Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Goodwood Revival 2021 – ein magischer Schritt zurück in die guten alten Zeiten

Erstellt am 24. September 2021
, Leselänge 9min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Stuart Adams 
207
BRM Type 15 (1950) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
BRM Type 15 (1950) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
BRM P83 (1966) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
Lotus 43 BRM (1966) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
BRM P160 (1971) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021

Fast jeder kennt den berühmten Ausspruch von Jackie Stewart: “When motor racing was dangerous and sex was safe” (als Motorsport noch gefährlich und Sex sicher/gefahrlos war). Nun genau in jene Zeiten wird der Besucher des Goodwood Revivals (17. bis 19. September 2021) zurückgeholt, wenn er am Pistenrand in historisch angepasster Kleidung genau jenen Jackie Stewart wieder vorbeirollen sieht, von dem das Zitat stammt.

Nun ist dies natürlich rund 60 Jahre her und auch Sir Jackie Stewart ist nicht jünger geworden, aber wer nun meint, dass der Anlass deshalb eine gemütliche Prozession sei, der sieht sich schon nach wenigen Minuten eines Besseren belehrt.

Schnelle Männer in schnellen Kisten

Was das Goodwood Revival sicherlich von den meisten anderen historischen Rennveranstaltungen unterscheidet, ist die Ernsthaftigkeit, mit der alte Autos am Limit bewegt werden. Egal ob Ferrari 250 GT SWB, Alfa Romeo 8C Monza, Jaguar Mk1 oder Lotus 25, es wird das Letzte aus den Wagen herausgeholt, genau wie vor 60 und mehr Jahren auch.

Bild Konzentration vor dem Start - Goodwood Revival 2021
Konzentration vor dem Start - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Dass es dazu auch erfahrene und bestens ausgewiesene Piloten braucht, wird schnell klar. Und dass viele von ihnen noch aktive Rennfahrer in der Neuzeit oder wenigstens erst kürzlich zurückgetretene Spitzenpiloten sind, sieht man schon mit einem Blick auf die Startlisten.

Einige von ihnen hatten am Wochenende auch wirklich viel zu tun. Jochen Mass etwas fuhr fünf verschiedene Rennwagen vom Alfa Romeo 8C 2300 Monza aus dem Jahr 1932, über den Riley 1.5 von 1959, den Austin Mini Cooper S bis zum Jaguar E-Type und zum Ferrari 250 GT SWB/C. Romain Dumas setzte sich in einen Ford Thunderbird von 1959 (Sieger St. Mary’s Trophy Teil 1), die AC Cobra von 1963 und einen Austin Mini Cooper S von 1964. Im Gespräch erklärte er, dass dies wohl das erste Mal gewesen sei, dass er einen frontgetriebenen Rennwagen gefahren habe. Dass diese Spitzenpiloten in der Lage sind, sich schnell von einem Mini an eine Cobra umzugewöhnen und immer noch schnell zu sein, zeigt ihre Klasse.

Bild AC Cobra (1964) - Royal Automobile Club TT Cup - Goodwood Revival 2021
AC Cobra (1964) - Royal Automobile Club TT Cup - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Klasse bewies auch Jenson Button, der neben seiner Teilnahme im Mini-Rennen sehr gekonnt eine AC Cobra bei schwierigen Bedingungen um den Kurs trieb. Zwar fiel er beim Start aus Vorsicht einige Plätze zurück, aber er kämpfte sich zurück in Richtung Spitze und war sicherlich einer der schnellsten Piloten im Feld der RAC TT Celebration. “Keep it on the black stuff” (behalte den Wagen auf dem Asphalt), meinte er vor Rennbeginn gutgelaunt.

Bild Austin A40 (1959) - St. Mary's Trophy - Goodwood Revival 2021
Austin A40 (1959) - St. Mary's Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Auch der Schweizer Marcel Fässler fuhr unter anderem eine Cobra, griff aber auch beherzt ins Lenkrad eines Mini Cooper S und eines Austin A40. Er kam mit den im Vergleich zu seinen einstigen Le-Mans-Autos schwachbrüstigen Kleinwagen bestens zurecht und geigte meist vorne mit.

Bild Alfa Romeo Giulietta ti (1959) - St. Mary's Trophy - Goodwood Revival 2021
Alfa Romeo Giulietta ti (1959) - St. Mary's Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Gleiches gilt auch für Emmanuele Pirro, der vor allem in einer Alfa Romeo Giulietta TI auffiel, aber auch an Bord des Mini und des Lister-Jaguar Coupés nichts anbrennen liess.

Helden auf zwei Rädern

Für atemberaubende Momente sorgten auch die Motorradpiloten, die auf 500-er-Maschinen der frühen Sechzigerjahre zweimal an den Start gingen und sowohl bei trockenen als auch leicht feuchten Bedingungen beeindruckende Schräglagen und waghalsige Überholmanöver zeigten.

Bild MV Agusa 500/3 (1967) - Barry Sheene Memorial Trophy - Goodwood Revival 2021
MV Agusa 500/3 (1967) - Barry Sheene Memorial Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Dass sich die Dreizylinder MV Agusta mit Michael Dunlop und Steve Plater zweimal durchsetzen konnte, lag sicherlich auch an der materialmässigen Überlegenheit dieser legendären Maschine. Aber die Piloten konnten damit auch umgehen und insbesondere Steve Plater musste sich durch einen Teil des Feldes durchkämpfen, bis er wieder zuvorderst landete.

Bild Norton Manx 30M (1962) - Barry Sheene Memorial Trophy - Goodwood Revival 2021
Norton Manx 30M (1962) - Barry Sheene Memorial Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Das Feld war von einzylindrigen Norton Manx 30M dominiert, die sich spannende Zwei- und Mehrkämpfe um die vorderen Plätze lieferten. Spannender kann Rennsport fast nicht sein.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Porsche 914-6 (1970)
Porsche 914-6 (1970)
Porsche 356 SC (1964)
Porsche 356 SC (1964)
Porsche 911 2.0 S (1967)
Porsche 911 2.0 S (1967)
Porsche 911 2.0 S (1967)
Porsche 911 2.0 S (1967)
0443059904
Schlieren, Schweiz

David gegen Goliath in immer neuen Facetten

Etwas, was das Goodwood Revival eigentlich jedes Jahr auszeichnet, sind Zweikämpfe völlig unterschiedlicher Autos. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie die Charakteristik der Rennstrecke, die eigentlich kaum echte Geraden aufweist, die Qualität der Piloten und die angewandten technischen Regularien es ermöglichen, dass ein Austin A40 gegen einen Jaguar Mk1, eine Giulietta TI gegen einen Ford Thunderbird oder ein Blower-Bentley gegen eine Frazer Nash Limousine kämpfen kann.

Bild Ford Thunderbird (1959) - St. Mary's Trophy - Goodwood Revival 2021
Ford Thunderbird (1959) - St. Mary's Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Trotzdem war schliesslich gegen den Hubraum des Thunderbird von 1959 im Rennen um die St. Mary’s Trophy kein Kraut gewachsen, die übrigens Autos aus den Jahren 1949 bis 1961 hatten gegen die Kraft des Amerikaners mit Romain Dumas und Bill Shepherd am Steuer einfach keine echte Chance, auch wenn der Kahn gegen Ende mit nachlassenden Bremsen zu kämpfen hatte.

Fast schon Cup-Charakter

Neben dem Austin-/Morris-Mini-Rennen um die John Withmore Trophy gab es auch in anderen Rennen Teilfelder, die fast schon Cup-Charakter hatten. Bei der St. Mary’s Trophy fuhren insgesamt sechs Austin A40 und Jaguar Mk1 mit.

Bild AC Cobra (1963) - Royal Automobile Club TT Cup - Goodwood Revival 2021
AC Cobra (1963) - Royal Automobile Club TT Cup - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Und im Schlussrennen der Royal Automobile Club TT Celebration stritten sich sogar elf AC Cobras um die vordersten Plätze.

Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Rennsport wie damals

Eigentlich war fast jedes Rennen spannend, auch wenn bei manchen einige Autos deutlich überlegen waren. So sah es zunächst auch im Rennen um die Whitsun Trophy aus, bei dem Oliver Bryant anfänglich im Lola T70 Spyder problemlos vorne weg fuhr. Doch in der Schlussphase holte Phil Keen im Lotus-Ford 30 auf und kämpfte den Lola nieder.

Bild Lotus-Ford 30 (1964) - Whitsun Trophy - Goodwood Revival 2021
Lotus-Ford 30 (1964) - Whitsun Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Gerade dieses Rennen war ein interessantes Beispiel, das zeigte, dass spannender Rennsport auch zwischen kaum vergleichbaren Fahrzeugen möglich ist. Und schliesslich waren auch die Rennen von damals ähnlich gelagert.

Beeindruckende Fahrzeugfelder

Es ist für die meisten Rennwagenbesitzer eine Ehre, in Goodwood am Start sein zu dürfen. Entsprechend hochkarätig sind denn jeweils auch die Autos, die in den maximal 30 Wagen umfassenden Startfeldern zu finden sind. Niemand wird sich die Mühe machen, den Wert aufzusummieren, aber die Summe dürfte locker neunstellig werden. Wer wohl die zahlreichen Schäden, welche eine Folge der beherzten Fahrweise waren, bezahlen muss? Versichert dürfte wohl nur ein kleiner Teil davon sein …

Bild AC Cobra (1963) - Royal Automobile Club TT Cup - Goodwood Revival 2021
AC Cobra (1963) - Royal Automobile Club TT Cup - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Einzelne Fahrzeuge herauszuziehen fehlt schwer, eigentlich ist fast jeder Wagen, der in Goodwood über die Start-/Ziellinie fährt, ein Höhepunkt. Jaguar C-Type, Maserati 300 S, HWM-Jaguar, Connaught ALSR, Aston Martin DB3S, Tojeiro-Birstol, Allard j2X, Ferrari 250 MM oder Austin-Healey 100 S tönen eindrücklich? Nun, das war nur ein Teil des Feldes eines einzigen Rennens, nämlich jenes der Freddie March Memorial Trophy und nach der Hälfte des Rennens touchierten sich die ersten drei Wagen.

Bild Maserati A6 GCS (1955) - Freddie March Memorial Trophy - Goodwood Revival 2021
Maserati A6 GCS (1955) - Freddie March Memorial Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Magische Momente

Mehr als ein halbes Jahrhundert ist es wohl her, seit man in Goodwood gleich drei BRM-16-Zylinder hat heulen hören, wenn überhaupt je so viele gleichzeitig auf der Strecke waren damals.

Bild BRM Type 15 (1950) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
BRM Type 15 (1950) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Sie fuhren nun im Rahmen eines BRM-Sonderlaufs um den 3,8 km langen Rundkurs und zeigten sich mit einer Vielzahl von BRM-Rennfahrzeugen und mit BRM-Motoren betriebenen Fremdfabrikaten. Auch der berühmte Yardley-BRM war dabei und der Rover-BRM mit Gasturbine.

Bild Austin Mini Cooper S (1964) - John Whitmore Trophy - Goodwood Revival 2021
Austin Mini Cooper S (1964) - John Whitmore Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Kaum weniger eindrucksvoll waren die Seite-an-Seite Zweikämpfe, die in fast allen Rennen das Publikum von der Picknickdecke holten.
Und ein Mini-Feld mit 30 Cooper S der Jahre 1962 bis 1965 sieht man nicht jeden Tag, derart beherzt gefahren sowieso nicht.

Bild Frazer Nash Sallon "The Owlett" (1928) - Brooklands Trophy - Goodwood Revival 2021
Frazer Nash Sallon "The Owlett" (1928) - Brooklands Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Für spektakuläre Bilder sorgten auch die Vorkriegs-Rennfahrer in der Brooklands Trophy. Eine feuchte Strecke führte zu Drifts, wie sie Hannu Mikkola im Rallye-Escort auf Schnee kaum besser hingekriegt hätte. Und dies mit Autos, die Millionen wert sind!

Besonders gefeiert wurde in Goodwood Stirling Moss, der im letzten Jahr verstorben ist, und den vieles mit Goodwood verband, nicht zuletzt ein Unfall, der seine aktive Karriere beendete. Die Ansprache des Duke of Richmond jedenfalls rühre zu Tränen und der Corso um den Rundkurs mit Autos, die Stirling einst gefahren hatte, war atemberaubend.

Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Umfangreiches Rahmenprogramm

Besucher, die vom stetigen Treiben auf der Rennstrecke müde wurden, hatten einige Möglichkeiten, sich anders unterhalten zu lassen. Es gab ein Kino mit alten Filmen, man konnte zum Coiffeur gehen, Kleider kaufen oder sich kulinarisch verköstigen lassen.

Bild AC Cobra (1963) - Stirling Moss Memorial Trophy - Goodwood Revival 2021
AC Cobra (1963) - Stirling Moss Memorial Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Und wer noch ein paar britische Pfund übrig hatte, der konnte am Samstag Nachmittag in der Bonhams-Versteigerung gleich einen Wagen für die nächste Goodwood-Veranstaltung kaufen.

Gute Wetterbedingungen

Insgesamt zeigte sich das Wetter in England von seiner guten Seite, nur der Sonntag brachte einige Regenschauern und damit auch abenteuerliche Drifts. Es wird spannend sein zu beobachten, wie sich das vom März in den Oktober verschobene Goodwood Members Meeting wettermässig schlagen wird. Dann werden die schnellen Piloten wieder in die Lenkräder alter Rennwagen greifen, nur ein Teil der Magie des ganzen Drumherums wird dann fehlen.

Bild AC Cobra Dragonsnake (1963) - Stirling Moss Memorial Trophy - Goodwood Revival 2021
AC Cobra Dragonsnake (1963) - Stirling Moss Memorial Trophy - Goodwood Revival 2021
Copyright / Fotograf: Stuart Adams

Viele Besucher freuen sich deshalb schon auf das nächste Goodwood Revival, das wohl wieder im September 2022 stattfinden wird.

Ergebnisse

Stirling Moss Memorial Trophy
Platz 1: Harvey Stanley and James Cottingham – Jaguar E-type
Platz 2: Phil Keen and Jon Minshaw – Jaguar E-type
Platz 3: Remo Lips and David Franklin – Ferrari 250 GT SWB

Festival of Britain Trophy
Platz 1: Mark Gillies – ERA A-type R3A
Platz 2: Michael Gans – ERA A-type R1B
Platz 3: Duncan Ricketts – ERA E-type GP1

Barry Sheene Memorial Trophy (Teil 1)
Platz 1: Michael Dunlop and Steve Plater – MV Augusta 500/3
Platz 2: Peter Bardell and James Haydon – Matchless G50
Platz 3: Michael Russell and Michael Rutter – Norton Manx 30M

John Whitmore Trophy
Platz 1: Andrew Jordan and Nick Swift – Morris Mini Cooper S
Platz 2: Romain Dumas and Chris Middlehurst – Morris Mini Cooper S
Platz 3: Matt Neal and Jeff Smith – Austin Mini Cooper S

Glover Trophy
Platz 1: Andy Middlehurst – Lotus-Climax 25
Platz 2: Timothy de Silva – Lotus-BRM 24
Platz 3: Mark Shaw – Lotus-Climax 21

St. Mary’s Trophy (Teil 1)
Platz 1: Romain Dumas – Ford Thunderbird
Platz 2: Andrew Jordan – Austin A40
Platz 3: Marcel Fässler – Austin A40

Whitsun Trophy
Platz 1: Phil Keen – Lotus-Ford 30
Platz 2: Oliver Bryant – Lola-Chevrolet T70 Spyder
Platz 3: Tony Sinclair – Lola-Chevrolet T70 Spyder

Sussex Trophy
Platz 1: James Cottingham – Tojeiro-Jaguar
Platz 2: Sam Hancock – Ferrari 246S Dino
Platz 3: Roger Willis – Lotus-Climax 15

Chichester Cup
Platz 1: Peter de la Roche – Lola-Ford Mk2
Platz 2: Will Mitcham – U2-Ford Mk2
Platz 3: Chris Drake – Terrier-Ford Mk4 Series 1

Barry Sheene Memorial Trophy (Teil 2)
Platz 1: Michael Dunlop and Steve Plater – MV Augusta 500/3
Platz 2: Michael Russell and Michael Rutter – Norton Manx 30M
Platz 3: Peter Bardell and James Haydon – Matchless G50

Richmond Trophy
Platz 1: Ben Mitchell – BRM Type 25
Platz 2: Miles Griffiths – Lotus-Climax 16
Platz 3: William Nuthall – Cooper-Bristol Mk2

Brooklands Trophy
Platz 1: Duncan Pittaway and Edward Williams – Frazer Nash TT Replica
Platz 2: Patrick Blakeney-Edwards and Nick Swift – Frazer Nash Saloon ‘The Owlett’
Platz 3: Patrick Blakeney-Edwards and Theo Hunt – Frazer Nash TT Replica

RAC TT Celebration
Platz 1: Oliver Bryant and Darren Turner – AC Cobra
Platz 2: Emanuele Pirro and Frederic Wakeman – Lister-Jaguar Coupe
Platz 3: Shaun Lynn and Andy Priaulx – AC Cobra Le Mans Coupe

St. Mary’s Trophy (Teil 2)
Platz 1: Bill Shepherd – Ford Thunderbird
Platz 2: Grant Williams – Jaguar Mk1
Platz 3: Richard Meaden – Alfa Romeo Giulietta Ti

Freddie March Memorial Trophy
Platz 1: David Hart – Maserati 300S
Platz 2: Steve Brooks – Jaguar D-Type
Platz 3: Martin Hunt – HWM-Jaguar

Bilder zu diesem Artikel

Bild Konzentration vor dem Start - Goodwood Revival 2021
Bild Schöner Helm (Chichester Cup) - Goodwood Revival 2021
Bild Der Nachwuchs rennt im Settrington Cup schon eifrig den Vorfahren hinterher - Goodwood Revival 2021
Bild Die Kleinen nehmen es im Settrington Cup nicht weniger ernst als ihre Väter - Goodwood Revival 2021
Bild BRM Type 15 (1950) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
Bild BRM Type 15 (1950) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
Bild BRM P83 (1966) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
Bild Lotus 43 BRM (1966) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
Bild BRM P160 (1971) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
Bild BRM P201 (1974) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
Bild BRM P154 (1970) - BRM Track Parage - Goodwood Revival 2021
Quelle:
Logo Quelle
Favicon
von Rolf Curtiss
28.09.2021 (14:32)
Antworten
Das Brooklands Trophy Rennen war etwas vom besten was ich je rennsportmässig gesehen habe.
Diese drifts,zum niederknien!
von Bi******
28.09.2021 (10:57)
Antworten
Superlativen!
Es war wie immer ein außergewöhnlichstes Vergnügen, der für mich herausragendsten historischen Motorsport-Veranstaltung beizuwohnen.
Keep on rollin‘ Goodwood …
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner

Multimedia

Empfohlene Artikel / Verweise

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 76 PS, 1275 cm3
Roadster, 271 PS, 4727 cm3
Roadster, 395 PS, 6989 cm3
Limousine, zweitürig, 76 PS, 1275 cm3
Limousine, zweitürig, 73 PS, 1275 cm3
Roadster, 265 PS, 4260 cm3
Roadster, 271 PS, 4727 cm3
Limousine, zweitürig, 55 PS, 998 cm3
Kastenwagen, 34 PS, 848 cm3
Limousine, zweitürig, 55 PS, 997 cm3
Limousine, zweitürig, 82 PS, 1599 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Zürich, Schweiz

044 250 52 92

Spezialisiert auf Rolls-Royce, Bentley, ...

Impression von Spezialist Garage Fritz Speich AG
Impression von Spezialist Garage Fritz Speich AG
Impression von Spezialist Garage Fritz Speich AG
Impression von Spezialist Garage Fritz Speich AG

Spezialist

Muttenz, Schweiz

+41614664060

Spezialisiert auf MG, Triumph, ...

Impression von Spezialist Pantheon Classic Garage
Impression von Spezialist Pantheon Classic Garage
Impression von Spezialist Pantheon Classic Garage
Impression von Spezialist Pantheon Classic Garage

Spezialist

Safenwil, Schweiz

+41 62 788 79 20

Spezialisiert auf Jaguar, Toyota, ...

Impression von Spezialist Emil Frey Classics AG
Impression von Spezialist Emil Frey Classics AG
Impression von Spezialist Emil Frey Classics AG
Impression von Spezialist Emil Frey Classics AG

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Impression von Spezialist Catawiki - Online-Auktionshaus für Oldtimer
Impression von Spezialist Catawiki - Online-Auktionshaus für Oldtimer
Impression von Spezialist Catawiki - Online-Auktionshaus für Oldtimer
Impression von Spezialist Catawiki - Online-Auktionshaus für Oldtimer

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Impression von Spezialist Handel - Restauration - Werterhalt
Impression von Spezialist Handel - Restauration - Werterhalt
Impression von Spezialist Handel - Restauration - Werterhalt
Impression von Spezialist Handel - Restauration - Werterhalt

Spezialist

Prague, Tschechische Republik

+420 608 145 883

Spezialisiert auf Chevrolet, Cadillac, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Impression von Spezialist Handel mit Liebhaberfahrzeugen und Oldtimern
Impression von Spezialist Handel mit Liebhaberfahrzeugen und Oldtimern
Impression von Spezialist Handel mit Liebhaberfahrzeugen und Oldtimern
Impression von Spezialist Handel mit Liebhaberfahrzeugen und Oldtimern
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!