplett zerlegen, reinigen und vermessen. Doch mit etwas Erfahrung lässt sich sein Zustand auch ohne Zerlegen sehr zuverlässig beurteilen. Dieser Bericht schlägt einen “Zwischendurch-Check” für den Rumpfmotor vor, Anbauteile und Aggregate werden dann in einem anderen Artikel “durchleuchtet”.

    Leseprobe (Beginn des Artikels)

    Ist der Oldtimer-Motor gesund, freut sich der Mensch. Obwohl es sich hierbei um eine abgewandelte Werbeweisheit handelt, steckt in ihr viel Wahrheit. Doch wann ist der Motor gesund – oder besser gesagt, technisch in Ordnung? Wer hierauf eine finale Antwort haben möchte und wissen will, wie es um den technischen Zustand eines Oldtimer-Motors genau steht, muss ihn immer komplett zerlegen, reinigen und vermessen. Doch mit etwas Erfahrung lässt sich sein Zustand auch ohne Zerlegen sehr zuverlässig beurteilen. Die hierbei angewandten Methoden kommen immer dann zum Einsatz, wenn ein Motor aufgrund von äußeren Umständen, zum Beispiel beim Kauf eines Fahrzeugs oder einem Zwischendurcheck nicht vollständig zerlegt werden kann oder soll. Sie zielen dabei auf den so genannten Rumpfmotor, also auf den Motorblock ohne Anbauteile und Aggregate.

     
    11min
    Lieber Leser, liebe Leserin,
    schön, dass Sie bei uns sind!

    Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
    Melden Sie sich doch schnell an oder
    registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

     

    Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:

    Kostenlose Registrierung
    Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 11min)
    Zugriff auf alle 22 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
    Zugriff auf über 60% aller Artikel auf zwischengas.com
    Zugriff auf 80% aller Fotos anstatt nur 10% (von insgesamt über 320'000 Bilder), und in höherer Auflösung
    Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 48'000+ Einträgen
    Speichern Sie Artikel und Bilder in Ihrem persönlichen Archiv
    Weniger Werbung
    Weitere Vorteile sind hier zusammengefasst.

    Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

    Vom Zustand des Motoröls
    Additive – Manchmal zu viel des Guten
    Geräuschkulisse
    Druck im Zylinder
    Warm oder kalt?
    Kurbelwellenspiel
    Klangbilder
    Inkontinent?
    Geschätzte Lesedauer: 11min

    Alle 22 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Alle Kommentare

     
     
    10******:
    30.06.2020 (07:03)
    Ich finde es großartig, dass jemand in der Lage ist anhand der Späne am Oelzapfenmagnet das defekte Lager zu identifizieren. Wirklich bemerkenswert. ;-)
    er******:
    30.06.2020 (08:24)
    Und ich möchte den Motor sehen wo bei der Druckverlustprüfung über Stunden der Druck gehalten wird. Kolbenringe aus Silikon? ;-)
    Antwort von su******
    03.07.2020 (13:51)
    Mein Motor schafft das problemlos!
    ar******:
    30.06.2020 (12:51)
    Interessant aber in der Praxis kaum zu machen. Wenn ich einen Oldtimerhändler bitte das genannte Prüfprogramm zu fahren, winkt der doch ab.
    Antwort von su******
    03.07.2020 (13:50)
    Dann solltest Du dringend die Werkstatt wechseln! Meine hat das gesamte Programm an meinem Lotus gefahren.
    Strich 8:
    01.07.2020 (08:46)
    Kleine Korrektur
    Der Satz: Vor allem die Dispersantien halten dann kleinste Verunreinigungen im Öl in Dispersion (in Schwebe). ist nicht korrekt.
    Die in Öl unlöslichen Verunreinigungen werden in Schwebe gehalten, aber nicht in Dispersion gehalten. Die Verunreinigungen werden durch Dispersantien dispergiert, es entsteht eine Dispersion.
    vo******:
    03.07.2020 (10:34)
    Einiges wußte ich, aber auch für mich interessante Infos !
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Mercedes-Benz 220 S b (W 111) (1959-1965)
    Limousine, viertürig, 110 PS, 2195 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Triumph / GB Herald 1200 (1961-1970)
    Limousine, zweitürig, 39 PS, 1147 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Triumph / GB Herald 1200 (1961-1970)
    Coupé, 39 PS, 1147 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Triumph / GB Herald 1200 (1961-1970)
    Cabriolet, 39 PS, 1147 cm3
    Preisbereich MITTEL: € 5'001 bis 15'000
    Triumph / GB Herald 13/60 (1967-1971)
    Cabriolet, 61 PS, 1296 cm3
    Toffen Oktober 2020 Auktion
    Toffen Oktober 2020 Auktion