Retro Classics Bavaria 2017 - winterliche Oldtimer-Freuden

Erstellt am 11. Dezember 2017
, Leselänge 5min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
199

Bereits zum zweiten Mal fand vom 8. bis 10. Dezember 2017 die Retro Classics Bavaria in Nürnberg statt.


Weihnachtsstimmung und ein Porsche 356 - Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Das Wetter mit Schnee und Winterfreuden erinnerte zwar mehr an den Christkindl-Markt als an eine Oldtimermesse, dies hielt aber die Auto- und Motorrad-Interessierten nicht davon ab, im Schnitt 4,7 Stunden in den vier Hallen zu verbringen, um auf rund 40’000 Quadratmetern (+ 5000 gegenüber dem Vorjahr) die Auslagen von 370 Ausstellern zu betrachten … und sogar das eine oder andere Fahrzeug zu kaufen.


Solche Verkaufsschilder gab es bereits am Samstag durchaus des öftern zu sehen - Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Déjà vu?

Beim ersten Gang durch die Stände wundert sich der passionierte Messegänger, der dieses Jahr vielleicht auch schon in Friedrichshafen, Berlin, Köln oder Hamburg war, ob er das eine oder andere nicht schon fast exakt wie aufgestellt gesehen habe.


Sunbeam Venezia Superleggera (1966) - immer wieder eine Augenweide, die auch in Grau auffällt (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Den roten VW SP2 oder den gelben TVR Griffith, den Sunbeam Venezia oder das Amphicar 770, hat man diese Wagen nicht kürzlich schon einmal irgendwo betrachtet?


Amphicar 770 (1961) - EUR 62'500, eines der ersten Fahrzeuge dieser Art (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Oftmals kommt man allerdings zum Schluss, dass dies am selben Ort, einfach vor einem Jahr war und tatsächlich gibt es einige Parallelen zur ersten Durchführung der Messe in Nürnberg. So hatte man etwa das Autokino des Classic Car Teams Franken schon vor einem Jahr bewundern können, wenn auch in leicht anderer Aufstellung. Schön war's trotzdem.


Autokino, natürlich mit Strassenkreuzern aus den USA - Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Dies ist aber bei anderen Messen nicht anders und auch gut verständlich, schliesslich will sich nicht jeder Aussteller Jahr für Jahr einen komplett neuen Auftritt leisten.

Regionaler Charakter

Die Organisatoren der Retro Classics erklären gerne und oft, dass jede ihrer Messen zu einem hohen Prozentsatz andere Aussteller haben. Tatsächlich sind in Nürnberg viele Händler und Spezialisten vertreten, die auf anderen Messen nicht anzutreffen sind.


Youngtimer und Oldtimer bunt gemischt und schön dekoriert - Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Aber es hat auch die Grossen, die halt auch vergleichsweise namhafte Flächen besetzen und deshalb auch stark auffallen, die Allianz, Chrome Cars, Motorworld und Classic Traders dieser Welt.


Es müssen ja nicht immer Supersportwagen sein, dieser Austin fiel mehr auf als mancher Porsche - Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Was Nürnberg nicht bietet, ähnlich wie Köln oder Berlin, ist ein umfangreicher Privathandel. Es sind schon hauptsächlich die Händler, die hier ihre Autos anbieten.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Ferrari 308 GTB Vetroresina (1977)
Bentley Mulsanne Turbo (1985)
Lancia Flaminia GTL 3C 2.8 Touring (1963)
Ferrari 308 GTSi Quattrovalvole (1984)
+41 (0)31 / 819 61 61
Toffen, Schweiz

Höhepunkt Abarth-Sonderschau

Sicherlich unbestreitbar ein Höhepunkt war an der Bavaria die Sonderschau “Mythos Abarth”, in der über ein Dutzend Fahrzeuge der Marke Abarth gezeigt wurden.


Fiat-Abarth 1300 OT (1968) - in der Abarth-Sonderschau (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Unter den stets dicht umlagerten Ausstellungsstücken hatte es sowohl heissblütige Sportwagen als auch die berühmten Rennsemmeln des Typs Fiat-Abarth 1000 TC.


Fiat-Abarth Record Monza Bialbero (1959) - 90 PS aus 982 cm3, Leergewicht 570 kg - Teil der Abarth-Sonderschau (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Erwähnt werden sollte aber unbedingt auch noch eine zweite Sonderschau, auch wenn sie nur drei Autos umfasste.


Ford Capri Turbo Gruppe 5 (1981) - eingesetzt in der Deutschen Rennsport Meisterschaft 1981 (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Aber die drei Ford Capri, vom RS 2600 Werkrennwagen der Touren Europameisterschaft bis zum Capri Turbo der DTM 1981 liess den Fans das Wasser im Mund zusammenlaufen. Leider durfte man sich die drei Autos nicht anhören ...

Vielfalt dank der Clubs

Zeigten sich bei den Händlern vielfach klassische Porsche und Mercedes-Klassiker, so boten gerade die Clubs einmal mehr eine grosse Vielfalt.


Alpine-Renault A310/4 1600 SI (1975) - komplett neu aufgebaute erste Version der A310 (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Ob Fiat X 1/9, die Renault-Alpine-Palette oder rare Klassiker aus der BMW-V8-Dynastie, auf den Clubständen konnte man sie finden.


BMW 502 Baur Coupé (1955) - Rarität auf dem BMW-V8-Club-Stand (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Ins Auge fielen insbesondere das BMW 502 Baur Coupé und das Pendant von Autenrieth.


BMW 502 Autenrieth Coupé (1961) - Erstbesitzer war die Firma Hohner, bekannt für Akkordeon-Musikinstrumente - auf dem BMW-V8-Club-Stand (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Besondere “Auslagen”

Doch es waren nicht nur die Clubs, die exklusive Raritäten nach Nürnberg gebracht hatten, es waren auch Veranstaltungen wie der Altmühltaler Classic Sprint, der gleich ein ganzes Startfeld besonderer Rennwagen vom Bugatti 35B, über den Frazer-Nash bis zum Ferrari 500 Mondial aufstellten, oder Museen wie das August Horch Museum in Zwickau, die mit einem AWZ P 70 den ersten Wagen mit Duroplast-Karosserie zeigen konnten.


Bugatti 35 B (1926) - 130 PS reichten damals für 210 km/h - gezeigt beim Altmühltal Classic Sprint (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auffällig waren auch die drei Maico-Mobil Motorroller, dem Personenwagen auf zwei Räder, wie man damals sagte, die die Besucher des Chrome Cars Stands begrüssten.


Die Maicomobil-Roller auf dem Chromecars-Stand - Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Da fiel der Dodge Charger R/T 440 aus dem Film “Bullit” schon fast nicht mehr auf.


BMW Dixi Varianten bei Silberhorn Classics - Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Bemerkenswert war, wie schon im letzten Jahr in Nürnberg, der Stand von Silberhorn Classics, der dieses Mal den frühen BMW-Autos im Umfeld des Dixi gewidmet war, aber auch alte und moderne Motorräder zeigte.

Omnipräsente Neoklassiker

Teil des Programms der Retro Classics sind auch die Neoklassiker, also Fahrzeuge, die noch lange nicht im Oldtimeralter sind, aber eindeutig Klassikerpotential haben. Zu diesen gehörte der Aztec von 1992 genauso wie neuere Porsche Sportwagen oder Lamborghini.


Aztec Barchetta (1992) - Designstudie von Italdesign, angeboten für EUR 999'880 (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Für den einen oder anderen Fan alter Autos mögens sogar ein paar zuviel gewesen sein, schliesslich gab es sogar Neuwagen (von Tesla) zu sehen oder die Neuinterpretation der BMW Isetta als Elektro-Knutschkugel “Microlino” aus der Schweiz .

Attraktion Versteigerung

Für einen grösseren Volksauflauf am Samstag Nachmittag sorgte die ClassicBid-Versteigerung. Auktionen sind für die Zuschauer immer spannend, allerdings reichen viele Zuschauer nicht für einen Erfolg der Versteigerung.


Der hellblaue VW-Porsche 914 kommt bei ClassicBid unter den Hammer - Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Von den rund 60 angebotenen Wagen wurden am 9. Dezember nur deren neun verkauft. Die Gebote kamen vielfach vom Internet, was nicht nur seltsam geringe Erhöhungen mit sich brachte sondern auch unangenehme Wartezeiten. Das Ganze wurde aber so spannend serviert, dass die Leute gerne zuschauten … aber eben nicht kauften.


VW-Porsche 914 2 Liter (1973) - mit 88'400 Meilen - viel Interesse, aber nicht verkauft bei ClassicBid (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Selbst der hübsche hellblaue VW-Porsche 914 fand keinen Käufer, vielleicht sind halt auch die Erwartungen des Einlieferers etwas gar hoch, denn der Wagen steht jetzt wieder mit Festpreis von EUR 42’000 im ClassicBid-Angebot.


BMW 501 (1954) - angangeschrieben mit EUR 36'750, der 502 von 1957 trug ein Preisschild von EUR 40'000 (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Stark präsent mit einem riesigen Stand war auch der Online-Marktplatz Classic Trader, der sich vom reinen Online-Modell bereits mit den Inseratemagazinen verabschiedet hat und sein Glück nun auch in analogen Messen sucht.


Heckmotor-Renault-Modelle - links der 4CV, rechts der R8 - Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Rund 1500 Quadratmeter gross war der Stand, auf dem etwa 60 Autos gezeigt werden konnten. Bei der Auswahl und Aufstellung bewiesen die Classic-Trader-Macher ein glückliches Händchen, konnte man doch so selten gesehene Autos wie einen frühen Mazda 323, ein Pärchen BMW 501/502, einen Scheunenfund BMW 321 oder zwei Heckmotor-Vertreter von Renault finden, um nur einige Beispiele zu nennen. Gut gemacht!

Lokale Händler mit Verkaufserfolgen

Dass sich die Anstrengungen der lokalen Händler wie Autohaus Forster oder Auto Zitzmann lohnte, zeigte sich in der Anzahl verkaufter Fahrzeuge.


BMW 700 S Coupé (1962) - angeschrieben für EUR 39'900 (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Andreas Forster nannte gleich mehrere Verkäufe, Thomas Hähnel von Lohrinser Classic konnte vier Autos neuen Besitzern zuführen.


Schon am Samstag verkauft - Mercedes-Benz E-Klasse Cabriolet bei Lorinser - Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Auffallend viele der verkauften Autos wiesen ein vergleichsweise junges Alter auf, Vorkriegsautos gab es allerdings generell wenige in Nürnberg und meist dienten sie Clubs als Ausstellungsstück, waren also nicht zu verkaufen.


Le Zèbre Typ A (1911) - Entwicklung des berühmten Autokonstrukteurs Jules Salomon, der später zu Citroën ging - der Rotonde Zweisitzer kostete damals 2900 Franc (Retro Classics Bavaria 2017 in Nürnberg)
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Wir kommen wieder

Sowohl das Publikum, das vorwiegend aus Bayern selbst anreiste und der Messe bei der Befragung eine Note von 1,7 gab, als auch viele der Aussteller zeigten sich mehr als zufrieden und wollen auch 2018 im Dezember wieder antreten, wenn dann die dritte Retro Classics Bayerns wieder ihre Tore öffnet.

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von di******
13.12.2017 (17:44)
Antworten
Zuviel ist zuviel und der Zeitpunkt ist auch nicht glücklich.
von 58******
13.12.2017 (12:52)
Antworten
Bild 84 ist eine Alfa Romeo 2000 Spider bei Touring. Es handelt sich dabei um ein US ausfuhrung.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 120 PS, 1990 cm3
Coupé, 170 PS, 2788 cm3
Limousine, viertürig, 100 PS, 1990 cm3
Coupé, 100 PS, 1990 cm3
Limousine, viertürig, 120 PS, 1990 cm3
Limousine, viertürig, 130 PS, 1990 cm3
Cabriolet, 50 PS, 1570 cm3
Coupé, 160 PS, 3168 cm3
Coupé, 40 PS, 697 cm3
Coupé, 150 PS, 2494 cm3
Coupé, 180 PS, 2985 cm3
Coupé, 185 PS, 2985 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

München, Deutschland

+49 (0) 1608209368

Spezialisiert auf Volkswagen

Spezialist

Oberweningen, Schweiz

0041 44 856 11 11

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.