Er kam, sah und siegte ... der Lloyd Alexander TS

Erstellt am 1. Juli 1959
, Leselänge 8min
Text:
Heinz Kranz
Fotos:
Archiv 
20

Zusammenfassung

Ein wirtschaftliches Fahrzeug mit sportlichen Ambitionen, so beschreibt ‘hobby’-Tester Kranz den kompakten Lloyd Alexander TS. Beeindruckt vom Rennerfolg des Wagen beim 12-Stunden-Rennen auf dem Hockenheimring, zeigt er die Unterschiede des Serienwagens zum Rennfahrzeug auf und ist vom Ergebnis der Zivilisierung offensichtlich angetan. Dieser Bericht redigiert den alten Text-Wortlaut und ergänzt diesen mit historischem Bildmaterial und dem Original-Verkaufsprospekt von 1959.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Mit dem Hockenheimsieger unterwegs
  • Für den Alltag zivilisiert
  • Mehr Luft für den Zweitakter
  • Erhöhtes Drehmoment
  • Ohne Löcher
  • Vier synchronisierte Gänge
  • Nicht selbsttragend
  • Mehr Fahrkomfort dank neugestalteter Hinterradfederung
  • Bequeme Sitze
  • Für Grossgewachsene
  • Umfangreich ausgestatteter Innenraum
  • Mit Aschenbecher im Fond
  • Stämmige Figur
  • Ausgezeichnete Fahrleistungen
  • Fein dosierter Treibstoff
  • Ein echter Touring Sport
  • Technischer Steckbrief

Geschätzte Lesedauer: 8min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Er kam, sah und siegte, der Alexander TS, als er bei seinem ersten Auftreten auf dem Oval der Hockenheim-Rennbahn nach 12 Stunden harten Ringens den 1., 2., 4. und 5. Platz in den bereits in die Annalen des Motorsports eingegangenen 12 Stunden von Hockenheim belegen konnte. Als man schließlich die von dem Siegerwagen gefahrenen Kilometer durch 12 Stunden teilte, da kam, einschließlich aller Boxenaufenthalte, Tankpausen und Reifenwechsel, ein Schnitt von 110,7 km, h heraus, eine unwahrscheinlich gute Zeit für einen Wagen der Kleinwagen-Klasse. Wenige Tage später stand der Sieger, die Nr. 6 mit dem polizeilichen Kennzeichen HB-DV 888, vor meiner Tür, so, wie er vom Hockenheim-Ring zurückgekehrt war, lediglich mit frischem Motoröl versehen. Der Wagen war tatsächlich die reinste Rakete, und da man ihm äußerlich diese Eigenschaft nicht ansehen konnte, kam mancher Fahrer eines durchaus nicht schlafmützigen Mittelklassewagens auf den Verdacht, daß mit seinem Wagen irgend etwas nicht in Ordnung sein könnte; wie würde ihn sonst ein gewöhnlicher Lloyd im Beschleunigen einfach mattsetzen? Aber auch in der Spitze ließ sich der kleine Lloyd nicht lumpen. 5000 U/min zeigte der Tourenzähler ständig, das sind gute 110 km/h, und wenn es darauf ankam, dann schaffte er 5500 U/min, und das sind 120 km/h!

 
8min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Premium-Mitglieder lesbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 8min)
Zugriff auf bis zu 20 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 8min)
Zugriff auf alle 20 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 8min)
Zugriff auf alle 20 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Geschätzte Lesedauer: 8min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Originaldokumente / Faksimile

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Kombi, 25 PS, 596 cm3
Limousine, zweitürig, 25 PS, 596 cm3
Kombi, 19 PS, 596 cm3
Limousine, zweitürig, 19 PS, 596 cm3
Kombi, 10 PS, 293 cm3
Kastenwagen, 10 PS, 293 cm3
Kombi, 13 PS, 386 cm3
Kastenwagen, 13 PS, 386 cm3
Cabriolimousine, 19 PS, 596 cm3
Kombi, 19 PS, 596 cm3
Kastenwagen, 19 PS, 596 cm3

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.