Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Lloyd LP 600 – ein richtiges kleines Auto

Erstellt am 1. Mai 1979
, Leselänge 4min
Text:
Halwart Schrader
Fotos:
Archiv 
34
Lloyd LP 600 (1957) - mit Frauchen und Hundchen
Lloyd LP 600 (1957) - für den Ausflug ans Wasser
Lloyd LP 600 (1957) - für den Ausflug unter Frauen
Lloyd LP 400 S (1954) - da kommt Freude auf
Lloyd LP 600 (1957) - bereit für die grosse Reise
Lloyd LP 600 (1957) - als Alexander
Bild von Partner Württembergische

Zusammenfassung

Mit Frontantrieb, Viertaktmotor und gefälliger vierplätziger Karosserie war der Lloyd LP 600 ein beliebtes Auto, das immerhin fast 80’000 mal gebaut wurde. Dafür gab es gute Gründe. Dieser Text erschien 1979 als Teil der “Youngtimer Collection”. Ein Youngtimer ist der Lloyd heute definitiv nicht mehr, aber ein interessantes Auto allemal, wie dieser Artikel mit zahlreichen historischen Bildern und einem Verkaufsprospekt von damals zeigt.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Fahrsicher
  • Kein Sportwagen, aber sparsam
  • Zwischengas gefragt
  • Gute Platzausnutzung und wohlige Wärme
  • Langlebig und preiswert
  • Technische Daten in der Übersicht

Geschätzte Lesedauer: 4min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Mit dem Modell 600 vollzog Lloyd – eine Marke der in Bremen beheimateten Borgward-Gruppe – den Schritt vom Zwei- zum Viertakter. Der Lloyd LP 600 debütierte 1955 und wurde kaum verändert bis 1961 produziert. Seine Verarbeitung wurde stets überall gelobt, weniger sein zwar sparsames, aber auch recht lautstarkes Antriebsaggregat, und auch das Dreiganggetriebe gab zu vielen Klagen Anlaß. Dennoch brachte es der 600-ccm-Lloyd zu beachtlichen Stückzahlen in seinen sieben Lebensjahren. Als die „größte Überraschung eines Testjahres 1955“ bezeichnete die Redaktion der Zeitschrift AUTOMOBIL den LP 600. Man bescheinigte dem Wagen ein robustes und sicheres Fahrwerk, sehr gute Straßenlage und Kurvenfestigkeit. Die an Halbelliptik-Querfedern aufgehängten Räder – ein klassisches Bauprinzip diverser Frontantriebs-Konstruktionen! – wiesen eine wartungsfreie Achsschenkelführung auf (Silentblocks).

 
4min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch mit Ihrem Social Login anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:
Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 4min)
Zugriff auf alle 34 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Freischaltung von mehr als 4800 Artikeln und über 320'000 Bildern zu Fahrzeugen, Rennwagen, Auktionen,  Veranstaltungen, Motorsport-Events und vielem mehr
Wöchentlicher Newsletter mit den wichtigsten Beiträgen, Marktpreisen und kommenden Oldtimer-Events
Grösstes digitales Zeitschriften-Archiv mit 580'000 Seiten (inkl. «auto motor und sport»)
Persönlicher Speicherort zum Ablegen von Artikeln und Bildern – für immer und ewig
Marktplatz: Verkaufen Sie Ihren Oldtimer – vergleichen Sie 60'000 Auktionsergebnisse!
Blog & Quiz: Lesen Sie bunte Geschichten; testen Sie Ihr Oldtimer-Wissen!

Geschätzte Lesedauer: 4min

Bilder zu diesem Artikel

Bild Lloyd LP 600 (1957) - für den Ausflug ans Wasser
Bild Lloyd LP 600 (1957) - für den Ausflug unter Frauen
Bild Lloyd LP 400 S (1954) - da kommt Freude auf
Bild Lloyd LP 600 (1957) - bereit für die grosse Reise
Bild Lloyd LP 600 (1957) - als Alexander
Bild Lloyd LP 600 (1957) - Variante Alexander
Bild Lloyd LP 600 (1957) - mit offenem Schiebedach
Bild Lloyd LP 600 (1957) - mit Viertaktmotor
Bild Lloyd LP 600 (1957) - Heckansicht
Bild Lloyd LP 600 (1957) - von schräg hinten gesehen
Bild Lloyd LP 600 (1957) - mit offenem Schiebedach
Quelle:
Logo Quelle
von ar******
18.05.2022 (12:10)
Antworten
Wer den Tod nicht scheut - fährt Lloyd !
von Gv******
17.05.2022 (18:28)
Antworten
Hallo ! Ein Lloyd erfreut – und dass immer wieder. Als alter Lloyd Fan kann ich nur sagen- eine super Kiste in allen Belangen. Einfach konstruiert sodass eine Restaurierung einfach und kostengünstig ist. Und Spaß mit dem kleinen ist vorprogrammiert. Ich selbst besitze 5 Stück von diesen tollen Fahrzeugen. Mit vieren bin ich 5 mal die 2000 km durch Deutschland und 4 mal die „Vino Miglia“ gefahren. Bei den 2000 km wird so um die 3000km einmal rund um Deutschland gefahren – bei der Vino Miglia geht es in die Alpen. Timmelsjoch, Jaufenpass, Stilfser Joch und viele, viele mehr werden da erklommen. Alles mit Lloyd gefahren – erfolgreich. Zwischendurch viele kleinere Veranstaltungen und alle ohne auch nur einmal liegengeblieben zu sein. Dreimal Bergrennen mitgefahren – „Schotten – Bergrennen „. Usw. usw. Da unterbewertet ist die Marke Lloyd ein kostengünstiger Einstieg in das Oldtimer Hobby. Schade das es nur wenige tun. GvonG
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!