RM/Sotheby’s Villa Erba Versteigerung 2019 - Regen und Unlust der Bieter

Erstellt am 27. Mai 2019
, Leselänge 5min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Daniel Reinhard 
10
- Courtesy RM/Sotheby's 
9
Dirk de Jager - Courtesy RM/Sotheby's 
7
Tim Scott - Courtesy RM/Sotheby's 
6
Cymon Taylor - Courtesy RM/Sotheby's 
6
Peter Singhof - Courtesy RM/Sotheby's 
4
Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's 
3
Scott Pattenden - Courtesy RM/Sotheby's 
3
Stephan Bauer - Courtesy RM/Sotheby's 
3
Tom Gidden - Courtesy RM/Sotheby's 
3
Tom Hains - Courtesy RM/Sotheby's 
3
Adam Warner - Courtesy RM/Sotheby's 
2
Kevin Van Campenhout - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Paolo Carlini - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Diana Varga - Courtesy RM/Sotheby's 
1
Peter Seabrook - Courtesy RM/Sotheby's 
1

Nur alle zwei Jahre findet die RM/Sotheby’s-Versteigerung im Park der Villa Erba anlässlich des Concorso d’Eleganza Villa d’Este jeweils statt. Am 25. Mai 2019 war es wieder soweit.


Aston Martin Short-Chassis Volante (1965) - als Lot 135 versteigert an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Wie jedes Jahr wurden die Autos für eine Durchfahrt durch die Tribünen in der Villa Erba aufgereiht. Das Wetter war nicht optimal dafür. Zwar regnete es am Abend weniger als am Nachmittag, feucht war es aber trotzdem. Und wer bereits von der Parade in der Villa d’Este durchnässt war, begann schon bald zu frösteln.


RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019 - ... und zum Dritten
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Immerhin 70 Lots suchten neue Besitzer, 52 davon waren Autos. Der Rest verteilte sich auf Ersatzteile wie eine Ferrari 275 GTB Front (EUR 3840), Werkzeugsets für einen Ferrari 250 SWB (EUR 14400) oder der feuchten Witterung vermutlich besser trotzende Boote wie das Riva Tritone “Via” von 1958, das für EUR 330’000 einen neuen Besitzer fand.

Aus zehn Jahrzehnten

Exakt 50 Jahre betrug das Durchschnittsalter der 52 Autos, aber diese Zahl charakterisierte die Breite des Angebots nur schlecht. Der älteste Wagen hätte ein Isotta Fraschini Tipo 8A Landaulet von 1924 sein sollen, aber der wurde vor der Auktion bereits zurückgezogen.


Cadillac V-16 Roadster (1930) - als Lot 168 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Cymon Taylor - Courtesy RM/Sotheby's

So kam die Ehre, der Veteran unter den Autos zu sein, einem Cadillac V-16 Roadster von 1930 zu, der aber nicht verkauft werden konnte, weil das Höchstgebot 40% unter dem Estimate zu liegen kam.


Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake (2019) - als Lot 120 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Genau gleich erging es auch dem jüngsten Wagen, einem Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake von 2019. Auch hier wurden nur 60 % des Schätzwerts geboten, trotzdem wurde er verkauft.

Stark waren vor allem die Fünfziger- und Sechzigerjahre vertreten, während die Vorkriegsfraktion mit immerhin sieben Wagen daherkam. Mit 12 Autos, die noch keine Oldtimer waren, kam das Zukunftsklassikersegment relativ schmal daher.

Wertvoller Rennsportwagen Ferrari 500 Mondial

Der angebotene Ferrari 500 Mondial mit Karosserie von Pinin Farina aus dem Jahr 1954 ist einer von nur fünf derartigen Barchettas mit überdachten Scheinwerfern. Er weist eine relativ übersichtliche Renngeschichte auf und wurde kürzlich aufwändig überholt.


Ferrari 500 Mondial Spider (1954) - als Lot 148 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: - Courtesy RM/Sotheby's

Geschätzt waren EUR 4,25 bis 4,75 Millionen, geboten wurden EUR 3,3 Millionen. Dies reichte dem Einlieferer offensichtlich, denn der Wagen fand (inkl. Aufpreis) für EUR 3,72 Millionen (CHF 4,2 Millionen) einen neuen Besitzer.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Mercedes-Benz 230 (1979)
Toyota Celica 2000 GT Liftback (1989)
MG TD (1952)
Renault Alpine V6 Turbo (1987)
0041 44 856 11 11
Oberweningen, Schweiz

Tendenziell Daumen hoch für Zagato-Portfolio

Der italienische Karosseriebauer und Designer Zagato ist eine tragende Säule der italienischen Autogeschichte und RM/Sotheby’s konnte neun dieser seltenen Kreationen für die Versteigerung im Park der Villa Erba zusammentragen. Entsprechend gespannt waren man natürlich auf das Abschneiden dieser oft skurril anmutenden Kreationen.


Maserati A6G/2000 Berlinetta Zagato (1955) - als Lot 127 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Stephan Bauer - Courtesy RM/Sotheby's

Höhepunkte hätte eigentlich der Maserati A6G/2000 als Zagato-Berlinetta von 1955 werden sollen, der mit EUR 3 bis 3,5 Millionen bewertet war. So hoch wollten die Bieter aber nicht gehen. Bei EUR 2,78 Millionen (86 % des mittleren Estiamtes) war Schluss, was dem Einlieferer nicht reichte.


Fiat 8V Coupé Zagato (1955) - als Lot 125 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Paolo Carlini - Courtesy RM/Sotheby's

Besser erging es dem Fiat 8V Zagato Coupé von 1955. Er wurde für EUR 1,177 Millionen (CHF 1,98 Millionen) in neue Hände übergeben.
Die übrigen Zagato-Versionen wurden verkauft, wobei sich das Höchstgebot zwischen 60 und 95 Prozent vom Schätzwert einpendelte.


Ferrari 330 GTC Zagato (1967) - als Lot 126 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: - Courtesy RM/Sotheby's

Eine Ausnahme machten der Aston Martin V12 Zagato Numero Uno von 2012 und der Ferrari 330 GTC Zagato von 1967, sie konnten nicht verkauft werden.

Das getrennte Delahaye-Paar

Frankophile Autosammler spekulierten eher auf ein Paar Delahaye 135 mit verknüpfter Geschichte. Tatsächlich nämlich hatte die Karosserie des einen einst auf dem Chassis des anderen Fahrzeugs gethront. Geformt von Hebmüller als Coupé wurde dieser Aufbau aber später auf ein anderes Fahrgestell übertragen.


Delahaye 135 M Sport Hebmüller Coupé (1948) - als Lot 157 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Dieser Zwitter fand für EUR 286’250 (CHF 320’600) in eine neue Garage, während die Rennversion 135 S von 1936 mit nachgebauter Le-Mans-Karosserie von 1936 bei EUR 700’000 stehen blieb, bei einem Schätzwert von EUR 1 bis 1,3 Millionen.


Delahaye 135 S Compétition Court (1936) - als Lot 146 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Remi Dargegen - Courtesy RM/Sotheby's

Solides Ergebnis für den 550A Spyder


Porsche 550A Spyder (1957) - als Lot 140 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Scott Pattenden - Courtesy RM/Sotheby's

Auch der Porsche 550A Spyder von 1957 kam nicht ganz auf die erwartete Summe, konnte aber für EUR 3,38 Millionen (CHF 3,786 Millionen) verkauft werden, genauso der Bugatti Type 50 Roadster von 1931, der stolze EUR 1,411 Millionen (CHF 1,58 Millionen) erzielte.


Bugatti Type 50 Roadster (1931) - als Lot 137 versteigert an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Besondere Exoten

Neben den bekannten Auktionsklassikern dürften sicher einige besonders seltene Sportwagen für viel Interesse sorgen. So kam einer wenigen Pegaso Z102 der zweiten Serie mit Touring-Coupé-Karosserie aus dem Jahr 1955 unter den Hammer, geschätzt wurden EUR 550’000 bis 700’000, was angesichts der Seltenheit fast wie ein Schnäppchen wirkte und trotzdem nicht erreicht wurde.


Pegaso Z-102 Berlinetta Touring Series II (1955) - als Lot 156 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Tim Scott - Courtesy RM/Sotheby's

Mehr als EUR 510'000 wollte niemand bieten.


Lancia Aurelia B52 Vignale Coupé (1952) - als Lot 169 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Dirk de Jager - Courtesy RM/Sotheby's

Fast ein Einzelstück ist auch der Lancia Aurelia als B52 Coupé mit Vignale-Karosserie von 1952, der mit einem Estimate von EUR 325’000 bis 375’000 versehen wurde. Auch hier reichten die Gebote nicht aus, bei EUR 280'000 war Schluss.


ASA 1000 GT Coupé (1965) - als Lot 115 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Dirk de Jager - Courtesy RM/Sotheby's

Und auch vom ASA 1000 GT Coupé gibt es nur wenige Exemplare, das angebote sollte EUR 125’000 bis 175’000 bringen. Dies wurde fast erreicht, der Verkaufspreis betrug EUR 138'000 (CHF 154'560).

Schäppchen?

Wenn Autos für weniger als 60 Prozent der Erwartungen zugeschlagen werden, könnte man eigentlich von Schnäppchen sprechen. Wenn man aber die erzielten Preise der in dieser Hinsicht “günstigsten” Autos anschaut, dann ist man sich weniger sicher, ob es sich hier um echte Billigangebote handelt.


Jaguar XK 150 3.8 Roadster (1960) - als Lot 147 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Peter Seabrook - Courtesy RM/Sotheby's

So wurde ein Jaguar XK 150 3.8 von 1960 als Roadster für EUR 135’125 (CHF 151’340) verkauft, obwohl EUR 290’000 bis 340’000 geschätzt worden waren.


Cadillac Eldorado Biarritz (1958) - als Lot 111 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Peter Singhof - Courtesy RM/Sotheby's

Ein Cadillac Eldorado von 1958 erzielte EUR 67’850 (CHF 75’992) anstatt der erhofften EUR 125’000 bis 160’000.


Alfa Romeo GTA 1300 Junior Stradale (1973) - als Lot 136 versteigert an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Daniel Reinhard

Und ein Alfa Romeo Giulia Sprint GTA von 1965 konnte vom neuen Besitzer für EUR 178’250 (EUR 199’640) ersteigert werden anstatt der geschätzten EUR 250’000 bis 300’000.

Alle diese Wagen wurden wie drei weitere ohne Mindestgebot verkauft. Richtig billig waren sie trotzdem nicht, gute Gelegenheiten vielleicht schon.

Insgesamt unbefriedigendes Ergebnis

Mit einer Verkaufsquote von 55 Prozent konnte die verwöhnte RM/Sotheby’s eigentlich nicht zufrieden sein. Zwar waren zwei der drei teuersten Lots verkauft worden, aber viele Superklassiker, darunter der Mercedes-Benz 300 SL Roadster von 1963, die Shelby Cobra 427 von 1965, der Pegaso Z-102 Touring von 1955 oder der Maserati Ghibli 4.7 Spyder von 1970, waren stehen geblieben.


Aston Martin Short-Chassis Volante (1965) - als Lot 135 angeboten an der RM/Sotheby's Villa Erba Versteigerung am 25. Mai 2019
Copyright / Fotograf: Stephan Bauer - Courtesy RM/Sotheby's

Richtige Überflieger gab’s auch nicht, einzig der Aston Martin DB4/5 Short Chassis Volante von 1965 konnte deutlich (14 %) über dem Schätzwert zugeschlagen werden.

Im Durchschnitt wurden fast 78 Prozent des gemittelten Schätzwerts geboten, was aber oftmals nicht zu einem erfolgreich Verkauf reichte. So musste sich das Auktionshaus mit einem Umsatz von EUR 19,35 Millionen (CHF 21,67 Millionen) anstatt erhofften EUR 39 Millionen (CHF 44 Millionen) zufrieden geben.

Auffallend war, dass alle Mercedes-Benz unverkauft blieben, während sämtliche Porsche neue Besitzer fanden. Einen Trend ablesen kann man daraus aber nicht.

Lot Fahrzeug Jahr EUR Est von EUR Est bis EUR HG EUR VP CHF VP % Est S
111 Cadillac Eldorado Biarritz 1958 125'000 160'000 59'000 67'850 75'992
-52.39%
V
112 Renault 5 Turbo 1 1980 100'000 130'000 75'000 86'250 96'600
-25%
V
113 Citroën 2CV 4×4 'Sahara' 1963 70'000 90'000 65'000 74'750 83'720
-6.56%
V
114 Alfa Romeo Mole Costruzione Artigianale 001 2018 150'000 200'000 145'000 166'750 186'760
-4.71%
V
115 ASA 1000 GT Coupé 1965 125'000 175'000 120'000 138'000 154'560
-8%
V
119 Fiat-Abarth 750 GT 'Double Bubble' Zagato 1959 100'000 120'000 90'000 103'500 115'920
-5.91%
V
120 Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake 2019 650'000 850'000 450'000 511'250 572'600
-31.83%
V
121 Lancia Flaminia Super Sport 3C 2.8 Zagato 1966 230'000 280'000 220'000 252'500 282'800
-0.98%
V
122 Aston Martin V8 Vantage Zagato 1987 300'000 375'000 290'000 331'250 371'000
-1.85%
V
123 Ferrari 348 TB Zagato Elaborazione 1990 180'000 220'000 190'000 218'500 244'720
+9.25%
V
124 Aston Martin V12 Zagato "No. 1" 2012 650'000 700'000 600'000
N
125 Fiat 8V Coupé Zagato 1955 1'600'000 1'800'000 1'570'000 1'771'250 1'983'800
+4.19%
V
126 Ferrari 330 GTC Zagato 1967 425'000 475'000 350'000
N
127 Maserati A6G/2000 Berlinetta Zagato 1955 3'000'000 3'500'000 2'780'000
N
132 Maserati 3500 GT Spyder Vignale 1961 625'000 700'000 585'000 663'125 742'700
+0.09%
V
133 Alfa Romeo 6C 2300 B Pescara Berlina Touring 1937 300'000 400'000 230'000 263'750 295'400
-24.64%
V
135 Aston Martin Short-Chassis Volante 1965 1'300'000 1'500'000 1'600'000 1'805'000 2'021'600
+28.93%
V
136 Alfa Romeo GTA 1300 Junior Stradale 1973 225'000 265'000 180'000
N
137 Bugatti Type 50 Roadster 1931 1'400'000 1'800'000 1'250'000 1'411'250 1'580'600
-11.8%
V
138 Mercedes-Benz SLR McLaren Stirling Moss 2009 1'850'000 2'200'000 1'500'000
N
139 Alfa Romeo 6C 2500 Super Sport Coupé Touring 1948 650'000 750'000 450'000
N
140 Porsche 550A Spyder Wendler 1957 3'400'000 3'800'000 3'000'000 3'380'000 3'785'600
-6.11%
V
141 Porsche 356 A 1600 Speedster 1957 325'000 375'000 300'000 342'500 383'600
-2.14%
V
142 McLaren P1 2015 1'100'000 1'300'000 1'000'000
N
143 Aston Martin 1.5-Litre International 'LM5' 1931 1'000'000 1'400'000 850'000
N
144 Isotta Fraschini Tipo 8A Landaulet Carrozzeria Sala 1924 400'000 550'000
Z
145 Alfa Romeo Giulia Sprint GTA 1965 250'000 300'000 155'000 178'250 199'640
-35.18%
V
146 Delahaye 135 S Compétition Court in the style of Chappe Frères 1936 1'000'000 1'300'000 700'000
N
147 Jaguar XK 150 3.8 Roadster 1960 290'000 340'000 117'500 135'125 151'340
-57.1%
V
148 Ferrari 500 Mondial Spider Pinin Farina 1954 4'250'000 4'750'000 3'300'000 3'717'500 4'163'600
-17.39%
V
149 Lamborghini 400 GT 2+2 1967 425'000 475'000 320'000
N
150 Porsche 911 Carrera RS 2.7 Touring 1973 475'000 525'000 420'000 477'500 534'800
-4.5%
V
151 Hispano-Suiza T56 Bis Berline by Fiol 1933 390'000 450'000 320'000
N
152 Horch 750 Offener Tourenwagen 1933 300'000 400'000 280'000 320'000 358'400
-8.57%
V
153 Ferrari 250 GTE 2+2 Series II 1962 320'000 400'000 300'000 342'500 383'600
-4.86%
V
154 Aston Martin Vantage Le Mans 'V600' Coupé 2000 400'000 450'000 320'000
N
155 Ferrari F12tdf 2016 750'000 850'000 700'000 792'500 887'600
-0.94%
V
156 Pegaso Z-102 Berlinetta Series II Touring 1955 550'000 700'000 510'000
N
157 Delahaye 135 M Sport Coupé Hebmüller 1948 250'000 350'000 250'000 286'250 320'600
-4.58%
V
158 Mercedes-Benz 300 SL Roadster 1963 1'400'000 1'600'000 1'280'000
N
159 Maserati Ghibli 4.7 Spyder 1970 500'000 600'000 460'000
N
160 Ferrari Superamerica 2006 280'000 360'000 240'000
N
161 Ferrari 330 GTC 1966 495'000 600'000 490'000 556'250 623'000
+1.6%
V
162 Jaguar E-Type Series 1 3.8-Litre Roadster 1962 190'000 250'000 180'000
N
163 Aston Martin DB4 1959 450'000 500'000 340'000
N
164 Porsche 911 Sport Classic 2010 275'000 290'000 280'000 320'000 358'400
+13.27%
V
165 Ferrari 250 GT Coupé 1959 420'000 540'000 391'000 444'875 498'260
-7.32%
V
166 Mercedes-Benz SLR McLaren Roadster 2008 300'000 350'000 250'000
N
167 Shelby 427 Cobra 1965 700'000 1'100'000 650'000
N
168 Cadillac V-16 Roadster in the style of Fleetwood 1930 400'000 500'000 270'000
N
169 Lancia Aurelia B52 Coupé Vignale 1952 325'000 375'000 280'000
N
170 Maserati 3500 GT Touring Coupé 1959 180'000 220'000 164'000 188'600 211'232
-5.7%
V
171 Maserati Trofeo Light 2004 180'000 200'000 140'000
N
Alle Angaben ohne Gewähr
Legende:
Spalte S = Status:
V = Verkauft, N = Nicht verkauft
Z = Zurückgezogen, U = Unter Vorbehalt

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von zi******
29.05.2019 (15:21)
Antworten
Die meisten Autos sind nach dem Hammerschlag weggefahren worden - was mich mehr störte ist, dass während der Auktion der Motor nicht abgestellt wurde - viele Fahrzeuge liefen mit Choke - in den untersten Reihen wurde man regelrecht vergast obwohl die mehrheit vom Publikum sicher Benzin im Blut hat - ist dieses sinnlose Laufenlassen ärgerlich ....
von ka******
29.05.2019 (11:47)
Antworten
Guten Tag,
haben Sie gezählt wie viele Autos nach "der Auktion=Fallen des Hammers" von Hand weggeschoben werden mussten? Ich leider nicht, aber es waren sehr viele, zu viele für eine qualitative Vorstellung
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
29.05.2019 (12:01)
Dies muss nicht bedeuten, dass der Wagen nicht anlaufen würde. Vielmehr wird dem Anlasser und der Kupplung ein neuer Langsamstart erspart. Dies ist bei den meisten Versteigerungen so.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 255 PS, 2926 cm3
Coupé, 240 PS, 2926 cm3
Cabriolet, 240 PS, 2926 cm3
Coupé, 217 PS, 3185 cm3
Coupé, 295 PS, 3405 cm3
Cabriolet, 295 PS, 3405 cm3
Coupé, 390 PS, 4943 cm3
Coupé, 479 PS, 2916 cm3
Coupé, 300 PS, 3285 cm3
Cabriolet, 260 PS, 3285 cm3
Coupé, 300 PS, 3967 cm3
Cabriolet, 300 PS, 3967 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Schoten, Belgien

+32 475 42 27 90

Spezialisiert auf Lola, De Tomaso, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Altendorf/SZ, Schweiz

055 451 01 01

Spezialisiert auf Maserati, Ferrari

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Oberriet SG, Schweiz

017/755 24 76

Spezialisiert auf Jaguar, Daimler, ...

Spezialist

Mönchsdeggingen, Deutschland

09088920315

Spezialisiert auf Ford, Chevrolet, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.