Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
 
ZG-JM20
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

Elektrifizierte Oldtimer sind gemäss FIVA keine Oldtimer

Erstellt am 30. Oktober 2019
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
(2)
 
2 Fotogalerie

Es entstehen immer mehr Firmen, die sich darauf fokussieren, die Antriebseinheit alter Autos durch elektrische Komponenten zu ersetzen. Damit entsteht ein durchaus ökologisches Fahrzeug ohne Emissionen im Betrieb und mit marginaler Geräuschentwicklung. Viele Anbieter behaupten sogar, dass ein Rückbau problemlos möglich sei und dass der Eingriff ohne Folgen auf die Substanz des Automobils sei. Aber ist ein elektrifizierter Klassiker noch ein schützenswertes Auto? Tatsächlich behalten die elektrifizierten Autos ihre Fahrgestellnummer und oft auch ihre Zulassung im Sinne eines historischen Fahrzeugs.

VW Bus T2 (1978) - Blick in den umgestalteten Motorraum
© Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens) hat hierzu eine klare Meinung:
Obwohl die FIVA die Motivation der Fahrzeugbesitzer versteht und anerkennt, dass jegliche Eingriffe in ein altes Auto einem Besitzer freigestellt ist, will sie die Elektrifizierung nicht unterstützen und fördern. Aus Sicht FIVA führt der Ersatz der altersentsprechenden Verbrennungsmotoren durch elektrische Komponenten (Motor, Batterien) zu einer Zerstörung von Originalsubstanz und die Autos sind nicht mehr historische Fahrzeuge, ausser die Modifikation wurde bereits vor 30 Jahren oder länger vorgenommen.

Tiddo Bresters, der Vizepräsident “Legislation” der FIVA, macht es deutlich: “Es ist unserer Meinung nach nicht alleine die Karosserieform, die ein Auto (oder Motorrad) historisch wertvoll machen, sondern die gesamte Konstruktion und Machart des Fahrzeugs in seiner originalen Ausführung und Form”.

Für die FIVA wichtig ist, dass jegliche Elektrifizierungen sollten so ausgeführt werden, dass sie rückgängig gemacht werden können.

Weitere Informationen zu Oldtimerthemen gibt es auf der Website der FIVA.

Alle Kommentare

 
 
ar******:
30.10.2019 (19:05)
...na Gott sei Dank eine klare Stellungnahme!
hinti.org:
30.10.2019 (19:20)
Das fehlte ja gerade noch, dass eine solche Verhunzung zeitgenössischer Technik belohnt würde! Absolut richtiger Entscheid der FIVA.
Ein Oldtimer soll eben gerade nicht modern sein, sondern an vergangene Technikgeschichte erinnern. Und wegen den Emissionen soll man mal wieder auf den Boden kommen; die paar Veteranenfahrzeuge sind mit ihrer geringen jährlichen Fahrleistung sicher kein Umweltproblem. Um es wie in der Fondue-Werbung zu sagen: "Chli stinke mues es...!"
ig******:
01.11.2019 (06:03)
Klare und gut begründete Ablehnung der FIVA! Insbesondere die Beraubung der Originalsubstanz wegen diesem momentanen E-Auto Hype, der sich langfristig eh nicht durchsetzen kann, alleine schon wegen früher oder späteren Mangel an erforderlichen Akku Rohstoffen, der jetzt schon unter unmenschlichen Bedingungen und Beraubung von Grundwasser in den Fördergebieten den Menschen dort die Zukunft, gar das Leben raubt. Man Bedenke, dass 1KW Akku Leistung rund 12.000 Liter Wasser benötigt, auch die Auswirkungen von Giftstoffen etc. einfach ignoriert werden. Zudem der Strom in Deutschland politikbedingt aus Kohlekraftwerken kommen wird, alles die Farce pur!
di******:
01.11.2019 (06:16)
Finde ich such gut. Der elektronische Schrott ist eine größere Umweltverschmutzung als alles andere.
ig******:
01.11.2019 (06:17)
Siehe auch Bericht des Fraunhofer Institutes, der die E-Auto Lüge sehr realistisch darstellt:

https://youtu.be/IjejbaF1zh4
ig******:
01.11.2019 (06:23)
Siehe auch plusminus Bericht des Fraunhofer Institutes, der die E-Auto Lüge sehr realistisch darstellt:

https://youtu.be/IjejbaF1zh4

einfach obigen Link kopieren und im Webbrowser öffnen bzw. in Adresszelle einfügen!
Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Hiscox