Mercedes-Benz 320 (W142) – mittelgrosses Kaliber und solid

Erstellt am 1. März 1986
, Leselänge 5min
Text:
Dr. Dieter Günther
Fotos:
Daimler AG 
27
Bruno von Rotz 
10
Robin Adams - Courtesy RM Sotheby's 
4
Copyright Daimler AG 
2
Balz Schreier 
1

Zusammenfassung

Wenn Autoliebhaber an die Produkte der schwäbischen Nobelfirma Mercedes-Benz aus den Zwanziger- und den Dreissigerjahren denken, tauchen vor ihrem geistigen Auge meist jene Typen auf, die wie der 500K in der absoluten Luxusklasse angesiedelt waren oder wie der SSK auf den Rennpisten in aller Welt um Sieg und Prestige kämpften. Doch es gab eine Klasse tiefer hinreissende Fahrzeuge aus Sindelfingen, so zum Beispiel die Baureihe W142. Dieser Bericht blickt auf den ab 1937 gebauten 320er und seine verschiedenen Ausführungen zurück und zeigt sie auf vielen Bildern.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Eine Klasse tiefer
  • Mercedes-Benz W142
  • Von 3,2 auf 3,4 Liter Hubraum
  • Mit hinterer Pendelachse
  • Dann der "Wehrmachtkübel"
  • Technische Daten

Geschätzte Lesedauer: 5min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Wenn Autoliebhaber an die Produkte der schwäbischen Nobelfirma Mercedes-Benz aus den zwanziger und den dreissiger Jahren denken, tauchen vor ihrem geistigen Auge meist jene Typen auf, die in der absoluten Luxusklasse angesiedelt waren oder auf den Rennpisten in aller Welt um Sieg und Prestige kämpften. Diese Autos – der von Ferdinand Porsche entwickelte SSK etwa, der grosse Mercedes mit seinem 7,7-Liter-Motor oder die hinreissenden Kompressormodelle der Typen 500 und 540 – standen in Konkurrenz zu den Horch und den Maybach aus Deutschland, den Rolls-Royce und den Bentley aus England, den Duesenberg und den Packard aus den USA, den Bugatti, den Hispano-Suiza und den Isotta-Fraschini.

 
5min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch via Facebook anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:

Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 5min)
Zugriff auf alle 44 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Kompletter Zugriff auf über 55% aller Artikel auf zwischengas.com
Zugriff auf 80% aller Fotos anstatt nur 10% (von insgesamt über 320'000 Bilder), und in höherer Auflösung
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 55'000+ Einträgen
Speichern Sie Artikel und Bilder in Ihrem persönlichen Archiv
Weniger Werbung
Weitere Vorteile sind hier zusammengefasst.

Geschätzte Lesedauer: 5min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von gf******
16.02.2021 (09:23)
Antworten
Hallo,
für mich ein Kuriosum auf Bild 6: zwar vier Türen, aber dennoch klappbare Rückenlehne, um von vorne aus auf die Rücksitze zu gelangen.
von ka******
13.02.2021 (18:16)
Antworten
Hallo,

der Bruder meines Vaters besaß den Typ 290 als Cabriolet B den dieser bis Ende 1941 fahren konnte.
Dann mußte er das Fahrzeug in Stuttgart-Bad Cannstatt bei einer Sammelstelle der Wehrmacht abgeben.
Über einen im Handschuhfach deponierten Zettel mit der Anschrift meines Onkels erfuhr später seine Frau daß
es den Wagen an die Ostfront verschlagen hatte und dort wohl "Abhanden gekommen ist".
Der Onkel selbst mußte anschließend wie mein Vater einrücken.
Was die "emsigen" Kriegsvorbereitungen ab 1933 betrifft ist es tatsächlich so daß diese erst ab 1935 Gestalt
angenommen haben.
Vorher waren schlicht keine Devisen vorhanden um die für die Aufrüstung zwingend notwendigen Rohstoffe zu
kaufen.
Und auch der Bau der Autobahnen diente nicht der Kriegsvorbereitung. Die meisten Autobahnen damals verliefen
z.B. in Nord-Süd-Richtung und hatten, wie sich bald zeigen sollte, einen zu schwachen Unterbau.
Nach einer Übung der Wehrmacht 1938 war zudem klar daß Truppen- und Materialtransporte nur über das gut
ausgebaute Eisenbahnnetz der Reichsbahn möglich waren.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, viertürig, 220 PS, 3199 cm3
Limousine, viertürig, 231 PS, 3199 cm3
Cabriolet, 231 PS, 3199 cm3
Cabriolet, 220 PS, 3199 cm3
Cabriolet, 231 PS, 3199 cm3
Cabriolet, 224 PS, 3199 cm3
Limousine, viertürig, 220 PS, 3199 cm3
Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Goldenstedt, Deutschland

044428879033

Spezialisiert auf Mercedes Benz

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Safenwil, Schweiz

+41 62 788 79 20

Spezialisiert auf Jaguar, Toyota, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.