Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen eine angenehmere Nutzung zu ermöglichen: Mehr Informationen.
 
Anmelden und profitieren, kostenlos!
alle Bilder grösser, Zugriff auf 1000+ Artikel
 
 
 
Jetzt einloggen oder kostenlos registrieren...
... und viel mehr Fotos und Artikel sehen.
ZG Marktpreise Eigenwerbung

Markenseiten

Alles über Lagonda

Aus dem Zeitschriftenarchiv

Suche nach ähnlichem Inhalt

Inserate

Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Lagonda Rapide (1961-1964)
Limousine, viertürig, 236 PS, 3995 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Lagonda 2.6 Litre MkI (1946-1953)
Limousine, viertürig, 105 PS, 2580 cm3
Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
Lagonda 2.6 Litre MkI (1946-1953)
Cabriolet, 105 PS, 2580 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Lagonda 3 Litre Serie 1 (1953-1956)
Cabriolet, 140 PS, 2922 cm3
Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
Lagonda 3 Litre Serie 2 (1956-1958)
Cabriolet, 140 PS, 2922 cm3

Spezialisten (Auswahl)

Koch Klassik Automobil GmbH
 
ZG Events REG Eigenwerbung
Persönliches Archiv
Sie können nur dann Inhalte dem persönlichen Archiv hinzufügen, wenn Sie angemeldet sind.

Sie haben Benutzername und Passwort?
Dann melden Sie sich an (Login).

Noch kein Benutzername?
Die Registrierung ist kostenlos und dauert höchstens eine Minute.
Artikel drucken
Diese Funktion ist nur dann verfügbar, wenn Sie angemeldet sind.

  • Falls Sie einen Benutzernamen haben, melden Sie sich an (Login).
  • Ansonsten können Sie sich kostenlos registrieren!
  • 3. Alpine Trial 2016 - auf den Spuren legendärer Alpenfahrten

    Erstellt am 10. Oktober 2016
    Text:
    Sara Räss
    Fotos:
    Gerard Brown 
    (29)
     
    29 Fotogalerie

    Das Bezwingen von Alpenpässen hat eine lange und glorreiche Tradition, kein Wunder lassen Rallye-Organisatoren diese Geschichte gerne wieder aufleben. Der "Alpine Trial" fährt auf den Spuren der berühmten Alpen-Rallyes.

    39 Teams wagten sich vom 26. bis 28. September 2016 auf eine dreitägige Fahrt durch die Alpen, gespickt mit Sonderprüfungen und abenteuerlichen Stecken. Mit Regen, Nebel und Sonnenschein war das Wetter durchzogen, sodass man den Mont Blanc doch nicht ganz immer sehen konnte.

    Talbot 105 Alpine (1931) - Alpine Trial 2016
    © Copyright / Fotograf: Gerard Brown

    Tag 1 - bewölkter Start

    Das Trial startete in Divonne-les-Bains, einem kleinen Kurort in der Nähe von Genf. Der Jura, der danach durchquert wurde, gehört zwar nicht zu den höchsten Gebirgen der Welt, bietet dafür jedoch ein verwirrendes Strassennetz. Verloren ging glücklicherweise trotzdem niemand. Die Sonderprüfungen des Tagen wurden auf dem Circuit de Bresse durchgeführt und nach 308 Kilometern konnte man den Abend in Divonne geniessen.

    Chevrolet Coupé (1938) - Alpine Trial 2016
    © Copyright / Fotograf: Gerard Brown

    Trotz grauer Wolken blieben die Teilnehmer trocken, als die Fahrzeuge dann jedoch in der Garage standen, begann es zu regnen.

    Tag 2 - gespenstische Stimmung

    Am zweiten Tag sorgte der Nebel für eine gespenstische Stimmung. So konnte die Aussicht, die man gehabt hätte, leider nicht genossen werden. Die Stimmung, die man miterlebte, war dafür unglaublich beeindruckend. Alte Autos, die aus dem Nebel auftauchten und wieder verschwanden. Am Nachmittag hellte es wieder auf, sodass richtige Urlaubsstimmung aufkam.

    Citroën Traction Avant (1937) - Alpine Trial 2016
    © Copyright / Fotograf: Gerard Brown
    Angebote von Zwischengas-Spezialisten
     
    ZG Premium Promo Eigenwerbung

    Tag 3 - Endspurt

    Am dritten und letzten Tag war der Endspurt angesagt, zurücklehnen konnten sich die Teilnehmer erst im Ziel wieder. Zuvor musste man die letzte Etappe meistern, die noch einmal für knifflige Aufgaben sorgte.

    Das Wetter spielte besser mit, als an den beiden Vortagen - Sonnenschein und der Ausblick auf den Mont Blanc waren auf der gesamten Strecke zu geniessen.

    Bentley 3-4.5 (1925) - Alpine Trial 2016
    © Copyright / Fotograf: Gerard Brown

    Titelgewinner

    Am letzten Abend wurden insgesamt vier Alpine Cups vergeben. Ein Jawa Aero Minor I wurde ausserdem zum Spirit of the Rally ernannt, ein MG TC gewann den Concours d’Elegance und die TT Trophy ging an einen Citroën Traction Avant.

    MG TC (1934) - Alpine Trial 2016
    © Copyright / Fotograf: Gerard Brown

    In zwei Jahren soll laut Veranstalter das nächste Alpine Trial stattfinden. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website der Endurance Rally Association .

    Alle 29 Bilder zu diesem Artikel

    ···
     
    Quelle:

    Neueste Kommentare

     
     
    2d******:
    18.10.2016 (07:30)
    Dear Sirs,

    The caption under the first picture says "Talbot 105 Alpine (1931)" but the car on the picture is not a Talbot but some kind of a Bentley special.

    Regards,

    Bruno Ogorelec
    Möchten Sie einen Kommentar abgeben?
  • Sie haben bereits einen Benutzernamen für Zwischengas?
    Dann melden Sie sich an (Login).
  • Sie haben noch kein Profil bei Zwischengas? Die Registrierung ist kostenlos und geht ganz schnell.
  • Markenseiten

    Alles über Lagonda

    Aus dem Zeitschriftenarchiv

    Suche nach ähnlichem Inhalt

    Inserate

    Aktuelle Marktpreise (Auswahl)

    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Lagonda Rapide (1961-1964)
    Limousine, viertürig, 236 PS, 3995 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Lagonda 2.6 Litre MkI (1946-1953)
    Limousine, viertürig, 105 PS, 2580 cm3
    Preisbereich HOCH: € 15'001 bis 75'000
    Lagonda 2.6 Litre MkI (1946-1953)
    Cabriolet, 105 PS, 2580 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Lagonda 3 Litre Serie 1 (1953-1956)
    Cabriolet, 140 PS, 2922 cm3
    Preisbereich SEHR HOCH: € 75'001 bis 250'000
    Lagonda 3 Litre Serie 2 (1956-1958)
    Cabriolet, 140 PS, 2922 cm3

    Spezialisten (Auswahl)

    Koch Klassik Automobil GmbH
    Toffen Oktober 2020 Auktion
    Toffen Oktober 2020 Auktion