Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Zwischengas Premium Light SKY: Jetzt Premium Light kaufen
Bild (1/1): Mercedes-Benz 230 SL (1966) - Passione Caracciola 2019 (© Daniel Reinhard, 2019)
Fotogalerie: Nur 1 von total 81 Fotos!
80 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Mercedes-Benz 450 SLC (C 107) (1973-1980)
Coupé, 225 PS, 4520 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Mercedes-Benz 450 SLC 5.0 (R 107) (1977-1980)
Coupé, 240 PS, 5025 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo Giulia Spider (1962-1965)
Cabriolet, 92 PS, 1570 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo Giulia Spider Veloce (1964-1965)
Cabriolet, 112 PS, 1570 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Alfa Romeo Giulia TI (1962-1963)
Limousine, viertürig, 92 PS, 1570 cm3
 
SC75
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    Passione Caracciola 2019 – herrliche Kurvenfolgen im Schweizerischen Jura

    Erstellt am 23. September 2019
    Text:
    Daniel Reinhard
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (81)
     
    81 Fotogalerie
    Sie sehen 1 von 81 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    80 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    "Das Automobil ist zweifellos ein Mechanismus, und es ist ebenso wahr, dass der Wettstreit ein Kampf der Rennmaschinen ist. Aber genau das ist die spannende Seite: Die alleinige Vorbereitung des Wagens erfordert Geist, eine Menge Scharfsinn und Fachkenntnisse. Auf der andern Seite war es immer der brennende Wunsch eines jeden, die Ziellinie stets als Erster zu überqueren. Die alten Griechen kämpften mit ihren vierspännigen Wagen, welche heute durch unsere Rennwagen ersetzt worden sind. Der Sinn ist der gleiche geblieben; Der Rausch der Geschwindigkeit, der Kampf und die Gefahr sind die Bestätigung dessen, dass vor allem das Werk, an dem man arbeitet, alles überragt“.

    Diese Worte gab Rudolf Caracciola (1901 - 1959) einst zum besten und er wusste  als einer der schnellsten Männer seiner Zeit sicherlich, wovon er sprach.

    Maserati 26M (1928) - Passione Caracciola 2019
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Gleichmässigkeits-Rallye auf öffentlichen Strassen

    Selbstverständlich wird an der Passione Caracciola auf öffentlichen Strassen so gefahren wie es das Gesetz verlangt, den Rausch der Geschwindigkeit konnte man aber später immerhin auf der abgesperrten Rennstrecke erleben.

    Ausgangspunkt der sechsten Ausgabe war Basel, eine Stadt, die heute für ihre bedeutende kulturelle und wirtschaftliche Dynamik bekannt ist. Ganz genau genommen startete die Rallye allerdings bei Kestenholz in Pratteln, von wo sie in den Jura, den jüngsten Kanton der Schweiz führte.

    Mercedes-Benz 300 SL (1956) - Passione Caracciola 2019
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Der Jura eignet sich hervorragend für Ausfahrten, die herrlich hügelige Landschaft mit ihren vielen Kurven ist ideal, um einem Sportwagen die Sporen zu geben. Auf der Strecke nach Saignelégier, wo man zum Mittagessen stoppte, boten sich atemberaubende Panoramen. Das Dorf ist bekannt für den jährlich stattfindenden Pferdemarkt, der tausende Besucher aus weit ausserhalb des Kantons Jura anzieht.

    Wunderschöne Fahrer-Strecke

    Am Nachmittag ging es weiter durch Wälder und atemberaubende Kurvenfolgen via Chasseral in Richtung Neuenburg, einer Stadt, die einen unvergleichlichen Blick auf die Alpen bietet und in der der grosse Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt viele Jahrzehnte seines Lebens verbracht hat.

    Chevrolet Corvette (1966) - Passione Caracciola 2019
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Am zweiten Rallye-Tag blieb man in der Region und fuhr wieder in Richtung Chasseral, um sich auf der Piste des TCS-Fahrzentrums Lignières, der ehemaligen und einzigen permanenten Rundstrecke der Schweiz, zu vergnügen. Dem Neuenburger See entlang führte die Route an malerischen Orten wie der Kleinstadt Murten, die eine perfekt erhaltene mittelalterlichen Altstadt zu bieten hat.

    Auch die sechste Ausgabe der Passione Caracciola bot also wiederum zwei volle Tage hinter dem Steuer mit zahlreichen Wertungsprüfungen, einigen Schnittprüfungen und einem reichhaltigen Rahmenprogramm, auf das wiederum grossen Wert gelegt wurde.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    Auto Zürich 2019

    30 Jahre oder älter

    Für die Ausgabe 2019 waren Klassiker bis Baujahr 1989 zugelassen. Das älteste Auto im Feld war der Maserati 26M aus dem Jahre 1928. Die Hofers erreichten damit die Mittagsstation genau 12 Minuten vor ihrer nächsten Startzeit. Die anspruchsvolle Strecke durch den Jura verlangte der Besatzung alles ab und sie beschlossen den zweiten Start nach hinten zu schieben um wenigstens etwas Zeit für den Lunch zu erhalten.

    Dodge Polara (1966) - Passione Caracciola 2019
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Drei wirklich spezielle Fahrzeuge für teilweise sehr engen Streckenverhältnisse waren der Mercedes-Benz SS (1929), der Lancia Astura Pininfarina (1938) und der Dodge Polara (1966). Mit einer doch überdurchschnittlichen Fahrzeugbreite waren diese Autos des öfteren mal gezwungen anzuhalten, um entgegenkommende Fahrzeuge passieren zu lassen.

    Professionell organisierter Anlass

    Die technische Leitung der Rallye unterlag wie in den vergangenen Jahren Umberto Ferrari, der seit jeher für das Raodbook und die gesamte Koordination verantwortlich zeichnet. Unterstützt wurde er von Renato Bernardi und den Zeitnehmern des Italienischen Zeitnehmerverbandes (FICR), die auch bei der Mille Miglia dabei sind.

    Porsche 904 Carrera GTS (1964) - Passione Caracciola 2019
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Die Passione Caracciola war auch 2019 wieder ein gelungener Mix aus fantastischen Strassen, der richtigen Dosis Wettkampf und vor allem sehr viel Spass.

    Auto Moto d'Epoca

    Zufriedene Sieger

    Natürlich gab es auch Sieger und Gewinner.

    Mercedes-Benz 450 SLC 5.0 (1979) - Passione Caracciola 2019
    © Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

    Auf zwei der drei Marken fuhr übrigens auch Rudi Caracciola Rennen. Hier seien die besten drei Klassierten genannt:

    1. M. Weilenmann/Y. Weilenmann - Mercedes-Benz 450 SLC (1977)
    2. M. Pastore/M. Pastore - Alfa Romeo Giulia Spider (1963)
    3. R. Meier/R. Meier - Porsche 911 Carrera 3.0 Targa (1976)

    Insgesamt wurden 24 Fahrzeuge gewertet.

    Alle 81 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Alle Kommentare

     
     
    ne******:
    24.09.2019 (14:04)
    Wenn Sie Caracciolas Fehler " Die alten Griechen kämpften mit ihren vierspännigen Wagen, ..." durch den Hinweis "Römer" ersetzt hätten, wäre das dem Vorwort zugute gekommen.

    MfG
    Martin Schröder
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Mercedes-Benz 450 SLC (C 107) (1973-1980)
    Coupé, 225 PS, 4520 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Mercedes-Benz 450 SLC 5.0 (R 107) (1977-1980)
    Coupé, 240 PS, 5025 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Alfa Romeo Giulia Spider (1962-1965)
    Cabriolet, 92 PS, 1570 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Alfa Romeo Giulia Spider Veloce (1964-1965)
    Cabriolet, 112 PS, 1570 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Alfa Romeo Giulia TI (1962-1963)
    Limousine, viertürig, 92 PS, 1570 cm3
    Hiscox
    Hiscox