Angebot eines Partners

Retro Classics Cologne 2017 - die Ford-Stadt Köln mit Messe-Premiere

Erstellt am 27. November 2017
, Leselänge 6min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Daniel Reinhard 
76
Bruno von Rotz 
117

Man war schon ein wenig gespannt, was einen erwartete bei der neuen Messe in Köln. Natürlich verfügt die Retro Classics Organisation über genügend Erfahrung, neue Messen zu etabliere, dies wurde ja bereits mit der Erstausgabe in Nürnberg vor knapp einem Jahr bewiesen. Aber wie würde es in Köln sein?

BMW 600 (1957) - Kleines Automobil in schweren Zeiten auf dem BMW-Clubstand (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Der erste Eindruck, sobald man die Hallen betrat, war auf jeden Fall positiv.

Luftig, duftig

Die moderne Halleninfrastruktur der Kölner Messe erlaubt eine luftige und attraktive Ausstellung, die allerdings an einigen Stellen noch etwas mehr Licht vertragen würde. Dank breiten Gängen und grosszügig gestalteten Ständen kam kaum Dichtestress auf, auch wenn es einige Händler nicht unterlassen konnten, ihre Fahrzeuge praktisch im Zentimeterabstand zu parken.

Es muss nicht immer Mercedes-Benz 300 SL sein - zwei Alternativen bei HK Engineering, nämlich ein BMW M1 und ein Iso Grifo - Retro Classics Cologne Köln 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Der Spaziergang durch die Hallen war ein Vergnügen und dies widerspiegelte sich auch in der Laune der Besucher, die vorwiegend aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen anreisten. Mit 17,9 Millionen Einwohnern weist das Gebiet sicherlich eine genügend grosse Population für eine regionale Oldtimer-Messe auf, was durch die vielen Sammler und Oldtimer-Besitzer, die in der Gegend wohnen, noch unterstrichen wird.

Die Sache mit dem Totensonntag

Mit der Bereitstellung von 60’000 Quadratmetern und der Verpflichtung von rund 480 Ausstellern hatten K. U. Herrmann und sein Team ihre Vorarbeiten mit Bravour absolviert, doch im letzten Moment regte sich unerwarteter Widerstand. Der letzte Messetag fiel unglücklicherweise auf den “Totensonntag” fiel. An diesem stillen (evangelischen) Feiertag, der auch Ewigkeitssonntag genannt wird, sind im Prinzip der Handel und laute Feierlichkeiten untersagt. Es drohte der vorzeitige Schliessung der Messe bereits am Samstag. Schliesslich konnte aber doch noch ein “kölscher” Kompromiss gefunden werden, der eine Öffnung auch am Sonntag ermöglichte, Verkauf und Beratung am dritten Tag aber untersagte.

Es war wohl ein Kompromiss, aber eigentlich eine unmögliche Lösung sowohl aus Sicht Aussteller als auch Besucher. Mit etwas Augenmass ging aber dann auch der Sonntag mit einem überraschend grossen Besucheransturm über die Bühne, die Kuh war sozusagen vom Eis geholt.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Porsche 911 2.0 Targa Soft Window (1968)
Porsche 911 2.0 E Targa (1969)
Porsche 911 2.2 T (1971)
Porsche 356 C Coupe (1964)
0443059904
Schlieren, Schweiz

Eigengewächs aus Köln

Die Stadt Köln gilt international nicht als Hochburg der Automobilindustrie, obschon etwa der erste Ottomotor um 1865 in der Kölner Servasgasse konstruiert wurde.

Motorrad aus lokaler Fertigung in Köln - Retro Classics Cologne Köln 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die Firma August Horch & Cie wurde in Köln gegründet, die Kölner Motorenwagenfabrik GmbH, die später zu den Priamus Automobilwerken wurde, baute vor über 100 Jahren eigene Automobile, darunter einen Type A Vis-à-Vis, der an der Kölner Messe gezeigt werden konnte.

Kölner Motorwagen Typ A Vis à Vis (1902) - das älteste, bekannte Kölner Automobil, hergestellt in der Kölner Motorwagen Fabrik GmbH in Sülz, später Priamus-Automobilwerke (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Er stand neben einem Citroën Traction Avant, von dem in Köln zwischen 1927 und 1935 immerhin deren 20’251 Exemplare gefertigt wurden.

Citroën 7 Traction Avant (1934) - in Köln zwischen 1927 und 1935 20'251 Mal produziert (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Genauso wie Citroën brachten aber auch andere internationale Autombilhersteller Arbeit in die Stadt Köln, der bekannteste von ihnen war sicherlich Ford.

Natürlich Ford

Der Grundstein für die Produktionstätigkeiten Fords in Köln wurde 1930 gelegt, nachdem die Amerikaner bisher in Berlin gefertigt hatten.

Ford Eifel Cabriolet Gläser (1936) - auf dem reichhaltig bestückten Ford-Clubstand (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

1932 rollte der erste Ford made in Köln vom Band, 1935 wurde der Ford Eifel vorgestellt, von dem es auf dem grossen Stand der Ford-Clubs genauso ein Exemplar zu sehen gab, wie vom ebenfalls in Deutschland gebauten Ford Model A.

Ford Taunus verschiedener Baureihen auf dem Ford-Clubstand - Retro Classics Cologne Köln 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Richtig los ging es allerdings mit den diversen Taunus-Modellen und später mit Autos wie dem Ford Escort oder dem Granada.

Ford Capri II JPS (1978) - der mit der Heckkklappe, dazu noch in Schwarz (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Der überaus grosszügig eingerichtete Stand an der Retro Classics bot einen interessanten Einblick in die Produktepaletten der Fünfziger- bis Siebzigerjahre. Für viele ein Hauptanziehungspunkt war dabei sicherlich der Ford Capri, von dem eine Vielzahl von Varianten gezeigt werden konnte.

Ford Capri im Renn-Trimm auf dem riesigen Ford-Clubstand - Retro Classics Cologne Köln 2017
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Der eine oder andere Besucher dürfte sich allerdings vielleicht eine deutlichere Beschriftung und Erklärungen zu den gezeigten Fahrzeugen gewünscht haben.

Schöne und ansprechende Clubstände

Die Ford-Clubs waren aber natürlich nicht die einzigen, die sich so richtig ins Zeug gelegt hatten. Auch Vielzahl von Marken und Epochen war vor allem in der Halle 4.1 vertreten und sie gaben sich meist mit dem Aufstellen von ein paar Autos nicht zufrieden.

Audi 60 Variant (1972) - für den Winter gerüstet (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Es wurden aufwändige Auftritte choreografiert, etwa die Winterfreuden bei Audi oder die Rennatmosphäre bei Abarth oder Francis Lombardi.

Lombardi Grand Prix - der Lambo für den etwas ärmeren Mann - Retro Classics Cologne Köln 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die Fiat 600 Freunde Deutschlands waren genauso vertreten, wie der BMW Club Mobile Classic oder der Auto Union Veteranan-Club.

BMW 1800 TI (1965) - zusammen mit einem 2002 ti Diana, aus einer Sonderserie von 12 Stück, die Hubert Hahne in Zusammenarbeit mit BMW anlässlich seiner Hochzeit mit Diana Körner bei Baur anfertigen liess. Nachträglich liess Hahne in sein Exemplar bei Gräser einen 2,5-Liter-Sechszylindermotor einbauen. Beim abgebildeten Auto handelt es sich um exakt diesen Wagen (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Der Mercedes-Benz Veteranen Club durfte nicht fehlen, und für die Motorradfreunde hatte der MV Augusta Club eine wahrlich reichhaltige Sonderschau aus dem reichhaltigen Schaffen der Marke zusammengestellt.

Ein Anziehungspunkt für Motorradfreunde - die Zweiräder von MV Augusta - Retro Classics Cologne Köln 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Und ganz nach der Devise “Elvis Presley will never die” zeigte der gleichnamige Fan-Club, zu dessen Ehrenmitgliedern u.a. auch Peter Kraus gehört, einen herrlichen Cadillac samt einer Vielzahl von Elvis-Requisiten.

Chevrolet Bel Air (1957) - läuft super - hat auch einen schönen Stand erhalten (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Und damit wäre höchstens ein Drittel davon aufgezählt, was es zu sehen gab.

Vielseitiger Handel

Natürlich ist eine Oldtimer-Messe auch ein Handelsplatz und dieser wurde einerseits von einer Vielzahl von Oldtimer-Händlern besetzt, anderseits aber auch von einer Versteigerung (ClassicBid) und einer Marktplatz-Online-Plattform (Classic Trader).

Sterne bei Classic Trader - Retro Classics Cologne Köln 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Letztere sorgten zusammen mit den Händlern, von denen viele aus der Gegend kamen, für ein durchaus vielseitiges Angebot an alten Automobilen, welches weit über die Vorzeigeprodukte der Autohersteller Mercedes-Benz und Porsche hinausreichte. Und die Preise? Sicherlich auf einem selbstbewussten Niveau.

VW SP2 (1976) - inmitten deutscher Klassiker für EUR 28'500 angeboten (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Wer genau hinschaute fand einen raren VW SP2 oder einen Goliath Hansa 1100, aber auch eine überraschend grosse Auswahl an BMW Z8.

VW Käfer Cabriolet 1302 (1972) - Türkis-Metallic mit 1303-Bruder (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auch für ein Käfer Cabriolet durfte man sich interessieren oder für einen Ford Escort RS 2000.

Mercedes-Benz 300 SL (1956) - bei HK Engineering (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Einzig das Angebot an Vorkriegsfahrzeugen war ziemlich dünn, während es an 300 SL Flügeltürern und Roadstern, an 190 SL oder Porsche 356/911 in allen Preislagen natürlich nicht mangelte.

Dass gerade auf dem HK Engineering Stand auch ein BMW M1 und ein Iso Grifo in den Farben Rot und Gelb stand, nahm man genüsslich zur Kenntnis.

Reichhaltiges Informationsangebot

Viele Dienstleister rund um das Automobil kümmerten sich derweil darum, die Besucher mit Informationen zu versorgen. Der ADAC stellte das “Oldtimer Bordbuch” in der zweiten überarbeiteten Fassung vor, ein handliches A5-Büchlein, das in den meisten Handschuhfächern Platz findet und viele Informationen enthält, die man im Oldtimer-Alltag gerne zur Hand hat.

Auto Union 1000 S (1962) - auf dem ADAC-Stand (Retro Classics Cologne 2017)
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Der AvD stellte einen Opel GT neben ein Peugeot 304 und vollzog damit sozusagen die neue Übernahme von Opel durch Peugeot historisch nach. Schliesslich war schon das Karosseriekleid des Opel GT in Frankreich entstanden.

Der AvD führt die beiden Marken Peugeot (204 Coupé) und Opel (GT) schon einmal zusammen auf seinem Stand - Retro Classics Cologne Köln 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Restaurierer zeigten Beispiele ihres Handwerks, Veranstaltungsorganisatoren warben für ihre Anlässe, Medienhäuser präsentierten sich mit schönen Autos. Auch dort, wo man nichts kaufen konnte, liess sich viel erfahren.

Viel Interesse, gute Geschäfte

Organisator K. U. Herrmann ist begeistert von seinem neuen Retro-Classics-Baby, die Rückmeldungen seien sehr positiv, die Besucher hätten sich auch äusserst zufrieden gezeigt, neunzig Prozent würden die Messe weiterempfehlen. “Es gibt unglaublich viel zu sehen” oder “ich hätte mehr Zeit einplanen sollen” waren Sätze, die man in den Gängen der Hallen häufig hörte.

Mercedes-Angebot in vielen Farben - Retro Classics Cologne Köln 2017
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Händler Ralf Reller vom Paderborner Autohaus Reller Automobile konnte ein sehr gutes Verkaufsergebnis melden: „Bis Samstagabend hatten wir sieben Fahrzeuge verkauft!“ Und Kai Nieklauson, der Inhaber von Chrome Cars, lobte die Besucher:  „Super Publikum”. Etwas weniger optimistisch sahen dies zumindest einige Teile- und Literaturanbieter im Untergeschoss der Halle 4 am Freitag, doch auch sie hofften auf gute Verkaufsergebnisse am Wochenende. 

Die Zukunft der Kölner Oldtimermesse jedenfalls scheint gesichert, am 23. bis 25. November 2018 soll sie zum zweiten Mal stattfinden.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von c2******
29.11.2017 (21:15)
Antworten
Capri II is correct, 1978 MUSS SEIN 1976.

Danke und Succes!
von uc******
28.11.2017 (22:16)
Antworten
Freitags war für uns als Besucher sehr viel Platz auf der Messe. Für eine erstmalige Messe fand ich das Angebot zu spärlich und den Eintritt zu hoch. Beim Angebot gibts fürs nächste Jahr sicherlich Luft nach oben.....
Der 25.11.2018 ist übrigens wieder Totensonntag ;-)
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 38 PS, 906 cm3
Limousine, viertürig, 38 PS, 906 cm3
Limousine, zweitürig, 38 PS, 906 cm3
Cabriolet, 38 PS, 906 cm3
Cabriolet, 38 PS, 906 cm3
Coupé, 50 PS, 1305 cm3
Coupé, 60 PS, 1498 cm3
Coupé, 125 PS, 2550 cm3
Coupé, 75 PS, 1699 cm3
Coupé, 90 PS, 1998 cm3
Coupé, 125 PS, 2293 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!