Angebot eines Partners

Artcurial Monaco 2021 – ein weisser Ritter und ein teurer Fiat Fiorino in Monte Carlo

Erstellt am 19. Juli 2021
, Leselänge 6min
Text:
Bruno von Rotz
Fotos:
- Courtesy Artcurial 
69
Kevin Van Campenhout - Courtesy Artcurial 
16
Rémi Dargegen - Courtesy Artcurial 
9
Mathieu Bonnevie - Courtesy Artcurial 
7
Werner Henisch - Courtesy Artcurial 
6
Guido Bissattini - Courtesy Artcurial 
4
Charlotte Le Flem - Courtesy Artcurial 
3
Benjamin Marziac - Courtesy Artcurial 
3
Eric Corlay - Courtesy Artcurial 
3
Peter Singhof - Courtesy Artcurial 
2
Christian Martin - Courtesy Artcurial 
2
Alberto Martinez - Courtesy Artcurial 
1
www.jottophotography.de - Courtesy Artcurial 
1
Haydar Koyupinar - Courtesy Artcurial 
1
Dirk de Jage - Courtesy Artcurial 
1
Jason Fong et Sam Chick - Courtesy Artcurial 
1
Dirk Dehmel - Courtesy Artcurial 
1

125 Fahrzeuge waren gemeldet, 121 kamen schliesslich vor Livepublikum in Monaco unter den Hammer, als Artcurial ein paar Minuten nach 16 Uhr am 19. Juli 2021 die Oldtimer- und Klassiker-Enthusiasten vor Ort, aber auch am Bildschirm begrüsste.

Moto Guzzi Airone Sport 250 cm3 (1953) - angeboten als Lot 238 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Mathieu Bonnevie - Courtesy Artcurial

Der Gesamtwert der Fahrzeuge, darunter vier Motorräder, war auf über EUR 21 Millionen geschätzt worden, doch zunächst wurden ein paar Rennoveralls, Helme und Automobilia zu durchaus ansehnlichen Preisen versteigert.

Dann kamen die Fahrzeuge an die Reihe und die Auktion, gelenkt durch Matthieu Lamoure, nahm Fahrt auf. Die ersten Lots konnten problemlos verkauft werden, doch als höhere Gebote verlangt waren, kam die Dynamik etwas ins Stocken. Trotzdem konnten in der ersten Hälfte auch teure Wagen verkauft werden, erst ab der zweiten Hälfte lautete das Dekret über längere Strecken “not sold”, also nicht verkauft. Da half es auch nicht, dass der Auktionator die Besucher nach Aufforderung durch das Hotel an die Maskenpflicht erinnern musste.

Gegen Ende schien die Luft vollends draussen zu sein, man bekam irgendwie das Gefühl, dass die Monegassen ab 19:00 spätestens zum Abendessen gehen wollten.

Aus der Ferne war es nicht hilfreich, dass die Tonübertragung schlecht und brüchig über’s Netz kam.

Rund vier Stunden dauerte die Auktion und am Ende waren rund EUR 6,4 Millionen umgesetzt sowie 51 Prozent der Fahrzeuge zum Durchschnittspreis von EUR 102’201 verkauft.

Porsche, Ferrari und Mercedes-Benz

Rund ein Drittel des Angebots stammte von drei Marken, nämlich Porsche (13 Autos), Ferrari (13) und Mercedes-Benz (11). Jaguar (9), BMW (7) und Rolls-Royce (6) waren ebenfalls mit grösseren Kontingenten vertreten, während die übrigen 37 Marken höchstens mit einer Handvoll Autos repräsentiert waren.

Rolls-Royce Silver Cloud III Drophead Coupe by H.J. Mulliner-Park Ward (1966) - angeboten als Lot 173 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Kevin Van Campenhout - Courtesy Artcurial

Im Schnitt boten die Interessenten 76 Prozent des mittleren Schätzwerts, Ferrari lag mit 78 Prozent, Porsche und Mercedes-Benz mit 80 Prozent sogar etwas darüber.

Der weisse Ritter

Angesichts doch einer ganzen Reihe von nicht verkauften hochpreisigen Lots wirkte der Lamborghini Miura P400 von 1968 wie eine kleine Erlösung. Sein früherer Besitzer, ein echter Autoenthusiast, hatte ihn sich einst als nicht ganz taufrisches Exemplar kauft und dafür wohl fast sein letztes Hemd geopfert. Nach einer umfangreichen Restaurierung war der Wagen so schön geworden, dass man ihn fast nicht mehr zu fahren traute. Entsprechend stand er in schönem Weiss und mit einer einmaligen Stereoanlage von damals zum Verkauf.

Lamborghini Miura P400 (1968) - angeboten als Lot 158 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Kevin Van Campenhout - Courtesy Artcurial

Geschätzt waren EUR 850’000 bis 1,2 Millionen, als Höchstgebot wurden nach einer längeren Bieterschlacht, bei der mit 5000er-Schritten nur gemächlich vorwärts gemacht wurde, bei EUR 820’000, was einen Kaufpreis inkl. Kommission von EUR 951’000 (oder CHF 1’027’296) bedeutete.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Jaguar XJ6 Series III aus zweiter Hand mit original 54.00...
Mercedes 450 SE Schweizer Auslieferung (1975)
Jaguar XJ-S V12, Schweizer Auslieferung (1992)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1971)
+49 6737 31698 50
Undenheim, Deutschland

Der heimliche Star

Auf Uno-Basis entstand 1991 ein sogenannter “Fiorino”, also ein Kastenwagenmodell des Kompaktwagens. Dies alleine hätte wohl nicht für ausufernde Gebote bis EUR 25’000 gereicht, aber die Lackierung verhiess eben Ferrari- und Maserati-Ehren, diente der Wagen doch einst einem Rennteam in Frankreich.

Fiat Fiorino "Ferrari" (1991) - angeboten als Lot 208 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: - Courtesy Artcurial

Und so bezahlte ein Enthusiast schliesslich EUR 29’000 für den praktischen Fiat, deutlich mehr als die erwarteten EUR 15’000 bis 25’000.

Der umworbene Renault 5

Gut geschlagen hat sich auch ein Renault 5 Turbo aus dem Jahr 1981, der geschätzt auf EUR 100’000 bis 150’000, für EUR 148’480 in eine neue Garage fand.

Renault 5 Turbo (1981) - angeboten als Lot 136 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: - Courtesy Artcurial

Dieser Preis wurde allerdings durch einen Peugeot 205 T16 von 1985 noch überschritten, denn für den bezahlte der neue Besitzer immerhin EUR 266’800.

Peugeot 205 Turbo 16 (1985) - angeboten als Lot 140 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Alberto Martinez - Courtesy Artcurial

Der verschmähte 2,8-Liter-Carrera RSR

Nur zwei der vom Werk gebauten 2,8-Liter-RSR-Coupés wurden vom Werk mit schwarzer Lackierung verkauft. Einen fuhr Peter Revson. Im Vergleich zum “normalen” 2,7-Liter-RS war der 2,8-Liter noch leichter, besass einen Ölkühler im Frontspoiler, hatte eine Bremsanlage ähnlich zum Porsche 917 und einen grösseren Tank mit 110 Litern Fassungsvermögen. Der Motor war für 300 PS bei 8000 Umdrehungen gut. Damit war die Basis für viele Rennsiege gelegt, darunter die 24 Stunden von Daytona und die Targa Florio des Jahres 1973.

Porsche 911 2,8L RSR (1973) - angeboten als Lot 145 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Kevin Van Campenhout - Courtesy Artcurial

Der komplett restaurierte Wagen wurde von Artcurial auf EUR 1,5 bis 1,8 Millionen geschätzt. Ganz soviel wollte aber kein Sammler bieten, bei EUR 1,34 Millionen blieb der RSR stehen. Der ebenfalls angekündigte Kremer 3.0 RSR von 1975 kam gar nicht erst unter den Hammer, er war noch vor Auktionsbeginn zurückgezogen worden.

Glücklose Superklassiker

Ob Aston Martin DB5, Mercedes-Benz 300 SL oder Maserati Bora, sie waren alle bei Artcurial in Monaco zu finden.

Aston Martin DB5 (1965) - angeboten als Lot 128 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: - Courtesy Artcurial

Die Dichte an Superklassikern war denn auch relativ hoch, die Schätzwerte schienen durchaus nicht überrissen.

Fiat Dino 2400 Spider (1972) - angeboten als Lot 124 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Christian Martin - Courtesy Artcurial

Trotzdem blieben einige dieser Autos stehen. So traf es etwa den ungewöhnlichen vom 330 GT zum 275 GTB/4 NART umgebaute Ferrari mit Chassisnummer 5809.

Ferrari 330 GT-275 GTB4 Spider NART par Quality Car (1964) - angeboten als Lot 164 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Kevin Van Campenhout - Courtesy Artcurial

Die “Replica” wurde von “Quality Car” als NART-Spider aufgebaut und wurde als “praktisch neuwertig” beschrieben. Die geschätzten EUR 800’000 bis 1,2 Millionen hätten wohl die Projektkosten nur knapp finanziert. Aber mehr als EUR 740’000 wollte niemand bieten.

Ferrari 512 BB (1977) - angeboten als Lot 156 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Kevin Van Campenhout - Courtesy Artcurial

Dafür konnten zwei Ferrari 512 BB neuen Besitzern zugeführt werden. Ein BB von 1977 wurde als Restaurierungsbasis für EUR 142’680 verkauft, während ein schöner BBi von 1983, der einst dem Sänger Christophe gehört hatte, für EUR 194’880 in neue Hände fand.

Jaguar Type E 3.8L Série 1 coupé (1963) - angeboten als Lot 167 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: - Courtesy Artcurial

Von den drei Jaguar E-Typ konnten zwei verkauft werden, während sich die XK-Modelle schwerer taten. Von fünf Lamborghini fanden deren drei neue Besitzer, während nur einer der drei Maserati in neue Garagen gelangten.

Mercedes-Benz 300 SL Roadster (1957) - angeboten als Lot 172 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Peter Singhof - Courtesy Artcurial

Die beiden Mercedes-Benz 190 SL fanden genauso wenig einen neuen Eigner wie der 300 SL Roadster aus dem Jahr 1957, der einst in Kuba entdeckt worden war. EUR 950’000 reichten dem Einlieferer nicht.

Porsche 911 Carrera 2.7L RS Touring (1973) - angeboten als Lot 144 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: - Courtesy Artcurial

Etwa die Hälfte der angebotenen Porsche konnte zugeschlagen werden, darunter ein 911 Carrera RS von 1973, der auf einen Verkaufspreis von EUR 470’960 kam.

Porsche 964 Carrera 4 (1989) - angeboten als Lot 142 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: - Courtesy Artcurial

Relativ gut bewertet wurde ein 964 Carrera 4 von 1989, der für EUR 97’440 die Hand wechselte.

Fast erfolglose Vorkriegsautos

Drei Vorkriegsfahrzeuge konnte Artcurial in Monaco anbieten, einen Lagonda Rapier von 1934, einen Frazer Nash BMW 328 von 1937 und einen Cadillac Series 70 von 1937.

Frazer Nash (BMW) 328 (1937) - angeboten als Lot 192 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Benjamin Marziac - Courtesy Artcurial

Von diesen drei Wagen fand nur gerade der Cadillac für EUR 44’080 einen neuen Besitzer, während die Gebote beim Lagonda und beim Frazer Nash 328 nicht für einen Zuschlag reichten.

Grösser war das Angebot an jungen Fahrzeugen, immerhin 36 von ihnen waren im Jahr 1990 oder später gebaut worden.

BMW HARTGE Z3 M Coupé V8 (1998) - angeboten als Lot 233 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: Mathieu Bonnevie - Courtesy Artcurial

Die jungen Autos taten sich allerdings nicht unbedingt leichter, von den acht BMW etwa konnte exakt die Hälfte veräussert werden, während beispielsweise ein interessanter BMW Z3 M als Hartge Coupé von 1998 genauso stehen blieb wie ein fast neuer M5 F90 von 2019.

Den jüngeren Bentleys oder Mercedes-Benz erging es nicht viel besser.

Opel Lotus Omega (1993) - angeboten als Lot 132 an der Artcurial Monaco Versteigerung am 19. Juli 2021
Copyright / Fotograf: - Courtesy Artcurial

Während übrigens ein 500E aus Sindelfingen/Zuffenhausen stehen blieb, fand ein Opel Lotus Omega in eine neue Garage.

So richtig glücklich dürften die Artcurial-Verantwortlichen und Hervé Poulain, der das Ganze beobachtet, mit dem Verlauf der Monaco-Versteigerung nicht geworden sein. Ob’s an den neuen Corona-Ängsten lag oder am Wetter ist unklar, jedenfalls wollten die Bieter nicht so recht anbeissen und bei manchem Auto hatte man das Gefühl, der Verkauf sei gar nicht oberste Priorität. Tatsächlich kamen viele Superklassiker eigentlich ziemlich nahe an den unteren Schätzwert heran, wurden dann aber doch nicht verkauft.

Ein Artcurial-Besonderheit war es, wie auch schon bei früheren Versteigerungen des Hauses beobachtet, “No-Reserve”-Lots relativ hoch aufzurufen und dann zurückzuziehen, wenn niemand bereit war, auf das vorgeschlagene Gebot einzugehen.

Angebotene und verkaufte Fahrzeuge

Die folgende Tabelle listet alle angebotenen und verkauften Fahrzeuge mit Schätzpreisen, Höchstgeboten und Verkaufspreisen. Die Preis-Umrechnung erfolgte zum am Auktionstag gültigen Tageskurs. Alle Angaben ohne Gewähr.

Lot Fahrzeug Jahr EUR Est von EUR Est bis EUR HG EUR VP CHF VP % Est S
115 Ducati 748R 2000 10'000 13'000 12'000 15'000 16'200
+30.43%
V
116 Yamaha AS1 125 Racing 1967 5000 7000 4500 5625 6075
-6.25%
V
117 Benelli 250 Racing 1972 6000 9000 6500 8125 8775
+8.33%
V
118 Lotus 51A Formule Ford 1967 30'000 50'000 24'000 27'840 30'067
-30.4%
V
119 Datsun 240 Z Racing 1973 40'000 60'000 16'000 18'560 20'044
-62.88%
V
120 Jaguar XK 140 3.4L FHC 1957 45'000 65'000
N
121 Jaguar E-Type 3.8 Litre Roadster Flat Floor 1962 120'000 150'000 90'000 104'400 112'752
-22.67%
V
122 Alfa Romeo Montreal 1972 50'000 70'000 44'500 51'620 55'749
-13.97%
V
123 Jaguar XK140 SE DHC 1955 80'000 100'000 84'000 97'440 105'235
+8.27%
V
124 Fiat Dino 2400 Spider 1972 120'000 160'000 100'000
N
125 Jaguar XK 150 3,4L S Roadster 1959 90'000 120'000 82'000
N
126 Lamborghini Espada 400 GT Série 3 1973 100'000 140'000 88'000
N
127 Mercedes-Benz 220 S cabriolet 1957 100'000 140'000 100'000 116'000 125'280
-3.33%
V
128 Aston Martin DB5 1965 400'000 600'000 425'000 493'000 532'440
-1.4%
V
129 Facel Vega Facel II 1964 270'000 340'000 245'000
N
130 Aston Martin V12 Vanquish 2001 75'000 95'000 60'000 69'600 75'168
-18.12%
V
131 Mercedes-Benz 500 E (W124) 1991 40'000 60'000 36'000
N
132 Opel Lotus Omega 1993 30'000 50'000 40'000 46'400 50'112
+16%
V
133 Rolls-Royce Silver Spirit Cabriolet 1984 50'000 80'000 46'000 53'360 57'628
-17.91%
V
134 BMW Z1 1990 45'000 65'000 42'000 48'720 52'617
-11.42%
V
135 BMW Z3 M Roadster 1998 30'000 50'000 25'000
N
136 Renault 5 Turbo #843 1981 100'000 150'000 128'000 148'480 160'358
+18.78%
V
137 Citroën Visa 1000 Pistes 1985 30'000 40'000 26'000 30'160 32'572
-13.83%
V
138 Alpine-Renault A310 V6 1979 25'000 35'000 25'000 29'000 31'320
-3.33%
V
139 Lotus Elan Sprint Cabriolet 1973 40'000 60'000 42'000 48'720 52'617
-2.56%
V
140 Peugeot 205 Turbo 16 1985 240'000 300'000 230'000 266'800 288'144
-1.19%
V
141 Porsche 930 3.3L Turbo 1984 70'000 90'000 62'000
N
142 Porsche 964 Carrera 4 1989 70'000 90'000 84'000 97'440 105'235
+21.8%
V
143 Porsche 911 L 2.0L Targa Soft window 1968 150'000 200'000
N
144 Porsche 911 Carrera 2.7L RS Touring 1973 400'000 600'000 406'000 470'960 508'636
-5.81%
V
145 Porsche 911 2,8L RSR 1973 1'500'000 1'800'000 1'340'000
N
146 Fiat 600 Jungla par Savio 1966 20'000 30'000 24'000 27'840 30'067
+11.36%
V
147 Volkswagen Combi T1 Van E-Z Camper 1964 55'000 75'000 33'000 38'280 41'342
-41.11%
V
148 Volvo 1800 ES 1973 30'000 50'000 32'000 37'120 40'089
-7.2%
V
149 Volvo P1800 S 1966 30'000 50'000 30'000 34'800 37'584
-13%
V
150 Volkswagen Karmann Ghia 1968 15'000 25'000 20'000 23'200 25'056
+16%
V
151 NSU Sport Prinz 1963 10'000 15'000 6500 7540 8143
-39.68%
V
152 Lamborghini Murcielago 2002 115'000 155'000 100'000 116'000 125'280
-14.07%
V
153 Ferrari 348 TB 1990 45'000 60'000 50'000 58'000 62'640
+10.48%
V
154 Ferrari 575 Maranello F1 2003 80'000 120'000 75'000
N
155 Ferrari 612 Scaglietti 2005 140'000 160'000 130'000
N
156 Ferrari 512 BB 1977 110'000 150'000 123'000 142'680 154'094
+9.75%
V
157 Maserati Bora 4.7L 1974 75'000 100'000 76'000 88'160 95'212
+0.75%
V
158 Lamborghini Miura P400 1968 850'000 1'200'000 820'000 951'200 1'027'296
-7.2%
V
159 Lamborghini Islero GTS 1969 190'000 250'000 170'000
N
160 Ferrari 400i 1984 50'000 70'000 35'000
N
161 Ferrari Dino 308 GT4 1976 40'000 60'000
Z
162 Ferrari F12 berlinetta 2013 160'000 180'000 135'000
N
163 Ferrari 512 BBi 1983 185'000 225'000 168'000 194'880 210'470
-4.94%
V
164 Ferrari 330 GT-275 GTB/4 Spider NART par Quality Car 1964 800'000 1'200'000 740'000
N
165 Jaguar MK2 3.8L 1963 35'000 50'000 27'000 31'320 33'825
-26.31%
V
166 Jaguar XK 150 3.4L Roadster 1958 50'000 70'000
N
167 Jaguar Type E 3.8L Série 1 coupé 1963 90'000 120'000 70'000 81'200 87'696
-22.67%
V
168 Mercedes-Benz 220 SEb Cabriolet 1962 40'000 60'000 41'000 47'560 51'364
-4.88%
V
169 Mercedes-Benz 190 SL 1962 110'000 150'000 92'000
N
170 Mercedes-Benz 280 SL avec Hard Top 1970 75'000 95'000 70'000 81'200 87'696
-4.47%
V
171 Alfa Romeo 2600 Spider Touring 1964 50'000 80'000 45'000
N
172 Mercedes-Benz 300 SL Roadster 1957 1'100'000 1'400'000 950'000
N
173 Rolls-Royce Silver Cloud III Drophead Coupe by H.J. Mulliner-Park Ward 1966 315'000 425'000 285'000
N
174 Cadillac Series 62 cabriolet 1956 120'000 220'000 105'000 121'800 131'544
-28.35%
V
175 Cadillac Series 70 Fleetwood Convertible Sedan 1937 50'000 70'000 38'000 44'080 47'606
-26.53%
V
176 Rolls-Royce Silver Shadow Mulliner Park Ward Cabriolet 1971 65'000 85'000 58'000
N
177 Mini 40ème anniversaire 2000 20'000 30'000 23'000 26'680 28'814
+6.72%
V
178 MG C Cabriolet 1968 25'000 35'000 20'000 23'200 25'056
-22.67%
V
179 Morgan 4/4 1600 Tourer 1971 30'000 40'000
N
180 Austin Healey 3000 MKIII 2+2 1967 55'000 65'000 52'000
N
181 Jaguar Type E 3,8L Cabriolet 1963 100'000 150'000 80'000
N
182 Rolls-Royce Camargue 1980 50'000 80'000 35'000
N
183 Bentley Continental Cabriolet 1993 80'000 120'000 70'000
N
184 Bentley Azure 'Final Edition Performance' 2003 120'000 160'000 105'000
N
185 Bentley Continental T 1997 90'000 130'000 70'000
N
186 Bentley Speed Six Le Mans Tourer Recreation 1956 280'000 380'000 230'000
N
187 Lagonda Rapier " Le Mans De Clifford " Spécial 1934 80'000 120'000 60'000
N
188 Rolls-Royce Silver Shadow I LWB 1975 40'000 60'000 30'000
N
189 Rolls-Royce Phantom limousine 2012 90'000 120'000 82'000
N
190 Morgan 4/4 roadster 1970 20'000 30'000 22'000 25'520 27'561
+2.08%
V
191 Chevrolet Corvette fuel-injection 1957 55'000 80'000 58'000 67'280 72'662
-0.33%
V
192 Frazer Nash BMW 328 1937 600'000 800'000 540'000
N
193 Buick Electra 225 Convertible 1960 40'000 60'000 45'000 52'200 56'376
+4.4%
V
194 Imperial Sedan " Custom " 1957 20'000 30'000 22'000 25'520 27'561
+2.08%
V
195 Lincoln Continental Town Car 1975 10'000 15'000 8000 9280 10'022
-25.76%
V
196 Jensen Interceptor MKIII cabriolet 1975 45'000 65'000
Z
197 Porsche 911 "backdating" 1980 120'000 160'000
N
198 Porsche 356 Pre-A 1500 Super 1953 150'000 180'000 130'000
N
199 Maserati 3500 GT Spyder Vignale 1960 450'000 600'000 400'000
N
200 Maserati 3500 GTI coupé 1964 120'000 150'000 100'000
N
201 Lamborghini Countach 25e Anniversaire 1989 250'000 300'000 230'000 266'800 288'144
-2.98%
V
202 De Tomaso Pantera "Pré-L" 1972 80'000 110'000 69'000 80'040 86'443
-15.75%
V
203 Ford Escort RS 2000 MK I 1974 80'000 120'000 64'000
N
204 Ford Escort Twin-Cam 1969 65'000 85'000
Z
205 Peugeot 205 GTI 1900 Gr. A 1990 40'000 60'000 35'000 40'600 43'848
-18.8%
V
206 Lancia Delta Turbo HF 4wd/Integrale Gr N Usine 1986 80'000 120'000 68'000
N
207 Pygmée Formule 3 1000 cm3 1968 40'000 60'000 26'000 30'160 32'572
-39.68%
V
208 Fiat Fiorino 1991 15'000 25'000 25'000 29'000 31'320
+45%
V
209 Ferrari F355 Challenge 1995 150'000 200'000 115'000 133'400 144'072
-23.77%
V
210 Ferrari 360 Modena Challenge/N-GT 2003 180'000 240'000 150'000
N
211 Porsche 911 Carrera 3.0 RSR Kremer 1975 800'000 1'000'000
Z
212 Fiat 600/ 750 " Jolly " par Ghia 1963 80'000 120'000 70'000
N
213 De Tomaso Pantera modifiée GT5S 1973 80'000 100'000
N
214 Mercedes-Benz SLR McLaren coupé 2007 250'000 300'000 235'000
N
215 Mercedes-Benz SLS AMG coupé 2010 200'000 250'000 180'000
N
216 Mercedes-Benz SLR McLaren 2006 190'000 230'000 175'000
N
217 Mercedes-Maybach G650 Landaulet 2018 600'000 800'000 542'000 628'720 679'017
-10.18%
V
218 Mercedes-Benz 190 SL 1955 145'000 175'000 140'000
N
219 Land Rover Series IIA 109 (LWB) Pick-Up bâché 1963 40'000 60'000
N
220 Jaguar MK 2 3.4L 1963 35'000 50'000 30'000 34'800 37'584
-18.12%
V
221 Porsche 914/6 moteur 911 2.4L 1970 70'000 90'000
N
222 Ferrari 365 GT4 2+2 1975 90'000 120'000
N
223 Aston Martin V8 Vantage "Oscar India" 1983 280'000 360'000 250'000
N
224 Porsche 930 Turbo 3.0L 1975 220'000 280'000 200'000
N
225 Porsche 996 Turbo 2000 140'000 190'000 120'000
N
226 Porsche 911 2.0L S modifiée 2.5 S/T 1969 500'000 800'000 420'000
N
227 Porsche 993 Carrera RS 3.8L Clubsport 1995 300'000 400'000 260'000
N
228 Bentley Brooklands 2009 110'000 150'000 99'000 114'840 124'027
-11.66%
V
229 Volkswagen Combi T 2 Pick Up 1500 Type 261 1975 30'000 40'000 33'000 38'280 41'342
+9.37%
V
230 Peugeot 205 CTI 1.9L 1994 15'000 25'000 18'000 20'880 22'550
+4.4%
V
231 Ford GT Spider 2005 240'000 320'000 180'000
N
232 Ferrari FF "Tailor Made" 2014 120'000 160'000 106'000 122'960 132'796
-12.17%
V
233 BMW HARTGE Z3 M Coupé V8 1998 80'000 120'000 65'000
N
234 BMW Z3 M Coupé 1999 45'000 65'000 38'000
N
235 BMW Z3 M Coupé 1998 20'000 30'000 17'000 19'720 21'297
-21.12%
V
236 BMW M3 E46 CSL 2005 70'000 100'000 72'000 83'520 90'201
-1.74%
V
237 BMW M5 F90 2019 70'000 110'000 60'000
N
238 Moto Guzzi Airone Sport 250 cm3 1953 4000 7000 2700 3132 3382
-43.05%
V
239 Mercedes-Benz G 63 AMG Edition 463 2016 80'000 120'000 74'000 85'840 92'707
-14.16%
V

Alle Angaben ohne Gewähr

Legende: Spalte S = Status (V = Verkauft, N = Nicht verkauft, Z = Zurückgezogen, U = Unter Vorbehalt)

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von vi******
20.07.2021 (08:41)
Antworten
Weshalb man für einen roten 964 C4 der ersten Generation mit dem anfälligeren Allradantrieb 60% mehr als den Marktwert zählt, erschließt sich wohl auch nur dem Ersteigerer selbst. Bei der nicht immer erstklassigen Qualität der eingelieferten Autos und der oft hohen Erwartungshaltung finde ich die Ergebnisse ansonsten angemessen
von Strich 8
20.07.2021 (10:12)
Antworten
Die Bezeichnung "Volkswagen Combi T2 Pick Up 1500 Type 261 (1975)" unter Bild 120 irritiert mich. Ich bin kein VW-Experte. Vielleicht kann die Redaktion die Bezeichnung aufklären.
Die Bezeichnung VW Typ 2 T1 bedeutet zweiter Typ nach dem VW-Käfer und T1 erster Transporter (mit geteilter Windschutzscheibe).
Modell (Type) 261 ist die Pritschenversion (Pick-up), Typ 26 das Fahrgestell.
Die T1 Pritschenwagen wurden von 1951-1967 produziert. Die einzelnen Hubraumvarianten hatten folgende Bauzeiten:
T1 1.1: 1950 - 1954
T1 1.2: 1954 - 1965
T1 1.5: 1963 - 1967
Demnach müsste der im Bild 120 dargestellte Transporter mit der geteilten Windschutzscheibe zwischen 1963 und 1967 gebaut worden sein. Danach kam bereits der T2 mit einteiliger Windschutzscheibe. Bezeichnung Pritsche 261/26/26-201
Oder handelt es sich hierbei um eine brasilianische Version? Dort wurde ab 1957 der VW-Bulli als T1 gebaut. Obwohl es den T2 in Deutschland schon seit 1967 gab, wurde in Brasilien die Produktion erst 1975 umgestellt. Viel später beginnend wurden dann erst die Fensteraufteilung und Schiebetür des T2 übernommen, obwohl unter dem Blech alles bereits T2 war.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Limousine, dreitürig, 160 PS, 1397 cm3
Limousine, dreitürig, 160 PS, 1397 cm3
Coupé, 350 PS, 3929 cm3
Coupé, 370 PS, 3929 cm3
Coupé, 320 PS, 3929 cm3
Limousine, dreitürig, 110 PS, 1397 cm3
Targa, 210 PS, 2687 cm3
Coupé, 210 PS, 2687 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!