BMW 1800 - mit Anbau-PS (im historischen Test)

Erstellt im Jahr 1963
, Leselänge 8min
Text:
Erich Boyer
Fotos:
BMW AG 
3
Archiv 
38

Zusammenfassung

In München besann man sich mit dem 1800 erneut auf die 'schnelle' Tradition: Die Freunde der weiss-blauen Marke konnten dem Autofahrer-Volk wieder das Heck zeigen! Was den BMW 1800 aus zeitgenössischer Sicht ausmachte, aber auch, wo es noch etwas haperte, beschreibt dieser hobby-Artikel von 1963, illustriert mit viel historischen Bildmaterial und der Verkaufsliteratur von damals.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • 'Schnelle Tradition’ verpflichtet…
  • Aufgeräumte Mehrleistung
  • Ti für den Feinschmecker

Geschätzte Lesedauer: 8min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Die das Gras wachsen hören, die wußten schon, daß es den mittelstarken BMW auch stärker geben würde, noch ehe er richtig da war. Das Gerücht kam auf, weil zwischen der ersten Vorstellung des Wagens und seinem wirklichen Erscheinen so viel Zeit verging. In dieser Zeit hatte nämlich die Konkurrenz auch nicht geschlafen. Und als der BMW 1500 in der angehobenen Mittelklasse den Solopart spielen wollte, der ihm eigentlich zugedacht war, da tummelte sich auf den Straßen schon allerhand Ähnliches herum, was auch nicht von schlichter Gebrauchswagenpappe war. Die schönen 150 Sachen, die der 1500 fährt, die konnte man ihm auch mit einem Taunus 17 M TS vormachen; vielleicht auch mit dem Fiat 1500 und erst recht mit dem Peugeot 404 E. Und für den Preis des BMW, für runde 9500 Mark, bekam man schon einen Fiat 2300, wenn auch ohne Heizung, und der lief mit 102 PS dann seine 160. Die eigentlichen Widersacher aber waren erheblich billiger: der Taunus um runde 1500 Mark, der Fiat 1500 gar um 2300, der Fiat 1800 immer noch um 500, der Peugeot 404 um gute 1000 Mark. Nun gereicht es ja einem Auto nicht zur Schande, daß ihm die Konkurrenz hart zusetzt — sie wird schon wissen, weshalb.

 
8min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch via Facebook anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:

Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 8min)
Zugriff auf alle 41 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Zugriff auf über 60% aller Artikel auf zwischengas.com
Zugriff auf 80% aller Fotos anstatt nur 10% (von insgesamt über 320'000 Bilder), und in höherer Auflösung
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 48'000+ Einträgen
Speichern Sie Artikel und Bilder in Ihrem persönlichen Archiv
Weniger Werbung
Weitere Vorteile sind hier zusammengefasst.

Geschätzte Lesedauer: 8min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von Ru******
03.11.2020 (10:13)
Antworten
Herrlich, diese BMW Neue Klasse, viel mehr Flair und Klasse als später der kleine, jüngere 02er Neffe. Am allerbesten war der BMW 1800 ab Mitte ´68. Sowohl technisch, mit völlig neuem Kurzhubmotor, der viel ruhiger lief und bei gleichen 90 PS trotzdem noch bessere Fahrleistungen lieferte und vielen weiteren technischen Verbesserungen, als auch im Detail optisch. Für mich die schönste aller Neuen Klassen Versionen: Der 1800 von 8/68 bis Anf. ´71. Denn die Form des 2000 war eher verwässert, also schlechter und mit nur flachem Kofferraumdeckel deutlich unpraktischer.
von fu******
03.11.2020 (16:55)
Antworten
Das waren noch Zeiten der besonderen Lebenskultur!
Ein wunderbarer Artikel über die faszinierende Baureihe BMW 1500 bis 1800 ti. Da habe ich gleich im Papierbilderarchiv geblättert und ein Foto herausgezogen, auf dem mein Vater gerade in seinen alpinweißen BMW 1500 einsteigt (leider kann man es nicht hochladen. Mit dem sind wir mit Schwester und Mutter 1967 auf dem Weg nach Reims mit einem Abstecher über die alte Ardennenrennstrecke in Spa-Francorchamps geheizt. Der 1500er hat schon mit Basisfahrwerk nicht übel in der Hairpin gelegen, daran erinnere ich mich exakt.. Mein Vater hatte Riesenspaß und bei meiner Mutter auf dem Beifahrersitz ist der Schweiß ausgebrochen. Zuvor war Daddy "Obbelaner", nacheinander Olympia, Rekord P1 und P2 ... was für ein gewaltiger Unterschied dann von letzterem zum BMW 1500 in Sachen Motor, Fahrwerk, Komfort und Ausstattung. Ich denke, es gibt keine vergleichbare Marke, die das Format Limousine über einen so langen Zeitraum sportlich geprägt hat, daher der Claim: "Aus Freude am Fahren" BMW. Frühe Eindrücke, die das Markenbewusstsein geprägt haben, sowohl meine Schwester haben die Tradition fortgesetzt und sind der Marke BMW treu geblieben.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Originaldokumente / Faksimile

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, viertürig, 90 PS, 1773 cm3
Limousine, viertürig, 90 PS, 1766 cm3
Limousine, viertürig, 90 PS, 1766 cm3
Kombi, 90 PS, 1766 cm3
Limousine, viertürig, 110 PS, 1773 cm3
Limousine, viertürig, 130 PS, 1773 cm3
Coupé, 140 PS, 3168 cm3
Cabriolet, 140 PS, 3168 cm3
Roadster, 150 PS, 3168 cm3
Kleinwagen, 12 PS, 245 cm3
Kleinwagen, 13 PS, 298 cm3
Kleinwagen, 0 PS, 582 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Heilbronn, Deutschland

+49 7066 94 11 00

Spezialisiert auf Lancia, Ferrari, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...