Kronprinz Wilhelm Rasanz 2013 - Fahren fast wie damals vor über 100 Jahren

Erstellt am 21. Juni 2013
, Leselänge 5min
Text:
Petra Sagnak
Fotos:
Petra Sagnak 
149

Mitte Juni fand mit der Kronprinz Wilhelm Rasanz Fahrt zum ersten Mal eine Oldtimerveranstaltung der besonderen Art am Niederrhein statt. Achtzig Prozent der teilnehmenden Fahrzeuge hatten ein Baujahr vor 1918.


von Schloss Dyck nach Krickenbeck bei der Kronprinz Wilhelm Rasanz Fahrt 2013 - mit den flachen Strassen kommen die Autos bestens klar
Copyright / Fotograf: Petra Sagnak

Fahrendes Museum

Bei der ersten Kronprinz Wilhelm Rasanz konnte man Oldtimer auf der Straße erleben, die sonst häufig ein Dasein in Sammlungen und Museen fristen, ohne jemals wirklich bewegt zu werden.

Solchen „Stehzeugen“ bot die Rasanz eine willkommene Gelegenheit, wieder zu echten Fahrzeugen zu werden. Eine Gelegenheit, die immerhin 25 Veteranenmotorfahrer mit ihren rund 100 Jahre alten Fahrzeugen anlässlich der Premiere wahrgenommen haben.

Es ist nun nicht so, dass es keine anderen Veranstaltungen für frühzeitliche Mobile gibt, denn mit der Bertha-Benz-Fahrt, den ASC-Schnauferl-Rallies und der Herkomer-Fahrt in Süddeutschland oder etwa der wiederauferlebten Prinz-Heinrich-Fahrt bieten sich gottseidank auch den langsameren frühen Fahrzeugen Gelegenheiten, Standschäden vorzubeugen. Trotzdem ist natürlich jede zusätzliche Veranstaltungen gerade in diesem Umfeld erfreulich, vor allem, wenn sie geografisch neue Wege geht.

Das älteste Fahrzeug bei der Rasanz 2013 war ein Peugeot Typ 26 aus dem Baujahr 1899. Der Zweizylinder mit 5,5 PS wurde von Karl Behlau und Beifahrer Theo Hesse pilotiert.


Peugeot Typ 26 (1899) - bei der Besammlung und Abfahrt der Kronprinz Wilhelm Rasanz Fahrt in Schloss Krickenbeck
Copyright / Fotograf: Petra Sagnak

Ebenso unerschrocken machten sich zwei Dutzend weitere urzeitliche Automobile der so genannten „Messing Fraktion“ auf, die rund 80 Kilometer lange Strecke von Schloss Krickenbeck zu Schloss Dyck und retour zu bewältigen. Für eine Auftaktveranstaltung war das Teilnehmerfeld (man beachte die Starterliste) hochklassig besetzt.

Besondere Herausforderungen

Über 100 Jahre alte Fahrzeuge verlangen nach besonders viel Zuwendung. Der Fahrer des Opel Rennwagens von 1903 berichtete, er habe den Wagen komplett auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt. Entsprechend wundere er sich jetzt, dass das Auto überhaupt fahre.


Opel Rennwagen (1903) - bei der Besammlung und Abfahrt der Kronprinz Wilhelm Rasanz Fahrt in Schloss Krickenbeck
Copyright / Fotograf: Petra Sagnak

Sowieso seien die Bedingungen heute für ihre alten Fahrzeuge nicht mehr opttimal, meinte ein anderer Teilnehmer. Wegen der allzu glatten Strassenoberfläche fehlten die Erschütterungen, die früher manche Mechanik und Schmierfunktion überhaupt in Gang gehalten hätten.

Es wurde generell viel geölt und geschraubt auf der Ausfahrt, jeder auch noch so kleine Zwischenhalt wurde genutzt, um Flüssigkeitsstände wieder aufzufüllen und die ordnungsgemässe Funktion der Fahrzeuge zu überprüfen. Ohne technische Kenntnisse kam man damals wie heute nicht aus.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
BMW 2002 Tii Touring (1974)
BMW 850 CSi (1993)
Mercedes-Benz 300 SEL 6.3 (1969)
BMW 2002 Tii (1971)
+41 31 566 13 70
Münsingen, Schweiz

Erinnerungen an Wilhelm Rasanz

Organisiert wurde die Rasanz von Classic Days Initiator Marcus Herfort, der damit im 125. Jahr nach Bertha Benz’ legendärer erster Fahrt mit einem Automobil im Jahr 1888 Automobilhistorie wieder lebendig werden ließ.


Premier 6-48 (1914) - Ankunft in Schloss Krickenbeck - Ende der Kronprinz Wilhelm Rasanz Fahrt 2013
Copyright / Fotograf: Petra Sagnak

Herfort, selbst Eigner eines Premier 6-48 von 1914, musste als Organisator dessen Steuer zwar einem anderen überlassen, hielt aber ansonsten alle Fäden selber in der Hand. Er bewies ein weiteres Mal  - neben den Classic Days ist er der Initiator des Großglockner Bergrennens, das im letzten Jahr zum ersten Mal stattfand – seine Fähigkeiten als Ausrichter hochklassiger Oldtimer-Events. 

Mit der Kronprinz Wilhelm Rasanz knüpft Herfort dabei an eine historisch verbürgte Begebenheit an: Im Jahr 1907 fuhr der damalige Kronprinz Wilhelm nach Düsseldorf. Wie sein Onkel Prinz Heinrich war auch Kronprinz Wilhelm begeisterter Automobilist. Die Düsseldorfer Gastgeber wollten es dem mit der Bahn angereisten Würdenträger recht machen und baten Hermann Weingand, zu dieser Zeit Inhaber der Düsseldorfer Daimler- und Mercedes-Verkaufsstelle, einen 70 PS-Mercedes-Wagen zur Verfügung zu stellen. Er selbst ließ es sich bei dieser Gelegenheit nicht nehmen, dem motorsportbegeisterten Sohn des Kaisers als Chauffeur zu dienen.


Opel 10/18 PS (1908) - auf der Kronprinz Wilhelm Rasanz Fahrt 2013
Copyright / Fotograf: Petra Sagnak

Im entfernten Schloss Krickenbeck hörte Heinrich Graf von Schaesberg-Tannheim vom Besuch des Kronprinzen und machte sich auf die über 80 Kilometer lange Fahrt mit dem Auto nach Düsseldorf.

Ohne gebirgige Hindernisse

Daran erinnert jetzt die Kronprinz Wilhelm Rasanz, die am 16. Juni auf Schloss Krickenbeck startete und die historischen Fahrzeuge über verschiedene Stationen bis Schloss Dyck führte, dem Austragungsort der Classic Days (2.-4. August 2013). Dabei kamen die topographischen Gegebenheiten des flachen Niederrheins den Teams entgegen, deren Klassiker zum Teil schon bei moderaten Steigungen an ihre Leistungsgrenze kommen.


Locomobile M48 Speed Car (1916) - von Schloss Dyck nach Krickenbeck bei der Kronprinz Wilhelm Rasanz Fahrt 2013
Copyright / Fotograf: Petra Sagnak

Die gewählte Strecke jedenfalls war landschaftlich wunderschön, grün und flach verlaufend; auch das Wetter spielte mit angenehm sommerlichen Temperaturen und ohne Regen mit.

Das ursprünglich in der Ausschreibung genannte Ziel Düsseldorf wurde aus Rücksicht auf die verkehrstechnischen Gegebenheiten vom Veranstalter allerdings aufgegeben, was von vielen Teilnehmern nicht ungern akzeptiert wurde.

Schon vor über 100 Jahren Strassenrennen

Marcus Herfort, selbst ein Fan der frühen Automobile meinte: „Bereits im Jahr des Kronprinzenbesuchs, also 1907, gab es heute legendäre Straßenwettbewerbe wie das La Turbie Berg- oder das Gordon-Bennett-Rennen. Viele Automobile bewältigten damals regelmäßig weitere Strecken, ohne den Anspruch gehabt zu haben, als Rennwagen zu gelten. In England erinnert bis heute die London-Brighton-Fahrt an diese frühen Tage individueller Mobilität."

„Heute gibt es viel zu wenige Gelegenheiten zur Ausfahrt mit Automobilen der ganz frühen Baujahre in einer engagierten Gruppe Gleichgesinnter“, so der Organisator. „Wir wollten der Gemeinschaft der Fahrer ein schönes Erlebnis nach historischem Vorbild bieten.“


auf dem Schloss Dyck bei der Kronprinz Wilhelm Rasanz Fahrt 2013 - aufgereiht und bereit für die Weiterfahrt
Copyright / Fotograf: Petra Sagnak

Rundfahrt am Samstag

Bereits am Samstag starteten am Schloss Krickenbeck einige der Teilnehmer zu einer Rundfahrt über ca. 87 Kilometer durch den Naturpark Schwalm-Nette. Mit dabei waren unter anderem ein De Dion Bouton Typ E Voiturette von 1900, ein Renault Typ D von 1901 und ein Opel Darracq von 1902.

Fortsetzung folgt?

Nach der mehr als gelungenen Auftaktveranstaltung, bei der fast das gesamte Feld das Ziel pannenfrei erreichte, ist mit einer Fortsetzung in den kommenden Jahren zu rechnen. Weitere Informationen finden sich auf der Website der Veranstaltung .

Zwischengas dankt Petra Sagnak für den Textbeitrag und die stimmungsvollen Bilder. Weitere Fotos finden sich auf der Foto-Site von Petra Sagnak .

Teilnehmerfahrzeuge

Nr. Fahrzeug Baujahr
1 Peugeot Typ 26 1899
2 De Dion Bouton Typ E Voiturette 1900
3 Renault Typ D 1901
4 Opel Darracq 1902
5 Leon Buat Monocylindrique 1903
6 Opel Rennwagen 1903
7 Autocar 1904
8 Benz & Cie Mannheim 1906
9 Adler 18/35 1906
10 FIAT 2 Seater 1906
11 Renault Agathe 1907
12 Opel 10/18 PS 1908
13 Brasier 1911
15 Mercer Runabout 1912
16 Benz & Cie 8/20 Doppelphaeton 1913
17 Premier 6-48 1914
18 Rolls Royce Silver Ghost 1914
19 NSU 5/15 1914
20 Locomobile M48 Speed Car 1916
21 Simplex Crane 1916
22 Opel 8/25 PS 1920
23 Alfa Romeo RL 1923
24 Minerva AC 1925
25 Rolls Royce Phantom I Tourer 1927
26 Delage 1910

 

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Cabriolet, 45 PS, 1290 cm3
Kombi, 45 PS, 1290 cm3
Kombi, 45 PS, 1290 cm3
Lieferwagen, 42 PS, 1290 cm3
Lieferwagen, 45 PS, 1290 cm3
Limousine, viertürig, 30 PS, 1153 cm3
Limousine, viertürig, 42 PS, 1290 cm3
Cabrio-Limousine, 45 PS, 1290 cm3
Limousine, viertürig, 58 PS, 1468 cm3
Limousine, viertürig, 54 PS, 1290 cm3
Limousine, viertürig, 65 PS, 1468 cm3
Cabriolet, 58 PS, 1468 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Basel, Schweiz

0041 (0)61 467 50 90

Spezialisiert auf Bentley, Rolls-Royce, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Muhen, Schweiz

+41793328191

Spezialisiert auf AC, Adler, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...

Jetzt kostenlos anmelden und profitieren: mehr lesen und mehr sehen!

Wenn Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort anmelden oder neu registrieren, haben Sie mehr von Zwischengas! Vorteile: weniger Werbung und
andere.
Die Anmeldung ist kostenlos.