Mercedes-Benz 130 W 144 – Frontantrieb zum Zweiten

Erstellt am 28. Februar 2021
, Leselänge 4min
Text:
Gerhard Schütz
Fotos:
Daimler AG 
7
Archiv G. Schütz 
3

Zusammenfassung

Wenn sich Gustav Röhr bei Mercedes-Benz hätte durchsetzen können, dann wäre die Geschichte anders verlaufen und ganze Modellpaletten hätten Frontantrieb erhalten. Trotz umfangreicher Konstruktionsarbeiten wurden aber alle Versuchsfahrzeuge verschrottet und nach dem Ableben von Röhr am Heckantrieb festgehalten, bis zur Lancierung der A-Klasse 60 Jahre später. Dieser Beitrag blickt zurück auf eine innovative Phase bei Mercedes-Benz und zeigt einige der wenigen übergebliebenen Aufnahmen dazu.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Ales neu und zukunftsweisend
  • Wenig Begeisterung für Frontantrieb bei der Firmenleitung

Geschätzte Lesedauer: 4min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Mercedes und der Vorderradantrieb, das ist eine Geschichte für sich, und wir machen sie hier erstmals einem breiteren Publikum zugänglich. Die A-Klasse (W168) war 1997 nicht die erste Fronttriebler-Reihe  bei Mercedes. Die Anfänge lagen damals mehr als 60 Jahre zurück. 1934 projektierte Hans Nibel bereits ein solches Fahrzeug mit Front-Quermotor . Im selben Jahr  starb er. Sein Nachfolger wurde Hans Gustav Röhr. Und der war ein Frontantriebspionier ... Röhr war in der Autoszene der Dreissigerjahre kein Unbekannter, hatte er doch von 1927 bis 1935 fortschrittliche Autos unter seinem Namen gebaut, u.a. auch einen Kleinwagen in Lizenz des Tatra 57.

 
4min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch via Facebook anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:

Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 4min)
Zugriff auf alle 10 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Kompletter Zugriff auf über 55% aller Artikel auf zwischengas.com
Zugriff auf 80% aller Fotos anstatt nur 10% (von insgesamt über 320'000 Bilder), und in höherer Auflösung
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 55'000+ Einträgen
Speichern Sie Artikel und Bilder in Ihrem persönlichen Archiv
Weniger Werbung
Weitere Vorteile sind hier zusammengefasst.

Geschätzte Lesedauer: 4min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von is******
02.03.2021 (15:58)
Antworten
der Boxer war im Flavia ab 1960 mit Frontantrieb und 4 Scheibenbremsen. Die Fulvia kam 1963 mit den engen VR 4 Motoren, auch Front und 4 Scheibenbremsen.
von vh******
02.03.2021 (14:34)
Antworten
"Bei Lancia baute Antonio Fessia 1960 einen Vierzylinder-Boxer- Motor in den front-getriebenen, dann auch sportlich erfolgreichen Fulvia ein, nachdem er schon 1947 mit dem Cemsa-Projekt ein solches Konzept vorgesehen hatte."
Die Fulviawurde doch von 13° V Motoren angetrieben?
Antwort von ta******
02.03.2021 (19:30)
Danke für die Hinweise. Der Boxer ist natürlich im Flavia. Wir werden es anpassen. Ich kann mich nicht mal auf die Autokorrektur herausreden (wobei- warum kann das ausgerechnet die Auto- Korrektur nicht?). Hätte vielleicht jemand eine Idee für einen Merkspruch? Das Dumme halt: Das V kommt in beiden Namen vor. Der Autor.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, viertürig, 45 PS, 1767 cm3
Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
Geländewagen, 90 PS, 2277 cm3
Geländewagen, 102 PS, 2277 cm3
Geländewagen, 125 PS, 2276 cm3
Geländewagen, 122 PS, 2298 cm3
Geländewagen, 156 PS, 2717 cm3
Geländewagen, 150 PS, 2717 cm3
Geländewagen, 72 PS, 2350 cm3
Geländewagen, 88 PS, 2938 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Goldenstedt, Deutschland

044428879033

Spezialisiert auf Mercedes Benz

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Safenwil, Schweiz

+41 62 788 79 20

Spezialisiert auf Jaguar, Toyota, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.