Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Dorotheum Versteigerung Klassische Fahrzeuge Juli 2022 – teure Käfer, ein wertvoller Vorkriegs-BMW und ein Millionen-Porsche

Erstellt am 2. Juli 2022
, Leselänge 6min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
Dorotheum 
78
Citroën 2CV6 Special (1987) - als Lot 05 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Volkswagen 1200 L (1981) - als Lot 06 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Rovin D4 Type C (1953) - als Lot 09 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Tempo Wiking Pritschenwagen (1953) - als Lot 10 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Tempo Wiking Bus (1954) - als Lot 11 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Volkswagen Typ 15 Karmann Cabriolet (1958) - als Lot 12 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Am 2. Juli 2022 versteigerte das österreichische Auktionshaus Dorotheum einmal mehr klassische Fahrzeuge im Dorotheum Fahrzeug und Technik Zentrum Wien in Vösendorf.

Das Angebot war reichhaltig und umfasset 86 Fahrzeuge, darunter sechs Motorräder, aber auch ein Traktor und einige wenige Nutzfahrzeuge aus allen Altersgruppen.

Im Schnitt waren die Fahrzeuge 56 Jahre alt, der älteste Wagen stammte von 1907, der jüngste aus dem Jahr 2005. Zusammen wurden die Fahrzeuge auf insgesamt rund EUR 6 Millionen eingeschätzt. Mehr als ein Viertel der Fahrzeuge kam ohne Mindestpreis unter den Hammer.

Kreiskys Volkswagen als Überflieger

Es war besonders rar noch besonders gut erhalten, das gelbe VW Käfer 1303 Cabriolet aus dem Jahr 1975. Aber es war eben Ende der Siebzigerjahre vom ehemaligen österreichischen Bundeskanzler Bruno Kreisky auf seinem Ferienwohnsitz in Mallorca gefahren worden. Und das machte in Wien einen Unterschied.

Bild Volkswagen 1303 Cabriolet Ex-Dr. Bruno Kreisky (1975) - als Lot 86 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Volkswagen 1303 Cabriolet Ex-Dr. Bruno Kreisky (1975) - als Lot 86 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Anstatt der erwarteten EUR 30’000 bis 40’000 bot der Käufer EUR 74’000, womit das Käfer Cabriolet also für EUR 85’100 einen neuen Besitzer fand, der mehr als das Doppelte des Estimates zahlte.

Bild Porsche 911 S 2.2 Liter Ex-Familie Porsche (1971) - als Lot 78 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Porsche 911 S 2.2 Liter Ex-Familie Porsche (1971) - als Lot 78 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Damit schlug sich der Volkswagen deutlich besser als sein sportlicher Bruder, der Porsche 911 S 2.2 Litre von 1971, der einst von Mitgliedern der Familie Porsche gefahren wurde. Für jenen wollte nämlich niemand die erwarteten EUR 190’000 bis 250’000 bezahlen und so ging der durchaus interessante silbergraue 911 (Höchstgebot EUR 150’000) zurück.

Bild BMW Z1 Ex-Prinz Ernst August von Hannover (1989) - als Lot 76 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
BMW Z1 Ex-Prinz Ernst August von Hannover (1989) - als Lot 76 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Verkauft werden konnte dagegen der BMW Z1 von 1989, der als Erstbesitzer den Prinzen Ernst August von Hannover hatte. Der Z1 war wenig gelaufen und in der seltenen Farbgebung “Fungelb” lackiert. Mit EUR 76’000 wurde allerdings der untere Schätzwert nur knapp übertroffen und der Wagen für schliesslich EUR 87’400 verkauft.

Mercedes-Benz vor Porsche

40 verschiedene Herstellermarken waren vertreten in Vösendorf, an der Spitze der Markenliste standen Mercedes-Benz (11 Fahrzeuge), Porsche (7), BMW und Jaguar (je 6) sowie Volkswagen (5).

Bild Barkas B 1000 Kasten (1967) - als Lot 32 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Barkas B 1000 Kasten (1967) - als Lot 32 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Unter den Marken fanden sich aber auch längst fast vergessene Hersteller wie LaSalle, Rovin oder Barkas.

Angebote eines Zwischengas-Händlers
VW Käfer 1303 Cabrio Oettinger (1979)
VW Käfer 1303 Cabrio Oettinger (1979)
Volkswagen Karmann Ghia Cabrio (1971)
Volkswagen Karmann Ghia Cabrio (1971)
Volkswagen Bus T1 (1964)
Volkswagen Bus T1 (1964)
Volkswagen Bus T1 (1964)
Volkswagen Bus T1 (1964)
+49 202 64 60 66
Wuppertal, Deutschland

Carrera GT für über eine Million EUR

Als letzter Wagen kam nach rund 2,5 Stunden ein Porsche Carrera GT von 2005 aus österreichischem Erstbesitz mit nur 32’000 km auf dem Tacho unter den Hammer.

Bild Porsche Carrera GT (2005) - als Lot 87 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Porsche Carrera GT (2005) - als Lot 87 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Der untere Schätzwert wurde mit einem Höchstgebot von EUR 900’000 knapp untertroffen, aber die Offerte reichte trotzdem für den Kauf zum Preis von EUR 1,035 Millionen.

Bild Ferrari F355 Spider (1997) - als Lot 81 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Ferrari F355 Spider (1997) - als Lot 81 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Damit schlug sich der Porsche besser als andere jüngere Superklassiker, die keinen neuen Besitzer fanden. Der Ferrari F355 Spider mit Sechsganghandschaltung von 1997 war keinem Bieter mehr als ein Gebot von EUR 100’000 wert, der Porsche 964 Turbo 3.3 von 1991 kam nicht über EUR 120’000 (wurde aber nach der Auktion doch noch verkauft).

Rare Kleinstwagen

Einem Rovin D4 Type C begegnet man nicht jedem Tag. 13 PS stark und 85 km/h schnell war das Cabriolet, von dem zwischen 1950 und 1953 etwa 1200 Exemplare hergestellt wurden.

Bild Rovin D4 Type C (1953) - als Lot 09 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Rovin D4 Type C (1953) - als Lot 09 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Der Rovin von Dorotheum trug die Chassisnummer C 2600 und wurde im Jahr 1953 erbaut. Offenbar wurde er tüchtig genutzt (Laufleistung 99’994 km), der Motor lief aber immer noch und der Wagen schien komplett. Er zeigte aber jede Menge Patina. Ein spannendes Projekt, das auf EUR 7000 bis 10’000 eingeschätzt und schliesslich für EUR 8740 verkauft wurde.

Bild Glas Goggomobil T 250 (1958) - als Lot 29 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Glas Goggomobil T 250 (1958) - als Lot 29 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Zu den Kleinstwagen gehören auch die drei Goggomobil, die gleich fast das ganze Spektrum der damaligen Glas-Kleinwagen-Fertigung abbildeten. Die gängigeren und günstigeren Goggomobil T250 von 1958 und TS 250 Coupé von 1969 (vermutlich eines der letzten Coupés) konnten für EUR 9430 und 11’040 vermittelt werden, während der superseltene und aufwändig restaurierte Transporter TL 600 von 1956 anstatt der erhofften EUR 60’000 bis 80’000 nur bis EUR 42’000 kam und stehen blieb.

Bild Glas Goggomobil Transporter TL 300 (1956) - als Lot 31 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Glas Goggomobil Transporter TL 300 (1956) - als Lot 31 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Zu den genannten Kleinen gesellt sich auch noch ein wenig gelaufener NSU Prinz II von 1958, der mit einem Schätzwert von EUR 12’000 bis 18’000 im Katalog stand, aber nicht über EUR 8800 kam und somit zurückging.

Bild NSU Prinz II (1958) - als Lot 28 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
NSU Prinz II (1958) - als Lot 28 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Vorkriegs-Raritäten

Mit 12 Autos  war der Vorkriegsfahrzeug-Anteil vergleichsweise gross.

Bild De Dion-Bouton Type AU 8CV (1907) - als Lot 69 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
De Dion-Bouton Type AU 8CV (1907) - als Lot 69 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Ältester Wagen war ein De Dion-Bouton Type AU 8CV von 1907, der für EUR 55’200 ein neues Heim fand.

Bild S.S. 100 Jaguar 2 1/2 Litre (1937) - als Lot 84 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
S.S. 100 Jaguar 2 1/2 Litre (1937) - als Lot 84 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Unter den Fahrzeuge mit Jahrgang bis 1940 gab es aber auch einen eleganten S.S. Jaguar 100 2 1/2 Litre von 1937 zu kaufen, der allerdings bei Höchstgebot EUR 255’000 unter den (hohen) Erwartungen scheiterte.

Bild BMW 327 Coupé (1940) - als Lot 68 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
BMW 327 Coupé (1940) - als Lot 68 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Besser erging es drei BMW-Frühwerken. Für einen BMW DA3 Typ Wartburg von 1930 zahlte der Käufer EUR 57’500, für das 309 Kabriolett-Coupé von 1935 wurden EUR 31’050 investiert, aber die grosse Überraschung war ein in der Schweiz restauriertes BMW 327 Coupé von 1940, das anstatt der erwarteten EUR 110’000 bis 170’000 immerhin EUR 287’500 brachte, fast das Doppelte des mittleren Schätzwerts.

Bild MG J2 Midget (1932) - als Lot 48 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
MG J2 Midget (1932) - als Lot 48 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Ein Freund rustikaler Roadster kam beim MG J2 Midget von 1932 zum Zug, er zahlte EUR 29’900 für den sportlichen Vorkriegs-MG.

Mehr und weniger gefragte Brot-und-Butter-Autos

Autos, die früher den Strassenverkehr prägten, heute aber nur noch selten zu sehen sind, fanden sich zahlreich im Dorotheum-Angebot.

Bild Volkswagen 1200 L (1981) - als Lot 06 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Volkswagen 1200 L (1981) - als Lot 06 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Gut in Szene setzen konnte sich ein Volkswagen 1200 L von 1981, der anstatt für EUR 8000 bis 12’000 für immerhin EUR 17’825 verkauft werden konnte.

Bild Morris Minor 1000 Saloon (1962) - als Lot 47 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Morris Minor 1000 Saloon (1962) - als Lot 47 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Für einen Morris Minor 1000 von 1962 reichten dafür bereits EUR 6210 zum kaufen, während der Volvo P 122 S von 1970 für EUR 23’000 in eine neue Garage fand.

Bild Simca 1100 LS Break (1972) - als Lot 34 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Simca 1100 LS Break (1972) - als Lot 34 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Etwas zu exotisch war offenbar vielen Bietern ein heute überaus seltener Simca 1100 LS von 1972 als Kombi, der einst an eine Wiener Kunstmöbel-Tischlerei ausgeliefert wurde. Der unrestaurierte und weniger als 40’000 km gelaufene Wagen wurde für EUR 7820 vermittelt.

Superklassiker mit wechselndem Erfolg

Im Angebot von Dorotheum gibt es eine ansehnliche Zahl an Superklassiker. Dominierend waren verschiedene Mercedes-SL-Modelle, unter anderem zwei 190 SL und zwei Pagoden.

Bild Mercedes-Benz 190 SL (1959) - als Lot 55 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Mercedes-Benz 190 SL (1959) - als Lot 55 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Die beiden 190 SL fanden knapp über den Erwartungen in neue Hände, während einer der beiden Pagoden stehen blieb, die andere unter dem Estimate verkauft wurde.

Bild Jaguar E-Type 4.2 Litre 2+2 (1967) - als Lot 70 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Jaguar E-Type 4.2 Litre 2+2 (1967) - als Lot 70 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Einen frühen Mercedes-Benz 600 von 1964 konnte man für EUR 80’500 erstehen, für einen Jaguar E-Type 4,2 Litre als 2+2-Coupé von 1967 reichten (nach einem zweiten Durchgang) EUR 52’900, für einen XK140 SE DHC von 1957 EUR 103’500.

Bild Mercedes-Benz 500 E AMG 6.0 (1991) - als Lot 74 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Mercedes-Benz 500 E AMG 6.0 (1991) - als Lot 74 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Besser lief es jüngeren Autos. Immerhin EUR 155’250 wurden für einen Mercedes-Benz 500 E von 1991 mit AMG-6.0-Liter-Motor bezahlt, während der BMW M635 CSI von 1985 mit EUR 92’000 bewertet wurde.

Bild Sunbeam Tiger Mk II (1967) - als Lot 53 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Sunbeam Tiger Mk II (1967) - als Lot 53 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Für einen der seltenen Sunbeam Tiger Mk II von 1967 zahlte der neue Besitzer EUR 92’000, während ein Bentley Mark VI von 1949 auf immerhin EUR 48’300 kam.

Bild Dino 246 GT L-Serie (1970) - als Lot 85 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Dino 246 GT L-Serie (1970) - als Lot 85 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Zunächst sah es so aus, als ob ein Dino 246 GT von 1970, ein Wagen der frühen L-Serie mit Ferrari-Zertifikat, keinen neuen Besitzer kriegen würde, doch kurz nach Ende der Versteigerung konnte der Verkauf für EUR 350’000 verkündet werden. Auch der offene Fiat-Bruder Dino Spider von 1967 fand für EUR 94’300 in neue Hände.

Bild Chrysler Viper RT/10 (1994) - als Lot 83 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Chrysler Viper RT/10 (1994) - als Lot 83 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022

Nicht verkauft werden konnte eine wenig gelaufene Chrysler Viper RT/10 von 1994, aber auch für den interessanten Iso Lele von 1974 wollte niemand genug bieten (er konnte aber nach Ende der Versteigerung doch noch vermittelt werden).

Mit einer Verkaufsquote von 86 Prozent (nach Nachverkäufen 88,5 %) konnte das Dorotheum-Team sicherlich zufrieden sein, zumal das durchschnittliche Höchstgebot mit 89 % nur wenig vom gemittelten Schätzwert abwick. Insgesamt wurden rund EUR 4,6 Millionen (nach Nachverkäufen 4,8 Millionen) eingespielt, ganz grosse Enttäuschungen blieben aus, obschon ein Käufer beim Rolls-Royce 20 HP Drophead Coupé von 1928 mit EUR 42’550 sicherlich sehr günstig zum Zuge kam.

Angebotene und verkaufte Fahrzeuge

Die folgende Tabelle listet alle angebotenen und verkauften Fahrzeuge mit Schätzpreisen, Höchstgeboten und Verkaufspreisen. Die Preis-Umrechnung erfolgte zum am Auktionstag gültigen Tageskurs. Alle Angaben ohne Gewähr.

Lot Fahrzeug Jahr EUR Est von EUR Est bis EUR HG EUR VP CHF VP % Est S
01 Steyr 30 Typ 45 Taxameter 1930 5000 10'000 14'000 16'100 16'100
+114.67%
V
02 Steyr Typ 80 (Jg. Ca.) 1952 4000 6000 6000 6900 6900
+38%
V
03 Hanomag Typ 20B leichter geländegängiger Einheits-PKW 1940 25'000 35'000 40'000 46'000 46'000
+53.33%
V
04 Mini Cooper 1991 14'000 20'000 16'000 18'400 18'400
+8.24%
V
05 Citroën 2CV6 Special 1987 14'000 20'000 18'000 20'700 20'700
+21.76%
V
06 Volkswagen 1200 L 1981 8000 12'000 15'500 17'825 17'825
+78.25%
V
07 HMW SL 50 (Jg. Ca.) 1956 2000 3000 2000 2300 2300
-8%
V

Möchten Sie alle Auktions-Ergebnisse sehen?

Sie haben Benutzername und Passwort?

Sie können sich auch mit Ihrem Social Login anmelden

Ansonsten erstellen Sie ein neues Login:

Alle Angaben ohne Gewähr

Legende: Spalte S = Status (V = Verkauft, N = Nicht verkauft, Z = Zurückgezogen, U = Unter Vorbehalt)
Est = Estimate/Schätzwert, HG = Höchstgebot, VP = Verkaufspreis

Bilder zu diesem Artikel

Citroën 2CV6 Special (1987) - als Lot 05 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Volkswagen 1200 L (1981) - als Lot 06 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Rovin D4 Type C (1953) - als Lot 09 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Tempo Wiking Pritschenwagen (1953) - als Lot 10 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Tempo Wiking Bus (1954) - als Lot 11 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Volkswagen Typ 15 Karmann Cabriolet (1958) - als Lot 12 angeboten an der Dorotheum "Klassische Fahrzeuge" Versteigerung vom 2. Juli 2022
Quelle:
Logo Quelle
Favicon
von ge.go
05.07.2022 (16:35)
Antworten
Wenn man auf die offizielle Website des Dorotheums mit den Ergebnissen geht, dann entdeckt man, dass dort im Gegensatz zur vorhandenen Übersichtsliste bei drei weiteren Fahrzeugen ein erzielter Verkaufspreis angegeben ist. Es sind dies die Lots 17 (Nissan 300 ZX Turbo), 52 (Iso Lele) und 80 (Porsche 911 Turbo 3.3). Was sind die Ursachen für diese Unterschiede ? Zudem ist mir bei Lot 85 (Dino 246 GT) aufgefallen, dass der dort angegebene Verkaufspreis nicht den Erwartungen entspricht, wenn man das Höchstgebot mit dem publizierten Aufpreisfaktor multipliziert.
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
05.07.2022 (16:41)
Favicon
Gute Beobachtung. Unsere Liste enthält die Höchstgebote und die Verkaufspreise, die direkt an der Auktion erzielt wurden. Der Dino wurde uns von Dorotheum als verkauft nachgemeldet, obwohl das Höchstgebot für einen Zuschlag an der Auktion selber nicht ausreichte. Daher hatten wir den Dino bereits mit dem offiziell gemeldeten Verkaufspreis notiert. Die weiteren späteren Verkäufe (Nissan, Iso und 911 Turbo) haben wir nicht mehr eingetragen, das werden wir aber noch nachholen. Auch in diesen Fällen wird sich dann wohl eine Differenz zwischen den hochgerechneten Höchstgeboten und dem gemeldeten Verkaufspreis zeigen.
von vi******
03.07.2022 (14:58)
Antworten
Abgesehen vom Promi-Zuschlag war auch hier die Qualität überschaubar. Der 2.2 der Porsche Familie hat eine durchschnittliche Vergangenheit, und der Carrera GT lag am absolut unteren Ende der Werteskala dieses Modells, was auch daran lag, daß das Auto schon lange am Markt war. Und auch dafür gibt es Gründe. Es geht eben gerade heute nicht so sehr um das Modell, sondern um die Qualität des Modells.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1 min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Bild Kooperations-Partner
Angebote unserer Partner
Dorotheum Versteigerung Klassische Fahrzeuge
2. Juli 2022
Versteigerung von fast 90 Automobilen, Motorrädern und Nutzfahrzeugen
Vösendorf (AT)
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!