Angebot eines Partners

Bellissimo - die 30. Auto e Moto d’Epoca in Padua

Erstellt am 3. November 2013
, Leselänge 5min
Text:
Laurent Missbauer
Fotos:
Laurent Missbauer 
30
Guglielmo Solofrizzo 
2

Bereits zum 30. Mal öffneten am 24. Oktober die Tore der viertätigen Messe “Auto e Moto d’epoca” in Padova. Es ist die wichtigste Oldtimer-Ausstellung in Italien und über 60.000 Besucher aus ganz Europa pilgern jedes Jahr nach Padua. Auf über 90.000 qm Ausstellungsfläche präsentierten sich mehr als 3'000 klassische Fahrzeuge. Das Angebot in den Messehallen war beeindruckend, “bellissimo” würden Italophile es nennen.

50 Jahre Porsche 911

Imposant war auch der Stand von Porsche. 2013 hat das 50-jährige Jubiläum des 911 Italiens grösste Oldtimer-Messe bestimmt. Der neue Porsche 911 50-Jahre-Edition feierte in Padua seine Italien-Premiere. Und weil die Ur-Elfer-Weltpremiere auf der IAA im Jahr 1963 stattfand, ist diese Jubiläumsedition des 911 Typ 991 auf exakt 1.963 Exemplare limitiert.

Der zweitälteste Porsche aus Stuttgart - Eindrücke von der Messe “Auto e Moto d’epoca” in Padua 2013
Copyright / Fotograf: Guglielmo Solofrizzo

Zu sehen gab es auch einen 1973 Renn-Porsche 911 RSR des Porsche Museum, sowie den zweitältesten Porsche 356 aus Stuttgart sowie einen wunderschönen VW-Porsche 914. Unter dessen Windschutzscheibe konnte man eine italienische Zeitschrift mit dem folgenden Artikel «Di VW ne aveva soltanto il nome» («Von VW hatte er nur den Namen…») lesen!

Riesiger Jubiläumscorso

Ur-Elfer zur Feier des 50. Geburtstags des Porsche 911 - Eindrücke von der Messe “Auto e Moto d’epoca” in Padua 2013
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Ein Corso der von Porsche Italia organisierten «Italian Tour», an der mehr als 1500 911-er teilnahmen, fuhr der Messe vorbei. Die schönsten Exemplare, darunter zwei wunderschönen Ur-Elfer, durften sogar vor der Messe parkieren. Insgesamt wurden mehr als 820.000 Porsche 911 gebaut, 38.300 davon fahren heute in Italien, kommunizierte auf der «Auto e Moto d‘Epoca» die Porsche Italia AG.

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Jaguar XJ6 4.2 LWB Series II, Schweizer Auslieferung (1978)
Porsche 911 Carrera Cabrio Jubilee Edition (1988)
Rolls Royce 20 HP H.J. Mulliner Weymann Sports Saloon in ...
Porsche 911 Carrera original Ducktail, AvD Histo Monte Ca...
+49 6737 31698 50
Undenheim, Deutschland

Grosses Fahrzeug- und Markengemisch

Von den mehr als 2.000 ausgestellten Fahrzeuge war alles dabei: vom brandneuen Mercedes S-Klasse (Mercedes-Benz zeigte in Padua die ganze Geschichte Oberklassen-Baureihen) über Youngtimer wie der Nissan Figaro bis zu einem seltenen Fiat Cinquecento Cabrio der 90er-Jahren oder raren Vorkriegs-Lancia. Viele einheimische Wagen waren ausgestellt, speziell die Kleinwagen wie Fiat 500 und 600 (darunter viele 600 Multipla sowohl in der normalen Ausführung als in der Kombi-Version).

Fiat 600 und Multipla - Eindrücke von der Messe “Auto e Moto d’epoca” in Padua 2013
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Kaum Billigangebote

Schnäppchen waren eher die Ausnahme. Bei den Porsche 356 gab es in Padua im Schnitt höhere Preise als nördlich des Gotthards. Ur-Porsche-Modelle standen auf der «Auto e Moto d’Epoca» gleich dutzendfach zum Verkauf. Für einen Porsche 356 1500 Pre-A Coupe mit 1,6 Liter Motor verlangte zum Beispiel ein Aussteller aus Österreich 159.000 Euro.

Günstiger fuhr man da mit einem Alfa Romeo RZ von 1993 (für den 22. von 286 gebauten Roadster Zagato verlangte ein Händler 39.000 Euro).

spezielle Stufenhecklimousine des Fiat 850 - Lucciola - Eindrücke von der Messe “Auto e Moto d’epoca” in Padua 2013
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Vergleichsweise tief war auch das Preisschild auf einem Fiat 850 Lucciola des Carrozziere Francis Lombard aus dem Jahr 1968. Der Fiat 850 Lucciola ist für den Fiat 850, was der Renault 7 für den R5 oder der VW Santana für den Passat und der Jetta für den Golf ist: eine viertürige Stufenheckvariante. Im Falle des Fiat konnte man diese Variante aber nur beim Spezialkarossier kaufen.

Einzelteile und Restaurierungsobjekte

Auch Karosserieteile konnte man kaufen, sogar ausserordentlich seltene, nämlich die Kunststoffverkleidungen eines seltenen 40-jährigen Formel 1-Marlboro-BRM-Rennwagen, der von Clay Regazzoni, Niki Lauda und Jean-Pierre Beltoise im Jahr 1973 typgleich gefahren wurde. Immerhin 12’000 Euro musste man dafür anlegen, sicher etwas für die Ikea-Möbel Fans…

Teile eines BRM F1 von 1973 - Eindrücke von der Messe “Auto e Moto d’epoca” in Padua 2013
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Auch sehr selten aber zehn Mal günstiger stand ein von Alfa Romeo unter Renault-Lizenz montierte Renault 4 für 1.200 Euro in allerdings stark “patiniertem” Zustand zum Verkauf.

Renault R4L von 1962 zu verkaufen - mit sehr viel Patina - Eindrücke von der Messe “Auto e Moto d’epoca” in Padua 2013
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Viele glauben, der Alfasud sei das erste Alfa Romeo unterhalb der heute als Mittelklasse bezeichneten Fahrzeuggrösse gewesen. Doch bereits 1959 baute Alfa Romeo in Pomigliano d’Arco (Süditalien) die Dauphine und den R4 (ab 1962) für den italienischen Markt in Lizenz. Die Alfa Romeo Dauphine und Alfa Romeo R4 waren mit italienischen Zubehörteilen ausgerüstet, präsentierten sich aber ansonsten technisch und äusserlich wie die Dauphine und R4 von Renault.

Einzelstücke von früher und später

Ausserordentlich selten ist auch der Stola GTS, ein vom italienischen Designer Alfredo Stola modifizierter Porsche Boxster. Es gibt den Wagen genau ein Mal und er feierte seine Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon im Jahr 2003.

Lancia Flaminia "Speciale" von 1963 - Eindrücke von der Messe “Auto e Moto d’epoca” in Padua 2013
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Ein anderes Coupé, das es nur ein einziges Mal gibt, war in Padua ausgestellet. Es handelt sich um der Lancia Flaminia “Speciale”. Dieses Coupé feierte seine Premiere auf der Salone di Torino von 1963. Es wurde dann auf der Motorshow de Bruxelles von 1964 ausgestellt und nahm 1965 an den Concours d’Elégance von Alassio und Cortina d’Ampezzo teil, bevor Battista Pininfarina, ein Jahr vor seinem Tod, dieses wunderschönen Coupé  zu seinem persönlichen Dienstwagen adelte. Später gelangte der Lancia Flaminia Speciale nach Japan in  die Matsuda Collection. Seit 2011 befindet er sich wieder in Italien.

Porsche 959 Cabrio von 1987 - Einzelstück mit 8100 km - Eindrücke von der Messe “Auto e Moto d’epoca” in Padua 2013
Copyright / Fotograf: Laurent Missbauer

Ein anderes Einzelstück in Padua zu bewundern war das 959 Cabriolet. Auch wenn er in dieser Form nie die Werkshallen verlassen hat, so gibt es doch ein Exemplar als Cabriolet. Laut Wikipedia erfolgte die Erstauslieferung des als Coupé ausgelieferten Wagens an den Rennfahrer Jürgen Lässig. Dieser wurde auf der Autobahn in der Nähe von Singen in einen Auffahrunfall mit einem Audi 80 verwickelt, bei welchem der 959 rechts vorne und an der Seite stark beschädigt wurde. Das Wrack ging an Auto Becker, wo es zum Cabrio umgebaut und dann auf der IAA in Frankfurt gezeigt wurde. Neben den notwendigen neu eingeschweissten Stabilisierungen kann der Wagen jederzeit sowohl zum normalen Cabriolet, zum Speedster und mit dem erhalten gebliebenen Originaldach zum Hardtop-Coupé umgebaut werden - durch wenige Handgriffe und den Tausch von Frontscheibe und Verdeck.

Natürlich auch Ferrari und Maserati

Last but not least zeigten Ferrari und Maserati auf der Messe eine Auswahl wunderschöner Fahrzeuge (288 GTO, F40, Gilles Villeneuves F1 126 C, F1 90, F1 2000 bzw. Maserati 3500 GT Vignale Spyder, Ghibli SS Coupé und der Maserati 6CM).

Fast unermesslich war schliesslich das Angebot an hochpreisigen Fahrzeugen bei den einschlägigen Händlern und Restaurateuren. Und auch das Angebot der Teilehändler, Automobiliaanbieter und Buchhändler liess manchen länger auf der Messe verweilen als geplant. Und dann gab es auch noch das ausgezeichnete italienische Essen und himmlischen Kaffee ....

Padua war auf jeden Fall eine Reise wert!

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
Angebote unserer Partner

Markenseiten

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 130 PS, 1991 cm3
Targa, 130 PS, 1991 cm3
Coupé, 150 PS, 2687 cm3
Targa, 150 PS, 2687 cm3
Coupé, 165 PS, 2687 cm3
Targa, 165 PS, 2687 cm3
Targa, 160 PS, 1991 cm3
Coupé, 130 PS, 1991 cm3
Targa, 140 PS, 1991 cm3
Coupé, 110 PS, 1991 cm3
Targa, 125 PS, 2195 cm3
Coupé, 180 PS, 2195 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Schlieren, Schweiz

0443059904

Spezialisiert auf Porsche

Spezialist

Undenheim, Deutschland

+49 6737 31698 50

Spezialisiert auf Mercedes, Jaguar, ...

Spezialist

Aarberg, Schweiz

0041 79 733 17 28

Spezialisiert auf Mercedes-Benz, Mercedes, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

071 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

St. Margrethen, Schweiz

+41 (0)71 450 01 11

Spezialisiert auf Mercedes Benz, VW, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Safenwil, Schweiz

+41 62 788 79 20

Spezialisiert auf Jaguar, Toyota, ...

Spezialist

Hilden, Deutschland

0211 58 38 8000

Angebot eines Partners
Angebot eines Partners

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 2,5 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...
Oha! Kostenlos Texte und Fotos sehen?
Einfach hier anmelden:
Neu hier?
1x kostenlos registrieren und dauerhaft Inhalte freischalten!