Auctionata verkaufte 42 exzellente Klassiker am 27. Februar 2015

Erstellt am 28. Februar 2015
, Leselänge 6min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
auctionata 
43

Nach der ersten Auto-Versteigerung von Auctionata Ende des Jahres 2014 stand am 27. Februar 2015 bereits die zweite ihrer Art an. Wie bereits ihr Vorgänger war auch die Februar-Versteigerung (Nummer 178) in der Tages- und Fachpresse kräftig beworben worden, zudem lockte ein reduziertes Käuferaufgeld von 15%, wie die Moderatoren nicht müde wurden, zu kommunizieren.


Jagua 420 G (1970) - als Lot 47 an der Versteigerung 177 von auctionata am 27. Februar 2015
Copyright / Fotograf: auctionata

43 Automobile für 1,5 Millionen Euro

Innert rund drei Stunden kamen 43 Fahrzeuge unter den Hammer und wurden mit Ausnahme eines Wagens erfolgreich verkauft. Im Schnitt wurde pro Automobil Euro 35’773 (CHF 38’278) aufgewendet. Das Höchstgebot pendelte sich im Durchschnitt bei rund 86% des Auctionata-Schätzpreises ein.

Etwas steril

Die Auctionata-Versteigerungen sind auf Online-Bieter ausgelegt, obschon man natürlich auch per Anfruf oder im Saal kaufen kann. Der Ablauf und auch die Choreografie erinnert immer wieder an die Fernseh-Verkaufssendungen der kommerziellen Stationen. Gegenüber der ersten Austragung fiel am 27. Februar 2015 auf, dass nun einige der Autos live respektive ab Tonkonserve gestartet wurden, womit man zumindest auch akustisch einen Eindruck vom Fahrzeug gewinnen konnte.

In zwei Studios wurden einzelne Lots spezifisch besprochen. Als Gast-Experte war dieses Mal Rauno Aaltonen, der Rallye-Professor, an Bord, der immer wieder interessante Anekdoten einstreute, insgesamt aber wegen der Sprachbarriere wohl nicht sein ganzes Wissen einbringen konnte.

Eher auf der ärgerlichen Seite waren die teilweise wenig fachmännischen Kommentare des Moderators in Studio 2 einzuordnen, vor allem auch fielen die ständigen Wiederholungen (exzellent, 15%, usw.) negativ auf.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Porsche 911 T Targa 2.4 (1971)
Jaguar XK 120 DHC (1954)
Ford Sierra Cosworth (1988)
Mercedes-Benz 300 S Roadster (1954)
0 74 43/ 1 73 47 04
Dornstetten, Deutschland

Grosseinkäufer?

Beim Verfolgen der Versteigerung liess einen der Eindruck nicht los, dass man es bei den Bietern zumindest teilweise mit Grosseinkäufern zu tun hatte. Jedenfalls tauchten immer wieder dieselben Namenskürzel und Nationen auf.

Gegenüber der ersten Austragung wies die zweite Versteigerung deutlich mehr Dynamik auf, die grössere Zahl der Bieter und die insgesamt lebendigere Moderation in Studio 1 halfen hier sicher mit.

Der heimliche Star Maserati Merak

Schon beim zweiten Angebot schraubten sich die Bieter zu einem überraschend hohen Preis für einen Maserati Merak aus dem Jahr 1975 hoch.


Maserati Merak (1975) - als Lot 02 an der Versteigerung 177 von auctionata am 27. Februar 2015
Copyright / Fotograf: auctionata

Euro 26’000 wurden schliesslich als Hammerpreis notiert, deutlich mehr als die geschätzten Euro 16’000. Der optisch gut dastehende, allerdings in mehreren Punkten nicht originalen Mittelmotorsportwagen war als Erbstück mit Standschäden angekündigt gewesen. Ob die erwähnten Euro 15’000 reichen werden, um den Merak wieder in Bestzustand fahren zu lassen, wird der Käufer dann herausfinden.

Der Schweizer BMW 2002 mit erfüllten Erwartungen

Der interessanteste Wagen und in den Vorberichten auch entsprechend kolportiert war ein BMW 2002 Turbo aus dem Jahr 1974 im Originalzustand und mit Schweizer Geschichte. Ein erstes Gebot für den unrestaurierten Bayern mit 170 PS wurde bei Euro 24’000 entgegengenommen. Bei Auctionata sind die Bieterschritte vorgegeben und nicht dem Auktionator überlassen. Dies nimmt ein wenig Spannung aus der Versteigerung und erlaubt auch keine strategische Gebote, erhöht aber sicherlich die Transparenz und Vorhersagbarkeit auf Bieterseite.


BMW 2002 turbo (1974) - als Lot 20 an der Versteigerung 177 von auctionata am 27. Februar 2015
Copyright / Fotograf: auctionata

Die Gebote für den BMW stiegen in Zweitausenderschritten bis auf 40’000, danach ging es in Fünftausenderschritten weiter. Angebote gingen aus Deutschland, aus Österreich, aus den USA und aus England ein. Bei Euro 65’000 erhielt der Bieter aus Grossbritannien dann den Zuschlag, immerhin 15’000 Euro über dem Schätzpreis.

Der 34-jährige Neuwagen

Alfa-Romeo-Fans hatten mit Spannung auf das Abschneiden des Sprint Veloce Trofeo von 1981 gewartet. Der Wagen war neu in eine Sammlung integriert worden und hatte keine 300 km auf dem Tacho. Die Polster waren sogar noch mit den Schutzhüllen eingepackt. Der Trofeo wurde nur in geringen Stückzahlen gebaut und wies eine gegenüber dem Serienmodell modifizierte Innenausstattung, sowie zusätzliche Verzierungen an der Karosserie auf.

Mit einem Schätzpreis von Euro 30’000 hatte Auctionata allerdings die Hürde recht hoch gelegt.


Alfa Romeo Alfasud Sprint Veloce Trofeo (1981) - als Lot 36 an der Versteigerung 177 von auctionata am 27. Februar 2015
Copyright / Fotograf: auctionata

Regelgemäss begannen die Gebote beim halben Schätzpreis, dem sogenannten Startpreis, also bei Euro 15’000. Bieter aus Deutschland, Italien und USA stritten sich um das hübsche Coupé, den Zuschlag erhielt eine Firma in Deutschland für Euro 22’000. Dies dürfte tatsächlich ein Weltrekord für einen Alfa Romeo Sprint Veloce 1.5 sein.

Günstige Gelegenheiten

Nur ein Wagen wurde nicht verkauft. Dabei handelte es sich um einen komplett umgebauten VW-Porsche 914, der als 914/6 angeboten wurde. Das Design muss einem gefallen und offensichtlich konnte ihm keiner der potentiellen Bieter etwas abgewinnen und so war sogar der Startpreis von Euro 30’000 zu hoch. Es gingen also keine Gebote ein, der Wagen wurde zurückgezogen. Er blieb aber der Einzige, der keinen neuen Besitzer fand.


Porsche 914/6 Spezialumbau Tomaszo (1975) - als Lot 40 an der Versteigerung 177 von auctionata am 27. Februar 2015
Copyright / Fotograf: auctionata

Einige der Wagen allerdings wurden relativ günstig verkauft. So reichten Euro 20’000 bereits für einen Zuschlag beim Ponton-Mercedes 219 von 1957. Die 600-er-Limousine von Mercedes mit Trennscheibe konnte sich ein Bieter für Euro 80’000 (plus Aufgeld) ersteigern.


DKW Type F7 Cabrio (1938) - als Lot 26 an der Versteigerung 177 von auctionata am 27. Februar 2015
Copyright / Fotograf: auctionata

Beim DKW F7 als Cabrio von 1938 fiel der Hammer bereits bei Euro 26’000, der Ford Mustang Stationswagen von 1968 als Einzelstück lockte nur ein Höchstgebot von Euro 34’000 an.

Und gegen Schluss konnte sich ein Käufer den Mercedes-Benz 450 SEL 6.9 von 1977 für nur Euro 24’000 ergattern.


Mercedes-Benz 450 SEL 6,9 (1977) - als Lot 44 an der Versteigerung 177 von auctionata am 27. Februar 2015
Copyright / Fotograf: auctionata

Insgesamt aber dürften die Auctionata-Leute mit der zweiten Austragung ihrer Fahrzeugversteigerung zufrieden gewesen sein, vor allem auch weil alleine während der Sendung über 60 Schätzungsanfragen für potentielle zukünftige Einlieferungen eingingen. Dass die ebenfalls angebotenen Schlegelmilch-Fotografien auf deutlich weniger Interesse stiessen als die Autos, dürfte daher gut verschmerzbar gewesen sein.

Was könnte man den Machern raten? Mehr fachmännische Kommentare statt der teilweise wenig befruchtenden Äusserungen (z.B. 190 SL als waffenscheinpflichtiges Geschoss?), informativere Beschreibungen mit Zustandskommentaren im Katalog und auf der Website und vielleicht ein paar Filme während der Versteigerung, die die Wagen in Fahrt statt stehend zeigen, würden die Veranstaltungen noch spannender machen.

Eine Bereicherung der Versteigerungsszene sind die Auctionata-Angebote auf jeden Fall, ob sich der Ansatz allerdings über längere Sicht finanzieren lässt, wird sich erst noch zeigen.

Ergebnisse der Versteigerung

Die Folgende Liste zeigt alle angebotenen Automobile mit Start- und Schätzpreis sowie Höchstgebot in Euro und den Verkaufspreisen inklusive 15%-Bieteraufgeld in Euro und CHF (Umrechnung 1 Euro = 1.07 CHF). Die Spalte “% Est” vergleicht das Höchstgebot mit dem Schätzpreis. Alle Angaben ohne Gewähr.

Lot Fahrzeug Jahr Startpreis € Schätzpreis € Hgebot € VPreis € VPreis CHF % Est
1 Puch 500 S, Kleinwagen aus Österreich 1970 5000 10000 6500 7475 7998 0.65
2 Maserati Merak, Italienische Sportwagen Ikone 1975 8000 16000 26000 29900 31993 1.63
3 Mercedes Benz 219 1957 18000 36000 20000 23000 24610 0.56
4 Mercedes Benz 600, Limousine mit Trennscheibe 1972 60000 120000 80000 92000 98440 0.67
5 Goggomobil TA 300, Kleinwagen 1955 4000 8000 7000 8050 8614 0.88
6 Mercedes Benz 190 SL, Unvollendete Restauration, 1961 30000 60000 60000 69000 73830 1
7 Jaguar Mark 2, Limousine mit Leder Ausstattung 1967 10000 20000 13000 14950 15997 0.65
8 Jaguar S Type, Limousine 1966 10000 20000 15000 17250 18458 0.75
9 BMW Isetta Export 300, Umbau auf 4 Räder 1959 8000 16000 14000 16100 17227 0.88
10 Porsche 356 Coupé Super 90 1962 38000 75000 60000 69000 73830 0.8
11 VW Karmann Ghia Coupé 1962 8000 16000 12000 13800 14766 0.75
12 BMW 600 „Isetta“, für 4 Personen 1958 10000 20000 19000 21850 23380 0.95
13 VW Käfer mit Falt-Schiebedach 1962 4000 8000 7000 8050 8614 0.88
14 Fiat 600 D, Kleinwagen im Originalzustand 1966 7500 15000 9000 10350 11075 0.6
15 Mercedes Benz 280 SE 3.5, Cabrioumbau 1970 75000 150000 95000 109250 116898 0.63
16 Mercedes Benz 250 SE Coupé 1966 10000 20000 17000 19550 20919 0.85
17 Mercedes Benz 280 SE in Originalzustand, 12313km 1970 24000 50000 30000 34500 36915 0.6
18 Mercedes Benz 300 SE Coupé, 1 von 2419 Coupés 1964 24000 50000 32000 36800 39376 0.64
19 Opel A Kadett Coupé 1963 4000 8000 7000 8050 8614 0.88
20 BMW 2002 turbo, Unrestaurierter Originalzustand 1974 24000 50000 65000 74750 79983 1.3
25 Steyr 50 „Baby“, Österreichische Autogeschichte 1937 10000 20000 22000 25300 27071 1.1
26 Auto Union DKW Type F7 Cabrio 1938 24000 50000 26000 29900 31993 0.52
27 Jaguar XK 120 OTS 1951 45000 90000 95000 109250 116898 1.06
28 Austin Healey 3000, Legendärer Sportwagen 1962 34000 70000 45000 51750 55373 0.64
29 MINI 1000, RHD mit originalem Interieur 1977 7500 15000 12000 13800 14766 0.8
30 Cadlillac De Ville Cabriolet 1962 7500 15000 17000 19550 20919 1.13
31 Chevrolet Camaro RS/SS, Big Block, 4 Gang Schaltgetriebe, 1969 24000 50000 40000 46000 49220 0.8
32 Ford Mustang Station Wagon, Einzelstück 1968 30000 60000 34000 39100 41837 0.57
33 Chevrolet, Corvette Stingray Corvette 1973 15000 30000 26000 29900 31993 0.87
34 VW Bus Westfalia mit Originaler Campingausstattunf 1971 15000 30000 22000 25300 27071 0.73
35 VW Käfer 1303 Cabriolet, mit Kofferset 1978 10000 20000 14000 16100 17227 0.7
36 Alfa Romeo Sprint Veloce, 240 km Laufleistung 1981 15000 30000 22000 25300 27071 0.73
37 Alfa Romeo Giulia Super Nuova 1976 9000 18000 12000 13800 14766 0.67
38 Lancia Beta 2000 Spider, Zagato Design 1977 10000 20000 16000 18400 19688 0.8
39 Ford Cortina 1600 De Luxe 1968 4000 8000 6000 6900 7383 0.75
40 Porsche 914/6, Spezialumbau von Tomaszo 1975 30000 60000 kein Gebot      
41 Porsche 911 Turbo, Lückenlose Historie 1987 40000 80000 90000 103500 110745 1.13
42 Porsche 356 B Cabriolet 1600 Super 1961 50000 100000 95000 109250 116898 0.95
43 BMW 3,0 Csi, Coupé Klassiker aus München 1975 10000 20000 26000 29900 31993 1.3
44 Mercedes Benz 450 SEL 6,9, Restauriert 1977 20000 40000 24000 27600 29532 0.6
45 Mercedes Benz 560 SL, Seltenheit in Europa 1988 15000 30000 30000 34500 36915 1
46 Daimler XJ 4,2 Coupé 1976 5000 10000 14000 16100 17227 1.4
47 Jaguar 420 G, Limousine der Oberklasse 1970 10000 20000 24000 27600 29532 1.2

 

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 170 PS, 1990 cm3
Coupé, 300 PS, 3299 cm3
Cabriolet, 300 PS, 3299 cm3
Coupé, 320 PS, 3299 cm3
Cabriolet, 408 PS, 3600 cm3
Coupé, 408 PS, 3600 cm3
Coupé, 260 PS, 2994 cm3
Coupé, 300 PS, 3299 cm3
Coupé, 360 PS, 3600 cm3
Limousine, zweitürig, 100 PS, 1990 cm3
Kombi, 100 PS, 1990 cm3
Targa, 100 PS, 1990 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.