Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Swiss Classic Award 2020
Bild (1/18): Die Scalfaro GTO GTO 1962 Bizzarrini Edition (© Scalfaro, 2013)
Fotogalerie: Nur 18 von total 34 Fotos!
16 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Empfohlene Artikel / Verweise

Markenseiten

Alles über Ferrari

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT/L Lusso (1962-1964)
Coupé, 240 PS, 2953 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GTE (2+2) (1960-1963)
Coupé, 235 PS, 2953 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT Serie 2 Pininfarina (1959-1962)
Cabriolet, 240 PS, 2953 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 288 GTO (1984-1985)
Coupé, 400 PS, 2835 cm3
Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
Ferrari 250 GT Boano (1956-1957)
Coupé, 220 PS, 2953 cm3
 
Württembergische 2020
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Scalfaro GTO 1962 Bizzarrini Edition - eine Uhr mit der DNA des Ferrari 250 GTO

    Erstellt am 7. April 2014
    Text:
    Werner Bartholai
    Fotos:
    Daniel Reinhard 
    (2)
    Bruno von Rotz 
    (21)
    Scalfaro 
    (11)
     
    34 Fotogalerie
    Sie sehen 18 von 34 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    16 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    Schöne Uhren und schnelle Autos hatten schon immer vieles gemeinsam und es ist sicher nicht von ungefähr, dass gerade Besitzer hochkarätiger Klassiker auch besondere Uhren tragen.

    Genau diesen anspruchsvollen Kunden will die Uhrenmanufaktur Scalfaro ungewöhnliche Zeitmesser bieten, die mehr mit dem Auto verbindet als eine Aufschrift auf dem Zifferblatt. Bei der Scalfaro GTO 1962 Bizzarrini Edition holte man sich dazu den genialen Renn- und Sportwagen-Konstrukteur Giotto Bizzarrini und den Rennwagensammler Nick Mason ins Boot. So wurde eine Uhr geboren, die sich eng an den legendären Sportwagen der Sechzigerjahre anlehnt.

    Das Vorbild - Ferrari 250 GTO

    Gerade einmal 39 Ferrari 250 GTO wurden zwischen 1962 und 1964 gebaut und war im Rennsport überdurchschnittlich erfolgreich. Drei Weltmeisterschaftstitel, unzählige Renn- und Klassensiege gehen auf das Konto des "Gran Turismo Omologato" aus dem Hause Ferrari.

    Goodwood Revival 2012 - 50 Jahre Ferrari 250 GTO
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Giotto Bizzarrini hatte im Jahr 1961 den Auftrag erhalten, einen superschnellen GT-Sportwagen zu bauen. Als Basis wurde ein altes Chassis genommen, der Radstand auf 2,4 Meter verkürzt und ein V12-Motor aus dem Sportwagen Testa Rossa weit hinter der Vorderachse eingebaut. Dies erzeugte eine ausgeglichene Gewichtsverteilung, die zusammen mit der guten Aerodynamik der neu gestalteten Karosserie gute Voraussetzungen für den Rennsport bot. Bereits der Prototyp erreichte Rundenzeiten in Monza, die auf Formel-Eins-Niveau lagen.

    Ferrari 250 GTO (1962) - am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2012 - Kategorie 'I - Heroes of Le Mans'
    © Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

    Der endgültige Wagen mit einem Karosseriekleid von Sergio Scaglietti war bei Profi- und Amateurrennfahrern sehr beliebt und überaus erfolgreich.

    Der eindrucksvolle Palmares, die Schönheit und die Seltenheit machen aus dem Ferrari 250 GTO den Sportwagen des Jahrhunderts und es ist wohl kaum ein Zufall, dass gerade der GTO die höchsten Preise (im zweistelligen Millionenbereich) aller Ferraris erreicht.

    Der Geburtshelfer Giotto Bizzarrini

    Giotto Bizzarrini
    © Copyright / Fotograf: Scalfaro

    Der ausgebildete Ingenieur Bizzarrini trat 1954 bei Alfa Romeo ein und amtete dort als Testfahrer und -ingenieur. Bereits 1957 wechselte er zu Ferrari, wo er schon bald Produktion und Test unter sich hatte. 1959 wurde er Leiter der Entwicklungsabteilung für Versuchs-, Sport- und GT-Fahrzeuge und konstruierte dort unter anderem den 250 GT SWB. Folgerichtig initialisierte er auch die Entwicklung des 250 GTO.

    Nach der Palastrevolte bei Ferrari musste sich Bizzarrini nach neuen Herausforderungen umsehen, die schliesslich sogar in den Bau eigener Sportwagen mündeten.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    ZG Premium Promo Eigenwerbung

    Die Uhr zum Auto

    Inspiriert vom 250 GTO entwickelten de Eigentümer der Uhrenmanufaktur Scalfaro Alexander und Dominik Kuhnle, in Kooperation mit dem legendären Ingenieur Giotto Bizzarrini die auf 250 Stück limitierte Uhren- Edition “GTO 1962 Bizzarrini“.

    Sie gingen soweit, nicht nur Designcharakteristiken in die Uhr einzuarbeiten, sondern in jedes Exemplar der Uhr ein Stück des Ferrari 250 GTO (Chassis #3757GT) von Nick Mason, dem Schlagzeuger der Rockband Pink Floyd einzuarbeiten.

    Auto-Enthusiast und GTO-Besitzer Nick Mason war bei der Gestaltung der Scalfaro GTO GTO 1962 Bizzarrini Edition dabei und trägt sie stolz am Handgelenk
    © Copyright / Fotograf: Scalfaro

    Die Uhr beinhaltet somit ein Stück Original-DNA des Patenfahrzeugs und wird von der Unterschrift des ursprünglichen Konstrukteurs des GTOs Bizzarrini geziert.

    Technik vom feinsten

    Genau wie der Wagen weist auch die Uhr ein edles Herz auf, es nennt sich als mechanisches Chronographenwerk mit automatischem Aufzug Scalfaro Kaliber ADK 150 und basiert auf der Arbeit der Manufaktur La Joux-Perret. Das Gehäuse der GTO 1962 Bizzarrini Edition weist einen Durchmesser von 42 mm auf, es besteht aus einem anti-allergischen Edelstahl. Planes Saphirglas, das einseitig verspiegelt und kratzfest ist, gibt den Blick auf das Zifferblatt frei. Die Uhr zeigt Stunde, Minute, kleine Sekunde, Datum (mit Datums-Schnellkorrektur) bei 6 Uhr und Chronographenfunktion mit Stoppsekunde, 30-Minuten- und 12-Stunden-Zähler an.

    Die Scalfaro GTO GTO 1962 Bizzarrini Edition
    © Copyright / Fotograf: Scalfaro

    Getragen wird die Uhr wahlweise mit einem schwarzen Naturkautschukband mit Zündfolge des V12 GTO Motors oder mit einem Horween Shell Cordovan Uhrband.

    Die Uhr ist auf 250 Stück limitiert und kostet weltweit Euro 7’950 inklusive Mehrwertsteuer. Gekauft werden kann die Uhr nur beim Hersteller.
    Interessenten können ein Kontaktformular ausfüllen und werden durch Scalfaro direkt kontaktiert.

    Toffen Oktober 2020 Auktion

    Die Macher hinter der Uhr

    Die Uhrenmarke Scalfaro wurde im Jahre 2001 von Alexander und Dominik Kuhnle gegründet. Die beiden Brüder entstammen einer Unternehmerfamilie mit langer Tradition in der Herstellung edler Schmuckstücke und begeistern sich seit frühester Jugend für ausgefallene Zeitmesser und raffinierte Mechanik.

    Die kompromisslose Ausrichtung auf Qualität und Präzision, verbunden mit Engagement und Ideenreichtum haben die Marke Scalfaro nachhaltig geprägt. Mit bemerkenswerten, authentischen Modellen konnte sich Scalfaro als eines der wenigen Familienunternehmen als Hersteller feinster mechanischer Zeitmesser fest am Markt etablieren.

     

     

    Alle 34 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Keine Kommentare

     
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Empfohlene Artikel / Verweise

    Markenseiten

    Alles über Ferrari

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 250 GT/L Lusso (1962-1964)
    Coupé, 240 PS, 2953 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 250 GTE (2+2) (1960-1963)
    Coupé, 235 PS, 2953 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 250 GT Serie 2 Pininfarina (1959-1962)
    Cabriolet, 240 PS, 2953 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 288 GTO (1984-1985)
    Coupé, 400 PS, 2835 cm3
    Preisbereich HÖCHSTPREISIG: € 250'001 bis 25'000'000
    Ferrari 250 GT Boano (1956-1957)
    Coupé, 220 PS, 2953 cm3
    Swiss Classic Award 2020
    Swiss Classic Award 2020