Technik im Rennwagen (1): Lotus 16 von 1958 – schräger Typ

Erstellt am 18. Januar 2021
, Leselänge 3min
Text:
Gerhard Schütz
Fotos:
Daniel Reinhard 
6
Archiv Autor 
8
Bruno von Rotz 
7

Zusammenfassung

Die Jahre 1958-1978 waren die zwei kreativsten Jahrzehnte der Renntechnikgeschichte. Es entstanden innovative Fahrzeuge und bezüglich Aerodynamik und Leichtbau wurde viel Pionierarbeit geleistet. Ein Beispiel für diese Epoche ist der Lotus 16 von 1958, der dank schräg eingebautem Motor aerodynamische Vorteile aufwies. Dieser Beitrag von “Technik im Rennwagen” geht auf die technischen Eigenheiten des Lotus 16 von 1958 ein.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • Kürzere Rennen, leichtere Autos

Geschätzte Lesedauer: 3min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

Die Jahre 1958-1978 waren die zwei kreativsten Jahrzehnte der Renntechnikgeschichte. Diese Serie porträtiert die innovativsten, zukunftsweisendsten wie auch exotischsten Konstruktionen der Formel 1, der Indy Cars, der Sportwagen und der CanAm und zeichnet so zugleich die grossen Entwicklungslinien nach. Die Serie startet mit Lotus, einem der wichtigsten Innovationstreiber dieser zwei Jahrzehnte. Und mit Lotus wird die Serie auch ins Ziel kommen: Mit dem ersten Groundeffekt-Formel 1, der 1978 eine WM gewann, dem Typ 79. 1958 trat ein neues Formel-1-Reglement in Kraft, welches es erlaubte, kompaktere und leichtere Fahrzeuge zu entwickeln. So wurden die Rennen von 500 km auf 300 km verkürzt und die Methanol-Treibstoffe zu Gunsten von Tankstellentreibstoff verboten. Die Treibstofftanks konnten so verkleinert werden,  was wiederum einen grossen Einfluss auf die Architektur der Fahrzeuge hatte.

 
3min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist registrierten Lesern vorbehalten.
Melden Sie sich doch schnell an oder registrieren Sie sich innert Sekunden kostenlos.

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch via Facebook anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Jetzt kostenlos registrieren und von vielen Vorteilen profitieren:

Kostenlose Registrierung
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 3min)
Zugriff auf alle 21 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Kompletter Zugriff auf über 55% aller Artikel auf zwischengas.com
Zugriff auf 80% aller Fotos anstatt nur 10% (von insgesamt über 320'000 Bilder), und in höherer Auflösung
Zugriff auf die Auktionsdatenbank mit 55'000+ Einträgen
Speichern Sie Artikel und Bilder in Ihrem persönlichen Archiv
Weniger Werbung
Weitere Vorteile sind hier zusammengefasst.

Geschätzte Lesedauer: 3min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von pi******
19.01.2021 (07:05)
Antworten
Für die Aerodynamik war Frank Costin, der Bruder von Mike Costin, verantwortlich.
Antwort von ta******
19.01.2021 (09:45)
Stimmt, danke. Frank Costin ist der Aerodynamiker, Mike Costin der Motorenmann (COSworth).
Der Autor
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
19.01.2021 (09:49)
Das ist korrigiert. Frank it is!
von pi******
19.01.2021 (17:05)
Antworten
Dafür war Frank Costin das COS von MarCOS.
von je******
25.01.2021 (21:23)
Antworten
Eine sehr überzeugende Idee: Klassische Rennwagen im Detail vorzustellen. Gratuliere und bitte mehr davon.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Cabriolet, 106 PS, 1558 cm3
Coupé, 83 PS, 1216 cm3
Cabriolet, 158 PS, 1588 cm3
Cabriolet, 120 PS, 1796 cm3
Roadster, 40 PS, 1772 cm3
Cabriolet, 126 PS, 1558 cm3
Coupé, 126 PS, 1558 cm3
Coupé, 119 PS, 1558 cm3
Coupé, 126 PS, 1558 cm3
Coupé, 160 PS, 1973 cm3
Coupé, 160 PS, 1973 cm3
Coupé, 210 PS, 1973 cm3

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.