Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
ZG Archiv AMS 2019

Markenseiten

Alles über Aston-Martin

Artikelsammlungen zum Thema

Spezial- und Sonderkarosserien

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Aston Martin DB 4 (1958-1963)
Cabriolet, 240 PS, 3670 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Aston Martin DB 4 (1958-1963)
Coupé, 240 PS, 3670 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Aston Martin DB 4 GT (1959-1962)
Coupé, 302 PS, 3670 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Aston Martin DB 2/4 Mark III (1957-1959)
Coupé, 162 PS, 2922 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Aston Martin DB 2 (1950-1953)
Coupé, 105 PS, 2580 cm3
 
Pantheon Graber Sonderausstellung 2019
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Automysterien - das DB3S/105 Coupé, ein ungewöhnlicher Aston-Martin

    Erstellt am 15. Dezember 2010
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Archiv 
    (1)
     
    1 Fotogalerie

    Ein interessantes Fahrzeug ist das DB3S-Coupé, das auf der Chassis-Nummer DB3S/105 entstand. Zum Coupé umgebaut wurde der offene DB3S durch Panelcraft of Putney (Karosseriebauer aus London) für Lord O’Neill of Belfast.

    Die Basis für das Coupé war ein DB3S mit 2. SU Vergaser, welcher vorher im Besitz von Graham Whitebread gewesen war, welchem das Auto aber zu langsam war. Die leichtgewichtigen Borrani-Räder mit Zentralverschluss stammten von einem Fahrzeug, das von Peter Collins gefahren wurde.

    Schnell, aber heiss

    Gemäss zeitgenössischen Berichten, überzeugte das Fahrzeug durch ausserordentliche Fahrleistungen, doch war das Geräuschniveau sehr hoch. Durch die Kürze war der Fahrgastraum sehr beengt und der Platz für lange Beine beschränkt. Offensichtlich wurde es im Innern auch sehr heiss.
    Die Hinterachse war eine de Dion Konsruktion, die schnelles Kurvenfahren mit einem hörbaren Schütteln quittierte und gegenüber moderneren Konstruktionen wie beim DB4 das Nachsehen hatte.
    Das DB3S-Coupé wurde insgesamt aber als ein sehr potentes und interessantes Fahrzeug beschrieben.

    Über Hongkong nach USA und wieder nach Europa

    1960 wurde das Auto nach Hong Kong verschifft und dort unter “9695” angemeldet. 1962 nahm es mit Mac Kinnon am GP Macao teil, erreichte das Ziel aber nicht.

    Später wurde der Wagen in die USA (Indiana) verschoben, wo er zunehmen verwitterte.

    In den 80er-Jahren wurde das Fahrzeug gegen einen Ferrari eingetauscht. Das Auto kam nach Grossbritannien, wo Graypol Motors mit dem restaurierten Chassis und einer neuen Karosserie wieder einen offenen DB3S aufbaute.

    Die Panelcraft-Karosserie aber wurde zerstört, um zu verhindern, dass nochmals ein zweiter DBS3/105 enstehen könnte.

    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Aston-Martin

    Artikelsammlungen zum Thema

    Spezial- und Sonderkarosserien

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Aston Martin DB 4 (1958-1963)
    Cabriolet, 240 PS, 3670 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Aston Martin DB 4 (1958-1963)
    Coupé, 240 PS, 3670 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Aston Martin DB 4 GT (1959-1962)
    Coupé, 302 PS, 3670 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Aston Martin DB 2/4 Mark III (1957-1959)
    Coupé, 162 PS, 2922 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Aston Martin DB 2 (1950-1953)
    Coupé, 105 PS, 2580 cm3
    SC76_Sujet_1
    SC76_Sujet_1