Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Toffen Oktober 2020 Auktion
Bild (1/4): Eindrücke von der Sonderschau "70 Jahre Porsche 356" in der Autoworld Brüssel 2020 (© Wolfram Hamann, 2020)
Fotogalerie: Nur 4 von total 52 Fotos!
48 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Markenseiten

Alles über Porsche

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Porsche 356 C 1600 (1963-1965)
Cabriolet, 75 PS, 1582 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Porsche 356 C 1600 (1963-1965)
Coupé, 75 PS, 1582 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Porsche 356 C 1600 SC (1963-1965)
Coupé, 95 PS, 1582 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Porsche 356 C 1600 SC (1963-1965)
Cabriolet, 95 PS, 1582 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Porsche 356 / 1100 (1950-1952)
Coupé, 40 PS, 1086 cm3
 
ZG Events REG Eigenwerbung
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • 70 Jahre Porsche 356 - Sonderschau in der Autoworld Brüssel 2020

    Erstellt am 13. Juli 2020
    Text:
    Wolfram Hamann
    Fotos:
    Wolfram Hamann 
    (52)
     
    52 Fotogalerie
    Sie sehen 4 von 52 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    48 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Nach coronabedingter Abstinenz bezüglich klassischer Automobile macht es Freude, nunmehr wieder eine Sonderschau in der Autoworld Brüssel besuchen zu können. Das Thema "70 Jahre Porsche 356" ist reizvoll und zudem ist es spannend, unter welchen Bedingungen der Museumsbetrieb jetzt stattfindet. Bis vor kurzem galt noch keine Maskenpflicht, doch neuerdings muss auch als Museumsbesucher eine Maske getragen werden.

    Früher unerreichbar

    Zum Thema Porsche 356 wäre zunächst anzumerken, dass dieses Fahrzeug in der Kindheit des Verfassers trotz seiner Verwandtschaft zum damals noch nicht so genannten Käfer eher ein Symbol für das Unerreichbare war: Ein Sportwagen, den im sozialen Umfeld des Autors damals nur einer fuhr (das allerdings in der "Vollfettstufe", nämlich den Carrera 2), sonst aber niemand.

    Modell eines Porsche 356 - Eindrücke von der Sonderschau "70 Jahre Porsche 356" in der Autoworld Brüssel 2020
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    Doch immerhin stand ein Blechmodell des offenen 356 zum Spielen bereit: der heute in Sammlerkreisen geschätzten "Distler -Porsche". Und ihm ist der Verfasser dann sogar in einer Vitrine der Brüsseler Ausstellung wieder begegnet! Doch nun zur Sonderschau anlässlich des 70. Jubiläums des Porsche 356.

    Ganze Palette vorhanden

    Die Autoworld zeigt den 356 in vielen Facetten: die Bandbreite reicht von 40 bis 155 PS Motorleistung, sie umfasst Werksversionen ebenso wie eher selten gezeigte Sonderkarosserien und erstreckt sich zeitlich von 1948 bis 1965. Automobilhistorisch ist dies eigentlich kein langer Zeitraum. Doch er reichte, um erhebliche sportliche Erfolge einzufahren und so eine einst kleine Sportwagenmanufaktur zur Sportwagenmarke mit Weltgeltung zu etablieren. Und mit dem Modell 356 wurde der Boden bereitet für die direkt darauf folgende Ikone 911, deren Erfolg ja bis heute währt.

    Eindrücke von der Sonderschau "70 Jahre Porsche 356" in der Autoworld Brüssel 2020
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    In der Sonderschau der Autoworld werden 19 Modelle in vier Gruppen im Untergeschoss gezeigt, beginnend mit einem "Gmünd-Coupé" mit Alukarosserie von 1948, der die schwedische Mittsommernachtsrallye 1950 gewann.

    Porsche Gmünd-Coupé (1948) - in der Sonderschau "70 Jahre Porsche 356" in der Autoworld Brüssel 2020
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    Zu ihm gesellen sich ein Pre-A Cabrio von 1950, ein Pre-A Speedster von 1955 und ein Pre-A Coupé von 1952 mit der "Knickscheibe".
    Interessant sind hier die unterschiedlichen Details, nicht nur die Frontscheibe.

    Porsche Beutler-Coupé (1958) - in der Sonderschau "70 Jahre Porsche 356" in der Autoworld Brüssel 2020
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    In einer anderen Fahrzeuggruppe wird es dann international: Ein schönes Coupé von Beutler auf der Basis eines 356 A aus dem Jahr 1958 (auf dessen Begleitschild wohl die Schweizer Flagge fehlt) steht neben einem österreichischen Denzel 1300 DK 142 (den es auch, aber nicht nur mit Porschemotor gab) von 1956 und daneben ein nur in sechs Exemplaren gebautes Cabrio der (west)deutschen Autobahnpolizei von 1960.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    ZG Marktpreise Eigenwerbung

    Auch in Belgien gebaute Fahrzeuge

    Wer sich an die Motorleistung der meisten zeitgenössischen Fahrzeuge erinnert, kann ermessen, dass der Polizeiporsche mit seinen 90 PS im Konfliktfalle meist schneller war. Neben einem für den US-amerikanischen Markt konzipierten Speedster 1600 Super von 1958 steht die Rekreation eines einst in neun Exemplaren als Speedster gebauten Carrera von Zagato von 1957 mit kleinen Heckflossen.

    Porsche 356 B Roadster (1962) - gebaut bei d´Ieteren in Belgien - Sonderschau "70 Jahre Porsche 356" in der Autoworld Brüssel 2020
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    An anderer Stelle wird ein 356 B Roadster von 1962 gezeigt. Er ist eines von 724 Exemplaren, welche das belgische Karosseriewerk d´Ieteren für den legendären amerikanischen Importeur Max Hoffman gebaut hat.

    In dessen Nähe sind drei weitere Exemplare des 356 C bzw. SC aus den Jahren 1963 bis 1965 platziert.

    Ganz schön sportlich

    Eine andere Gruppe von sechs Fahrzeugen präsentiert besonders sportliche Varianten - insbesondere Versionen des Carrera 2 - mit einer Motorleistung von bis zu 155 PS.

    Porsche Carrera Abarth (1960) - in der Sonderschau "70 Jahre Porsche 356" in der Autoworld Brüssel 2020
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    Hierzu passen ein von Abarth modifizierter Carrera mit 135 PS, ein Speedster Carrera mit "Fuhrmann-Motor" und ein BT6 Carrera 1600 GT von 1960, der nach einem Vierteljahrhundert Ruhe als Scheunenfund wiedererwachte.

    ZG Premium Promo Eigenwerbung

    Weitere 356-Abkömmlinge in der permanenten Ausstellung

    Um sein Bild zum Jubiläum des 356 abzurunden, sollte der Besucher auch das Obergeschoss der Autoworld aufsuchen. Im dortigen permanenten Bestand werden nämlich ein 550 Spyder von 1953 gezeigt und auch ein APAL Coupé von 1963, welches einst in der benachbarten Stadt Lüttich(Liège) - das "L" im Firmennamen weist darauf hin - entstand.

    APAL Coupé (1963) - mit Ferrari-Interieur - Sonderschau "70 Jahre Porsche 356" in der Autoworld Brüssel 2020
    © Copyright / Fotograf: Wolfram Hamann

    Dessen Porsche-Vierzylinder leistet 90 PS, die Innenausstattung ist von Ferrari.

    Der Besuch der Autoworld ist wie immer und gerade auch in diesen Zeiten empfehlenswert. Dies übrigens auch deshalb, weil einige Fahrzeuge umarrangiert wurden, was neue fotografische Perspektiven ermöglicht.

    Die Sonderschau "In the spotlight: Porsche 356- 70 Years" ist noch bis zum 30. August 2020 offen.

    Alle 52 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    gt******:
    23.07.2020 (22:08)
    "70 Jahre Porsche 365" ;-) steht im ersten Absatz
    Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
    24.07.2020 (05:59)
    ups! Tatsächlich. Das haben wir sofort korrigiert. Vielen Dank, denn die Zahl 365 gehört wohl eher nach Maranello als nach Zuffenhausen ...
    ka******:
    14.07.2020 (13:01)
    Und das Carrera 2 Cabrio von 1963 mit den C-Felgen...wenn B, dann umgerüstete Bremsen, was ja durchaus Sinn hat...Ein Blick aufs Volant würde die Sache klären.
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Porsche

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Porsche 356 C 1600 (1963-1965)
    Cabriolet, 75 PS, 1582 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Porsche 356 C 1600 (1963-1965)
    Coupé, 75 PS, 1582 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Porsche 356 C 1600 SC (1963-1965)
    Coupé, 95 PS, 1582 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Porsche 356 C 1600 SC (1963-1965)
    Cabriolet, 95 PS, 1582 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Porsche 356 / 1100 (1950-1952)
    Coupé, 40 PS, 1086 cm3
    Swiss Classic Award 2020
    Swiss Classic Award 2020