Angebot eines Partners

75 Jahre Jeep - grenzenlose Abenteuer

Erstellt am 22. Januar 2016
, Leselänge 4min
Text:
Fiat Chrysler Automobiles / Martina Mäder
Fotos:
Jeep 
58
Chrysler Group 
32
Oldtimer Galerie Toffen 
1
Archiv 
32

Die Geschichte von Jeep und damit die Geschichte aller Geländewagen und SUV begann - völlig unbeabsichtigt - als es beides noch gar nicht gab. Im Juli 1940 informierte das U.S. Militär die amerikanischen Automobilhersteller über seinen Bedarf für ein "leichtes Aufklärungsfahrzeug" als Ersatz für das damalige Armee-Motorrad und die modifizierten Ford Model-T Fahrzeuge. Die Armee lud 135 Hersteller ein, sich um die Produktion zu bewerben und entwickelte eine umfangreiche Liste an Spezifikationen, die das neue Fahrzeug erfüllen sollte. Unter anderem sollte das leichte Aufklärungsfahrzeug folgende Eigenschaften besitzen:

  • mindestens 275 Kilogramm Nutzlast
  • Radstand weniger als 190 Zentimeter
  • Höhe weniger als 91 Zentimeter
  • von vier bis 80 Kilometer pro Stunde ruhig laufender Motor
  • rechteckige Karosserie
  • Vierradantrieb mit Geländeuntersetzung
  • umklappbare Frontscheibe
  • drei Einzelsitze
  • Fahr- und Verdunkelungsscheinwerfer
  • Leergewicht geringer als 590 Kilogramm
  • Spurweite höchstens 119 Zentimeter
  • Bodenfreiheit mindestens 16,5 Zentimeter

Zunächst waren die Hersteller Willys-Overland und American Bantam Car Manufacturing Company die einzigen Unternehmen, die den Aufruf beantworteten. Bald danach allerdings folgte auch die Ford Motor Company, und so begann der Wettlauf um den lukrativen Regierungsauftrag.

Jedes Unternehmen produzierte in der vorgeschriebenen Rekordzeit Prototypen zu Testzwecken. American Bantam lieferte innerhalb von nur 49 Tagen sein erstes Feldfahrzeug ein und auch die beiden anderen Hersteller lieferten noch im Sommer 1940 an die Armee und erhielt den Auftrag zum Bau von siebzig Musterfahrzeugen.

Willys Quad setzt sich durch

Es war im November 1940, als die Armee diese Fahrzeuge im Erprobungsgelände Camp Holabird, Maryland, USA, wenige Meilen südöstlich von Baltimore übernahm. Jede der drei Konstruktionen war schwerer als die von der Armee geforderten 590 Kilogramm. Die Armee erkannte rasch, dass dieses Limit nicht zu erreichen war und erhöhte es für die nächste Runde von Fahrzeugen. Weitere Tests und Beurteilungen führten zur Auswahl von Willys als vorrangiger Hersteller der neuen Fahrzeuge.

Daraufhin wurden die meisten der produzierten Bantam 40 BRC und Ford GP als Bestandteil eines Leih- und Pachtprogramms nach Grossbritannien und Russland verschifft. In Grossbritannien wurde das Ford-Fahrzeug bekannt als das "Blitz Buggy."

"Über dem mächtigen Jeep geht die Sonne nie unter"

Etliche Modifikationen und Verbesserungen liessen den Prototypen Willys Quad schliesslich zum Willys MA reifen, und später zum MB. Die Armee und die Welt aber sollten ihn kennen lernen als: der Jeep.

Willys MA (1941)
Copyright / Fotograf: Jeep

Einige sahen den Namen Jeep als Verschleifung der Buchstaben "GP," der Abkürzung für "General Purpose." Andere wiederum fanden den Ursprung bei "Eugene the Jeep", einer damals sehr beliebten Fabel-Figur des Popeye-Comics, die mit magischen Fähigkeiten überall auf der Welt auftauchen konnte um Menschen zu helfen. Wieder andere identifizieren den Namen mit dem im Amerikanischen umgangssprachlich benutzten Ausdruck „jeep" für einen Tausendsassa, der alles kann und alles irgendwie schafft. Wie auch immer: Der Name fand seinen Weg in das amerikanische Lexikon und dient bis heute als die Bezeichnung für Geländewagen. Der Jeep selbst wurde durch seinen erfolgreichen Einsatz im zweiten Weltkrieg weltweit zu einer Ikone der Freiheit.

Willys MB (1941)
Copyright / Fotograf: Jeep

Willys nutzte den Namen "Jeep" zum Kriegsende als Markennamen und arbeitete zu diesem Zeitpunkt bereits seit 18 Monaten an der zivilen Erweiterung der Modellpalette unter anderem um ein Geländefahrzeug für die Landwirtschaft. Einer von Willys' Slogans in dieser Zeit war: "The Sun Never Sets on the Mighty Jeep" (=Über dem mächtigen Jeep geht die Sonne nie unter), womit sich das Unternehmen auf den weltbekannten Willys MB bezog, der auf der ganzen Welt im Einsatz war.

Der erste Civilian Jeep

Während Ford die Produktion nach Kriegsende einstellte, Produzierte Willys-Overland 1945 den erste Civilian Jeep (CJ), den CJ-2A. Auf den ersten Blick ist der CJ an seinen nur noch sieben Lüftungsschlitzen zu erkennen, die bis heute ein Marken-Merkmal von Jeep sind. Der CJ-A2 wurde vier Jahre lang produziert, danach folgten zahlreiche verbesserte CJ-Modelle.

Willys CJ-2A (1945)
Copyright / Fotograf: Jeep

Im Jahr 1953 schloss sich Willys-Overland mit der Kaiser-Frazer Corporation zusammen, die Anteile für rund 63 Millionen Dollar kauften. Von da an hiess Willys-Overland dann Willys Motor Company und begann mit umfangreichen Untersuchungen und Entwicklungen um die Jeep-Produktreihe zu vergrössern. Und schon 1963 stellte Jeep mit dem Jeep Wagoneer erstmals ein Automatikgetriebe in einem vierradangetriebenen Fahrzeug vor. Schon deswegen gilt der Wagoneer als Pionier des modernen SUV.

Jeep Wagoneer (1963)
Copyright / Fotograf: Chrysler Group

Mit dem Jeepster Commando brachte Kaiser-Jeep 1967 vier Modellversionen auf den Markt: Pickup, Cabrio, Roadster und Kombi. Als American Motors Corporation (AMC) die Marke Jeep 1970 übernahm wurde der Modellname Jeepster jedoch wieder fallen gelassen. AMC´s erster selbst konstruierte Jeep und gleichzeitig der erste neue Jeep-Kombi seit dem Wagoneer war der Cherokee (XJ) - ein grosser Wurf im genial zeitlosen Design. 

Jeep Jeepster (1948) - Brooks liess sich von den Army-Jeeps inspirieren, als er den Jeepster entwarf.
Copyright / Fotograf: Jeep

Wrangler für mehr Komfort

1987 waren die kompakten 4x4-Fahrzeuge zwar immer noch sehr gefragt im wachsenden Markt und so bestand auch noch die Nachfrage nach den praktischen Vorzügen der Jeep CJ-Serie, aber den Kunden stand der Sinn nach mehr Komfort, wie ihn Personenwagen bieten. Die Antwort war das Ende der CJ-Baureihe und die Vorstellung des Jeep Wrangler (YJ).

Willys MB (1943) und Jeep Wrangler (1996)
Copyright / Fotograf: Jeep

Am 5. August 1987, etwa ein Jahr nach Vorstellung des Jeep Wrangler, kaufte die Chrysler Corporation die AMC und die bekannte Marke Jeep wurde Teil von Chryslers Jeep/Eagle Division. Im Jahr 1998 schliesst sich Chrysler mit Daimler zusammen, 2007 kommt es jedoch zur Trennung der beiden Unternehmen. Als Chrysler dann zwei Jahre darauf Insolvenz anmelden muss wird Jeep von Fiat übernommen.

Seit 75 Jahren steht die Marke Jeep nun – durch ihre robusten Fahrzeuge zur Legende geworden – für grenzenlose Abenteuer. Auf der Webseite können sie noch mehr über die Jeep Geschichte erfahren und erhalten alle wichtigen Informationen rund um das 75-jährige Jubiläum. Feiern Sie mit Jeep diesen historischen Meilenstein.

Bilder zu diesem News-Artikel

Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!