Angebot eines Partners

Zürich Classic Car Award 2021 – ein Tag (fast ganz) in Blau

Erstellt am 19. August 2021
, Leselänge 6min
Text:
Paul Krüger
Fotos:
Bruno von Rotz 
188

Wer aufgrund des Einreiseverbots in die USA nicht nach Pebble Beach durfte, dessen Enttäuschung konnte durch ein Ersatzprogramm in der Heimat zumindest ein wenig gelindert werden. Am 18. August 2021 versammelten sich 90 Oldtimer auf dem Bürkliplatz zur 17. Auflage des Zürich Classic Car Award (ZCCA).

Das Spektrum der ausgestellten Klassiker reichte vom BMW 3er Compact bis zum Mercedes-Flügeltürer, vom 16 Jahre alten Honda S2000 zum Rolls-Royce Phantom 1 von 1926 und verteilte sich auf sieben Kategorien, in denen Preise zu holen waren.

Hellblau war die dominierende Farbe beim Zürich Classic Car Award 2021
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Italo-Schweizer Doppelsieg

Die ältesten Autos des Concours d'Elegance fanden sich in der Vorkriegs-Kategorie, die – da es keine eigene Klasse für 40er-Jahre-Autos gab – bis 1949 ausgeweitet wurde. Zwei Alfa Romeo 6C 2300 B mit Worblaufen-Karosserie, die 1938 auf dem Genfer Salon standen, überzeugten die Jury und belegten die ersten beiden Plätze. Der Kategoriensieg ging an das schwarze Lungo-Modell, dass einst auf dem Worblaufen-Stand präsentiert wurde und bis heute in unrestauriertem Zustand überlebt hat, vor dem restaurierten Pescara-Cabriolet, das 1938 schon in Dunkelblau den Alfa-Stand zierte. Den dritten Platz holte das zweitälteste Fahrzeug des Concours: ein Rolls-Royce Phantom 1, der 1927 an einen indischen Maharadscha ausgeliefert wurde.

Alfa Romeo 6C 2300 B (1938) - Zwei Worblaufen-Cabriolets beim Zürich Classic Car Award 2021
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Ein Engländer pro Jahrzehnt

Die Klasse der 50er-Jahre-Autos gewann einer von nur 29 gebauten Mercedes-Benz 300 SL mit Alukarosserie. Der Flügeltürer in Bayrischblau setzte sich gegen seinen einstigen Konkurrenten BMW 507 durch. Zwischen die beiden deutschen Erzrivalen schob sich noch ein Alvis TC21/100 Drop Head Coupé von 1954, das von seinen Besitzern in 6000 (!) Stunden wieder aufgebaut worden war. Diese fast schon übermenschliche Leistung wurde neben dem zweiten Platz in seiner Kategorie auch mit dem Sonderpreis der Jury gewürdigt.

Mercedes-Benz 300 SL (1955) - beim Zürich Classic Car Award 2021
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

In der 60er-Jahre-Kategorie flankierten zwei Maserati auf den Plätzen eins und drei einen rivierablauen Morris Mini Cooper. Der Sieger war ein 3500 GTI mit Lucas-Benzineinspritzung, der drittplatzierte superrare 5000 GT Allemano von 1964 soll einst dem Eagles-Gitarristen Joe Walsh gehört haben. Die Siebzigerjahre – die einzige Klasse ohne blaues Auto – dominierten die Schweizer: Der Monteverdi 375 L High Speed, der einst Firmengründer Peter Monteverdi persönlich gehörte, als Vorführwagen eingesetzt wurde und –  dank langem Leben als Museumsexponat – bis heute nur 2800 Kilometer gesammelt hat, gewann vor einem Monteverdi 375/4. Der dritte Platz ging an einen senfgelben Triumph Spitfire 1500, der sich seit seiner Auslieferung 1976 in Familienbesitz und heute bereits in der Hand der Enkeltochter des Erstbesitzers befindet.

Monteverdi 375 L High Speed (1975) - Sieger der Kategorie "70er-Jahre" beim Zürich Classic Car Award 2021
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz
Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Rolls-Royce Silver Shadow LWB ex Baur au Lac, Austellungs...
Porsche 911 Carrera Cabrio Jubilee Edition (1988)
Rolls Royce 20 HP H.J. Mulliner Weymann Sports Saloon in ...
Jaguar XJ6 4.2 LWB Series II, Schweizer Auslieferung (1978)
+49 6737 31698 50
Undenheim, Deutschland

Ein Toyota stiehlt die Show

Das jüngste Teilnehmerfeld bot die Klasse der Youngtimer, die das zweitjüngste Fahrzeug des Tages gewann: ein BMW Z8 von 2001 in Topazblau-Metallic. Den dritten Platz für einen Maserati holte ein 1997er Ghibli (natürlich ebenfalls in blau) vor einem Alfa Romeo SZ mit Zagato-Kunststoffkarosserie. Unter den Youngtimern vergab die Automobil-Ilustrierte noch einen Sonderpreis an Susanna Wegmüller. Die Toyota Celica 2.0 GTI ist ihr erstes Auto und soll auch ihr einziges und letztes werden. Aktuell hat der rote Japaner 230'000 Kilometer auf dem Zähler und sieht noch fast aus wie bei seiner Einlösung 1988.

Toyota Celica 2.0 GTI (1988) - Gewinner des Sonderpreises der Automobil-Illustrierten beim Zürich Classic Car Award 2021
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

60 Jahre E-Mobilität

Da runde Geburtstage immer ein Grund zum feiern sind, stellten sich in diesem Jahr auch 15 Jaguar E-Type in einer eigenen Klasse den Juroren. Unter ihnen war auch das echte Jaguar-Geburtstagskind, das als erster je gebauter E-Type 1961 auf dem Genfer Salon ausgestellt und probegefahren worden war. Dieser einmalige E-Type gewann die Jubiläums-Kategorie vor einem perfekt restaurierten 4,2-Liter-Roadster von 1965, der später noch zum besten Cabrio des Concours gekürt wurde, und einem unrestaurierten 3,8-Liter-Coupé. Das weisse Coupé mit dem ungewöhnlichen Stahlschiebedach war 1964 von Emil Frey ausgeliefert worden und präsentiert sich bis heute in tadellosem Erstlack.

Jaguar E-Type (1961) - 60 Jahre E-Type beim Zürich Classic Car Award 2021
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz
Angebot eines Partners

Plastic fantastic

Die letzten Klassen-Preise wurden an drei Klassiker mit Kunststoff-Karosserie, die von Zwischengas ins Leben gerufen worden war, verliehen. Wie schon in den Sechzigerjahren musste sich der skurrile Studebaker Avanti der agressiv-eleganten Corvette Sting Ray (C2) geschlagen geben. Platz drei ging an einen frühen Lotus Europa S1, dessen blau-weisse Lackierung eine Hommage an Jo Siffert ist.

Chevrolet Corvette Sting Ray 327 (1967) - beim Zürich Classic Car Award 2021
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Schweizer Karosseriebau

Zum schönsten Auto des diesjährigen Zürich Classic Car Award wählten die Besucher den hellblauen Alvis TC 108/G mit Graber-Karosserie. Die Jury verlieh den Hauptpreis ebenfalls an ein auslädisches Fahrzeug mit Schweizer Sonderkarosserie – oder besser gesagt zwei: Da die beiden Alfa Romeo 6C 2300 schon 1938 in Genf zusammen standen, beschlossen die Juroren, auch 83 Jahre später beide Worblaufen-Cabriolets gemeinsam zu ehren. Den schwarzen "Lungo" kürten sie zum schönsten unrestaurierten Auto, den dunkelblauen "Pescara" zum "Best of Show".

Alfa Romeo 6C 2300 Pescara Cabriolet Worblaufen (1938) - Zweitplatzierter in der Kategorie "Vorkrieg" beim Zürich Classic Car Award 2021
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Kunststoff-Kuriositäten

Doch auch unter den Teilnehmern, die leer ausgingen, gab es einige seltene Stücke zu sehen: etwa den skurrilen Kunststoff-Sportwagen Nova GT, der statt Flügeltüren gleich seine ganze Dachkuppel anhebt, aber als Basis ein volkstümliches Käferchassis besitzt.

Nova GT (1969) - beim Zürich Classic Car Award 2021
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Sehenswert war auch verrückte Pulse Litestar von 1986, der mehr wie ein Sportflugzeug ohne Flügel als wie ein Auto aussieht, im Cockpit auch echtes Flugzeugflair verströmt, aber von einem Honda-Motorrad-Motor mit 750 cm3 angetrieben wird. Einmal in Fahrt reichen zwei Räder zum Vorwärtskommen, im Stand dürfen die Stützräder sicherstellen, dass die Fuhre nicht umfällt.

Pulse Litestar (1986) - Der wohl aussergewöhnlichste Teilnehmern beim Zürich Classic Car Award 2021
Copyright / Fotograf: Bruno von Rotz

Wer nun Lust auf den nächsten Concours d'Elegance in der Schweiz bekommen hat, muss sich nicht lange gedulden. Bereits am 25. und 26. September 2021 findet am Lago Maggiore die Schwester-Veranstaltung statt: der Ascona Classic Car Award.

Angebot eines Partners

Teilnehmerfahrzeuge und Preise

Klasse Nr. Marke Typ Jahr Kommentar/Preise
60 Jahre Jaguar E-Type 101 Jaguar E-Type 3.8 Coupé 1961 Klassensieger
60 Jahre Jaguar E-Type 102 Jaguar E-Type 3.8 Lightweight "Low Drag" Replica 1961  
60 Jahre Jaguar E-Type 103 Jaguar E-Type 4.2 Roadster 1966  
60 Jahre Jaguar E-Type 104 Jaguar E-Type 4.2 Roadster 1969  
60 Jahre Jaguar E-Type 105 Jaguar E-Type 5.3 V12 Roadster 1972  
60 Jahre Jaguar E-Type 106 Jaguar E-Type 3.8 Coupé 1964  
60 Jahre Jaguar E-Type 107 Jaguar E-Type 5.3 V12 Roadster 1973  
60 Jahre Jaguar E-Type 108 Jaguar E-Type 5.3 V12 Roadster "Group 44 SCCA" Replica 1974  
60 Jahre Jaguar E-Type 109 Jaguar E-Type 4.2 Roadster 1967  
60 Jahre Jaguar E-Type 110 Jaguar E-Type 4.2 Coupé 1965  
60 Jahre Jaguar E-Type 111 Jaguar E-Type 4.2 Lightweight Replica 1961  
60 Jahre Jaguar E-Type 112 Jaguar E-Type 4.2 Roadster 1965 Zweiter Platz der Klasse, Gewinner "Schönstes Cabriolet"
60 Jahre Jaguar E-Type 113 Jaguar E-Type 4.2 Roadster 1964  
60 Jahre Jaguar E-Type 114 Jaguar E-Type 3.8 Roadster 1961  
60 Jahre Jaguar E-Type 115 Jaguar E-Type 3.8 Coupé 1964 Dritter Platz der Klasse
60 Jahre Jaguar E-Type 116 Jaguar E-Type 4.2 Roadster 1967  
Vorkrieg 201 DKW F8 Sonderkarosse 1938  
Vorkrieg 202 S.S. 2.5 Litre L Saloon 1937  
Vorkrieg 203 Citroën B14 G 1928  
Vorkrieg 204 Rolls-Royce Phantom I 1927 Dritter Platz der Klasse
Vorkrieg 205 Citroën 10 L Cabriolet 1933  
Vorkrieg 206 Citroën B14 F 1927  
Vorkrieg 207 Rolls-Royce Phantom I 1928  
Vorkrieg 208 Triumph 2000 Roadster 1949  
Vorkrieg 209 Alfa Romeo 6C 2300 B Pescara Cabriolet Worblaufen 1938 Zweiter Platz der Klasse, "Best of Show"
Vorkrieg 210 Alfa Romeo 6C 2300 B Lungo Cabriolet Worblaufen 1938 Klassensieger, "Best of Unrestored"
Vorkrieg 211 Rolls-Royce Phantom i 1926  
Vorkrieg 212 Peugeot 402 B 1939  
Vorkrieg 213 Bentley Mk VI C10 Drop Head Coupé 1948  
Vorkrieg 214 Jaguar XK 140 1949  
50er-Jahre 301 Austin Healey 100/6 1958  
50er-Jahre 302 Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer (Alu)
1955 Klassensieger, "Best Documented"
50er-Jahre 303 Jaguar C-Type Recreation 1951/54  
50er-Jahre 304 Mercedes-Benz 190 SL 1955  
50er-Jahre 305 Alvis TC 108/G 1957 Gewinner Publikumspreis
50er-Jahre 306 Alfa Romeo Giulietta Sprint 1300
1957  
50er-Jahre 307 Lancia Aurelia Cabriolet Worblaufen 1952  
50er-Jahre 308 Lancia Aurelia B20 GT 1956  
50er-Jahre 309 BMW 507 1958 Dritter Platz der Klasse
50er-Jahre 310 Jaguar XK 140 1956  
50er-Jahre 311 VW 1200 Hebmüller-Cabriolet 1950  
50er-Jahre 312 Porsche 356 A 1600 1959  
50er-Jahre 313 Alvis TC 21/100 Drop Head Coupé 1954 Zweiter Platz der Klasse, Sonderpreis de Jury
60er-Jahre 401 Bentley Continental 1963  
60er-Jahre 402 Steyr-Puch 650 TR II 1966  
60er-Jahre 403 Ford Mustang GT Fastback 1966  
60er-Jahre 404 Fiat 500 Jolly 1960  
60er-Jahre 405 Morris Mini Cooper 1965 Zweiter Platz der Klasse
60er-Jahre 406 Chevrolet Camaro RS Convertible 1967  
60er-Jahre 407 Fiat 850 Spider 1968  
60er-Jahre 408 Alfa Romeo 1750 GTV 1969  
60er-Jahre 409 Maserati 5000 GT Allemano 1964 Dritter Platz der Klasse
60er-Jahre 410 Mercedes-Benz 230 SL 1965  
60er-Jahre 411 Porsche 356 B 1600 Super 90 1961  
60er-Jahre 412 Maserati 3500 GTI 1963 Klassensieger
60er-Jahre 413 Rolls-Royce Silver Cloud LWB Sedanca de Ville 1961  
70er-Jahre 501 Triumph TR6 1972  
70er-Jahre 502 MG MGB GT 1971  
70er-Jahre 503 Lancia Fulvia HF 1971  
70er-Jahre 504 Triumph Spitfire 1500 1976 Dritter Platz der Klasse
70er-Jahre 505 Ferrari 365 GT 2+2 1971  
70er-Jahre 506 Mercedes-Benz SLC 450 5.0 1980  
70er-Jahre 507 Triumph Stag 1972  
70er-Jahre 508 Monteverdi 375/4 1975 Zweiter Platz der Klasse
70er-Jahre 509 Maserati Khamsin 1979  
70er-Jahre 510 Pininfarina 124 DS 1982  
70er-Jahre 511 Ferrari 365 GTB/4 Spyder 1972  
70er-Jahre 512 Monteverdi 375 L High Speed 1975 Klassensieger
70er-Jahre 513 Iso Lele 1970  
Kunststoff-Karosserien 601 Chevrolet Corvette Sting Ray 327 Coupé 1967 Klassensieger
Kunststoff-Karosserien 602 Marcos GT 3 Litre 1972  
Kunststoff-Karosserien 603 Alpine A310 V6
1978  
Kunststoff-Karosserien 604 Enzmann 506 1957  Nicht vor Ort
Kunststoff-Karosserien 605 Chevrolet Corvette C1
1958  
Kunststoff-Karosserien 606 Alpine-Renault A110 1300 VG
1976  
Kunststoff-Karosserien 607 Pulse Litestar 1986  
Kunststoff-Karosserien 608 Turner Sports Mk III 1965  Nicht vor Ort
Kunststoff-Karosserien 609 Studebaker Avanti 1963 Zweiter Platz der Klasse
Kunststoff-Karosserien 610 Lotus Europa S1 1967 Dritter Platz der Klasse
Kunststoff-Karosserien 611 Lotus Europa Spezial 1973  
Kunststoff-Karosserien 612 Nova GT 1969  
Kunststoff-Karosserien 613 Chevrolet Corvette Sting Ray 327 Convertible 1966  
Youngtimer 701 BMW Z8 2001 Klassensieger
Youngtimer 702 Maserati Ghibli 1997 Zweiter Platz der Klasse
Youngtimer 703 Porsche 911 Speedster 1993  
Youngtimer 704 Alfa Romeo SZ 1990 Dritter Platz der Klasse
Youngtimer 705 Toyota Celica 2.0 GTI 1988 Sonderpreis der Automobil-Illustrierten
Youngtimer 706 Honda S2000 2005  
Youngtimer 707 AC Cobra Lightweight 1988  
Youngtimer 708 BMW 318ti Compact 1996  

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von ru******
24.08.2021 (15:34)
Antworten
Wie kann es sein dass ein so seltener Maserati 5000 GT von einem Maserati 3500 GTI und Mini Cooper geschlagen wird. Die History von diesem Masi 5000 GT ist so spannend. Dieser Wagen hat auch international viele Preise gewonnen, aber Zürich scheint ein schwieriges Pflaster zu sein :-) Hier ein spannender link v. Deutschen Maserati Club:

https://deutschermaseraticlub.de/wp-content/uploads/2016/10/Maserati-Club-Dreizack-Nr.-48.pdf ( siehe Seite 33 bis 35 )

......Tony besaß den Wagen etwa ein Jahr und verkaufte den Wagen an einen Schweizer. Über eine Anzeige in der Schweizer Automobil Revue in deren Ausgabe vom 5. Mai 1966 kam der Wagen in die USA zu einem anderen sehr bekannten Musiker – Joe Walsh, Gittarist, Sänger und Gründungsmitglied der Rockgruppe The Eagles („Hotel California“). Der sang in einem seiner Songs „My Maserati does 185 – I lost my
license now I don’t drive“. Mr. Walsh verkaufte #026 an einen weiteren Musiker, Henry Vestine, Gitarrist und Sänger der Rockgruppe Canned
Heat. Walsh selbst ist bis heute der Marke Maserati treu geblieben und fährt derzeit einen Quattroporte VI.......
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 350 PS, 7206 cm3
Cabriolet, 190 PS, 2960 cm3
Cabriolet, 188 PS, 2932 cm3
Limousine, viertürig, 310 PS, 7206 cm3
Cabriolet, 105 PS, 1897 cm3
Limousine, viertürig, 125 PS, 2996 cm3
Limousine, viertürig, 125 PS, 2996 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Ellikon a.d.Thur, Schweiz

052 337 46 10

Spezialisiert auf Alfa Romeo

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Wollerau, Schweiz

0445103555

Spezialisiert auf Mercedes Benz, Jaguar, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!