Angebot eines Partners

Rossfeldrennen 2015 - mit dem Wettergott als grössten Fan

Erstellt am 5. Oktober 2015
, Leselänge 4min
Text:
Helmut Helmberger
Fotos:
Quirin Schön 
40
Helmut Helmberger 
26
Uwe Kurenbach 
9

Auch der dritte Neuauflage am vergangenen Wochenende des Roßfeldrennens bei Berchtesgaden war das Wetterglück hold und alle sechs Läufe konnten Samstag und Sonntag ohne Regen durchgeführt werden, trotz mäßiger Wetterprognosen.

Die ganz besondere Streckensicherung - Rossfeldrennen 2015
Copyright / Fotograf: Quirin Schön

Es hatten sich wieder 140 historische und seltene Rennfahrzeuge, drei historische Motorräder und 25 Oldtimer Busse (für den Zuschauer Transport zu den Aussichtspunkten) eingefunden, um den Mythos der Salzbergrennen von 1925 bis 1928 und der erfolgreichen Europameisterschaftsläufen des Roßfeldrennens von 1958 bis 1977 wieder aufleben zu lassen.

Prominenz im Cockpit

Den insgesamt rund 8000 Zuschauern, die sich dem Wunsch von Initiator Joachim Althammer folgend, vermehrt im Stil der 60er und 70er Jahre kleideten, bot sich ein unvergleichliches Erlebnis und  PS-Prominenz zum Anfassen dar. Allem voran natürlich mit dem Botschafter des Roßfeld Revivals, dem 2-maligen Rallye-Weltmeister Walter Röhrl, der im Mittelpunkt des Publikums stand.

Walter Röhrl posiert mit dem Porsche 911 - Rossfeldrennen 2015
Copyright / Fotograf: Uwe Kurenbach

Kaum war er seinem ehemaligen Einsatzfahrzeug, dem erst kürzlich originalgetreu restaurierten 911 Porsche San Remo entstiegen, umringte ihn auch bereits eine grosse Schar Autogrammjäger.

Mahle und Schurti geben Autogramme - Rossfeldrennen 2015
Copyright / Fotograf: Uwe Kurenbach

Mit dem 82jährigen Eberhard Mahle war ein Urgestein des Roßfeldrennens im Dienste des Porsche Werkes auf einem originalen Porsche 911 der ersten Serie am Start. Und auch Thomas Frank von Audi Tradition  hatte mit dem ehemaligen Rallyemeister Harald Demuth auf dem in Berchtesgaden gebauten, Hartmann DKW einen prominenten Fahrer am Start.

Formel V ...

J. Althammer hatte dieses Mal zwei Schwerpunkte für das „Bayerische Goodwood am Berg“ gesetzt. Zum 50jährigen Bestehen der 1965 in Europa erstmals gestarteten Nachwuchsserie Formel V, die Ihren Siegeszug im Juni 1965 am Roßfeld begann und zum Sprungbrett für viele spätere Stars wurde, wie  Jochen Rindt, Dr Helmut Marko, Niki Lauda und viele andere, gelang es 15 originale Fahrzeuge an den Start zu bringen.

Manfred Schurti in seinem ehemaligen Formel V - Rossfeldrennen 2015
Copyright / Fotograf: Uwe Kurenbach

Darunter fand sich auch ein Austro Formel V, 1968 pilotiert von seinem ehemaligen Fahrer, dem sympathischen Lichtensteiner Manfred Schurti, dem Formel Super V Europameister von 1972, der in genau diesem Fahrzeug 1970 an gleicher Stelle 2 geworden ist. Und auch der Berchtesgadener Bernd Köberle startete einen umfangreich restaurierten Austro V (Nr. 80) erstmals wieder am Berg.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Maserati 228i (1989)
Jaguar E-Type Series 1 3.8-Litre Flat Floor Roadster (1961)
Nash Rambler Custom (1954)
Cadillac Series 62 Convertible Coupe (1941)
+41 (0)31 / 819 61 61
Toffen, Schweiz

... und Abarth

Daneben gelang es 20 Rennfahrzeuge aus dem Schaffen des genialen Entwicklers Carlo Abarth ans Roßfeld zu locken. Hier konnte man die Wirkensvielfalt Carlo Abarths bewundern, was sich auch dessen Witwe Anneliese Abarth nicht entgehen ließ.

Fiat-Abarth 1000 TC Corsa (1970) - Rossfeldrennen 2015
Copyright / Fotograf: Quirin Schön

Abarth-Sammler Leo Aumüller, ebenfalls bereits Teilnehmer der früheren Rennen, brachte mit seinem Team alleine vier der seltenen Boliden am Start.

Fahrzeugpräsentation in Berchtesgaden

Ein erstes Schmankerl für die Zuschauer war bereits die Fahrzeugpräsentation am Freitag Nachmittag in der Fußgängerzone in Berchtesgaden, fachlich kompetent und mit viel Hintergrundwissen anschaulich präsentiert von Siegfried Schlüter, einem exzellenten Kenner der Formel V Szene und Hannes Mayerl, den Zuschauern auch als Sprecher des Salzburgrings bekannt.

Angebot eines Partners

Streckensprecherlegenden Schlüter und Braun

Ein weiteres Highlight waren für die Zuschauer am Start sicher auch die launigen Kommentare der sich kongenial ergänzenden Streckensprecher Siegfried Schlüter und der Kommentatorenlegende Rainer Braun, welcher früher bereits am Roßfeld kommentiert hat und selber Formel V gefahren ist.

Rainer Braun im Gespräch - Rossfeldrennen 2015
Copyright / Fotograf: Helmut Helmberger

Rainer Braun unterhielt das Publikum dann auch zwischen den Läufen vor dem Legenden-Zelt in unnachahmlicher Weise mit einer lockeren Talk-Runde mit den Stars von damals, angereichert mit vielen Histörchen.

Außer den bereits genannten Fahrern waren der ehemalige NSU-Tuner Siegfried Spiess, der GT-Sieger 1971 in der Klasse bis 3000 ccm Johannes Ortner oder auch der Kölner Architekt und Kremer Porsche Fahrer Klaus Pfeffer mit dabei. 

Motorensound und Drifts vom Feinsten

Zu den lautesten Fahrzeugen am Roßfeld zählte auch dieses Jahr wieder der Schnitzer-BMW 2800 CS von 1970, gekonnt pilotiert von Franz Ostermeier. Dieser riss jedes Mal die Zuschauer zu Begeisterungstürmen hin, was natürlich auch Walter Röhrl mit gekonnt gezeigten Drifts gelang.
Nicht nur die Zuschauer kamen voll auf Ihre Kosten, auch die Aktiven und Team-Chefs wie Dieter Landenberger, der Leiter des Porsche Archivs, waren voll des Lobes über die minutiös im Zeitplan liegende Veranstaltung, und versicherten unisono auch nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

Porsche 911 RS Kremer (1975) - Rossfeldrennen 2015
Copyright / Fotograf: Quirin Schön

Aber auch das Hauptanliegen der Veranstaltung, die finanzielle Unterstützung der Lebenshilfe Berchtesgaden wurde Dank der zahlreichen Spenden von Aktiven und Zuschauern nicht außer Acht gelassen.

Ausgezeichnet

Die Sieger in den Klassen wurden wie in den vergangenen Jahren nicht über die benötigte Zeit ermittelt, sondern eine Jury bewertete die Geschichte der Fahrzeuge am Roßfeld sowie den optischen Eindruck der teilnehmenden Fahrer. Sympathie-Bekundungen der Zuschauer flossen ebenfalls in diese Wertung ein. Gesamtsieger wurde die Liechtensteiner Rennlegende Manfred Schurti in seinem Austro Vau Formel V von 1968.

Platz Zwei ging an Eberhard Mahle im Porsche 911 von 1967, Dritter wurde Harald Dietz auf Lancia Aprilia Zagato Spider, Baujahr 1938.

Lancia Apriia Zagato Spider (1938) - Rossfeldrennen 2015
Copyright / Fotograf: Quirin Schön

Und Joachim Althammer sprüht bereits jetzt wieder vor Ideen für die Schwerpunkte der 2016er Auflage. Darin steht natürlich auch Walter Röhrl wieder im Mittelpunkt der Überlegungen. Mehr wird aber noch nicht verraten.

Die Motorsportfreunde dürfen sich jetzt bereits auf eine Neuauflage vom 23.09 bis 25.09.2016 freuen.

 

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von co******
10.10.2015 (23:03)
Antworten
Als Teilnehmer war die Veranstaltung super auch der Bericht danke
von la******
06.10.2015 (13:39)
Antworten
Wie herrlich diese klangvollen Namen zu lesen, denn die haben Motorsportgeschichte geschrieben. Von denen wird man noch sprechen, wenn all die heutigen Eintagsfliegen längst vergessen sind.
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 68 PS, 982 cm3
Limousine, zweitürig, 68 PS, 982 cm3
Coupé, 41 PS, 747 cm3
Limousine, viertürig, 55 PS, 1137 cm3
Limousine, zweitürig, 27 PS, 594 cm3
Limousine, zweitürig, 32 PS, 594 cm3
Limousine, zweitürig, 52 PS, 847 cm3
Limousine, dreitürig, 58 PS, 998 cm3
Limousine, dreitürig, 70 PS, 1036 cm3
Limousine-dreitürig, 69 PS, 1036 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!