Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Der E von A bis O von Porter/Schrader: Jaguar E-Type (Buchbesprechung)

Erstellt am 26. November 2021
, Leselänge 3min
Text:
Paul Krüger
Fotos:
Motorbuch Verlag (Repro Zwischengas) 
15
Motorbuch Verlag 
1
Der D-Type als Vorreiter des E-Types - Buch "Jaguar E-Type"
Vorserienexemplare - Buch "Jaguar E-Type"
Die frühen Serie-1-Exemplare - Buch "Jaguar E-Type"
Vor und am Genfer Autosalon 1961 - Buch "Jaguar E-Type"
Testfahrten - Buch "Jaguar E-Type"
Maxaret-Bremsgerät - Buch "Jaguar E-Type"

Hat es Sie nicht auch schon immer interessiert, wie viele Jaguar E-Type 1962 in Ghana in Verkehr gesetzt wurden? Nein? Egal. Philip Porters Buch mit dem schlichten Titel "Jaguar E-Type" – dessen deutsche Version von Halwart Schader überarbeitet wurde – verrät es Ihnen trotzdem.

Der Name des Werks ohne jeden Zusatz suggeriert auch gleich: Hier geht es nicht bloss um die Entstehungsgeschichte, die erste Serie, die Rennversionen oder sonst einen Teilaspekt der langen E-Type-Geschichte. Porters Buch behandelt die komplette Materie E-Type allumfassend vom ersten Prototyp ohne Scheinwerfer bis zum letzten V12-Roadster im September 1974, vom Lindner-Coupé bis zu Bob Tullius’ Group-44-Rennwagen.

Historische Bilder und Zeichnungen

Bebildert ist all das fast ausschliesslich mit historischen Fotos, die aber natürlich – bis auf wenige Ausnahmen aus Prospekten oder Werbemappen – meist schwarz-weiss sind.

Bild Vorserienexemplare - Buch "Jaguar E-Type"
Vorserienexemplare - Buch "Jaguar E-Type"

Nur wenige der insgesamt 750 Fotografien stammen aus dem 21. Jahrhundert. Dazu kommen knapp 100 Konstruktionszeichnungen aus der Entwicklung und Weiterentwicklung des E sowie der Suche nach einem Nachfolger. Auf die verhinderten und verworfenen Prototypen geht Porter ebenso detailliert ein wie auf Sonderkarosserien aus bekanntem und unbekanntem Hause. Dass der Bertone Pirana zu Ehren kommt, ist bei so einem Buch selbstverständlich. Aber wie oft liest man, dass der Jaguar-Zulieferer Abbey Panels auch zwei Erstserien-E mit Doppelscheinwerfern ausgerüstet hat?

Den langen Weg von Malcolm Sayers erstem Prototypen bis zum Serien-Anlauf erläutert Porter anhand von Testprotokollen und schriftlich dokumentierten Änderungswünschen der Versuchsfahrer. Die im Fussraum störende Handbremse wurde so beispielsweise kurzfristig noch auf den Kardantunnel verlegt. Der zu kleine Aschenbecher blieb jedoch auch den Serienwagen erhalten.

425 E-Type 2+2 im April 1969

Aufgrund seiner hohen Informationsdichte eignet sich "Jaguar E-Type" hervorragend als Nachschlagewerk für Jaguar-Fans ohne Turnhallen-grosses Privatarchiv. Zahlreiche Tabellen informieren über die Anzahl fertiggestellter Fahrzeuge je Produktionsmonat sowie jährliche Zulassungszahlen in allen Ländern, in denen je ein E-Type immatrikuliert wurde – von Finnland bis El Salvador und natürlich jeweils für Coupé, Roadster und 2+2 getrennt.

Bild Crashtest mit einem 2+2 - Buch "Jaguar E-Type"
Crashtest mit einem 2+2 - Buch "Jaguar E-Type"

Darüber hinaus bietet der Anhang eine Aufstellung aller Ergebnisse, die ein Jaguar E bei grösseren Sportwagenrennen erzielt hat. Wer sich auf der Suche nach einer Modelljahres-spezifischen Information nicht durch den Lauftext kämpfen möchte, findet im Anhang des Buches eine detaillierte Auflistung aller Änderungen am E-Type auf Jahr, Monat und Fahrgestellnummer genau.

Ärgerlicher Schönheitsfehler

Zu schön wäre es aber, gäbe es nichts zu kritisieren, auch wenn es sich in diesem Falle mehr um einen Schönheitsfehler handelt. Einige wenige Fotos erwecken den Eindruck, als sei versucht worden, alte Schwarz-Weiss-Bilder mit einem automatischen Kolorierungs-Programm am Computer einzufärben.

Bild Vor und am Genfer Autosalon 1961 - Buch "Jaguar E-Type"
Vor und am Genfer Autosalon 1961 - Buch "Jaguar E-Type"

Schwarze Autos mit roten Flecken stehen so in einem grünen Matsch aus Wiese, Büschen und Bäumen (mit grünen Stämmen!), während Räder und Boden weiterhin nur in Graustufen dargestellt werden und Menschen sehr ungesunde Hauttöne angenommen haben. Die paar Seiten mit Farbfotos, Schwarz-Weiss-Bildern und diesem unglücklichen Zwischenstadium wirken dadurch leider sehr unruhig und lassen das Buch teils unprofessioneller wirken, als es tatsächlich ist.

Keine Einstiegsdroge

Freilich jammern wir hier natürlich auf einem sehr hohen Niveau. Das Jaguar-E-Type-Buch namens "Jaguar E-Type" hält, was sein schnörkelloser Name verspricht: es verrät alles, was man zu Englands grösstem Sportwagen wissen muss, sollte und kann. Für Einsteiger ist es indes nur bedingt geeignet. Wer sich hier heranwagt, sollte schon einmal etwas über den E-Type gelesen haben, um eine der zahlreichen Rand- und Hintergrundinformationen besser einordnen zu können. Wer aber den Jaguar mit der langen Haube schon ein wenig kennt, der bekommt hier ein Buch, dass wahrscheinlich alle Fragen, die er jemals zum E-Type haben wird, beantwortet.

In Ghana wurden 1962 übrigens drei E-Types eingelöst: ein Roadster und zwei Coupés – und damit einer mehr als in Uruguay.

Bild Einband - Buch "Jaguar E-Type"
Einband - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Bibliografische Angaben

  • Titel: Jaguar E-Type
  • Autor: Philip Porter, Halwart Schrader
  • Sprache: Deutsch
  • Verlag: Motorbuch Verlag
  • Auflage: 1. Auflage Oktober 2021
  • Format: 245 x 280 mm
  • Umfang: 448 Seiten, 864 Abbildungen
  • ISBN: 978-3-613-04399-2
  • Preis: EUR 99.00
  • Kaufen/bestellen: Online bei amazon.com , online beim Motorbuch Verlag oder über den einschlägigen Buchhandel

Bilder zu diesem Artikel

Bild Der D-Type als Vorreiter des E-Types - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Vorserienexemplare - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Die frühen Serie-1-Exemplare - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Vor und am Genfer Autosalon 1961 - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Testfahrten - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Maxaret-Bremsgerät - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Renneinsätze - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Roadster für die Briten - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Von der Serie 1 zur Serie 2 - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Crashtest mit einem 2+2 - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Serie 3 mit V12 - Buch "Jaguar E-Type"
Bild Übergangsmodelle - Buch "Jaguar E-Type"
Quelle:
Logo Quelle
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Cabriolet, 265 PS, 3781 cm3
Cabriolet, 265 PS, 4235 cm3
Coupé, 265 PS, 4235 cm3
Cabriolet, 265 PS, 4235 cm3
Coupé, 265 PS, 4235 cm3
Cabriolet, 272 PS, 5343 cm3
Cabriolet, 265 PS, 4235 cm3
Coupé, 272 PS, 5343 cm3
Cabriolet, 265 PS, 3781 cm3
Coupé, 265 PS, 3781 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Roggliswil, Schweiz

062 754 19 29

Spezialisiert auf Jaguar, SS

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Impression von Spezialist Oldtimerberatung.ch

Spezialist

Safenwil, Schweiz

+41 62 788 79 20

Spezialisiert auf Jaguar, Toyota, ...

Impression von Spezialist Emil Frey Classics AG
Impression von Spezialist Emil Frey Classics AG
Impression von Spezialist Emil Frey Classics AG
Impression von Spezialist Emil Frey Classics AG

Spezialist

Muttenz, Schweiz

+41614664060

Spezialisiert auf MG, Triumph, ...

Impression von Spezialist Pantheon Classic Garage
Impression von Spezialist Pantheon Classic Garage
Impression von Spezialist Pantheon Classic Garage
Impression von Spezialist Pantheon Classic Garage

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Impression von Spezialist FRANKS AG
Impression von Spezialist FRANKS AG
Impression von Spezialist FRANKS AG
Impression von Spezialist FRANKS AG

Spezialist

Zürich, Schweiz

044 250 52 92

Spezialisiert auf Rolls-Royce, Bentley, ...

Impression von Spezialist Garage Fritz Speich AG
Impression von Spezialist Garage Fritz Speich AG
Impression von Spezialist Garage Fritz Speich AG
Impression von Spezialist Garage Fritz Speich AG

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Impression von Spezialist Kautschuk-Klassik
Impression von Spezialist Kautschuk-Klassik
Impression von Spezialist Kautschuk-Klassik
Impression von Spezialist Kautschuk-Klassik

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Impression von Spezialist Handel - Restauration - Werterhalt
Impression von Spezialist Handel - Restauration - Werterhalt
Impression von Spezialist Handel - Restauration - Werterhalt
Impression von Spezialist Handel - Restauration - Werterhalt

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Impression von Spezialist KLENOT AG Classic Car
Impression von Spezialist KLENOT AG Classic Car
Impression von Spezialist KLENOT AG Classic Car
Impression von Spezialist KLENOT AG Classic Car

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!