Angebot eines Partners

Zwei Dutzend besondere Klassiker kommen am 17. September 2021 bei RM/Sotheby’s in St. Moritz unter den Hammer

Erstellt am 28. August 2021
, Leselänge 4min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's 
12
Simon Laufer - Courtesy RM/Sotheby's 
12
Dario Fontana - Courtesy RM/Sotheby's 
12
Tim Scott - Courtesy RM/Sotheby's 
9
John Colley - Courtesy RM/Sotheby's 
7
Peter Singhof - Courtesy RM/Sotheby's 
6
Paolo Carlini - Courtesy RM/Sotheby's 
5
Kevin Van Campenhout - Courtesy RM/Sotheby's 
4
- Courtesy RM/Sotheby's 
4
Daniel Zizka - Courtesy RM/Sotheby's 
1

Es ist das erste Mal, dass RM/Sotheby’s in der Schweiz Autos versteigert. Einen Vorgeschmack gab die Bentley/Rolls-Royce-Auktion in Liechtenstein, aber mit St. Moritz ist RM/Sotheby’s in Zusammenarbeit mit dem Bergrennen Bernina Granturismo nun endgültig in der Schweiz angelangt. Am 17. September 2021 kommen 22 Automobile im Gesamtwert von CHF 18,6 Millionen unter den Hammer. Pro Wagen werden also fast CHF 844’000 erwartet, dies sagt bereits einiges über das Angebot aus.

Tiefes Durchschnittsalter

Mit knapp über 32 Altersjahren sind die Fahrzeuge eher jung, im Schnitt knapp im Oldtimeralter angekommen. Dies liegt an einem erheblichen Anteil jüngerer Supersport- und Geländewagen.

Porsche 918 'Weissach' Spyder (2015) - als Lot 111 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Peter Singhof - Courtesy RM/Sotheby's

Den grössten Anteil liefert Porsche mit sechs Autos, gefolgt von Mercedes-Benz mit drei Wagen. Alle übrigen 13 Marken sind mit jeweils einem Fahrzeug vertreten.

Während viele Wagen aus der Schweiz stammen, werden einige auch aus dem Ausland angeliefert und sind nur temporär verzollt. Für Schweizer Käufer kommen in diesen Fällen noch zusätzliche Kosten neben dem Bieteraufpreis (12,5/15 %) hinzu. Für nicht in der Schweiz wohnhafte Käufer präsentiert sich die Lage natürlich umgekehrt/anders.

Zwei 300 SL und ein BMW 507

Mit zwei Mercedes-Benz 300 SL und einem BMW 507 ist das deutsche Supersportwagensegment der Fünfzigerjahre fast schon umfassend vertreten.

Mercedes-Benz 300 SL Gullwing (1955) - als Lot 117 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Dario Fontana - Courtesy RM/Sotheby's

Der Flügeltürer mit Jahrgang 1955 wurde auf CHF 1,29 bis 1,5 Millionen geschätzt.

Mercedes-Benz 300 SL Roadster (1961) - als Lot 105 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Für den Roadster von 1961 mit Scheibenbremsen setzt RM CHF 1 bis 1,2 Millionen an.

BMW 507 Roadster Series II (1958) - als Lot 109 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Der teuerste Wagen dieses Trio ist aber der BMW 507 von 1958, ein Wagen der zweiten Serie. CHF 2 bis 2,2 Millionen beträgt hier der Schätzwert.

Vor allem jüngere Porsche

Auf vier Neoklassiker-Kandidaten kommen bei den sechs angebotenen Porsche ein 911 Carrera RS 2.7 Touring von 1973 und ein 911 (993) GT2 Clubsport von 1996.

Porsche 911 Carrera RS 2.7 Touring (1973) - als Lot 104 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Peter Singhof - Courtesy RM/Sotheby's

Der RS 2.7 mit Chassisnummer 9113600983 wurde 1973 in Deutschland ausgeliefert und ist eines von 1308 gebauten M472 Touring Exemplaren. Komplett restauriert und nur temporär verzollt soll der weisse Wagen für CHF 450’000 bis 550’000 einen neuen Besitzer finden.

Porsche 911 GT2 Clubsport (1996) - als Lot 118 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Deutlich mehr Geld werden für den schwarzen 993 GT2 Clubsport von 1996 erwartet, hier sind mindestens CHF 1,1 bis 1,3 Millionen zu überweisen, wenn die Schätzung von RM/Sotheby’s sich so durchsetzen kann.

Porsche 911 GT3 RS (2004) - als Lot 120 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Simon Laufer - Courtesy RM/Sotheby's

Da wirkt im Vergleich der 996 GT3 RS von 2004, immerhin eines von nur 682 Exemplaren, fast schon günstig, denn hier sollen CHF 150’000 bis 200’000 für einen Kauf reichen.

Der Graber-Delahaye

Der älteste Wagen der Auktion ist ein Delahaye 135M von 1946 mit Chassisnummer 800320, ausgerüstet mit einer Karosserie von Hermann Graber. Es soll sich dabei um eines von nur zwei derartigen Modellen handeln, die Graber damals mit seinem eleganten Cabrioletaufbau versah. Der Wagen ist heute dunkelblau lackiert und wurde in den USA restauriert vor einigen Jahren.

Delahaye 135M Cabriolet Graber (1946) - als Lot 124 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: John Colley - Courtesy RM/Sotheby's

Ausgerüstet mit einem Cotal-Getriebe wurde der rare Wagen auf moderate CHF 275’000 bis 325’000 geschätzt. Auch er befindet sich temporär verzollt in der Schweiz.

Superrare Supersportwagen der Neuzeit

Die Schweiz scheint ein guter Markt für rare Super- und Hypersportwagen zu sein.

Saleen S7 Twin Turbo (2005) - als Lot 112 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Simon Laufer - Courtesy RM/Sotheby's

An der RM-Versteigerung kommen gleich mehrere dieser Autos auf den Markt, so u.a. ein Saleen S7 Twin Turbo von 2005, ein Lexus LFA von 2011, ein Aston Martin One-77 von 2021, ein Porsche 918 von 2015 und ein noch kaum je erblickter Dallara Stradale von 2019.

Dallara Stradale (2019) - als Lot 123 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Simon Laufer - Courtesy RM/Sotheby's

Wenig Superklassiker

Fast etwas unterzugehen scheinen die Superklassiker im Angebot. Ein Maserati fehlt genauso wie ein Lamborghini, die Ehre von Jaguar vertritt ein XK 120.

Austin-Healey 100S (1955) - als Lot 110 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Tim Scott - Courtesy RM/Sotheby's

Als Höhepunkte gibt es aber einen der seltenen Austin-Healey 100 S, bei dem es sich um eines von nur rund 50 Originalautos mit Alukarosserie handeln soll. Der Wagen mit Chassisnummer AHS3604 ist seit 19 Jahren im selben Besitz und soll nun für CHF 650’000 bis 900’000 in eine neue Enthusiastengarage finden.

Fiat 8V Berlinetta (1953) - als Lot 119 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Paolo Carlini - Courtesy RM/Sotheby's

Rund das Doppelte werden für einen der 114 gebauten Fiat 8V (“Otto Vu”) erwartet, der mit Chassisnummer 106.000011 unter den Hammer kommt. Der Wagen stammt aus der ersten Serie, trägt eine Rappi-Werkskarosserie und wurde umfangreich restauriert zwischen 2011 und 2014. Jetzt soll er Gebote im Bereich CHF 1,3 bis 1,6 Millionen anziehen.

Dino 246 GT (1971) - als Lot 106 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Dario Fontana - Courtesy RM/Sotheby's

Während ein historischer Ferrari fehlt, vertritt zumindest ein Dino 246 GT aus dem Jahr 1971 mit Chassisnummer 02020 die Geschichte Enzo Ferraris. Das Coupé wurde 2012 restauriert und im Originalfarbton “Rosso Bordeaux” neu lackiert. Jetzt sollen CHF 320’000 bis 375’000 hingeblättert werden, um den ursprünglich nach Italien ausgelieferten, inzwischen aber in der Schweiz domizilierten Dino zu übernehmen.

… und ein Formel-1-Rennwagen

Kimi Räikkönen und David Coulthard fuhren mit dem McLaren MP4 17D von 2002 (MP4-17A-06) einen Sieg und mehrere vordere Plätze ein in den Jahren 2002 und 2003.

McLaren MP4 17D (2002) - als Lot 115 an der RM/Sotheby's St. Moritz Versteigerung vom 17. September 2021
Copyright / Fotograf: Kevin Van Campenhout - Courtesy RM/Sotheby's

Jetzt soll der Monoposto, der sich in 2002-er Spezifikation befindet, CHF 2 bis 2,5 Millionen kosten.

Weitere Informationen und viele Bilder zur RM/Sotheby’s-Versteigerung von St. Moritz gibt es auf der Website des Auktionshauses.

Angebotene Fahrzeuge

Die folgende Tabelle listet alle angebotenen Fahrzeuge mit Schätzpreisen. Die Preis-Umrechnung erfolgte zum bei der Veröffentlichung aktuellen Tageskurs. Alle Angaben ohne Gewähr.

Lot Fahrzeug Jahr NoR CHF Est von CHF Est bis EUR Est von EUR Est bis
102 Hummer H1 Alpha 2006 Ja 100'000 150'000 93'000 139'500
103 Mercedes-Benz G500 Cabriolet Final Edition 2014 300'000 350'000 279'000 325'500
104 Porsche 911 Carrera RS 2.7 Touring 1973 450'000 550'000 418'500 511'500
105 Mercedes-Benz 300 SL Roadster 1961 1'000'000 1'200'000 930'000 1'116'000
106 Dino 246 GT 1971 320'000 375'000 297'600 348'750
107 Aston Martin One-77 2012 1'100'000 1'500'000 1'023'000 1'395'000
108 Lexus LFA 2011 550'000 700'000 511'500 651'000
109 BMW 507 Roadster Series II 1958 2'000'000 2'200'000 1'860'000 2'046'000
110 Austin-Healey 100S 1955 650'000 900'000 604'500 837'000
111 Porsche 918 'Weissach' Spyder 2015 1'150'000 1'400'000 1'069'500 1'302'000
112 Saleen S7 Twin Turbo 2005 600'000 700'000 558'000 651'000
114 Porsche 911 GT2 RS Clubsport 2019 500'000 600'000 465'000 558'000
115 McLaren MP4 17D 2002 2'000'000 2'500'000 1'860'000 2'325'000
116 Porsche 911 Turbo S Exclusive Series 2018 290'000 350'000 269'700 325'500
117 Mercedes-Benz 300 SL Gullwing 1955 1'290'000 1'500'000 1'199'700 1'395'000
118 Porsche 911 GT2 Clubsport 1996 1'100'000 1'300'000 1'023'000 1'209'000
119 Fiat 8V Berlinetta 1953 1'300'000 1'600'000 1'209'000 1'488'000
120 Porsche 911 GT3 RS 2004 150'000 200'000 139'500 186'000
121 Ferrari SA Aperta 2011 1'200'000 1'600'000 1'116'000 1'488'000
122 Jaguar XK 120 SE Roadster 1953 170'000 190'000 158'100 176'700
123 Dallara Stradale 2019 200'000 250'000 186'000 232'500
124 Delahaye 135M Cabriolet Graber 1946 275'000 325'000 255'750 302'250

Alle Angaben ohne Gewähr

Legende: Spalte NoR = No Reserve (kein Mindestpreis), Spalte S = Status (V = Verkauft, N = Nicht verkauft, Z = Zurückgezogen, U = Unter Vorbehalt)

Bilder zu diesem News-Artikel

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!