Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - skurrile, rasante und betörende Schönheiten

Erstellt am 25. Mai 2015
, Leselänge 6min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Bruno von Rotz 
131
Beste Bilder
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘A - Flamboyance in Motion’
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘B - Antidepressants’
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘C - Phantom Story’
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘B - Antidepressants’
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘C - Phantom Story’
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘D - Made to Measure’
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘E - Gentlemen’s Racers’
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘F - Hollywood on the Lake’
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘G - GT man has arrived’
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘H - How fast is fast enough’
Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2015 - Klasse ‘I - Two Seats against the Stopwatch’

Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este zieht jedes Jahr Heerscharen von Oldtimer-Interessierten in das kleine Cernobbio, nördlich von Como am Comersee gelegen. Und meist kann der Anlass, der traditionell im Mai stattfindet, auch mit gutem Wetter brillieren.


Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 - Dreimal Vorkriegs-Mercedes und doch völlig verschieden
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

So auch 2015, wo sich elegante und besondere Autos am 23./24. Mai bei weitgehend trockener und meist sonniger Witterung einen Schönheitswettkampf der Superlative lieferten.

Im “kleinen” Kreis am Samstag

Am Samstag wurden die Fahrzeuge jeweils im Park des Luxushotels Villa d’Este aufgestellt, wo sie sich der Jury, aber auch den Zuschauern für die Coppa d’Oro stellen müssen.


Ferrari 166 MM Barchetta Touring (1950) - erhielt die Coppa d'Oro (Publikumspreis) am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 in der Klasse E "Gentlemen's Racers"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Das Publikum sprach sich für den Ferrari 166 MM Barchetta Touring aus dem Jahr 1950, einst im Besitz Agnellis, als Schönsten aus, was Besitzer Clive Beecham sichtlich freute. Und es ihm erlaubte, gleich zweimal über den Kiesplatz vor dem Hotel zu fahren.

Das grosse Vorfahren

Der Höhepunkt des Samstags ist jeweils das Vorbeipromenieren aller Wettbewerbsteilnehmer vor dem Publikum. Diese Prozedur ist nicht allen Motoren dienlich, weshalb einige die Langsamfahrt mit deutlichen Aussetzern und Rauchentwicklung quittieren.


Pegaso Z-102 Cabriolet Saoutchik (1954) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 in der Klasse F "Hollywood on the Lake"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Simon Kidston kommentierte wie jedes Jahr die einzelnen Fahrzeuge und entlockte dem einen oder anderen Besitzer zusätzliche Anekdoten, während die Zuschauer zufrieden am Champagner-Glas nippen konnten.


BMW Turbo (1972) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Eingeleitet wurde die Promenade 2015 übrigens durch den BMW Turbo von 1970, einem indirekten Vorfahren des M1 und mit seinen Flügeltüren und grell-oranger Lackierung auch heute noch ein Hingucker.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Morgan 4/4 Roadster 2-seater (1977)
Lancia Kappa 2.0 Turbo LS Coupé (1997)
Maserati Quattroporte 3.2 Handschalter (1998)
Mercedes Benz 350 SLC Coupé (1977)
+41 79 445 32 04
Gommiswald (oberer Zürichsee), Schweiz

Pegaso-Festival

Zwar stellte Ferrari zusammen mit Rolls-Royce (eine BMW-Marke) mit je acht Fahrzeugen im Concours das grösste Kontingent, aber hinter Mercedes-Benz mit vier Autos folgten gleich Alfa Romeo und Pegaso mit je drei Sportwagen! Dazu muss man wissen, dass die Personenwagen-Gesamtproduktion von Pegaso, einem Sportwagenhersteller der Superlative aus Spanien, in den Jahren 1951 bis 1958 gerade einmal 86 Coupés und Cabriolets umfasste.


Pegaso Cupula Coupé Enasa (1952) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 in der Klasse D 'Made to Measure'
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Von diesen fanden also drei ihren Weg an den Comersee und zwar ein Z-102 Coupé mit Touring-Superleggera-Coupé-Karosserie, ein Z-102 Cabriolet mit Saoutchik-Aufbau und der besondere Cupula mit Enasa-Coupéaufbau, einst gebaut für den dominikanischen Diktator Rafael Trijillo und am Autosalon New York gezeigt.


Pegaso Cupula Coupé Enasa (1952) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 in der Klasse D 'Made to Measure'
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Dieser Wagen weist mit seiner ovalen Grundform im Querschnitt ein ungewöhnliches Aussehen auf, das durch halbverschalte Räder mit roten Gummiauflagen und die orange-gelbe Lackierung noch verstärkt wird. Pfiffige und höchst aufwändige Detaillösungen machten den Wagen noch exklusiver und erfreuen heute den Betrachter. An diesem Wagen kam auch 2015 niemand vorbei, ohne nicht zweimal hinzusehen.

Klangstarke Rennwagen

Bereits zum wiederholten Mal lud BMW als Veranstalter auch Rennsportfahrzeuge nach Como ein.


Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 - Gegensätze in Cernobbio - Tourer Delahaye 135 M von Figoni neben den schnellen Rennsportfahrzeugen der Fünfziger- bis Siebzigerjahre
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

2015 stellten sich vier Zweisitzer in der Kategorie “Two Seats against the Stopwatch” der strengen Jury. Und sie hatten alle ihre Reize, der Maserati Tipo 50/51 Birdcage mit dem besonders aerodynamischen Heck aus dem Jahr 1959, der McLaren M1-A von 1964, der von Elvis Presley im Film “Spinout” vorwiegend vor einer Leinwand und stehend pilotiert wurde, der Ferrari Dino 206 S aus dem Jahr 1966 und der Lancia Stratos in den Alitalia-Farben des Rallye-Werksteams aus dem Jahr 1976, der mit seinem brachialen Auspuffgeräusch erfreute.


Lancia Statos 'Alitalia' (1976) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 in der Klasse I "Two Seats against the Stopwatch"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Eleganz steht bei Rennwagen ja nicht zuoberst auf der Prioritätenliste, aber man kann gerade dem Ferrari Dino sicherlich seine ästhetischen Qualitäten nicht absprechen.

Der skurrile Panther Six

Die Klasse G mit der Bezeichnung “GT man has arrived” kombinierte Superklassiker wie das Aston Martin DB5 Cabriolet, den Ferrari 365 GTS/4 Spider und zwei Rolls-Royce-Varianten mit dem wohl aussergewöhnlichsten Fahrzeug des ganzen Concorso.


Panther Six (1976) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 in der Klasse G "GT man has arrived"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Mit sechs Rädern hat der Panther Six von 1976 sicher eine Ausnahmestellung. Inspiriert wurde der Panther Six durch den sechsrädrigen Tyrrell P34 der es 1976 immerhin auf einen Grand-Prix-Sieg brachte. Der strassentaugliche Panther wird von einem Cadillac V8-Motor mit zwei Turboladern angetrieben, was für über 320 km/h Spitzengeschwindigkeit hätte reichen sollen. So schnell gefahren wurden die beiden produzierten Exemplare wohl nie. Und bei niedrigen Geschwindigkeiten wird der als Cabriolet mit zusätzlichem Hardtop gebaute Panther schnell heiss, weshalb der Besitzer in Cernobbio meist die Verschalung des Mittelmotors elektrisch anhob. Und damit noch mehr Aufsehen erregte. Einen Schönheitspreis konnte der Wagen damit allerdings nicht gewinnen.

Auch für die Öffentlichkeit

Am Sonntag früh werden die Autos auf der öffentlichen Strasse vom Hotel Villa d’Este in den Park der Villa Erba. Einige hundert Meter sind zu absolvieren und der Klang der Motoren dürfte die meisten Anwohner früh aus dem Bett holen. Aber wer möchte auch weiterschlafen, wenn Maserati, Ferrari und Lamborghini Fahrzeuge am Fenster vorbeidrönen ...


Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 - Der Park der Villa Erba 30 Minunten nach Öffnung für das Publikum
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Ab 09:30 ist dann der Park auch der Öffentlichkeit zugänglich, allerdings erst nach Zahlung eines Eintritts von Euro 15. Dafür kriegten die Zuschauer aber dann auch einiges geboten, denn neben den 51 Wettbewerbsfahrzeugen, zeigte BMW zudem einen Ausschnitt aus seiner Personenwagengeschichte, darunter diverse Dreier-Rennsportfahrzeuge, eine Sonderausstellung der “Art Cars” und das aktuelle Konzeptfahrzeug “3.0 CSL Hommage”.


Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 - Sonderschau von BMW - Art Cars - Alexander Calders BMW 3.0 CSL
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Für Motorradfreunde war natürlich der Motorcycle Concours interessant, für Konzeptfahrzeugfreunde die Aufreihung von modernen Prototypen, die ebenfalls zur Schönheitskonkurrenz antraten.

Wie schnell ist schnell genug?

Vor allem bei den jüngeren Besuchern am Sonntag war neben den Rennwagen die Klasse H “How fast is fast enough” mit den Supersportwagen der Siebzigerjahre ein Trumpf. Der grellgrüne Lamborghini Miura P400 SV zog alle Augen auf sich, während der schwarze BMW M1 im Vergleich zum orangen Porsche 911 Carrera RS 2.7 fast unauffällig wirkte.


Porsche 911 Carrera RS 2.7 (1973) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 in der Klasse H 'How fast is fast enough'
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Nicht unbedingt schön, aber sicher kraftvoll und eindrücklich setzte sich der Prototyp AMC AMX/3 von 1970, einst gebaut von Giotto Bizzarrini, in Szene, während der Lamborghini Countach LP 400 die Dominanz des Herstellers aus Sant’Agata in dieser Fahrzeugkategorie untermauerte.


AMC AMX/3 (1970) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 in der Klasse H 'How fast is fast enough'
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Der Alfa Romeo 8C 2300 als Best of Show

Erst am Sonntag werden normalerweise die Jury-Sieger der einzelnen Kategorien und der Hauptgewinner verkündet. 2015 holte der Alfa Romeo 8C 2300 mit Spider-Karosserie von Zagato aus dem Jahr 1932 die begehrte Haupt-Trophäe.


Alfa Romeo 8C 2300 Zagato (1932) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 in der Klasse B "antidrepressants"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Damit gewann sicherlich ein attraktives Fahrzeug, doch fragte sich der eine oder andere Zuschauer, ob nicht ein einmaligeres Automobil wie etwa der OM Superba 665 SSM mit Castagna-Cabriolet-Aufbau, der Fiat 8V Berlinetta Vignale oder der bereits angesprochene Pegaso Cupula mit Ensasa-Coupé-Karosserie ein mindestens ebenso würdiger Hauptgewinner gewesen wäre.


Fiat 8V Berlinetta Vignale (1954) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2015 in der Klasse E "Gentlemen's Racers"
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Die einzelnen Auszeichnungen und Preise sind der Teilnehmertabelle zu entnehmen.

Teilnehmerliste und Auszeichnungen

Die folgende Liste zeigt alle Teilnehmerfahrzeuge, deren Klasseneinteilung und das Land des Besitzers sowie die erhaltenen Auszeichnungen.

Der Klassensieg entspricht der englischen Notation "class winner", Ehrenmeldung ist gleichbedeutend mit "Mention of Honor".

Die Liste kann durch Klicken auf die Spaltenüberschriften sortiert werden.

Klasse Nr Marke Typ/Karosserie Jahr Land Preise/Auszeichnungen
A 02 Farman A6B Coupé de Ville Million Guiet 1925 CZ Ehrenmeldung Trofeo FIVA (besterhaltener Vorkriegswagen)
A 04 Isotta-Fraschini 8A SS Convertible Castagna 1930 SK Trofeo Automobile Club di Como (am weitesten angereist)
A 06 Pierce-Arrow 1242 Convertible Sedan Le Baron 1933 DE  
A 08 Lancia Astura 3a Serie Cabriolet Stabilimenti Farina 1936 IT  
A 10 Mercedes-Benz 770K Cabriolet D 1937 RU Trofeo Roeckl (Gesamteindruck Fzg/Besatzung)
A 12 Mercedes-Benz 540K Special Roadster 1937 AT Klassensieger
B 14 Mercedes-Benz 710 SS Tourer 1930 DE  
B 16 OM Superba 665 SSMM Cabriolet Castagna 1931 IT  
B 18 Alfa Romeo 8C 2300 Zagato 1932 US Klassensieger, Best of Show
B 20 Mercedes-Benz 380 Special Roadster Erdmann & Rossi 1933 LT Ehrenmeldung
B 22 Delahaye 135 M Cabriolet Figoni et Falaschi 1946 FR  
C 24 Rolls-Royce Phantom I Roadster Murphy 1929 US Ehrenmeldung
C 26 Rolls-Royce Phantom II Continental 3-position drophead coupé Barker 1933 IT  
C 28 Rolls-Royce Phantom III Drophead Coupé Vanvooren 1937 UK Klassensieger
C 30 Rolls-Royce Phantom IV Limousine H.J. Mulliner 1954 LI  
C 32 Rolls-Royce Phantom V Touring Limousine James Young 1962 DE  
C 34 Rolls-Royce Phantom VI Pullman Limousine Mulliner/Park Ward 1971 ZA  
D 36 Ferrari 212 Europa Berlinetta Vignale 1952 US Trofeo BWM Group Classic
D 38 Pegaso Cupula Coupé Enasa 1952 NL Ehrenmeldung, Trofeo BMW Group Ragazzi, Trofeo Auto & Design (spannendstes Design)
D 40 Chrysler SS Ghia 1953 BE  
D 42 Ferrari 250 GT Europa Berlinetta Vignale 1954 MX Klassensieger
D 44 Alfa Romeo 1900C SS berlinetta Ghia 1954 US  
D 46 Jaguar XK 140 Coupé Zagato 1957 US  
D 48 Osca 1600 GT Touring Superleggera 1961 IT  
E 50 Maserati A6 1500 S Berlinetta Zagato 1946 DE  
E 52 Ferrari 166 MM Barchetta Touring 1950 UK Ehrenmeldung, Coopa d'Oro (Publikumspreis Samstag), Trofeo BMW Group Italia (Publikumspreis Sonntag)
E 54 Fiat 8V Berlinetta Vignale 1954 IT  
E 56 Pegaso Z-102 Coupé Touring Superleggera 1954 BE  
E 58 Maserati A6G/2000 Berlinetta Zagato 1956 US Klassensieger
E 60 Ferrari 250 GT LWB Competizione TdF 1957 FI  
E 62 Ferrari 250 GT SWB 1962 UK  
F 64 Alfa Romeo 6C 2500 S Cabriolet Pinin Farina 1946 US Trofeo Foglizzo (bestes Intereiur Design)
F 66 Cisitalia 202 SC GS Convertible Stabilimenti Farina 1952 US  
F 68 Lancia Aurelia B52 PF 200 Spider Pinin Farina 1953 US Klassensieger
F 70 Pegaso Z-102 Cabriolet Saoutchik 1954 LI  
F 72 BMW 507 1957 DE  
F 74 Ferrari 250 GT California Spider 1958 SE Ehrenmeldung
G 76 Rolls-Royce Silver Cloud II 4-door Convertible H.J. Mulliner 1961 MC Ehrenmeldung, Trofeo Rolls-Royce
G 78 Aston Martin DB5 Convertible 1966 DE  
G 80 Ferrari 365 GTS/4 Daytona Spider 1972 DE Klassensieger
G 82 Panther Six 1976 AT  
G 84 Rolls-Royce Camargue 1979 CZ  
H 86 AMC AMX/3 1970 DE  
H 88 Lamborghini Miura P400 SV 1971 UK Klassensieger
H 90 Porsche 911 Carrera RS 2.7 1973 IT Trofeo Vranken Pommery (Ikone)
H 92 Lamborghini Countach LP 400 1976 CH Ehrenmeldung, Trofeo ASI (besterhaltener Nachkriegswagen)
H 94 BMW M1 1980 DE  
I 96 Maserati Tipo 50/51 Birdcage 1959 AT Klassensieger
I 98 McLaren M1-A 1964 AT Ehrenmeldung
I 100 Ferrari Dino 206S 1966 DE  
I 102 Lancia Stratos 1976 IT  

 

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Roadster, 18 PS, 499 cm3
Coupé, 160 PS, 2472 cm3
Coupé, 220 PS, 3988 cm3
Coupé, 200 PS, 2593 cm3
Cabriolet, 210 PS, 2959 cm3
Coupé, 207 PS, 2959 cm3
Cabriolet, 95 PS, 2443 cm3
Cabriolet, 81 PS, 2443 cm3
Limousine, viertürig, 80 PS, 1884 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Ellikon a.d.Thur, Schweiz

052 337 46 10

Spezialisiert auf Alfa Romeo

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.