Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Zwischengas Premium Light SKY: Jetzt Premium Light kaufen
Bild (1/2): Morgan Ashley Coupé (1962) - auch die Haube ist noch vorhanden - gute Restaurationsbasis (© Bruno von Rotz, 2011)
Fotogalerie: Nur 2 von total 8 Fotos!
6 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über Morgan

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Morgan 4/4 1600 (1967-1982)
Roadster, 93 PS, 1598 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Morgan 4/4 1600 (1982-1987)
Roadster, 96 PS, 1598 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Morgan 4/4 1600 (1987-1992)
Roadster, 95 PS, 1598 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Morgan 4/4 1800 (1993)
Roadster, 123 PS, 1796 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Morgan Plus 4 (1962-1969)
Roadster, 104 PS, 2138 cm3
 
Oldtimer Galerie Toffen
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Einmalig - das Morgan Coupé von 1962 aus der Schweiz

    Erstellt am 3. August 2011
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Bruno von Rotz 
    (3)
    Archiv 
    (5)
     
    8 Fotogalerie
    Sie sehen 2 von 8 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    6 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Nicht gerade geheim, aber trotzdem fast unbekannt ist ein Versuch des Schweizer Morgan-Importeur Wehrlin geblieben, ein Coupé auf Morgan-Basis zu verwirklichen.

    Überraschung auf dem Genfer Autosalon 1962

    Morgan war 1962 erstmals offiziell am Genfer Autosalon vertreten. Auf dem Stand waren neben den bekannten 4-Zylinder-Roadstern auch ein weisses Coupé zu sehen, das auf Initiative vom lokalen Importeur entstanden war. Die Automobil Revue brachte in der Salon-Berichterstattung des Ausgabe 12/1962 ein Foto und einen kurzen Begleittext über das Fahrzeug, welches "Gran Turismo" genannt wurde. 

    Berichterstattung zum Morgan Coupé von 1962 anlässlich des Genfer Salons

    Karosserie von Ashley

    Auf der Basis eines betagten Vierplätzer-Chassis eines Morgan +4 mit Triumph-Miotor aus dem Jahre 1954 hatte Wehrlin ein kompaktes Coupé gebaut und damit genau das Auto, das seine Kundschaft immer wieder forderte.

    Die Karosserie stammte om Kunststoff-Spezialist Ashley Laminates. Ashley-Karosserien waren ursprünglich hauptsächtlich auf alte Ford-Chassis aufgesetzt worden, um zeitgemäss aussehende Sportwagen zu kreieren. Ashley ging aber sogar soweit, ein eigenes Chassis, ergänzt um Ford-Komponenten, anzubieten. Auch der Sabra verwendete übrigens eine Ashley-Karosserie, aufgesetzt auf ein Ogle-Chassis.

    Wehrlin hatte um 1960 die Motor-Show in Birmingham besucht und erkannt, dass eine Ashley-Karosserie von den Dimensionen her auf ein Chassis von Morgan passen musste. Also fuhr er nach England, kaufte eine Kunststoffkarosserie und transportierte sie auf dem Dach seines Opel Caravan in die Schweiz. Die erworbene Karosserie vereinigte er mit dem Chassis und komplettierte den Wagen mit zeitgenössischen Anbauteilen, fertig war das Coupé.

    Überraschung auch für Peter Morgan

    Wenig erfreut war der Patron des Sportwagenherstellers Morgan, “not amused” würde man heute schreiben. Peter Morgan hatte vom Überraschungscoup ebensowenig etwas gewusst, wie von der offiziellen Salon-Präsenz von Morgan via Wehrlin. Dies hätte den Schweizer Importeur beinahe die Import-Rechte gekostet!

    Wagen in Einzelteile zerlegt als Wiedergutmachung

    Erst als Wehrlin Peter Morgan bestätigen konnte, dass der Wagen vollständig in seine Einzelteile zur Nutzung als Ersatzteillager zerlegt wurde, war die Kirche wieder im Haus. Wehrlin konnte die Morgan-Vertretung behalten und war auch weiter erfolgreich damit.

    Was Wehrlin aber verschwiegen hatte, war die Tatsache, dass er die Einzelteile weitestgehend behalten hatte und einem Neuaufbau eigentlich nichts im Wege stand. Die Bestandteile ruhten aber über 40 Jahre in den Lagerhallen von Wehrlin, bis ein neuer Besitzer Chassis, Karosserie und einige Kartons voll Einzelteile kaufen konnte.

    Restauration geplant

    Der neue Besitzer, die Classic Car Connection AG in Lichtensteig, plant die Restauration des unverkäuflichen Fahrzeugs und damit die Wiederherstellung eines wichtigen Zeitzeugen. Noch ist es aber nicht soweit und es werden wohl noch einige Jahre bis das ungeliebte Kind der Morgan-Familie wieder im alten Glanz aus eigener Kraft über Schweizer Strassen rollen wird.

    Das offizielle Coupé 1963 - Plus Four Plus

    Ein Jahr später lieferte Peter Morgan dann seine eigene Version des Coupés nach, allerdings nur für zwei Personen, aber insgesamt wohl etwas hübscher als die Ashley-Version von Wehrlin. Offensichtlich hatte ihn die spürbare Nachfrage, die am Genfer Salon manifest geworden war und das Stürmen von Wehrlin überzeugt.

    Um das zusätzliche Gewicht der Coupé-Karosserie wieder wett zu machen, wurde damals übrigens ein Kompressor von Judson montiert - die dadurch generierte Mehrleistung war sicherlich genügend um den Verlust an Sportlichkeit gegenüber dem Roadster auszugleichen.

    Alle 8 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    ch******:
    11.11.2012 (15:50)
    selbst mir als altem MORGAN-Fahrer und Liebhaber bisher nicht bekannt. Unser rühriger Redakteur der MORGAN-Post hat diesen Bericht gefunden und uns präsentiert. Danke
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Morgan

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Morgan 4/4 1600 (1967-1982)
    Roadster, 93 PS, 1598 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Morgan 4/4 1600 (1982-1987)
    Roadster, 96 PS, 1598 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Morgan 4/4 1600 (1987-1992)
    Roadster, 95 PS, 1598 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Morgan 4/4 1800 (1993)
    Roadster, 123 PS, 1796 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Morgan Plus 4 (1962-1969)
    Roadster, 104 PS, 2138 cm3
    SC76_Sujet_1
    SC76_Sujet_1