37. Auto e Moto d’Epoca 2020 – gelungene Klassikermesse, allen Widrigkeiten zum Trotz

Erstellt am 1. November 2020
, Leselänge 4min
Text:
AeME/Bruno von Rotz
Fotos:
Auto e Moto d'Epoca 
96

Mit steigenden Corona-Zahlen, Reisehindernissen und Quarantänerisiken standen die Zeichen nicht gut für die Auto e Moto d’Epoca des Jahres 2020. Doch die italienische Oldtimerbranche trotzte der Pandemie.


MG Q4 (1933) - Vorkriegs-MG mit Kompressor für knapp unter EUR 100'000 zu verkaufen - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Der Organisator Mario Carlo Baccaglini meinte am Schluss der Messe: „Wir sind sehr zufrieden. Die Entscheidung, die Messe trotz der schwierigen und ungewissen Zeit in der Branche zu veranstalten, war eine gute Wahl. Die diesjährige Auto e Moto d’Epoca wurde von einem besonders interessierten und leidenschaftlichen Publikum gut besucht und auch die vieler Sammler und Oldtimerexperten beteiligten sich rege. Erstklassige Aussteller trugen ebenfalls dazu bei, dass die Messe mit positiven Kommentaren, guten Verkaufsergebnissen und interessanten Verhandlungen endete.“

Umfangreiche Covid-Massnahmen

Die Messeorganisation bemühte sich, vom 22. bis 25. Oktober 2020 eine möglichst sichere Veranstaltung sicherzustellen: Temperaturkontrolle am Messeeingang, Sicherheitsabstand, überaus strenge Kontrollen, Maskenpflicht in geschlossenen Bereichen und im Freien, Desinfektionsmittel überall.


Omnipräsente Masken - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Beeindruckende Sonderschau des ACI

Der ACI organisierte eine Sonderschau zu einem spannenden Thema. Die Ausstellung „Das Gewöhnliche wird außergewöhnlich“ in der Halle 3 war den handwerklichen Rennwagen der Nachkriegszeit gewidmet, echten Einzelstücken, wie dem Cisitalia D46, den Tazio Nuvolari zu lenken vermochte oder dem TARF 1 sowie dem NIBBIO II, welche erfolgreiche Rekordfahrzeuge waren.


Sonderausstellung „Das Gewöhnliche wird außergewöhnlich“ in der Halle 3 auf dem ACI Storico-Stand - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Es ging aber nicht nur um Geschwindigkeit, denn die italienischen Blechkünstler kümmerten sich auch um Eleganz und karosserietechnische Innovatioen, wie beispielsweise ein Fiat 1100 E eindrücklich aufzeigte.


Fiat 1100 E 'Vistotal' (1950) - einzigartiges Exemplar von Castagna mit rahmenloser Frontscheibe und durchsichtigem Lenkrad - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Die Vereinigungen ACI (Italienischer Automobilclub) und ACI Storico (Italienischer Oldtimer-Automobilclub), seit Jahren Partner der Messe in Padua und Co-Organisatoren der Ausstellung, zogen mit den Worten ihres Präsidenten Angelo Sticchi Damiani eine positive Schlussbilanz: „Die diesjährige Auto e Moto d‘Epoca zeugt vom Mut, der Entschlossenheit und der Beharrlichkeit der Organisatoren und gleichzeitig von der grossen Leidenschaft für die historische Motorenwelt, die in Tausenden italienischen und ausländischen Liebhabern brennt. Zahlreiche Begeisterte liessen sich trotz der Angst und notwendigen Sicherheitsmassnahmen nicht das Vergnügen nehmen, an dieser wichtigen Veranstaltung teilzunehmen. Auch dieses Jahr durfte der ACI Storico als Förderer der historischen Motorenwelt auf einer Messe wie Auto e Moto d‘Epoca in Padua natürlich nicht fehlen.”

Angebote von Zwischengas-Spezialisten
Land Rover Range Rover 3.9 Vogue Plus (1989)
Land Rover Range Rover 3.9 Vogue SEi 1990 (1990)
Land Rover Series 1 86 Inch (1955)
BMW Z3 Cabriolet 2.8i (1998)
+41 62 788 79 20
Safenwil, Schweiz

50 Jahre seit dem ersten Porsche-Gesamtsieg in Le Mans

Das erste Porsche-Modell, das jemals in einem grossen internationalen Rennen den Gesamtsieg errang war ein Porsche 550 A Spyder, der die Targa Florio-Rennen im Jahr 1956, gewann. Dieser wurde in einer spektakulären Sonderschau, die viele Rennwagen der Marke Porsche zeigte, präsentiert.


Porsche-Rennsieger an der Sonderschau zu Ehren des ersten Le-Mans-Gesamtsiegs in Le Mans - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Vor ziemlich genau 50 Jahren siegte ein Porsche 917 erstmals im Gesamtklassement der 24 Stunden von Le Mans, ein guter Anlass, eine ganz spezielle Sonderschau zu organisieren, die für viel Interesse sorgte. Gezeigt wurde unter anderem der Porsche 917 K, mit dem Steve McQueen persönlich bei den Aufnahmen zum Kultfilm “Le Mans” gefahren war.


Porsche 917 K (1969) - gefahren von Elford/Attwoood in Le Mans 1969 - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Eine weitere Sonderschau wurde “Motorrädern der Legenden” gewidmet und präsentierte u.a.  die Weltmeistermotorräder von Carlos Checa, Troy Bayliss, Casey Stoner, Lucchinelli, sowie wahre Schmuckstücke der Vergangenheit, wie die Ducati GP06 LC von Capirossi.

Raritäten am laufenden Band

Nicht nur die Sonderschauen beherbergten seltene Automobile, eigentlich fand man solche fast überall und in jeder Halle, aber auch draussen.


Simca Cinq (1940) - es muss nicht immer Fiat draufstehen, auch wenn (konzeptionell) Fiat drin ist - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Ob Bugatti T13, Auto Union Coupé Fissore oder Simca Cinq, an Raritäten fehlte es in Padua sicherlich nicht.


Range Rover (1970) - feiert seinen 50. Geburtstag - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Diverse Jubiläen beeinflussten die ausgestellte Fahrzeugauswahl, so feierte bekanntlich der Lancia Flavia seinen 60. Geburtstag, der Alfa Romeo Montreal seinen Fünfzigsten. Jaguar wurde 85 Jahre alt, der Range Rover 50.


Fiat Uno Turbo (1989) - der Uno Turbo wird 2020 35 Jahre alt - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Und selbst der Fiat Uno Turbo kann auf 35 Jahre zurückschauen.

Reger Handel

Zentrales Element der Messe in der Nähe von Venedig ist natürlich der Klassikerhandel. Auch im Jahr 2020 brachten Spezialisten und Private ein umfangreiches Oldtimer- und Youngtimer-Angebot nach Padua. Ob Vorkriegs-MG, Fünfzigerjahre-Fiat oder Neunzigerjahre-Alfa Romeo, es war alles vorhanden. Natürlich dominierten italienische Marken das Geschehen, aber natürlich fehlten auch die internationalen Superklassiker, ob Porsche 911 oder Mercedes-Benz 300 SL nicht.


Oldtimer und Youngtimer wild zusammengewürfelt - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Die Händler zeigten sich zufrieden, so auch Ezio Perletti von AutoClass: “Padua ist stets die schönste Messe, trotz des unvermeidlichen Rückgangs im Verkaufs und bei den Besucher aus dem Ausland aufgrund der Coronakrise. Voller Zuversicht freuen wir uns auf das Jahr 2021, um wieder dabei zu sein bei der drittwichtigsten Messe der Welt.“

Dabei sein ist alles

Lassen wir nochmals einen fachmännischen Beobachter zum Wort kommen, nämlich Daniele Turrisi, ein internationaler Experte und Mitglied der Preiskommission von Ruoteclassiche: “Nach allem, was passiert ist, insbesondere in den letzten Tagen, hat es keinen Sinn, statistische Angaben über den Marktverlauf abzuleiten. Der wahre, grosse Wert der Oldtimermesse 2020 in Padua ist es, dabei gewesen zu sein“.


Ferrari 250 GTE (1962) - in der Ausstellung der Polizeifahrzeuge - Auto e Moto d'Epoca 2020
Copyright / Fotograf: Auto e Moto d'Epoca

Bilder zu diesem Artikel

Quelle:
von gi******
03.11.2020 (18:00)
Antworten
Auf Bild 46 sieht man ein Moretti 124 Special Coupé, allerdings ähnelt die Front schon sehr dem Fiat Dino Spider. ;-)
Antwort vom Zwischengas Team (Chefredaktor)
03.11.2020 (18:04)
ja voll, danke für den Hinweis, haben wir sofort korrigiert
von gi******
03.11.2020 (20:51)
Antworten
Falls es interessiert, auf www.auto-und-modell.de gibt es von uns zwei Berichte mit vielen Fotos, die mein freund Bruno Boracco vor Ort aufgenommen hat.
von 219w105
04.11.2020 (09:47)
Antworten
Danke für den hervorragenden Bericht und die schönen Bilder!
Das schönste davon ist Nr. 73, da sieht man die Freude der Dame, weil sie keine sinnfreie Maske trägt!
Wer kann mir sagen, wo es die kleineren Lenkräder gibt?
Die sind ja äußerst interessant,!
Neuen Kommentar schreiben
Möchten Sie einen Kommentar schreiben und mitreden?
  • Ganz einfach! Sie müssen lediglich angemeldet sein, das ist kostenlos und in 1min erledigt!
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Aktuelle Fahrzeug-Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Coupé, 200 PS, 2593 cm3
Cabriolet, 210 PS, 2959 cm3
Coupé, 207 PS, 2959 cm3
Cabriolet, 95 PS, 2443 cm3
Cabriolet, 81 PS, 2443 cm3
Limousine, viertürig, 80 PS, 1884 cm3
Limousine, viertürig, 90 PS, 1975 cm3
Limousine, viertürig, 100 PS, 1884 cm3
Coupé, 100 PS, 1884 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Spezialist

Ellikon a.d.Thur, Schweiz

052 337 46 10

Spezialisiert auf Alfa Romeo

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Toffen, Schweiz

+41 31 819 48 41

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 566 13 70

Spezialisiert auf Ferrari, Maserati, ...

Spezialist

Köln, Deutschland

+49-151-401 678 08

Spezialisiert auf Maserati, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Amtserdam, Niederlande

Spezialisiert auf Ford, Jaguar, ...

Spezialist

Gümligen, Schweiz

Spezialisiert auf Jaguar, Ferrari, ...

Spezialist

Münsingen, Schweiz

+41 31 722 00 00

Spezialisiert auf Lancia, Alfa Romeo, ...

Spezialist

Kriens LU, Schweiz

+41 (0)41 310 1515

Spezialisiert auf Fiat, Lancia, ...

Spezialist

Schinznach-Dorf, Schweiz

+41564501132

Spezialisiert auf Alfa Romeo, Audi, ...

Spezialist

Hamburg, Deutschland

0049-40-6330 5050

Spezialisiert auf Austin, Austin Healey, ...

Spezialist

Utting, Deutschland

+49 8806 9599838

Spezialisiert auf Porsche

zwischengas.com

Die umfangreichste Internet-Plattform über Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport. Mit über 150'000 Besucher pro Monat ist zwischengas.com zur wichtigsten Informationsquelle von Oldtimer-Enthusiasten geworden.

Zwischengas Jahresmagazin

260 Seiten mit Fahrzeugberichten, Veranstaltungsrückblick und Auktionsanalysen.

Ab 6. Dezember 2020 am Kiosk und jetzt im Online-Shop

CHF 12.90 | EUR 9.90 zzgl. Versand

SwissClassics Revue

SwissClassics, das grösste Oldtimermagazin der Schweiz, erscheint mit sechs Ausgaben im Jahr und richtet sich an die Liebhaber von Oldtimern. Berichtet wird über Legenden des Fahrzeugbaus und die Schweizer Oldtimerszene sowie europäische Klassiker-Events.

Bisherige SwissClassics Ausgaben

Loading...