Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Einloggen und mehr sehen: Login
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
Bonhams Bonmont 2019
Bild (1/4): American Austin Roadster (1932) - als Lot 105 an der RM Auction Hershey am 10./11. Oktober 2013 im Angebot (© Scott Nidermaier - Courtesy RM Auctions, 2013)
Fotogalerie: Nur 4 von total 126 Fotos!
122 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

Artikelsammlungen zum Thema

Versteigerungs-/Auktionsberichte

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Chrysler Imperial LeBaron (1972-1973)
Coupé, 225 PS, 7210 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Chrysler Imperial Crown (1961)
Cabriolet, 340 PS, 6771 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Chrysler Imperial Custom (1959)
Coupé, 350 PS, 6765 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Chrysler Imperial Custom (1957-1958)
Limousine, viertürig, 325 PS, 6435 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Chrysler Imperial Crown (1959)
Limousine, viertürig, 349 PS, 6768 cm3
 
Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019: Pantheon Basel - Ikonen und Boliden 2019
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • Persönliches Archiv
    Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

    Sie haben Benutzername und Passwort?
    Dann melden Sie sich an (Login).

    Noch kein Benutzername?
    Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.

    RM Versteigerung in Hershey 2013 - Graber-Packard deutlich über Schätzpreis

    Erstellt am 13. Oktober 2013
    Text:
    Bruno von Rotz
    Fotos:
    Scott Nidermaier - Courtesy RM Auctions 
    (38)
    Theo Civitello - Courtesy RM Auctions 
    (34)
    Darin Schnabel - Courtesy RM Auctions 
    (15)
    - Courtesy RM Auctions 
    (9)
    Owen Fitter - Courtesy RM Auctions 
    (6)
    Alison Langley - Courtesy RM Auctions 
    (5)
    Corey Silvia - Courtesy RM Auctions 
    (5)
    Greg Keysar - Courtesy RM Auctions 
    (5)
    Teddy Pieper - Courtesy RM Auctions 
    (5)
    Dan Henry / BiciPhoto.com - Courtesy RM Auctions 
    (4)
     
    126 Fotogalerie
    Sie sehen 4 von 126 Fotos
    Weshalb nicht alle Fotos?

    Wie kann man alle Fotos sehen?

    122 weitere Bilder für registrierte Mitglieder.
    Melden Sie sich jetzt kostenlos an.

    115 Fahrzeuge versteigerte RM Auctions am 10. und 11. Oktober 2013 in Hershey, das Angebot war amerikanisch dominiert, rund 2/3 der Fahrzeuge stammten aus der Zeit vor 1940. Viele schwer einzuordnenden Exoten der Vorkriegszeit erhöhten die Spannung, wie hoch denn die Gebote gehen würden.

    Erfolgreiche Auktion

    90% der Fahrzeuge, von denen immerhin 43% ohne Mindestverkaufspreis angeboten worden waren, wurden verkauft. Der erreichte Hammerpreis lag im Mittel bei 90% des Schätzwertes und auch die Summe aller Angebote erreichten 91% des totalen mittleren Schätzwertes.

    Gross waren die Ausschläge, denn während einzelne Fahrzeuge bis 175% des Schätzpreises erreichten, wurden das günstigste Lot zu gerade einmal 35% des Schätzmittelwertes verkauft.

    Vom Restaurationsobjekt bis zum Concours-Klassiker

    Beinahe unerreicht präsentierte sich die Angebotsbreite, denn immerhin 48 verschiedene Marken standen auf der Lot-Liste, kaum ein Typ war zweifach vertreten.

    Packard Eight Sport by Pullman (1926) - wurde am 10./11.Oktober 2013 als Lot 235 an der RM Auction Hershey versteigert
    © Copyright / Fotograf: Teddy Pieper - Courtesy RM Auctions

    Auch bezüglich Zustand war die Bandbreite enorm, konnten doch neben Concours-Fahrzeugen auch veritable Restaurationsobjekte wie ein Packard Packard Eight Sport by Pullman von 1926 (Lot 235) ersteigert werden. Letzterer stiess aber auf wenig Gegenliebe, erreichte das Höchstgebot mit USD 32’500 (vor Aufpreisen/Kommission) gerade einmal 43% des geschätzten Wertes. Als “without Reserve”-Angebot wurde er aber trotzdem verkauft.

    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    Heel Banner 2: Heel Oldtimer

    Wertgeschätzter Packard mit Graber-Karosserie

    Packard Eight Cabriolet by Graber (1933) - wurde am 10./11.Oktober 2013 als Lot 233 an der RM Auction Hershey versteigert
    © Copyright / Fotograf: Theo Civitello - Courtesy RM Auctions

    Auf wesentlich höheres Interesse stiess ein weiterer Packard, bei dem es sich um ein Packard Eight Cabriolet von 1933 handelte (Lot 233). Der Cabriolet-Aufbau stammt vom Schweizer Karossier Hermann Graber, was den Packard natürlich zu etwas besonderem macht.

    Mit einer Linienführung, die an die Mercedes Benz 500 K der Dreissigerjahre erinnert, dem typischen wetterfesten Dach, wie es bei Graber üblich war, sowie dem wundervoll gestaltetem Interieur ist der Packard eine imposante Erscheinung.

    Packard Eight Cabriolet by Graber (1933) - wurde am 10./11.Oktober 2013 als Lot 233 an der RM Auction Hershey versteigert
    © Copyright / Fotograf: Theo Civitello - Courtesy RM Auctions

    1972 kaufte ein Amerikaner den Graber-Packard mit Chassis-Nummer 719-177 und liess ihn vor rund 40 Jahren restaurieren. Ein weiterer Besitzerwechsel folgte und aktuell liegt der Wagen bezüglich Zustand irgendwo zwischen Restaurierungsobjekt und fahrbarer Klassiker mit viel Patina.

    Packard Eight Cabriolet by Graber (1933) - wurde am 10./11.Oktober 2013 als Lot 233 an der RM Auction Hershey versteigert
    © Copyright / Fotograf: Theo Civitello - Courtesy RM Auctions

    Dem Versteigerungspublikum gefiel der Graber-Packard offensichtlich, denn mit einem Verkaufspreis von USD 231’000 (inklusive Aufpreise, Euro 170’940 respektive CHF 210’210) liess dieser den Schätzpreis von USD 90’000 bis 150’000 deutlich hinter sich.

    Chrysler CL Imperial Convertible als teuerstes Auto der Auktion

    Chrysler CL Imperial Convertible Roadster by LeBaron (1933) - wurde am 10./11.Oktober 2013 als Lot 238 an der RM Auction Hershey versteigert
    © Copyright / Fotograf: Scott Nidermaier - Courtesy RM Auctions

    Mit USD 704’000 (inklusive Aufpreis/Kommission, Euro 520’960 oder CHF 640’640) am teuersten wurde ein herrlicher Chrysler CL Imperial Convertible Roadster mit Karosserie von LeBaron aus dem Jahr 1933 verkauft.

    Sechs von diesen Autos sollen überlebt haben, gerade einmal neun wurden gebaut. Chassis 7803565 befindet sich in aufwändig restauriertem Zustand (die Arbeiten wurden zwischen 2002 und 2006 durchgeführt) und alle wesentlichen Teile (Fahrgestell, Motor, Karosserie) sollen noch Originalteile sein. Concours-Preise inklusive einem Klassensieg in Pebble Beach dokumentieren dies.

    Chrysler CL Imperial Convertible Roadster by LeBaron (1933) - wurde am 10./11.Oktober 2013 als Lot 238 an der RM Auction Hershey versteigert
    © Copyright / Fotograf: Scott Nidermaier - Courtesy RM Auctions
    Oldtimer Galerie Oktober 2019

    Ungeliebtes American-Austin-/Bantam-Quartett?

    Während populäre amerikanische Klassiker und auch die wenigen europäischen Fahrzeuge grossteils Preise im Umfeld der Schätzwerte erreichten, schaffte dies ein Quartett von amerikanischen Vorkriegs-Kompaktwagen der Vorkriegszeit nicht. Drei American Austin und ein eng verwandter American Bantam kamen unter den Hammer (siehe separater Bericht ).

    American Bantam Deluxe Roadster (1939) - als Lot 209 an der RM Auction Hershey am 10./11. Oktober 2013 im Angebot
    © Copyright / Fotograf: Alison Langley - Courtesy RM Auctions

    Zwar fanden sie alle einen neuen Besitzer, mit Ausnahme eines Pickup-Modelles von 1934 lagen die Höchstgebote aber nur bei gut zwei Dritteln des Schätzwertes, was eigentlich enttäuschend war.

    Wesentlich besser erging es einem weiteren kleinen Fahrzeug aus amerikanischer Produktion. Das Nash Metropolitan Coupé von 1957 wurde für USD 44’000 (inkl. Aufpreise, Euro 32’560 respektive CHF 40’040) verkauft.

    Kein Herz für Exoten?

    Liberty Six Special Touring (1922) - als Lot 261 an der RM Auction Hershey am 10./11. Oktober 2013 im Angebot
    © Copyright / Fotograf: Theo Civitello - Courtesy RM Auctions

    Generell schienen die Bieter an den beiden Tagen kein Herz für exotische Fahrzeuge jenseits der populären Sammler-Trends zu haben. Für gerade einmal einen Drittel des Schätzpreises wurde beispielsweise ein Liberty Six Special Touring von 1922 zugeschlagen und auch anderen selten gehandelten Fahrzeugen wie einem Kissel Model 6-45 ‘Gold Bug’ Speedster von 1920 (nicht verkauft), einem Stanley Model E2 Runabout von 1909 (nicht verkauft), einem Stevens-Duryea Model L Stanhope von 1903 (für 56% des Schätzwertes zugeschlagen) oder einem Chalmers Model 24 Touring von 1914 (nicht verkauft) ging es nicht besser.