Gilbern Invader Mk III – Britanniens traditioneller Granturismo

Erstellt am 3. September 2020
, Leselänge 10min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Daniel Reinhard 
27
Archiv 
24

Zusammenfassung

Mit dem Gilbern Invader setzte der britische Hersteller, der in Wales in kleinen Serien Sportwagen produzierte, seine Tradition von kompakten und leistungsfähigen Coupés mit Kunstoffkarosserien und Rohrrahmenfahrgestell fort. Ausgerüstet mit dem beliebten Ford Essex-V6-Motor bot der 2+2-Sitzer überzeugende Fahrleistungen und bewährte sich auch im Alltag. Dieser Fahrbericht erzählt die Geschichte des seltenen Sportwagens und zeigt ihn auf historischem und aktuellen Bildmaterial, sowie in der damaligen Verkaufsliteratur.

Dieser Artikel enthält folgende Kapitel

  • MGB-Gegner
  • Wachstum nach “oben”
  • V6-Motoren von Ford
  • Zunächst der Genie
  • Auch mit Einspritzung
  • Invader löst Genie ab
  • Zweimal überarbeitet
  • Die dritte Invader-Version
  • Export-Versuche
  • Ein angenehmer Granturismo

Geschätzte Lesedauer: 10min

Leseprobe (Beginn des Artikels)

“Gilbern”, war das nicht dieser Siebzigerjahre-Pop-Sänger mit Songs wie “Alone again (naturally)”? Nein, der hiess Gilbert O’Sullivan und hatte natürlich mit der Sportwagenfirma “Gilbern" nichts zu tun, obschon vielleicht mancher Gilbern-Fahrer durchaus Gilbert O’Sullivan hörte am Lenkrad. Die Markenbezeichnung “Gilbern” setzte sich aus Teilen der Vornamen der Gründer zusammen.  Giles Smith und Bernard Friese hiessen die beiden Unternehmer, die Freude an schnellen Autos hatten. Ihre gemeinsame Firma starteten sie im Jahr 1959 in Wales, einer eher unorthodoxen Umgebung für einen Autohersteller.

 
10min
Liebe Leserin, lieber Leser,
schön, dass Sie bei uns sind!

Dieser Artikel ist exklusiv für unsere Premium-Mitglieder lesbar.

Monats- oder Jahresabo
Premium Light
ab CHF 3.70
ab EUR 3.30
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 10min)
Zugriff auf bis zu 51 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Unlimitierter Zugriff auf über 320'000 Bilder in grosser Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv
Bestseller
Jahresabo
Premium PRO
CHF 88.00
EUR 79.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 10min)
Zugriff auf alle 51 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 1 Fahrzeug-Inserat im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
2-Jahresabo
Premium PRO
CHF 159.00
EUR 145.00
Sie können diesen Artikel lesen (geschätzte Lesedauer 10min)
Zugriff auf alle 51 Fotos in der Fotogalerie, nicht nur 1
Unlimitierter Zugriff auf alle Zwischengas-Artikel
Zugriff auf über 320'000 Bilder in Original-Auflösung
Zugriff auf über 580'000 digitalisierte Seiten im Zeitschriften-Archiv inkl. Zugriff auf Original-PDF
Zugriff auf über 34'000 Classic-Data Fzg-Bewertungen

inkl. 2 Fahrzeug-Inseraten im Medium «Zwischengas Online Marktplatz»

attraktive Verlängerungs-Angebote
8% günstiger im Vergleich zum Jahresabo
Weitere Premium-Angebote inkl. Kombi-Angebote finden Sie im Online-Shop.

Geschätzte Lesedauer: 10min

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von JR******
08.10.2020 (22:46)
Antworten
Sieht für mich aus wie eine Kreuzung zwischen einem TR6 und einem Alfa.
von jg******
08.09.2020 (07:26)
Antworten
Die Ähnlichkeit zum Alfa in der Seitenlinie war auch mein erster Gedanke. Ich hatte mich schon gewundert, dass das nirgends angesprochen wurde...Toller Bericht über ein äusserst interessantes Auto. Bin auch immer wieder begeistert, dass solche Exoten noch existieren und offenbar sogar noch gefahren werden!
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, zweitürig, 141 PS, 2994 cm3
Coupé, 141 PS, 2994 cm3
Coupé, 95 PS, 1798 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.