Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners

Malte Jürgens mit der Johny Rozendaal-Uhr ausgezeichnet

Erstellt am 2. Dezember 2019
, Leselänge 3min
Text:
Daniel Reinhard
Fotos:
Daniel Reinhard 
2

Essen, 29. November 2019: Der Verband der Motorjournalisten e.V. ehrt in diesem Jahr den Stuttgarter Motorjournalisten Malte Jürgens mit der Johny Rozendaal-Uhr. Der VdM-Vorsitzende Werner Bicker überreichte die Auszeichnung für Verdienste um den Motorjournalismus beim traditionellen VdM-Abend der Essener Motor Show.

Ein (wortwörtlich) bewegtes Leben

Seit fast 40 Jahren ist Malte Jürgens in unterschiedlichen Positionen und bei verschiedenen Magazinen bei der Motor Presse Stuttgart tätig. Nach dem Studium an der Freien Universität Berlin, das er mit dem Staatsexamen in den Fächern Germanistik und Biologie abschloss, begann er mit seiner journalistischen Laufbahn 1982 mit einem Volontariat in Stuttgart. Danach arbeitete er als Redakteur bei "auto motor und sport" sowie "sport auto". Er war Ressortleiter, Chefreporter und von 1994 bis 2003 Geschäftsführender Redakteur bei "auto motor und sport". 2003 übernahm Jürgens die Chefredaktion der Zeitschrift "Motor Klassik". 2011 kam er als Geschäftsführender Redakteur und Autor wieder zurück zu "auto motor und sport".

Johny-Rozendaal-Uhr als Ehre für sein Engagement

Ein ganz wesentlicher Grund für die Auszeichnung durch den VdM ist Jürgens' Rolle als Leiter der Verlagsinternen Ausbildung (Stuttgarter Modell), die er von 1996 bis 2006 innehatte. "Malte Jürgens ist ein old school-Journalist im besten Sinne, für den die gründliche Recherche immer die Basis einer jeden Story bildet", sagte der Geschäftsführende VdM-Vorsitzende Franz-Peter Strohbücker in seiner Laudatio. "Als Ausbildungsleiter Journalismus und Grafik bei der Motor Presse Stuttgart hat er ab 1996 eine ganze Generation erfolgreicher und jochqualifizierter Motorjournalisten herangezogen." Dieses besondere Engagement zeichnet der VdM in diesem Jahr mit seinem Journalistenpreis, der "Johny-Rozendaal-Uhr", aus.

Bild Der Motorjournalist Malte Jürgens mit der Johny Rozendaal-Uhr ausgezeichnet.
Der Motorjournalist Malte Jürgens mit der Johny Rozendaal-Uhr ausgezeichnet.

Seit 1959 vergibt der VdM die Auszeichnung - zunächst alle zwei Jahre, seit 2007 jährlich. So feierte der VdM in diesem Jahr das 60-jährige Jubiläum seines Journalistenpreises. Erster Preisträger war der Rennfahrer und Motorjournalist Richard von Frankenberg. Insgesamt können sich bisher drei Dutzend Frauen und Männer über die höchste Auszeichnung im Bereich Motor- und Mobilitäts-Journalismus freuen.

Rozendaal war Pionier im technischen Journalismus

Symbolisiert wird die Auszeichnung durch die goldene Taschenuhr des 1877 geborenen Niederländers Johny Rozendaal. Er war einer der Pioniere des technischen Journalismus, engagierte sich nach dem zweiten Weltkrieg für die Aussöhnung zwischen Deutschland und den Niederlanden und begleitete die Gründung des VdM von Anfang an. Nach seinem Tod 1955 übergab seine Witwe dem VdM die Uhr. Seither wird das edle Stück als "Johny-Rozendaal-Uhr" verliehen.

Trotz Pensionierung kein Ruhestand

Der sympathische und extrem wortgewandte Malte Jürgens, mit seinem unglaublichen Gespür für die ganz besonderen Geschichten, hat diese Auszeichnung wahrhaft verdient. Ich erinnere mich nur allzu gerne an die diversen Geschichten die ich für ihn bildlich gestalten durfte und wir dabei unzählige tolle und kulinarisch wunderbare gemeinsame Abende geniessen durften. Malte steht heute ganz kurz vor seine Pensionierung, wird aber der Redaktion "auto motor und sport" auch weiterhin noch erhalten bleiben.

Bild Der Motorjournalist Malte Jürgens mit der Johny Rozendaal-Uhr ausgezeichnet.
Der Motorjournalist Malte Jürgens mit der Johny Rozendaal-Uhr ausgezeichnet.

Herzliche Gratulation seitens Zwischengas

Lieber Malte, herzliche Gratulation und weiterhin alles Gute meinerseits und dem ganzen "zwischengas-Team".

Bilder zu diesem News-Artikel

News Bild
News Bild
Favicon
von ma******
29.12.2019 (23:55)
Antworten
Herzlichen Glückwunsch !!
Neben gemeinsamen Erinnerungen an die ersten Dragster-Rennen in Hockenheim (!) steht Malte Jürgens in meiner Erinnerung vor allem für Eines: Er war m.E. der Erste, der mit augenzwinkernd witzigen und doch voll ins Schwarze treffenden Überschriften zu seinen Artikeln glänzte. Auf Zeilen wie "Hut ab, Herr Baron" für den Chrisler LeBaron Convertible oder "Der Kleinspritzer" für einen flotten Opel Corsa GSi muss man erstmal kommen. Heute machen das viele, aber in den 80ern war das - zumindest für mich - etwas ganz Neues.
von Ri******
03.12.2019 (15:52)
Antworten
Malte Jürgens schreibt Geschichten mit Niveau, Fachwissen und Humor. Wenn man ihn denn schreiben lässt... Ich hatte in der Motor Klassik den Eindruck, dass dort aus Kostengründen nicht mehr recherchiert und neu geschrieben werden durfte - nur mehr Past Copy alter Geschichten...
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Bild Kooperations-Partner
Angebot eines Partners
Angebot eines Partners
Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Zwischengas auf allen Geräten
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!